Unsterblich sind nur die anderen
suhrkamp taschenbücher Allgemeine Reihe Band 5276

Unsterblich sind nur die anderen

Roman

Buch (Taschenbuch)

18,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Unsterblich sind nur die anderen

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 18,00 €
eBook

eBook

ab 15,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

923

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

26.09.2022

Verlag

Suhrkamp

Seitenzahl

264

Beschreibung

Rezension

»Simone Buchholz hat mit Unsterblich sind nur die anderen ein wildes Lied über die Unsterblichkeit geschrieben, das so wandlungsfähig ist wie die Figuren, die darin auftreten.«
Andrea Gerk, WDR 3 04.10.2022

Details

Verkaufsrang

923

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

26.09.2022

Verlag

Suhrkamp

Seitenzahl

264

Maße (L/B/H)

20,7/12,9/2,3 cm

Gewicht

324 g

Auflage

2. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-518-47276-7

Weitere Bände von suhrkamp taschenbücher Allgemeine Reihe

Das meinen unsere Kund*innen

3.6

75 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Ein Märchen für Erwachsene

Herr Wieland am 05.12.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Auf dieses Buch muss man sich einlassen. Von Beginn an weiß man nicht so recht, woran man ist. Nach der letzten Seite ist einiges klar, längst aber nicht alles. Die Geschichte beginnt ein wenig wie die Unendliche von Michael Ende, in der sich Bastian in ein Buch, in das Buch, verliert. Hier verliert sich jemand in ein Buddelschiff, in das Buddelschiff, dem man später wieder begegnet. Kurz darauf fahren zwei »normale Frauen« drei verschwundenen »normalen Typen« hinterher. Eine dieser Frauen wird letztlich zur Protagonistin, mit der wir das Schiff und seine Merkwürdigkeiten entdecken; die ein Kind hat, um das sie sich sorgt, die sich verliebt, die kämpft und Entscheidungen treffen muss. An Bord und beim Lesen begegnen einem Zauber und Mystik, Liebe und Eifersucht. Begegnen einem Zeiten- und Perspektivwechsel, viele Zigaretten, Schönheit, Drogen, Gruppensex und die ganz großen Fragen der Philosophie. Das alles wechselt in hohem Tempo, wird mit klarer, direkter Sprache erzählt. Die Geschichte ist leicht zu lesen, aber nicht lapidar. Man bekommt derart viele Interpretationsansätze geschenkt, dass dieses Buch nur einmal zu lesen kaum reichen kann. Dabei bleibt es jederzeit spannend. Man mag die Protagonistin begleiten. Man will wissen, wie es ausgeht. Ich las, dass Simone Buchholz bislang Krimis geschrieben hat. Ich mag keine Krimis. Ich verließ mich auf den Satz in der Kurzdarstellung, dass »die Krimi-Autorin mit diesem Roman zu neuen Ufern aufgebrochen« sei. Ich bin nach der Lektüre hochzufrieden.

Ein Märchen für Erwachsene

Herr Wieland am 05.12.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Auf dieses Buch muss man sich einlassen. Von Beginn an weiß man nicht so recht, woran man ist. Nach der letzten Seite ist einiges klar, längst aber nicht alles. Die Geschichte beginnt ein wenig wie die Unendliche von Michael Ende, in der sich Bastian in ein Buch, in das Buch, verliert. Hier verliert sich jemand in ein Buddelschiff, in das Buddelschiff, dem man später wieder begegnet. Kurz darauf fahren zwei »normale Frauen« drei verschwundenen »normalen Typen« hinterher. Eine dieser Frauen wird letztlich zur Protagonistin, mit der wir das Schiff und seine Merkwürdigkeiten entdecken; die ein Kind hat, um das sie sich sorgt, die sich verliebt, die kämpft und Entscheidungen treffen muss. An Bord und beim Lesen begegnen einem Zauber und Mystik, Liebe und Eifersucht. Begegnen einem Zeiten- und Perspektivwechsel, viele Zigaretten, Schönheit, Drogen, Gruppensex und die ganz großen Fragen der Philosophie. Das alles wechselt in hohem Tempo, wird mit klarer, direkter Sprache erzählt. Die Geschichte ist leicht zu lesen, aber nicht lapidar. Man bekommt derart viele Interpretationsansätze geschenkt, dass dieses Buch nur einmal zu lesen kaum reichen kann. Dabei bleibt es jederzeit spannend. Man mag die Protagonistin begleiten. Man will wissen, wie es ausgeht. Ich las, dass Simone Buchholz bislang Krimis geschrieben hat. Ich mag keine Krimis. Ich verließ mich auf den Satz in der Kurzdarstellung, dass »die Krimi-Autorin mit diesem Roman zu neuen Ufern aufgebrochen« sei. Ich bin nach der Lektüre hochzufrieden.

mühsam

Bewertung am 01.12.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Iva begleitet ihre Freundin Malin auf der Suche nach deren Freund Tarik, der vor einigen Wochen mit zwei Freunden nicht mehr von einer Reise zurückgekehrt ist. So begeben sich die beiden Frauen auf eine Fähre nach Island, von dieser Fähre aus gab es wohl das letzte Lebenszeichen der drei Männer. Ich mag den Schreibstil von Simone Buchholz, habe fast die ganze Reihe um Cas Riley gelesen. Beim Einstieg ins Buch fand ich die Hauptperson Iva interessant. Die Texte zum Schiff waren erst mal geheimnisvoll, vieles war unwirklich und sonderbar, besonders die Crew. Zwischen dem fließenden Text gab es viele geheimnisvolle Einfügungen, die sich mir meist nicht erschlossen haben. Dabei verlor sich dann langsam meine Aufmerksamkeit. Im Verlauf gefielen mir immer wieder mal die Dialoge, die Ausdrucksweise. Aber als Fazit bleibt, dass ich diese Geschichte nicht wirklich verstanden habe und es mich einige Mühe gekostet hat das Buch zu Ende zu lesen.

mühsam

Bewertung am 01.12.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Iva begleitet ihre Freundin Malin auf der Suche nach deren Freund Tarik, der vor einigen Wochen mit zwei Freunden nicht mehr von einer Reise zurückgekehrt ist. So begeben sich die beiden Frauen auf eine Fähre nach Island, von dieser Fähre aus gab es wohl das letzte Lebenszeichen der drei Männer. Ich mag den Schreibstil von Simone Buchholz, habe fast die ganze Reihe um Cas Riley gelesen. Beim Einstieg ins Buch fand ich die Hauptperson Iva interessant. Die Texte zum Schiff waren erst mal geheimnisvoll, vieles war unwirklich und sonderbar, besonders die Crew. Zwischen dem fließenden Text gab es viele geheimnisvolle Einfügungen, die sich mir meist nicht erschlossen haben. Dabei verlor sich dann langsam meine Aufmerksamkeit. Im Verlauf gefielen mir immer wieder mal die Dialoge, die Ausdrucksweise. Aber als Fazit bleibt, dass ich diese Geschichte nicht wirklich verstanden habe und es mich einige Mühe gekostet hat das Buch zu Ende zu lesen.

Unsere Kund*innen meinen

Unsterblich sind nur die anderen

von Simone Buchholz

3.6

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Silja Sasse

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Silja Sasse

Mayersche Hattingen

Zum Portrait

5/5

Leseerlebnis der besonderen Art

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Für die, die es noch nicht mitbekommen haben: Das hier ist das Buch, dass auf Twitter als #segelsexbuch einen regelrechten Hype ausgelöst hat. Und ehrlich gesagt: Ohne diesen Hype hätte ich das Buch wohl nicht gelesen. Aber wie schade wäre das gewesen! Ob das ein Buch ist, das man jedem empfehlen kann? Nein, vermutlich eher nicht. Aber wer bereit ist sich einzulassen auf einen eher unkonventionellen Roman, der wird belohnt: Mit einem Leseerlebnis der besonderen Art, mit einer traurigen und lustigen, mystischen und wahrhaftigen Geschichte, in der unter anderem eine höchst ungewöhnliche Barfrau, ein überirdisch schöner Kapitän, Selkies und Meeresgöttinnen vorkommen. Und ja, gesegelt wird auch. Was es damit auf sich hat? Das müssen Sie schon selbst herausfinden.
5/5

Leseerlebnis der besonderen Art

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Für die, die es noch nicht mitbekommen haben: Das hier ist das Buch, dass auf Twitter als #segelsexbuch einen regelrechten Hype ausgelöst hat. Und ehrlich gesagt: Ohne diesen Hype hätte ich das Buch wohl nicht gelesen. Aber wie schade wäre das gewesen! Ob das ein Buch ist, das man jedem empfehlen kann? Nein, vermutlich eher nicht. Aber wer bereit ist sich einzulassen auf einen eher unkonventionellen Roman, der wird belohnt: Mit einem Leseerlebnis der besonderen Art, mit einer traurigen und lustigen, mystischen und wahrhaftigen Geschichte, in der unter anderem eine höchst ungewöhnliche Barfrau, ein überirdisch schöner Kapitän, Selkies und Meeresgöttinnen vorkommen. Und ja, gesegelt wird auch. Was es damit auf sich hat? Das müssen Sie schon selbst herausfinden.

Silja Sasse
  • Silja Sasse
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Sandra Wolf

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Sandra Wolf

Thalia Heidelberg

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich bin Fan von Simone Buchholz´ trockenem Erzählton seit dem ersten Chastity-Riley-Krimi (kennen Sie nicht? Na, dann los!), und mit einem ketterauchenden fliegenden Holländer und Meeresgöttinnen funktioniert das eigentlich sogar noch besser. Getränk zum Buch: unbedingt Gin Tonic
5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich bin Fan von Simone Buchholz´ trockenem Erzählton seit dem ersten Chastity-Riley-Krimi (kennen Sie nicht? Na, dann los!), und mit einem ketterauchenden fliegenden Holländer und Meeresgöttinnen funktioniert das eigentlich sogar noch besser. Getränk zum Buch: unbedingt Gin Tonic

Sandra Wolf
  • Sandra Wolf
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Unsterblich sind nur die anderen

von Simone Buchholz

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Unsterblich sind nur die anderen