Die Stewardessen. Eine neue Freiheit

Die Stewardessen. Eine neue Freiheit

Roman

eBook

4,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Stewardessen. Eine neue Freiheit

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 15,00 €
eBook

eBook

ab 4,99 €

Beschreibung

Margot Frei will hoch hinaus - als Stewardess bei der neu gegründeten Lufthansa.

Hamburg 1954. Margot Frei träumt davon, die Welt zu entdecken und die kleinbürgerliche Enge im Nachkriegsdeutschland hinter sich zu lassen. Da liest sie eine Anzeige der neu gegründeten Lufthansa: Stewardessen gesucht! Margot ist fest entschlossen, diese Gelegenheit zu nutzen. Gemeinsam mit Hunderten anderer junger Frauen nimmt sie am Auswahlverfahren teil - und ergattert einen der heiß begehrten Plätze im allerersten Lehrgang für Flugbegleiterinnen. Schon bald erhebt sich Margot zusammen mit neuen Freundinnen und erbitterten Konkurrentinnen in die Lüfte. Immer an ihrer Seite: der junge Pilot Claus Sturm ...

Details

Verkaufsrang

206

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Nein

Erscheinungsdatum

01.09.2022

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Nein

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

206

Erscheinungsdatum

01.09.2022

Verlag

Penguin Random House

Seitenzahl

480 (Printausgabe)

Dateigröße

2021 KB

Sprache

Deutsch

EAN

9783641269036

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(2)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Der Traum von Freiheit

Rebecca K. am 20.09.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Im Jahr 1954 träumt Margot Frei davon die Welt zu entdecken und die Schatten des Krieges hinter sich zu lassen. Als sie dann eine Anzeige entdeckt in der die Lufthansa Stewardessen sucht ist Margot fest entschlossen diese Chance auf ein besseres Leben zu ergreifen. Zusammen mit anderen jungen Frauen nimmt Margot am Auswahlverfahren teil und bekommt wirklich einen der begehrten Ausbildungsplätze. Bald schon ist Margot mit dem Flieger über den Wolken und erlebt das wovon sie geträumt hat. Schon das Cover hatte mich angesprochen und auch der Klappentext hat mich neugierig gemacht. Als ich dann noch gelesen habe, dass hinter dem Namen Svea Lenz niemand anderes als Nicole C. Vosseler steckt wusste ich das Buch möchte ich unbedingt lesen. Obwohl 1954 meine Mutter geboren wurde weiß ich durch die Erzählungen meiner Oma über Damals sehr wenig und so war ich neugierig was ich alles erfahren werde. Margot hat eigentlich Kindheit und Jugend im Krieg und in der Nachkriegszeit verbracht und hat auch danach eine Sehnsucht in sich die sie nicht richtig greifen kann. Als sie dann die Stellenanzeige entdeckt weiß Margot was sie möchte und ja sie setzt alles daran um dieses Zeit zu erreichen. Auch danach weiß sie was sie will was garantiert nicht jedem gefallen wird. Mir ist der Einstieg ins Buch wirklich sehr leicht gefallen und ich war erstaunlich schnell vollständig in die Geschichte eingetaucht, so dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Den Erzählstil den die Autorin gewählt hat empfand ich als sehr angenehm und auch wenn der Roman vollständig aus der Sicht von Margot erzählt wurde so war es nie einseitig da auch die anderen Figuren zu Wort kamen und alles zusammen für mich ein völlig rundes Bild der Geschichte ergab. Da auch der Spannungsbogen bis zum Schluss gespannt war wurde es während des Lesens nie langweilig oder gar langatmig und ich wollte immer Wissen wie es weitergeht. Auch der Handlungsverlauf war sehr gut durchgeplant, es ist einiges passiert mit dem ich nicht gerechnet hätte und auch die Entscheidungen die im Laufe der Geschichte getroffen wurden waren für mich immer nachvollziehbar und verständlich gerade auch wenn man die Zeiten damals mit ins Auge fasst. Ich empfand alle Figuren des Romans mit sehr viel Liebe zum Detail beschrieben, so konnte ich sie mir alle während des Lesens sehr gut vorstellen. Mir waren alle Figuren bis auf wenige Ausnahmen sehr sympathisch und ich habe mit ihnen gelitten und gehofft. Auch die Handlungsorte waren sehr gut beschrieben, ich hatte keinerlei Probleme mir alles vor dem inneren Auge entstehen zu lassen. Mir hat der Roman wirklich sehr gut gefallen und ich habe schöne Lesestunden mit ihm verbracht. Sehr gerne vergebe ich alle fünf Sterne.

Der Traum von Freiheit

Rebecca K. am 20.09.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Im Jahr 1954 träumt Margot Frei davon die Welt zu entdecken und die Schatten des Krieges hinter sich zu lassen. Als sie dann eine Anzeige entdeckt in der die Lufthansa Stewardessen sucht ist Margot fest entschlossen diese Chance auf ein besseres Leben zu ergreifen. Zusammen mit anderen jungen Frauen nimmt Margot am Auswahlverfahren teil und bekommt wirklich einen der begehrten Ausbildungsplätze. Bald schon ist Margot mit dem Flieger über den Wolken und erlebt das wovon sie geträumt hat. Schon das Cover hatte mich angesprochen und auch der Klappentext hat mich neugierig gemacht. Als ich dann noch gelesen habe, dass hinter dem Namen Svea Lenz niemand anderes als Nicole C. Vosseler steckt wusste ich das Buch möchte ich unbedingt lesen. Obwohl 1954 meine Mutter geboren wurde weiß ich durch die Erzählungen meiner Oma über Damals sehr wenig und so war ich neugierig was ich alles erfahren werde. Margot hat eigentlich Kindheit und Jugend im Krieg und in der Nachkriegszeit verbracht und hat auch danach eine Sehnsucht in sich die sie nicht richtig greifen kann. Als sie dann die Stellenanzeige entdeckt weiß Margot was sie möchte und ja sie setzt alles daran um dieses Zeit zu erreichen. Auch danach weiß sie was sie will was garantiert nicht jedem gefallen wird. Mir ist der Einstieg ins Buch wirklich sehr leicht gefallen und ich war erstaunlich schnell vollständig in die Geschichte eingetaucht, so dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Den Erzählstil den die Autorin gewählt hat empfand ich als sehr angenehm und auch wenn der Roman vollständig aus der Sicht von Margot erzählt wurde so war es nie einseitig da auch die anderen Figuren zu Wort kamen und alles zusammen für mich ein völlig rundes Bild der Geschichte ergab. Da auch der Spannungsbogen bis zum Schluss gespannt war wurde es während des Lesens nie langweilig oder gar langatmig und ich wollte immer Wissen wie es weitergeht. Auch der Handlungsverlauf war sehr gut durchgeplant, es ist einiges passiert mit dem ich nicht gerechnet hätte und auch die Entscheidungen die im Laufe der Geschichte getroffen wurden waren für mich immer nachvollziehbar und verständlich gerade auch wenn man die Zeiten damals mit ins Auge fasst. Ich empfand alle Figuren des Romans mit sehr viel Liebe zum Detail beschrieben, so konnte ich sie mir alle während des Lesens sehr gut vorstellen. Mir waren alle Figuren bis auf wenige Ausnahmen sehr sympathisch und ich habe mit ihnen gelitten und gehofft. Auch die Handlungsorte waren sehr gut beschrieben, ich hatte keinerlei Probleme mir alles vor dem inneren Auge entstehen zu lassen. Mir hat der Roman wirklich sehr gut gefallen und ich habe schöne Lesestunden mit ihm verbracht. Sehr gerne vergebe ich alle fünf Sterne.

Einfach wunderbar

Flying Bookworm am 19.09.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein zauberhaftes Buch, das die Atmosphäre der 50iger Jahre wirklich gut wiedergeben konnte. Sprachlich am Puls der damaligen Zeit und der Schreibstil leicht zu lesen. Fans der Serien Ku'damm 56 und Charite kommen hier auf ihre vollen Kosten. In diesem ersten Teil der Dilogie dreht sich die Handlung um Margots Bewerbungs; und Auswahlverfahren, sowie die Ausbildung zur Stewardess und der anfängliche Fliegeralltag. Sehr detailliert beschreibt die Autorin diese Zeit, daher hat dieses Buch ein eher gemächliches Tempo. Trotzdem ist es sehr interessant geschrieben und man kann beim lesen gut abschalten. Als Flugbegleiterin kann ich sagen: die Handlung ist wirklich gut recherchiert und die meisten Abläufe gibt es so ähnlich noch heute. Die Charaktere sind alle sehr toll beschrieben und können durch ihre Einzigartigkeit gut herausstechen. Man hat die Chance sie näher kennen und lieben zu lernen. Die Protagonistin Margot wächst einem sehr schnell ans Herz und so kann man hervorragend mit ihr mitfiebern. Natürlich besteht die Handlung auch aus ganz vielen Widrigkeiten, ein bisschen Drama darf ebenfalls nicht fehlen. So geht es im Buch nicht nur um die Fliegerei, sondern auch um das Leben im Nachkriegsdeutschland. Der Fokus liegt dabei auf der jungen (weiblichen) Generation, wie der Krieg sie prägte, aber auch ihre Hoffnung auf eine glücklichere Zukunft. Sehr einfühlsam geht die Autorin dabei an dieses Thema heran, zeigt die verschiedensten Facetten auf. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, es hat mich persönlich daran erinnert warum ich Flugbegleiterin werden wollte und warum ich diesen Job so liebe. Ich fand es toll in diese damalige Zeit abzutauchen, diese Leichtigkeit und Abenteuerlust im Buch macht gute Laune. Ich bin sehr froh das Teil 2 schon im November erscheint, denn das Ende ist ein gemeiner Cliffhanger. Ausserdem möchte ich Margot auch weiterhin begleiten, sie ist mir sehr ans Herz gewachsen.

Einfach wunderbar

Flying Bookworm am 19.09.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein zauberhaftes Buch, das die Atmosphäre der 50iger Jahre wirklich gut wiedergeben konnte. Sprachlich am Puls der damaligen Zeit und der Schreibstil leicht zu lesen. Fans der Serien Ku'damm 56 und Charite kommen hier auf ihre vollen Kosten. In diesem ersten Teil der Dilogie dreht sich die Handlung um Margots Bewerbungs; und Auswahlverfahren, sowie die Ausbildung zur Stewardess und der anfängliche Fliegeralltag. Sehr detailliert beschreibt die Autorin diese Zeit, daher hat dieses Buch ein eher gemächliches Tempo. Trotzdem ist es sehr interessant geschrieben und man kann beim lesen gut abschalten. Als Flugbegleiterin kann ich sagen: die Handlung ist wirklich gut recherchiert und die meisten Abläufe gibt es so ähnlich noch heute. Die Charaktere sind alle sehr toll beschrieben und können durch ihre Einzigartigkeit gut herausstechen. Man hat die Chance sie näher kennen und lieben zu lernen. Die Protagonistin Margot wächst einem sehr schnell ans Herz und so kann man hervorragend mit ihr mitfiebern. Natürlich besteht die Handlung auch aus ganz vielen Widrigkeiten, ein bisschen Drama darf ebenfalls nicht fehlen. So geht es im Buch nicht nur um die Fliegerei, sondern auch um das Leben im Nachkriegsdeutschland. Der Fokus liegt dabei auf der jungen (weiblichen) Generation, wie der Krieg sie prägte, aber auch ihre Hoffnung auf eine glücklichere Zukunft. Sehr einfühlsam geht die Autorin dabei an dieses Thema heran, zeigt die verschiedensten Facetten auf. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, es hat mich persönlich daran erinnert warum ich Flugbegleiterin werden wollte und warum ich diesen Job so liebe. Ich fand es toll in diese damalige Zeit abzutauchen, diese Leichtigkeit und Abenteuerlust im Buch macht gute Laune. Ich bin sehr froh das Teil 2 schon im November erscheint, denn das Ende ist ein gemeiner Cliffhanger. Ausserdem möchte ich Margot auch weiterhin begleiten, sie ist mir sehr ans Herz gewachsen.

Unsere Kund*innen meinen

Die Stewardessen. Eine neue Freiheit

von Svea Lenz

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Stewardessen. Eine neue Freiheit