Alien 3

Alien 3

Der Roman nach dem Drehbuch von William Gibson

eBook

13,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Alien 3

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 17,00 €
eBook

eBook

ab 13,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

11712

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

15.02.2023

Verlag

Penguin Random House

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

11712

Erscheinungsdatum

15.02.2023

Verlag

Penguin Random House

Seitenzahl

448 (Printausgabe)

Dateigröße

4527 KB

Originaltitel

Alien 3: The Unproduced Screenplay by William Gibson

Übersetzt von

  • Kristof Kurz
  • Stefanie Adam

Sprache

Deutsch

EAN

9783641295868

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.8

4 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Sci-Fi-Action vom Feinsten

Bewertung aus Bergheim am 17.08.2023

Bewertungsnummer: 2002507

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Alien-Reihe zählt seit Erscheinen des ersten Films im Jahr 1979 zu den erfolgreichsten Weltraum-Sagen. Die Mischung aus klaustrophobischem Setting, actionreichem Überlebenskampf, beklemmendem Horror und einer faszinierenden Kreatur in Gestalt der Xenomorphen hat nicht nur vier Hauptfilme hervorgebracht, sondern auch zwei Sequels, mehrere Crossovers und Computerspiele sowie Romane, Graphic Novels und Hörspiele. War es im ersten Film ein einziges Alien, das die Besatzung des Frachtschiffs Nostromo dezimierte, sah sich Protagonistin Ellen Ripley im zweiten Film direkt einer ganzen Herde der tödlichen Kreaturen gegenüber, als sie mit einem Trupp Marines die Kolonisten auf einem Terraforming-Planeten retten sollte. Genau ans Ende des zweiten Films knüpft nun der Roman „Alien 3“ an, der auf Basis eines alternativen Drehbuchs zum dritten Film entstand. Dieses Drehbuch schrieb kein Geringerer als William Gibson, der Erfinder des Sci-Fi-Subgenres Cyberpunk, der mit seiner „Neuromancer“-Trilogie zu Weltruhm gelangte. Auf Basis des Drehbuchs schrieb Sci-Fi-Autorin Pat Cadigan nun diesen Roman. Merkwürdigerweise hatte ich bisher von Pat Cadigan noch nie etwas gehört, obwohl sie mehrfache Hugo-, Arthur C. Clarke- und Locus-Award-Preisträgerin ist. Vielleicht wieder mal ein Problem der mangelnden Sichtbarkeit von Autorinnen in einem männlich dominierten Genre? Die Handlung des Romans spielt dieses Mal nicht in einem Raumschiff oder auf einem unwirtlichen Planeten, sondern auf einer stark bevölkerten Raumstation. Sobald man auf den ersten 100 Seiten mit dem neuen Setting vertraut gemacht wurde und dabei mitverfolgt, wie sich etwas anbahnt, das ganz und gar nicht gut ausgehen wird, setzt danach die atemlose Action ein und der Kampf ums Überleben beginnt. Den Protagonisten ist dabei klar, dass es nicht nur um das Leben der Stationsbesatzung geht, sondern das der gesamten Menschheit, wenn der skrupellose Weyland-Yutani-Konzern es schafft, die Xenomorphen zu klonen, um sie des Profits wegen als Waffen zu verkaufen. Als Vorbereitung auf diesen Roman schadet es nicht, den Film „Aliens – Die Rückkehr“ von James Cameron nochmal anzusehen. Hauptakteure sind dieses Mal der überlebende Corporal Hicks sowie die Künstliche Person Bishop. Auch das Mädchen Newt spielt eine kleinere Rolle. Dafür gibt es so gut wie gar nichts von Ripley zu sehen – was einerseits schade ist, andererseits bieten die anderen Charaktere (inkl. der Besatzung der Raumstation) genug Potenzial, um das auszugleichen. Wenn Hicks und Bishop sich an ihre Kolleg:innen erinnern, die von den Aliens dahingerafft wurden, schafft das eine schöne und glaubhafte Verbindung zur Filmreihe. Ich bin mir nicht sicher, ob das Drehbuch unter der Prämisse entstanden ist, dass Sigourney Weaver für den dritten Film nicht zur Verfügung stand oder ob ganz bewusst auf Ripley verzichtet wurde – wir wissen jedoch alle, dass es dann doch anders kam und der Film „Alien 3“ mit Weaver in der Hauptrolle produziert wurde und auf einem Gefängnisplaneten spielte. Viele Fans sind sich einig, dass der Film einer der schlechtesten der Reihe ist. Ich bin da etwas befangen (ja, hauptsächlich wegen Charles Dance), aber ja, ein Highlight war der Film leider nicht. Ich hätte gerne dieses alternative Drehbuch verfilmt gesehen, denn im Gegensatz zum realisierten Film bietet es neue Entwicklungen – die Xenomorphen stellen hier ihre unfassbare Anpassungsfähigkeit unter Beweis. Das sorgt für Spannung bis zu den letzten Seiten. Wer die Alien-Filme mag, wird an diesem Buch seine Freude haben. Man sollte allerdings mindestens die ersten beiden Filme gesehen haben, um es wirklich genießen zu können. Von mir gibt´s 4 von 5 Sternen für packende Sci-Fi-Action.
Melden

Sci-Fi-Action vom Feinsten

Bewertung aus Bergheim am 17.08.2023
Bewertungsnummer: 2002507
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Alien-Reihe zählt seit Erscheinen des ersten Films im Jahr 1979 zu den erfolgreichsten Weltraum-Sagen. Die Mischung aus klaustrophobischem Setting, actionreichem Überlebenskampf, beklemmendem Horror und einer faszinierenden Kreatur in Gestalt der Xenomorphen hat nicht nur vier Hauptfilme hervorgebracht, sondern auch zwei Sequels, mehrere Crossovers und Computerspiele sowie Romane, Graphic Novels und Hörspiele. War es im ersten Film ein einziges Alien, das die Besatzung des Frachtschiffs Nostromo dezimierte, sah sich Protagonistin Ellen Ripley im zweiten Film direkt einer ganzen Herde der tödlichen Kreaturen gegenüber, als sie mit einem Trupp Marines die Kolonisten auf einem Terraforming-Planeten retten sollte. Genau ans Ende des zweiten Films knüpft nun der Roman „Alien 3“ an, der auf Basis eines alternativen Drehbuchs zum dritten Film entstand. Dieses Drehbuch schrieb kein Geringerer als William Gibson, der Erfinder des Sci-Fi-Subgenres Cyberpunk, der mit seiner „Neuromancer“-Trilogie zu Weltruhm gelangte. Auf Basis des Drehbuchs schrieb Sci-Fi-Autorin Pat Cadigan nun diesen Roman. Merkwürdigerweise hatte ich bisher von Pat Cadigan noch nie etwas gehört, obwohl sie mehrfache Hugo-, Arthur C. Clarke- und Locus-Award-Preisträgerin ist. Vielleicht wieder mal ein Problem der mangelnden Sichtbarkeit von Autorinnen in einem männlich dominierten Genre? Die Handlung des Romans spielt dieses Mal nicht in einem Raumschiff oder auf einem unwirtlichen Planeten, sondern auf einer stark bevölkerten Raumstation. Sobald man auf den ersten 100 Seiten mit dem neuen Setting vertraut gemacht wurde und dabei mitverfolgt, wie sich etwas anbahnt, das ganz und gar nicht gut ausgehen wird, setzt danach die atemlose Action ein und der Kampf ums Überleben beginnt. Den Protagonisten ist dabei klar, dass es nicht nur um das Leben der Stationsbesatzung geht, sondern das der gesamten Menschheit, wenn der skrupellose Weyland-Yutani-Konzern es schafft, die Xenomorphen zu klonen, um sie des Profits wegen als Waffen zu verkaufen. Als Vorbereitung auf diesen Roman schadet es nicht, den Film „Aliens – Die Rückkehr“ von James Cameron nochmal anzusehen. Hauptakteure sind dieses Mal der überlebende Corporal Hicks sowie die Künstliche Person Bishop. Auch das Mädchen Newt spielt eine kleinere Rolle. Dafür gibt es so gut wie gar nichts von Ripley zu sehen – was einerseits schade ist, andererseits bieten die anderen Charaktere (inkl. der Besatzung der Raumstation) genug Potenzial, um das auszugleichen. Wenn Hicks und Bishop sich an ihre Kolleg:innen erinnern, die von den Aliens dahingerafft wurden, schafft das eine schöne und glaubhafte Verbindung zur Filmreihe. Ich bin mir nicht sicher, ob das Drehbuch unter der Prämisse entstanden ist, dass Sigourney Weaver für den dritten Film nicht zur Verfügung stand oder ob ganz bewusst auf Ripley verzichtet wurde – wir wissen jedoch alle, dass es dann doch anders kam und der Film „Alien 3“ mit Weaver in der Hauptrolle produziert wurde und auf einem Gefängnisplaneten spielte. Viele Fans sind sich einig, dass der Film einer der schlechtesten der Reihe ist. Ich bin da etwas befangen (ja, hauptsächlich wegen Charles Dance), aber ja, ein Highlight war der Film leider nicht. Ich hätte gerne dieses alternative Drehbuch verfilmt gesehen, denn im Gegensatz zum realisierten Film bietet es neue Entwicklungen – die Xenomorphen stellen hier ihre unfassbare Anpassungsfähigkeit unter Beweis. Das sorgt für Spannung bis zu den letzten Seiten. Wer die Alien-Filme mag, wird an diesem Buch seine Freude haben. Man sollte allerdings mindestens die ersten beiden Filme gesehen haben, um es wirklich genießen zu können. Von mir gibt´s 4 von 5 Sternen für packende Sci-Fi-Action.

Melden

Die Alien-Saga geht (alternativ) weiter

Bewertung aus Hagen am 25.06.2023

Bewertungsnummer: 1967487

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Als Anhänger der mehrteiligen Filmreihe habe ich mich auf dieses Buch riesig gefreut, und wurde nicht enttäuscht! Auch wenn in dieser alternativen Fortsetzung von "Aliens - die Rückkehr" Ellen Ripley nur noch eine kleine Nebenrolle einnimmt, finde ich die Geschichte rund um den erneuten Kampf gegen die Aliens, die sich diesmal teilweise auf eine neue (und einfachere) Art reproduzieren, spannend, actiongeladen und unheimlich. Corporal Hicks und der Androide Bishop spielen die Hauptrolle neben weiteren Charakteren einer Raumstation, auf der die Sulaco notlandet. Sie müssen erneut verhindern, dass die Aliens und deren DNA in die Hände von Weyland-Yutani fällt. Dabei müssen sie sich den aussichtslosen Kampf gegen die Xenomorphen stellen ... Von mir eine klare Leseempehlung für alle Fans der Alien-Reihe!
Melden

Die Alien-Saga geht (alternativ) weiter

Bewertung aus Hagen am 25.06.2023
Bewertungsnummer: 1967487
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Als Anhänger der mehrteiligen Filmreihe habe ich mich auf dieses Buch riesig gefreut, und wurde nicht enttäuscht! Auch wenn in dieser alternativen Fortsetzung von "Aliens - die Rückkehr" Ellen Ripley nur noch eine kleine Nebenrolle einnimmt, finde ich die Geschichte rund um den erneuten Kampf gegen die Aliens, die sich diesmal teilweise auf eine neue (und einfachere) Art reproduzieren, spannend, actiongeladen und unheimlich. Corporal Hicks und der Androide Bishop spielen die Hauptrolle neben weiteren Charakteren einer Raumstation, auf der die Sulaco notlandet. Sie müssen erneut verhindern, dass die Aliens und deren DNA in die Hände von Weyland-Yutani fällt. Dabei müssen sie sich den aussichtslosen Kampf gegen die Xenomorphen stellen ... Von mir eine klare Leseempehlung für alle Fans der Alien-Reihe!

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Alien 3

von Pat Cadigan, William Gibson

4.8

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Tobias Hartung

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Tobias Hartung

Thalia Köln - City-Center

Zum Portrait

3/5

Der Film, den wir niemals sehen werden

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieses Buch ist letztendlich ein ausgearbeitetes Drehbuch, dass nicht verfilmt wurde. Es bildet eine eigenständige Alternative, die mich ähnlich überzeugen kann wie Convenant und Prometheus. Alien³ liefert solide Sci Fi - Horror - Action mit den Überlebenden aus John Camerons "Aliens", wobei diese anders verwendet werden als im Film. Dies bringt frischen Wind in die sonst typische Wiederholung des Franchise. Was ich persönlich nicht gebraucht hätte war die neue Reproduktion der Xenomorphs. Sie mag zwar im Geiste den jüngsten Ridley Scott Filmen anschließen, aber wirkte für mich deplatziert. Insgesamt ein Buch für große Alien-Fans und Sci Fi - Sammler. Gäbe es hier die Möglichkeit, würde ich 3,5 Sterne vergeben. Für 4 hat es bei mir ganz knapp nicht gereicht.
3/5

Der Film, den wir niemals sehen werden

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieses Buch ist letztendlich ein ausgearbeitetes Drehbuch, dass nicht verfilmt wurde. Es bildet eine eigenständige Alternative, die mich ähnlich überzeugen kann wie Convenant und Prometheus. Alien³ liefert solide Sci Fi - Horror - Action mit den Überlebenden aus John Camerons "Aliens", wobei diese anders verwendet werden als im Film. Dies bringt frischen Wind in die sonst typische Wiederholung des Franchise. Was ich persönlich nicht gebraucht hätte war die neue Reproduktion der Xenomorphs. Sie mag zwar im Geiste den jüngsten Ridley Scott Filmen anschließen, aber wirkte für mich deplatziert. Insgesamt ein Buch für große Alien-Fans und Sci Fi - Sammler. Gäbe es hier die Möglichkeit, würde ich 3,5 Sterne vergeben. Für 4 hat es bei mir ganz knapp nicht gereicht.

Tobias Hartung
  • Tobias Hartung
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Woldemar Deines

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Woldemar Deines

Thalia Worms

Zum Portrait

2/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Als großer Alien Fan (und vor allem als großer Alien 3 Fan) hat mich mein Ersteindruck des Buches leider enttäuscht. Ein Abriss der Vorgeschichte, eine Aneinanderreihung der Ereignisse, alles irgendwie plump. Ich werde dem Buch irgendwann eine zweite Chance, aber noch nicht jetzt
2/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Als großer Alien Fan (und vor allem als großer Alien 3 Fan) hat mich mein Ersteindruck des Buches leider enttäuscht. Ein Abriss der Vorgeschichte, eine Aneinanderreihung der Ereignisse, alles irgendwie plump. Ich werde dem Buch irgendwann eine zweite Chance, aber noch nicht jetzt

Woldemar Deines
  • Woldemar Deines
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Alien 3

von Pat Cadigan, William Gibson

0 Rezensionen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Alien 3