• Das irrationale Vorkommnis der Liebe – Die deutsche Ausgabe von »Love on the Brain«
  • Das irrationale Vorkommnis der Liebe – Die deutsche Ausgabe von »Love on the Brain«
  • Das irrationale Vorkommnis der Liebe – Die deutsche Ausgabe von »Love on the Brain«
  • Das irrationale Vorkommnis der Liebe – Die deutsche Ausgabe von »Love on the Brain«

Das irrationale Vorkommnis der Liebe – Die deutsche Ausgabe von »Love on the Brain«

Roman

Buch (Taschenbuch)

18,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Das irrationale Vorkommnis der Liebe – Die deutsche Ausgabe von »Love on the Brain«

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 18,00 €
eBook

eBook

ab 12,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 18,95 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

994

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

20.09.2022

Verlag

Rütten & Loening Berlin

Seitenzahl

453

Maße (L/B/H)

21,5/13,7/3,8 cm

Beschreibung

Rezension

»Wer ihren ersten Rom-Com-Bestseller geliebt hat, der wird auch dieses Buch lieben. Frauen in der Wissenschaft sind eben super.« ("Glamour")
»Eine wunderschöne Liebesgeschichte in der Welt der Wissenschaft.« ("Die Rheinpfalz")
»Charmante Liebesgeschichte« ("Rhein exklusiv")
»Eine wirklich kluge, schöne und vor allem lustige Liebesgeschichte!« ("Gala")
»Liebe und Wissenschaft passen nicht zusammen? - Definitiv falsch ! Humorvoll, tiefgründig und herrlich authentisch bringt Ali Hazelwood diese beiden Bereiche zusammen.« ("michelleslittlebookworld")
»Eine romantische, lustige und teils auch ernste Geschichte, eingebettet in ein wissenschaftsbezogenes Setting, wie es nur Ali Hazelwood schafft.« ("designatedguys")
»Das Buch ist Unterhaltung pur.« ("zeilenschloss")

Details

Verkaufsrang

994

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

20.09.2022

Verlag

Rütten & Loening Berlin

Seitenzahl

453

Maße (L/B/H)

21,5/13,7/3,8 cm

Gewicht

564 g

Auflage

1. Auflage

Originaltitel

Love On The Brain

Übersetzer

  • Christine Strüh
  • Anna Julia Strüh

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-352-00964-8

Das meinen unsere Kund*innen

4.4

52 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Schade

Amelie aus Aichach am 18.01.2023

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nachdem ich das erste Buch verschlungen habe, bin ich total enttäuscht von den weiteren Büchern. Das Vorhersehbare ist noch zu ertragen, aber dass sich die Autorin anscheinend nicht entscheiden kann, ob sie einen Liebesroman oder einen Softporno schreiben will.... Die Kombi ist für mich vollkommen misslungen.

Schade

Amelie aus Aichach am 18.01.2023
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nachdem ich das erste Buch verschlungen habe, bin ich total enttäuscht von den weiteren Büchern. Das Vorhersehbare ist noch zu ertragen, aber dass sich die Autorin anscheinend nicht entscheiden kann, ob sie einen Liebesroman oder einen Softporno schreiben will.... Die Kombi ist für mich vollkommen misslungen.

Eine so wundervolle Geschichte

buecherkakao am 15.01.2023

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Meine Meinung: Da mir „Die theoretische Unwahrscheinlichkeit von Liebe“ so gut gefallen hat, war ich unglaublich neugierig auf dieses Buch hier. Ali Hazelwoods Schreibstil ist so humorvoll, lockerleicht und sehr angenehm zu lesen. Bee war mir vom ersten Augenblick an sympathisch. Ich mag ihre aufgeweckte und selbstbewusste Art sehr gerne. Ich finde, sie ist so eine starke Person. Levi fand ich eher unnahbar, aber umso mehr man ihn kennenlernt, umso besser kann man ihn verstehen. Die beiden harmonieren so gut miteinander. Die Geschichte konnte mich so begeistern. Ich mochte den Aufbau unglaublich gerne, die Parallelen zu Marie Curie und wie sich Levi und Bee nähergekommen sind. Es hat mich von Anfang fesseln können. Nur das Ende war mir ein bisschen zu schnell abgehandelt. Fazit: Eine humorvolle Geschichte, die mich mit ihren Charakteren und ihrer Handlung, so begeistern konnte.

Eine so wundervolle Geschichte

buecherkakao am 15.01.2023
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Meine Meinung: Da mir „Die theoretische Unwahrscheinlichkeit von Liebe“ so gut gefallen hat, war ich unglaublich neugierig auf dieses Buch hier. Ali Hazelwoods Schreibstil ist so humorvoll, lockerleicht und sehr angenehm zu lesen. Bee war mir vom ersten Augenblick an sympathisch. Ich mag ihre aufgeweckte und selbstbewusste Art sehr gerne. Ich finde, sie ist so eine starke Person. Levi fand ich eher unnahbar, aber umso mehr man ihn kennenlernt, umso besser kann man ihn verstehen. Die beiden harmonieren so gut miteinander. Die Geschichte konnte mich so begeistern. Ich mochte den Aufbau unglaublich gerne, die Parallelen zu Marie Curie und wie sich Levi und Bee nähergekommen sind. Es hat mich von Anfang fesseln können. Nur das Ende war mir ein bisschen zu schnell abgehandelt. Fazit: Eine humorvolle Geschichte, die mich mit ihren Charakteren und ihrer Handlung, so begeistern konnte.

Unsere Kund*innen meinen

Das irrationale Vorkommnis der Liebe – Die deutsche Ausgabe von »Love on the Brain«

von Ali Hazelwood

4.4

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Anne Rodgers

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Anne Rodgers

Thalia Bremen - Weserpark Buchhandlung

Zum Portrait

4/5

Witzig und intelligent

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das schöne bei Ali Hazelwoods Büchern ist, dass es eben nicht einfach nur Liebesgeschichten sind, sondern dass sie uns Laien Einblick in die Welt der Wissenschaft erlauben. So auch wieder in ihrem zweiten Buch, dass mir fast noch besser gefallen hat, als ihr Erstling. Die Probleme, mit denen Frauen sich in wissenschaftlichen Forschungsbereichen auseinandersetzen müssen, sind offenbar zahlreich und Miss Hazelwood schafft es uns einen Einblick in diese Welt zu ermöglichen, ohne ihren Charme oder Witz zu verlieren. Ein Buch, dass Spaß macht und auch ein wenig zum nachdenken anregt.
4/5

Witzig und intelligent

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das schöne bei Ali Hazelwoods Büchern ist, dass es eben nicht einfach nur Liebesgeschichten sind, sondern dass sie uns Laien Einblick in die Welt der Wissenschaft erlauben. So auch wieder in ihrem zweiten Buch, dass mir fast noch besser gefallen hat, als ihr Erstling. Die Probleme, mit denen Frauen sich in wissenschaftlichen Forschungsbereichen auseinandersetzen müssen, sind offenbar zahlreich und Miss Hazelwood schafft es uns einen Einblick in diese Welt zu ermöglichen, ohne ihren Charme oder Witz zu verlieren. Ein Buch, dass Spaß macht und auch ein wenig zum nachdenken anregt.

Anne Rodgers
  • Anne Rodgers
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Nina Rüther

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Nina Rüther

Mayersche Bochum

Zum Portrait

4/5

Ein Buch für Herz und Hirn

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Bee Königswasser ist eine Neurowissenschaftlerin, die sowohl in beruflicher als auch in privater Hinsicht schon einige Steine in den Weg gelegt bekommen hat. Deshalb freut sie sich umso mehr über die geniale Chance, mit der NASA zusammen an einem Helm zu arbeiten, der die kognitiven Fähigkeiten der Astronauten verbessert. Ärgerlich ist nur, dass sie die Projektleitung teilen muss mit Levi Ward, dem gutaussehenden Ingenieur, den sie schon zu Unizeiten kennen und hassen gelernt hat.. Bis sie feststellt, dass er vielleicht doch nicht so übel ist, wie sie bisher glaubte. So blöd sich das vielleicht anhört, war ich mir bei dem Buch nicht hundert Prozent sicher, ob es mir gefallen wird. Prinzipiell finde ich Bee eine sehr sympathische Hauptfigur (auch, wenn mich ihre "Obsession" mit Marie Curie doch etwas abgeschreckt hat, sie kommt nämlich WIRKLICH oft auf sie zu sprechen) und die Beschreibungen ihrer Arbeit in der Neurobiologie waren authentisch und interessant, aber das Buch erzeugt in der Beziehung durch ständige Missverständnisse viel künstliches und frustrierendes Drama zwischen ihr und Levi, was die Annäherung der beiden natürlich in die Länge ziehen soll. Allerdings kann ich nur raten das durchzuhalten, denn Levi ist ein, meiner Meinung nach, wirklich toller Charakter und die Beziehung der beiden entwickelt sich mehr und mehr in eine wunderschöne Richtung mit vielen Szenen zum Dahinschmelzen (und einer ganzen Menge Erotik). Zusätzlich haben beide Charaktere durch ihre Hintergrundgeschichten ihre Gründe für ihr Verhalten, weshalb ich gegen Ende hin doch gut verzeihen konnte, dass man ein klein wenig hingehalten wird. Immer wieder habe ich kurz lachen müssen über die Sprüche, die Bee und Levi hin und wieder einfach heraushauen, oder einfach kurz innehalten und vor mich hin grinsen müssen, wenn die beiden einfach wieder ein unwiderstehlich niedliches Paar abgeben, und wie bereits erwähnt waren die Passagen über die Arbeit bei der NASA interessant zu lesen, auch, wenn ich (vermutlich durch den Biologie Grundkurs in der Schule (danke dafür, Herr H.!)) nur gerade so die Hälfte von der Wissenschaft dahinter WIRKLICH verstanden habe. Gegen Ende schleicht sich noch mal ein kleiner Twist ein, den ich zwar kurz vorher leicht erahnen konnte, der aber so dermaßen eskaliert, dass es mich doch sehr überrascht hat. Das Ende war schön und ich freue mich sagen zu können, dass ich das Buch mit einem zufriedenen Gefühl ablegen konnte.
4/5

Ein Buch für Herz und Hirn

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Bee Königswasser ist eine Neurowissenschaftlerin, die sowohl in beruflicher als auch in privater Hinsicht schon einige Steine in den Weg gelegt bekommen hat. Deshalb freut sie sich umso mehr über die geniale Chance, mit der NASA zusammen an einem Helm zu arbeiten, der die kognitiven Fähigkeiten der Astronauten verbessert. Ärgerlich ist nur, dass sie die Projektleitung teilen muss mit Levi Ward, dem gutaussehenden Ingenieur, den sie schon zu Unizeiten kennen und hassen gelernt hat.. Bis sie feststellt, dass er vielleicht doch nicht so übel ist, wie sie bisher glaubte. So blöd sich das vielleicht anhört, war ich mir bei dem Buch nicht hundert Prozent sicher, ob es mir gefallen wird. Prinzipiell finde ich Bee eine sehr sympathische Hauptfigur (auch, wenn mich ihre "Obsession" mit Marie Curie doch etwas abgeschreckt hat, sie kommt nämlich WIRKLICH oft auf sie zu sprechen) und die Beschreibungen ihrer Arbeit in der Neurobiologie waren authentisch und interessant, aber das Buch erzeugt in der Beziehung durch ständige Missverständnisse viel künstliches und frustrierendes Drama zwischen ihr und Levi, was die Annäherung der beiden natürlich in die Länge ziehen soll. Allerdings kann ich nur raten das durchzuhalten, denn Levi ist ein, meiner Meinung nach, wirklich toller Charakter und die Beziehung der beiden entwickelt sich mehr und mehr in eine wunderschöne Richtung mit vielen Szenen zum Dahinschmelzen (und einer ganzen Menge Erotik). Zusätzlich haben beide Charaktere durch ihre Hintergrundgeschichten ihre Gründe für ihr Verhalten, weshalb ich gegen Ende hin doch gut verzeihen konnte, dass man ein klein wenig hingehalten wird. Immer wieder habe ich kurz lachen müssen über die Sprüche, die Bee und Levi hin und wieder einfach heraushauen, oder einfach kurz innehalten und vor mich hin grinsen müssen, wenn die beiden einfach wieder ein unwiderstehlich niedliches Paar abgeben, und wie bereits erwähnt waren die Passagen über die Arbeit bei der NASA interessant zu lesen, auch, wenn ich (vermutlich durch den Biologie Grundkurs in der Schule (danke dafür, Herr H.!)) nur gerade so die Hälfte von der Wissenschaft dahinter WIRKLICH verstanden habe. Gegen Ende schleicht sich noch mal ein kleiner Twist ein, den ich zwar kurz vorher leicht erahnen konnte, der aber so dermaßen eskaliert, dass es mich doch sehr überrascht hat. Das Ende war schön und ich freue mich sagen zu können, dass ich das Buch mit einem zufriedenen Gefühl ablegen konnte.

Nina Rüther
  • Nina Rüther
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Das irrationale Vorkommnis der Liebe – Die deutsche Ausgabe von »Love on the Brain«

von Ali Hazelwood

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Das irrationale Vorkommnis der Liebe – Die deutsche Ausgabe von »Love on the Brain«
  • Das irrationale Vorkommnis der Liebe – Die deutsche Ausgabe von »Love on the Brain«
  • Das irrationale Vorkommnis der Liebe – Die deutsche Ausgabe von »Love on the Brain«
  • Das irrationale Vorkommnis der Liebe – Die deutsche Ausgabe von »Love on the Brain«