Fräulein Gold: Der Himmel über der Stadt
Artikelbild von Fräulein Gold: Der Himmel über der Stadt
Anne Stern

1. Fräulein Gold: Der Himmel über der Stadt

Die Hebamme von Berlin Band 3

Fräulein Gold: Der Himmel über der Stadt

Hörbuch-Download (MP3)

Taschenbuch

Taschenbuch

16,00 €
eBook

eBook

9,99 €
Variante: Hörbuch-Download (2021)

Fräulein Gold: Der Himmel über der Stadt

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 16,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 15,95 €

Beschreibung


Berlin, 1924. Hulda Gold arbeitet in der neuen Frauenklinik in Berlin-Mitte und versorgt dort die Frauen und ihre Neugeborenen. Die Geburtshilfe ist modern, Berlin am medizinischen Puls der Zeit. Doch es kommt zu einem tragischen Todesfall: Eine junge Schwangere stirbt bei einer Operation, die ausgerechnet der ehrgeizige Chef-Gynäkologe Egon Breitenstein durchführt. Zufällig stößt Hulda auf Ungereimtheiten, die einen üblen Verdacht keimen lassen. Die Mauer des Schweigens, die sich in der Klinik aufbaut, ist für die Hebamme kaum zu durchdringen. Ein Dickicht aus Ehrgeiz und falschen Ambitionen umgibt die Ärzte, die bereit sind, ihr männliches Imperium zu verteidigen – wenn nötig, bis aufs Blut.

Band 3 um die Berliner Hebamme Hulda Gold – packend und bewegend!

Details

Verkaufsrang

299

Sprecher

Anna Thalbach

Spieldauer

11 Stunden und 1 Minute

Fassung

ungekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Verkaufsrang

299

Sprecher

Anna Thalbach

Spieldauer

11 Stunden und 1 Minute

Fassung

ungekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Erscheinungsdatum

21.04.2021

Verlag

Argon Digital

Hörtyp

Lesung

Sprache

Deutsch

EAN

9783732454884

Weitere Bände von Die Hebamme von Berlin

Das meinen unsere Kund*innen

4.6

27 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Fräulein Gold: Der Himmel über der Stadt

Bewertung aus Wertingen am 24.11.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dies ist bereits der dritte Teil über die Berliner Hebamme Hulda Gold. Wir sind jetzt im Jahr 1924. Hulda ist inzwischen nicht mehr selbständig, sondern in der neuen Frauenklinik in Berlin angestellt. Jedoch hier darf sie bei den Wöchnerinnen nur die Vor- und Nacharbeiten machen, die Geburt begleiten die Ärzte der Klinik. Doch dann häufen sich die Vorfälle, bei denen eine Frau während der Geburt stirbt. Hulda. neugierig wie immer, forscht nach und kommt zu der Erkenntnis, dass die Operationen immer der leitende Chefgynäkologe Breitenstein oder Dr. Redlich durchgeführt haben. Beide sind junge aufstrebende Ärzte. Dieses ihr Wisse macht Hulda ziemlich unbeliebt. Auch in der Beziehung zwischen Karl und ihr kriselt es gewaltig, denn Karl spricht immer mehr dem Alkohol zu. In dem Buch begegnen uns aber auch wieder die Randfiguren, wie der Kioskbesitzer Bert oder die Apothekerin Jette und Huldas Vermieterin. Zudem macht ein junger Arzt Hulda den Hof. Das Buch ist wieder derart interessant geschrieben, dass man es nicht mehr aus der Hand legen will. Auch diese Buch hat wieder kriminalistische Züge. Die Autorin führt uns in ein Berlin, das uns die Menschen näher bringt. Auch die Straßen und die Naturgebiete sind hier so detailgetreu beschrieben, man meint sich unter das Volk geschlichen zu haben und alles beobachten zu können. Man erkennt hier, dass die Autorin umfangreich und genau recherchiert hat. Das Buch liest sich schnell und gut, einsteils der guten Ausdrucksweise, andernteils der Spannung wegen. Auch das sepiafarbene Cover ist wieder ein Eyecatcher und Hulda ist mir inzwischen eine lieb gewordene Bekannte, mit der ich leide und mich mit ihr freue. Dies ist aber noch nicht das letzte Buch über die Hebamme, denn es folgen noch weitere Bände. Eine Reihe, die man gelesen haben muß.

Fräulein Gold: Der Himmel über der Stadt

Bewertung aus Wertingen am 24.11.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dies ist bereits der dritte Teil über die Berliner Hebamme Hulda Gold. Wir sind jetzt im Jahr 1924. Hulda ist inzwischen nicht mehr selbständig, sondern in der neuen Frauenklinik in Berlin angestellt. Jedoch hier darf sie bei den Wöchnerinnen nur die Vor- und Nacharbeiten machen, die Geburt begleiten die Ärzte der Klinik. Doch dann häufen sich die Vorfälle, bei denen eine Frau während der Geburt stirbt. Hulda. neugierig wie immer, forscht nach und kommt zu der Erkenntnis, dass die Operationen immer der leitende Chefgynäkologe Breitenstein oder Dr. Redlich durchgeführt haben. Beide sind junge aufstrebende Ärzte. Dieses ihr Wisse macht Hulda ziemlich unbeliebt. Auch in der Beziehung zwischen Karl und ihr kriselt es gewaltig, denn Karl spricht immer mehr dem Alkohol zu. In dem Buch begegnen uns aber auch wieder die Randfiguren, wie der Kioskbesitzer Bert oder die Apothekerin Jette und Huldas Vermieterin. Zudem macht ein junger Arzt Hulda den Hof. Das Buch ist wieder derart interessant geschrieben, dass man es nicht mehr aus der Hand legen will. Auch diese Buch hat wieder kriminalistische Züge. Die Autorin führt uns in ein Berlin, das uns die Menschen näher bringt. Auch die Straßen und die Naturgebiete sind hier so detailgetreu beschrieben, man meint sich unter das Volk geschlichen zu haben und alles beobachten zu können. Man erkennt hier, dass die Autorin umfangreich und genau recherchiert hat. Das Buch liest sich schnell und gut, einsteils der guten Ausdrucksweise, andernteils der Spannung wegen. Auch das sepiafarbene Cover ist wieder ein Eyecatcher und Hulda ist mir inzwischen eine lieb gewordene Bekannte, mit der ich leide und mich mit ihr freue. Dies ist aber noch nicht das letzte Buch über die Hebamme, denn es folgen noch weitere Bände. Eine Reihe, die man gelesen haben muß.

Plätschert so dahin

Bewertung aus Bad Wörishofen am 14.11.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

Dieser Band plätschert so dahin. Mir haben die vorherigen Bücher von Fräulein Gold besser gefallen. Es ist nicht schlecht, aber ...

Plätschert so dahin

Bewertung aus Bad Wörishofen am 14.11.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Dieser Band plätschert so dahin. Mir haben die vorherigen Bücher von Fräulein Gold besser gefallen. Es ist nicht schlecht, aber ...

Unsere Kund*innen meinen

Fräulein Gold: Der Himmel über der Stadt

von Anne Stern

4.6

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Jenny Pretzsch

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Jenny Pretzsch

Thalia Dresden - KaufPark

Zum Portrait

5/5

Hulda schnüffelt wieder

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Im nunmehr dritten Band der Hebamme von Berlin arbeitet Hulda nicht mehr freiberuflich, sondern an der neuen Frauenklinik in Berlin Mitte. Als dort unter tragischen Umständen eine junge Schwangere bei einem Routineeingriff stirbt und sich auch sonst die Ungereimtheiten häufen, stellt Hulda auf ihre ganz eigene Art Nachforschungen an. Auch bei ihren Freunden vom Winterfeldtplatz ist schwer was los, ich freue mich schon auf den vierten Teil!
5/5

Hulda schnüffelt wieder

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Im nunmehr dritten Band der Hebamme von Berlin arbeitet Hulda nicht mehr freiberuflich, sondern an der neuen Frauenklinik in Berlin Mitte. Als dort unter tragischen Umständen eine junge Schwangere bei einem Routineeingriff stirbt und sich auch sonst die Ungereimtheiten häufen, stellt Hulda auf ihre ganz eigene Art Nachforschungen an. Auch bei ihren Freunden vom Winterfeldtplatz ist schwer was los, ich freue mich schon auf den vierten Teil!

Jenny Pretzsch
  • Jenny Pretzsch
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Patricia Päßler

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Patricia Päßler

Thalia Dresden - Haus des Buches

Zum Portrait

4/5

Nicht der beste Teil der Reihe

Bewertet: Hörbuch (CD)

Ich mag die Reihe um Fräulein Gold sehr und finde sie vor allem als Hörbuch fantastisch. Niemand berlinert so schön, wie Anna Thalbach. Sie gibt jeder Figur ihre ganz eigene Stimme und hat ein - für eine Frau - wunderbar tiefes Timbre. Die Geschichte selber fand ich jetzt nicht ganz so spannend wie die anderen beiden Fälle, in denen Hulda Gold mitermittelt. Für meinen Geschmack ging es zu sehr um den Klinkalltag und die (unappetitlichen) Details zu Geburten. Wer das Thema mag oder zumindest kein Problem damit hat, bekommt aber einen sehr spannenden Fall serviert. Der andere Fall, um den es im Buch geht, kommt, meiner Meiniung nach, dagegen ein bisschen zu kurz und wird auch nicht zufriedenstellend aufgelöst. Überhaupt finde ich den LGBT-Teil in der Geschichte nicht gut eingebaut. Er wirkt etwas unnatürlich in der Zeit und kommt mir sehr konstruiert vor. Wahrscheinlich soll das gerade so sein, damit es auffällt? Ich finde es besser, wenn sowas mehr unauffällig in die Geschichte eingebettet wird.
4/5

Nicht der beste Teil der Reihe

Bewertet: Hörbuch (CD)

Ich mag die Reihe um Fräulein Gold sehr und finde sie vor allem als Hörbuch fantastisch. Niemand berlinert so schön, wie Anna Thalbach. Sie gibt jeder Figur ihre ganz eigene Stimme und hat ein - für eine Frau - wunderbar tiefes Timbre. Die Geschichte selber fand ich jetzt nicht ganz so spannend wie die anderen beiden Fälle, in denen Hulda Gold mitermittelt. Für meinen Geschmack ging es zu sehr um den Klinkalltag und die (unappetitlichen) Details zu Geburten. Wer das Thema mag oder zumindest kein Problem damit hat, bekommt aber einen sehr spannenden Fall serviert. Der andere Fall, um den es im Buch geht, kommt, meiner Meiniung nach, dagegen ein bisschen zu kurz und wird auch nicht zufriedenstellend aufgelöst. Überhaupt finde ich den LGBT-Teil in der Geschichte nicht gut eingebaut. Er wirkt etwas unnatürlich in der Zeit und kommt mir sehr konstruiert vor. Wahrscheinlich soll das gerade so sein, damit es auffällt? Ich finde es besser, wenn sowas mehr unauffällig in die Geschichte eingebettet wird.

Patricia Päßler
  • Patricia Päßler
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Fräulein Gold: Der Himmel über der Stadt

von Anne Stern

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Fräulein Gold: Der Himmel über der Stadt