Wir sehen uns zu Hause
Artikelbild von Wir sehen uns zu Hause
Christiane Wünsche

1. Wir sehen uns zu Hause

Wir sehen uns zu Hause

Roman

Hörbuch-Download (MP3)

Wir sehen uns zu Hause

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 16,00 €
eBook

eBook

ab 12,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 20,95 €

Beschreibung


Vom Reisen im eigenen Land - und vom Ankommen bei sich selbst

Ein paar vergilbte Fotos. Das ist alles, was Anne an persönlichen Erinnerungen und Dokumenten ihres Mannes Peter gefunden hat. Anne fährt an die Orte, an denen sie aufgenommen wurden - auf einer Wohnmobiltour, die sie zusammen hatten machen wollen. Jetzt wird sie zur Reise durch Peters Leben, bevor er Annes Ehemann und Alinas Vater wurde.  Bei ihrem Aufbruch vom Niederrhein nach Rügen und Thüringen erfährt Anne mehr über den Mann, in den sie sich vor dreißig Jahren verliebt hatte.  Vor allem lernt sie sich aber selbst neu kennen - zum Erstaunen ihrer Tochter, die zu Hause auf sie wartet. 

Der neue Roman von Christiane Wünsche, Autorin der Spiegel-Bestseller Aber Töchter sind wir für immer und Heldinnen werden wir dennoch sein. 

Details

Sprecher

Yara Blümel

Spieldauer

10 Stunden und 49 Minuten

Fassung

ungekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Family Sharing

Ja

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Sprecher

Yara Blümel

Spieldauer

10 Stunden und 49 Minuten

Fassung

ungekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Erscheinungsdatum

27.07.2022

Verlag

Argon Digital

Hörtyp

Lesung

Sprache

Deutsch

EAN

9783732405640

Das meinen unsere Kund*innen

4.4

27 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Sehr berührend

Bewertung am 09.09.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Hierbei handelt es sich um meinen 2.Roman von Christiane Wünsche. Die Geschichte wird aus der Sicht von Anne, Alina und Ronny erzählt und der Leser bekommt auch Rückblicke in die Zeit der damaligen DDR. Die Autorin lässt die Gefühle und Gedanken der Figuren real und lebendig werden und ich wollte den Roman keine Minute aus der Hand legen, fühlte und trauert mit Anne und Alina mit. Annes Reise in die Vergangenheit und ihre Reise mit dem Wohnmobil war sehr abenteuerlich und emotional. Den Schreibstil empfand ich als mitreissend und warmherzig. Ich spürte Christianes Liebe zum Camping mit dem Wohnmobil und die detaillierte Beschreibung von Landschaften und Personen machten diesen Roman zu einem Lesehighlight. Das Cover sprüht vor Lebensfreude und ich mag es sehr. Fazit: Ich vergebe 5/5 und eine Leseempfehlung.

Sehr berührend

Bewertung am 09.09.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Hierbei handelt es sich um meinen 2.Roman von Christiane Wünsche. Die Geschichte wird aus der Sicht von Anne, Alina und Ronny erzählt und der Leser bekommt auch Rückblicke in die Zeit der damaligen DDR. Die Autorin lässt die Gefühle und Gedanken der Figuren real und lebendig werden und ich wollte den Roman keine Minute aus der Hand legen, fühlte und trauert mit Anne und Alina mit. Annes Reise in die Vergangenheit und ihre Reise mit dem Wohnmobil war sehr abenteuerlich und emotional. Den Schreibstil empfand ich als mitreissend und warmherzig. Ich spürte Christianes Liebe zum Camping mit dem Wohnmobil und die detaillierte Beschreibung von Landschaften und Personen machten diesen Roman zu einem Lesehighlight. Das Cover sprüht vor Lebensfreude und ich mag es sehr. Fazit: Ich vergebe 5/5 und eine Leseempfehlung.

Lesehighlight des Jahres

Bewertung am 31.08.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein wunderbarer, warmherziger Familienroman, den man gar nicht mehr aus der Hand legen möchte. Schon nach den ersten Seiten von Christiane Wünsches neuem Buch ist man gefesselt von der Geschichte von Anne und Peter, die jeweils im anderen Teil Deutschlands aufgewachsen sind. Spannend durch die verschiedenen Erzählperspektiven und absolut authentisch recherchiert. Meine uneingeschränkte Leseempfehlung!

Lesehighlight des Jahres

Bewertung am 31.08.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein wunderbarer, warmherziger Familienroman, den man gar nicht mehr aus der Hand legen möchte. Schon nach den ersten Seiten von Christiane Wünsches neuem Buch ist man gefesselt von der Geschichte von Anne und Peter, die jeweils im anderen Teil Deutschlands aufgewachsen sind. Spannend durch die verschiedenen Erzählperspektiven und absolut authentisch recherchiert. Meine uneingeschränkte Leseempfehlung!

Unsere Kund*innen meinen

Wir sehen uns zu Hause

von Christiane Wünsche

4.4

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Annett Sternberg

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Annett Sternberg

Thalia Eiche - Kaufpark Eiche

Zum Portrait

4/5

Auf den Spuren der Vergangenheit…eine ganz persönliche Wohnmobilreise im Osten Deutschlands

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„Wir sehen uns zu Hause“ von Christiane Wünsche ist ein ergreifender Roman mit ganz vielen Einblicken in die ostdeutsche Vergangenheit. Kurz bevor Anne und ihr Mann ihre große Reise mit dem Wohnmobil starten können, stirbt Peter ganz überraschend. Ganz verloren in ihrem leeren Haus entschließt sich Anne spontan, alleine auf diese Reise zu gehen. Das ist ihre Art der Trauerbewältigung und der Einsamkeit zu entfliehen In den Unterlagen ihres Mannes findet Anne alte Fotos und ihr wird schmerzlich bewusst, wie wenig sie doch von der Vergangenheit Peters in der DDR wusste. Anstatt der mit ihrem Mann geplanten Reiseroute nach Skandinavien, reist Anne nun auf den Spuren von Peters Vergangenheit durch den Osten Deutschlands, sich nicht bewusst, welches Geheimnis sie bald noch lüften wird… Dieser Roman ist sehr berührend und das Schicksal dieser Familie, insbesondere das von Anne, ist mir sehr nahe gegangen. Zuerst geht es um die tiefe Trauer, den Schmerz, um die Verzweiflung und das Vermissen des geliebten Menschen. Im Laufe der Geschichte wächst Anne aber über sich hinaus und will nachholen, was sie zu Peters Lebzeiten so vernachlässigt hat. Sie möchte alles über seine Familie erfahren und lernt bei ihren Erkundungen ganz neue Orte und sehr interessante Menschen kennen. Christiane Wünsche hat einen sehr schönen Schreibstil. Durch ihre bildhaften Beschreibungen, hat mich auch das Reisefieber gepackt. Ich habe richtig Lust bekommen zu campen und an diese Orte zu reisen. Die Personen, die Anne während ihrer Reise begegnet, sind authentisch unheimlich gut charakterisiert. So verschieden sie auch waren, haben sie es Anne leichter gemacht, ihre Trauer zu verarbeiten und was besonders wichtig ist, sie haben ihr geholfen wieder nach vorne zu schauen… Auch wenn das Thema Tod sehr traurig ist, kann ich dieses Buch sehr empfehlen. Wenn man sich darauf einlassen kann, dann wird man feststellen, dass dieser Roman sehr lebensbejahend ist. Er zeigt, dass ein Leben auch nach so einen so großen Schicksalsschlag, weiter geht und es auch wieder bessere Zeiten geben wird.
4/5

Auf den Spuren der Vergangenheit…eine ganz persönliche Wohnmobilreise im Osten Deutschlands

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„Wir sehen uns zu Hause“ von Christiane Wünsche ist ein ergreifender Roman mit ganz vielen Einblicken in die ostdeutsche Vergangenheit. Kurz bevor Anne und ihr Mann ihre große Reise mit dem Wohnmobil starten können, stirbt Peter ganz überraschend. Ganz verloren in ihrem leeren Haus entschließt sich Anne spontan, alleine auf diese Reise zu gehen. Das ist ihre Art der Trauerbewältigung und der Einsamkeit zu entfliehen In den Unterlagen ihres Mannes findet Anne alte Fotos und ihr wird schmerzlich bewusst, wie wenig sie doch von der Vergangenheit Peters in der DDR wusste. Anstatt der mit ihrem Mann geplanten Reiseroute nach Skandinavien, reist Anne nun auf den Spuren von Peters Vergangenheit durch den Osten Deutschlands, sich nicht bewusst, welches Geheimnis sie bald noch lüften wird… Dieser Roman ist sehr berührend und das Schicksal dieser Familie, insbesondere das von Anne, ist mir sehr nahe gegangen. Zuerst geht es um die tiefe Trauer, den Schmerz, um die Verzweiflung und das Vermissen des geliebten Menschen. Im Laufe der Geschichte wächst Anne aber über sich hinaus und will nachholen, was sie zu Peters Lebzeiten so vernachlässigt hat. Sie möchte alles über seine Familie erfahren und lernt bei ihren Erkundungen ganz neue Orte und sehr interessante Menschen kennen. Christiane Wünsche hat einen sehr schönen Schreibstil. Durch ihre bildhaften Beschreibungen, hat mich auch das Reisefieber gepackt. Ich habe richtig Lust bekommen zu campen und an diese Orte zu reisen. Die Personen, die Anne während ihrer Reise begegnet, sind authentisch unheimlich gut charakterisiert. So verschieden sie auch waren, haben sie es Anne leichter gemacht, ihre Trauer zu verarbeiten und was besonders wichtig ist, sie haben ihr geholfen wieder nach vorne zu schauen… Auch wenn das Thema Tod sehr traurig ist, kann ich dieses Buch sehr empfehlen. Wenn man sich darauf einlassen kann, dann wird man feststellen, dass dieser Roman sehr lebensbejahend ist. Er zeigt, dass ein Leben auch nach so einen so großen Schicksalsschlag, weiter geht und es auch wieder bessere Zeiten geben wird.

Annett Sternberg
  • Annett Sternberg
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Carola Ludger

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Carola Ludger

Thalia Lippstadt

Zum Portrait

5/5

Ein ganz besonderer Roadtrip

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Spiegel-Bestseller-Autorin schickt uns nach »Aber Töchter sind wir für immer« und »Heldinnen werden wir dennoch sein« auf einen Roadtrip ganz besonderer Art. Nach einem Schicksalsschlag startet Anne anders als ursprünglich geplant im Juni 2019 auf eine ganz eigene Deutschlandreise. Ihre Tochter bleibt derweil in der Heimat. Beide werden am Ende der Reise mehr finden als sie verloren glaubten. Es wird für alle Beteiligten eine Reise in die Vergangenheit, insbesondere in die zu DDR-Zeiten. Ganz lebendig und emotional beschreibt Christiane Wünsche die 'Spurensuche'. Als Leserin möchte man Anna gern begleiten auf diese besondere Reise, die immer wieder überraschend ist.
5/5

Ein ganz besonderer Roadtrip

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Spiegel-Bestseller-Autorin schickt uns nach »Aber Töchter sind wir für immer« und »Heldinnen werden wir dennoch sein« auf einen Roadtrip ganz besonderer Art. Nach einem Schicksalsschlag startet Anne anders als ursprünglich geplant im Juni 2019 auf eine ganz eigene Deutschlandreise. Ihre Tochter bleibt derweil in der Heimat. Beide werden am Ende der Reise mehr finden als sie verloren glaubten. Es wird für alle Beteiligten eine Reise in die Vergangenheit, insbesondere in die zu DDR-Zeiten. Ganz lebendig und emotional beschreibt Christiane Wünsche die 'Spurensuche'. Als Leserin möchte man Anna gern begleiten auf diese besondere Reise, die immer wieder überraschend ist.

Carola Ludger
  • Carola Ludger
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Wir sehen uns zu Hause

von Christiane Wünsche

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Wir sehen uns zu Hause