• Of Thunder and Rain
  • Of Thunder and Rain
  • Of Thunder and Rain
  • Of Thunder and Rain
  • Of Thunder and Rain
  • Of Thunder and Rain
  • Of Thunder and Rain
Band 1

Of Thunder and Rain

Roman | Eine cosy romance auf den Färöer Inseln

Buch (Taschenbuch)

14,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Of Thunder and Rain

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 21,99 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 14,99 €
eBook

eBook

ab 11,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

46909

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

29.06.2023

Verlag

Forever

Seitenzahl

336

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

46909

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

29.06.2023

Verlag

Forever

Seitenzahl

336

Maße (L/B/H)

20,5/13,6/3,3 cm

Gewicht

410 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-95818-713-9

Weitere Bände von Färöer-Reihe

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.0

138 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Gefühlvolle Liebesgeschichte vor wunderschöner Kulisse

Mareike91 am 26.04.2024

Bewertungsnummer: 2187249

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Inhalt: Louay ist Schriftsteller und auch sehr erfolgreich mit seinen Büchern - die er jedoch unter einem Pseudonym veröffentlicht hat. Nun möchte er endlich etwas unter seinem echten Namen schreiben - doch ihm fehlt einfach die zündende Idee. Nach einem Streit mit seinen Eltern reist er kurzentschlossen auf die Faröer-Inseln, um Abstand zu gewinnen und gleichzeitig Inspiration für sein Buch zu sammeln. Er kommt im Bed & Breakfast von Lina unter. Nach dem Tod ihrer Mutter hat Lina das Atelier ihrer Mutter renoviert und vemietet seitdem Apartments an Touristen - sehr zum Missfallen ihres Vaters, der sich seit dem Tod seiner Frau immer mehr zurückgezogen hat. Louays Aufenthalt abseits der Saison ist ein Lichtblick - nicht zuletzt, weil Lina und er sich gut zu verstehen scheinen. Doch Lina hat Angst verletzt zu werden. Und Louay kann sich nicht länger vor der Realität und seiner Familie verstecken. Meine Meinung: "Of Thunder and Rain" ist der Auftakt der auf den Faröer-Inseln spielenden Romance-Reihe der Autorin Emmy Buckley. Schon das Cover des Buches ist traumhaft schön und gibt damit einen Vorgeschmack auf die Geschichte, die den Leser erwartet. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm zu lesen und schon nach wenigen Seiten ist man eingetaucht in die Geschichte. Diese wird abwechselnd aus Linas und Louays Sicht geschildert, wodurch der Leser einen Einblick in die Gedanken- und Gefühlwelt beider bekommt. Ein Highlight sind auch die bildhaften, liebevollen Beschreibungen der Faröer-Inseln und des Lebens dort. Lina zeigt Louey ihre Heimat und nimmt dabei auch den Leser mit auf eine Sightseeing-Tour, die nicht nur die Schönheit der dortigen Natur hervorhebt, sondern auch Reiselust weckt! Die beiden Protagonisten des Buches haben mir gut gefallen. Louay ist ein sehr aufmerksamer und gefühlvoller Typ. Durch die Veröffentlichungen unter einem Pseudonym hat er sich in den letzten Jahren aber zusehends selbst verloren und muss sich nun eingestehen, dass er damit selbst nicht glücklich ist. Seine eher ruhige Art steht im absoluten Kontrast zu der eher quirligen Lina, die damit zum Teil ihre wahren Gefühle überspielt. Denn der Tod ihrer Mutter hat sie hart getroffen und auch mit der Veränderung ihres Vaters weiß sie nicht umzugehen, weshalb es immer wieder zum Streit kommt. Ich hätte sie manches Mal gerne geschüttelt und mochte ihre beste Freundin, die dies übernommen hat, daher umso mehr. Der Plot des Buches hat mir gut gefallen. Einerseits gibt es die sich anbahnende Liebesgeschichte zwischen Lina und Louay. Andererseits haben auch beide für sich selbst Probleme und Sorgen, die sich im Laufe des Buches zuspitzen und die die Geschichte tiefgründiger machen, denn Louays Geschichte weist durchaus Gesellschaftskritik auf. Ich habe sowohl mit Lina als auch mit Louay mitgefühlt und auf ein Happy End sowohl für sie allein genommen als auch für sie beide zusammen gehofft. Fazit: Schöne Liebesgeschichte mit tollem Setting und sympathischen Charakteren. Ich freu mich schon, im nächsten Band auf die wunderschönen "Islands of Maybe" zurückzukehren.
Melden

Gefühlvolle Liebesgeschichte vor wunderschöner Kulisse

Mareike91 am 26.04.2024
Bewertungsnummer: 2187249
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Inhalt: Louay ist Schriftsteller und auch sehr erfolgreich mit seinen Büchern - die er jedoch unter einem Pseudonym veröffentlicht hat. Nun möchte er endlich etwas unter seinem echten Namen schreiben - doch ihm fehlt einfach die zündende Idee. Nach einem Streit mit seinen Eltern reist er kurzentschlossen auf die Faröer-Inseln, um Abstand zu gewinnen und gleichzeitig Inspiration für sein Buch zu sammeln. Er kommt im Bed & Breakfast von Lina unter. Nach dem Tod ihrer Mutter hat Lina das Atelier ihrer Mutter renoviert und vemietet seitdem Apartments an Touristen - sehr zum Missfallen ihres Vaters, der sich seit dem Tod seiner Frau immer mehr zurückgezogen hat. Louays Aufenthalt abseits der Saison ist ein Lichtblick - nicht zuletzt, weil Lina und er sich gut zu verstehen scheinen. Doch Lina hat Angst verletzt zu werden. Und Louay kann sich nicht länger vor der Realität und seiner Familie verstecken. Meine Meinung: "Of Thunder and Rain" ist der Auftakt der auf den Faröer-Inseln spielenden Romance-Reihe der Autorin Emmy Buckley. Schon das Cover des Buches ist traumhaft schön und gibt damit einen Vorgeschmack auf die Geschichte, die den Leser erwartet. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm zu lesen und schon nach wenigen Seiten ist man eingetaucht in die Geschichte. Diese wird abwechselnd aus Linas und Louays Sicht geschildert, wodurch der Leser einen Einblick in die Gedanken- und Gefühlwelt beider bekommt. Ein Highlight sind auch die bildhaften, liebevollen Beschreibungen der Faröer-Inseln und des Lebens dort. Lina zeigt Louey ihre Heimat und nimmt dabei auch den Leser mit auf eine Sightseeing-Tour, die nicht nur die Schönheit der dortigen Natur hervorhebt, sondern auch Reiselust weckt! Die beiden Protagonisten des Buches haben mir gut gefallen. Louay ist ein sehr aufmerksamer und gefühlvoller Typ. Durch die Veröffentlichungen unter einem Pseudonym hat er sich in den letzten Jahren aber zusehends selbst verloren und muss sich nun eingestehen, dass er damit selbst nicht glücklich ist. Seine eher ruhige Art steht im absoluten Kontrast zu der eher quirligen Lina, die damit zum Teil ihre wahren Gefühle überspielt. Denn der Tod ihrer Mutter hat sie hart getroffen und auch mit der Veränderung ihres Vaters weiß sie nicht umzugehen, weshalb es immer wieder zum Streit kommt. Ich hätte sie manches Mal gerne geschüttelt und mochte ihre beste Freundin, die dies übernommen hat, daher umso mehr. Der Plot des Buches hat mir gut gefallen. Einerseits gibt es die sich anbahnende Liebesgeschichte zwischen Lina und Louay. Andererseits haben auch beide für sich selbst Probleme und Sorgen, die sich im Laufe des Buches zuspitzen und die die Geschichte tiefgründiger machen, denn Louays Geschichte weist durchaus Gesellschaftskritik auf. Ich habe sowohl mit Lina als auch mit Louay mitgefühlt und auf ein Happy End sowohl für sie allein genommen als auch für sie beide zusammen gehofft. Fazit: Schöne Liebesgeschichte mit tollem Setting und sympathischen Charakteren. Ich freu mich schon, im nächsten Band auf die wunderschönen "Islands of Maybe" zurückzukehren.

Melden

Lovestory und die Schönheit der Färöer Inseln

Luca aus Bonn am 26.10.2023

Bewertungsnummer: 2053659

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Lina lebt mit ihrem Vater in einem kleinen Dorf mit 30 Einwohnern auf den Färöer Inseln. Dort betreibt sie ein kleines B&B, das außerhalb der Saison von dem Schriftsteller Louay gebucht wird. Der junge Mann geht ihr unter die Haut, ohne dass sie benennen kann warum. Louay möchte herauskommen aus seinem Alltag um endlich wieder schreiben zu können. Eine Geschichte unter seinem Namen veröffentlichen, nicht unter seinem Pseudonym. Als er auf die verschlossene Lina, seine Gastgeberin, trifft, findet er eine junge verschlossene Frau, die seine Neugierde weckt. Das Buch ist wechselnd aus der Perspektive von Louay und Lina geschrieben und gibt feinfühlig deren Gedanken und Gefühle wieder. Beide haben mehr Probleme, als auf den ersten Blick ersichtlich. Die Gefühle zwischen den beiden sind eindringlich und sensibel, geben ein gemütliches, wunderschönes Gefühl und sind schön zu lesen. Die Probleme von Lina fand ich persönlich spannender als die von Louay, beide sind aber in ihren eigenen Gedanken gefangen. Besonders gut haben mir die Beschreibungen der Natur der Färöer Inseln gefallen, da bekommt man gleich Lust, sich dieses Wilde und ursprüngliche und etwas magische Stück Land selbst anzusehen. Eine klare Empfehlung für Fans von feinfühliger Romantik mit Tiefe und wundervoller Natur, die mal nicht in Island spielt.
Melden

Lovestory und die Schönheit der Färöer Inseln

Luca aus Bonn am 26.10.2023
Bewertungsnummer: 2053659
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Lina lebt mit ihrem Vater in einem kleinen Dorf mit 30 Einwohnern auf den Färöer Inseln. Dort betreibt sie ein kleines B&B, das außerhalb der Saison von dem Schriftsteller Louay gebucht wird. Der junge Mann geht ihr unter die Haut, ohne dass sie benennen kann warum. Louay möchte herauskommen aus seinem Alltag um endlich wieder schreiben zu können. Eine Geschichte unter seinem Namen veröffentlichen, nicht unter seinem Pseudonym. Als er auf die verschlossene Lina, seine Gastgeberin, trifft, findet er eine junge verschlossene Frau, die seine Neugierde weckt. Das Buch ist wechselnd aus der Perspektive von Louay und Lina geschrieben und gibt feinfühlig deren Gedanken und Gefühle wieder. Beide haben mehr Probleme, als auf den ersten Blick ersichtlich. Die Gefühle zwischen den beiden sind eindringlich und sensibel, geben ein gemütliches, wunderschönes Gefühl und sind schön zu lesen. Die Probleme von Lina fand ich persönlich spannender als die von Louay, beide sind aber in ihren eigenen Gedanken gefangen. Besonders gut haben mir die Beschreibungen der Natur der Färöer Inseln gefallen, da bekommt man gleich Lust, sich dieses Wilde und ursprüngliche und etwas magische Stück Land selbst anzusehen. Eine klare Empfehlung für Fans von feinfühliger Romantik mit Tiefe und wundervoller Natur, die mal nicht in Island spielt.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Of Thunder and Rain

von Emmy Buckley

4.0

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von L. V. Schmidt

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

L. V. Schmidt

Thalia Bielefeld – EKZ Loom

Zum Portrait

4/5

Ein hübsches Buch mit tollem Inhalt!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Of Thunder and Rain war eines der Bücher, auf welches ich alleine wegen des fantastichen Covers aufmerksam geworden bin. Ich habe das Buch komplett innerhalb eines Tages lesen können, da es mit ca. 300 Seiten für ein New Adult Buch recht kurz gehalten ist. Entsprechend schnell ging es mit der Story voran, die Charaktere Lina und Louay haben sich wirklich schnell ineinander verliebt. Das Buch ist perfekt für einen tollen Abend auf dem Sofa, denn die Atmosphäre ist ein absolutes Highlight! Das idyllische Inselleben überträgt sich während des Lesens einzigartig gut und man kann total abschalten. Ich muss definitiv mehr Bücher in dieser Art lesen!
4/5

Ein hübsches Buch mit tollem Inhalt!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Of Thunder and Rain war eines der Bücher, auf welches ich alleine wegen des fantastichen Covers aufmerksam geworden bin. Ich habe das Buch komplett innerhalb eines Tages lesen können, da es mit ca. 300 Seiten für ein New Adult Buch recht kurz gehalten ist. Entsprechend schnell ging es mit der Story voran, die Charaktere Lina und Louay haben sich wirklich schnell ineinander verliebt. Das Buch ist perfekt für einen tollen Abend auf dem Sofa, denn die Atmosphäre ist ein absolutes Highlight! Das idyllische Inselleben überträgt sich während des Lesens einzigartig gut und man kann total abschalten. Ich muss definitiv mehr Bücher in dieser Art lesen!

L. V. Schmidt
  • L. V. Schmidt
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Margarita Baumann

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Margarita Baumann

Thalia Bielefeld – EKZ Loom

Zum Portrait

4/5

Eine schöne Geschichte, bei der es mir trotzdem an etwas gefehlt hat

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein tolles Cover trifft auf eine schöne Geschichte in einer tollen Landschaft und zwei liebevollen Figuren. Mir hat der Einstieg sehr gefallen, weil die Autorin einen ruhigen Start bietet, aber Louay und Lina für mich direkt greifbar waren. Es hat nicht lange gedauert, bis deutlich wurde mit welchen Gedanken und Gefühlen die beiden auftreten. Es ist nicht schwer zu den beiden eine gewisse Nähe aufzubauen und der einladende Schreibstil trägt auch seinen Teil dazu bei. Mir haben die Schwerpunkte der beiden sehr gefallen. Auf der einen Seite findet sich Lina, deren Leben an Saksun gefesselt ist und auf der anderen Seite ist Louay, der als Schriftsteller vor einer Hürde steht. Gerade Louay und sein Schriftstellerleben hat mir sehr gut gefallen, den es gibt wichtige Einblicke, die auf eine gelungene Weise umgesetzt wurden. Allgemein bekommen die Gedanken der beiden sehr viel Raum in der Geschichte, Man kann eine sehr schöne Nähe aufbauen, wobei ich manchmal auch etwas meine Schwierigkeiten hatte, die Gedanken gerade von Lina richtig zu greifen. Sicher macht das auch einen Teil aus, aber dadurch das der Verlauf recht gradlinig ist, hat mir manchmal ein wenig etwas fesselndes gefehlt. Obwohl die Geschichte nicht sehr umfangreich ist, kommen die beiden zunächst nicht so ganz von der Stelle und zum Schluss ging es mir dann vergleichsmäßig zu schnell. Louay bringt ein sehr wichtiges Thema mit, bei dem ich mir mehr Einblicke gewünscht hätte. Gerade zu Anfang ist mir auch aufgefallen, dass die beiden sehr umeinander herum tänzeln und trauen sich nicht so ganz das Wort zu ergreifen, nur um am Ende das Gegenüber nicht zu drängen, aber auch selbst bloß keine Gedanken zu verraten. Durch die Szenen selber, aber auch die Gestaltung fand ich es trotzdem nicht ganz störend. Ich habe die Geschichte durchweg sehr gerne gelesen. Der Schreibstil ist sehr schön und bringt an den richtigen Stellen eine tolle Tiefe. Die Figuren sind sehr liebenswert und ich habe mit den beiden schnell mitgefiebert. Eine schöne Geschichte, die ich sehr empfehlen kann, auch wenn für mich am Ende der Funken gefehlt hat.
4/5

Eine schöne Geschichte, bei der es mir trotzdem an etwas gefehlt hat

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein tolles Cover trifft auf eine schöne Geschichte in einer tollen Landschaft und zwei liebevollen Figuren. Mir hat der Einstieg sehr gefallen, weil die Autorin einen ruhigen Start bietet, aber Louay und Lina für mich direkt greifbar waren. Es hat nicht lange gedauert, bis deutlich wurde mit welchen Gedanken und Gefühlen die beiden auftreten. Es ist nicht schwer zu den beiden eine gewisse Nähe aufzubauen und der einladende Schreibstil trägt auch seinen Teil dazu bei. Mir haben die Schwerpunkte der beiden sehr gefallen. Auf der einen Seite findet sich Lina, deren Leben an Saksun gefesselt ist und auf der anderen Seite ist Louay, der als Schriftsteller vor einer Hürde steht. Gerade Louay und sein Schriftstellerleben hat mir sehr gut gefallen, den es gibt wichtige Einblicke, die auf eine gelungene Weise umgesetzt wurden. Allgemein bekommen die Gedanken der beiden sehr viel Raum in der Geschichte, Man kann eine sehr schöne Nähe aufbauen, wobei ich manchmal auch etwas meine Schwierigkeiten hatte, die Gedanken gerade von Lina richtig zu greifen. Sicher macht das auch einen Teil aus, aber dadurch das der Verlauf recht gradlinig ist, hat mir manchmal ein wenig etwas fesselndes gefehlt. Obwohl die Geschichte nicht sehr umfangreich ist, kommen die beiden zunächst nicht so ganz von der Stelle und zum Schluss ging es mir dann vergleichsmäßig zu schnell. Louay bringt ein sehr wichtiges Thema mit, bei dem ich mir mehr Einblicke gewünscht hätte. Gerade zu Anfang ist mir auch aufgefallen, dass die beiden sehr umeinander herum tänzeln und trauen sich nicht so ganz das Wort zu ergreifen, nur um am Ende das Gegenüber nicht zu drängen, aber auch selbst bloß keine Gedanken zu verraten. Durch die Szenen selber, aber auch die Gestaltung fand ich es trotzdem nicht ganz störend. Ich habe die Geschichte durchweg sehr gerne gelesen. Der Schreibstil ist sehr schön und bringt an den richtigen Stellen eine tolle Tiefe. Die Figuren sind sehr liebenswert und ich habe mit den beiden schnell mitgefiebert. Eine schöne Geschichte, die ich sehr empfehlen kann, auch wenn für mich am Ende der Funken gefehlt hat.

Margarita Baumann
  • Margarita Baumann
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Of Thunder and Rain

von Emmy Buckley

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Of Thunder and Rain
  • Of Thunder and Rain
  • Of Thunder and Rain
  • Of Thunder and Rain
  • Of Thunder and Rain
  • Of Thunder and Rain
  • Of Thunder and Rain