Fräulein vom Amt – Der Tote im Kurhaus
Band 2
Artikelbild von Fräulein vom Amt – Der Tote im Kurhaus
Charlotte Blum

1. Fräulein vom Amt - Der Tote im Kurhaus

Fräulein vom Amt – Der Tote im Kurhaus

Roman

Hörbuch-Download (MP3)

Fräulein vom Amt – Der Tote im Kurhaus

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 16,00 €
eBook

eBook

ab 12,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 20,95 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

1182

Sprecher

Dagmar Bittner

Spieldauer

10 Stunden und 57 Minuten

Fassung

ungekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Verkaufsrang

1182

Sprecher

Dagmar Bittner

Spieldauer

10 Stunden und 57 Minuten

Fassung

ungekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Erscheinungsdatum

01.01.2023

Verlag

Argon Digital

Hörtyp

Lesung

Sprache

Deutsch

EAN

9783732459636

Weitere Bände von Alma Täuber ermittelt

Das meinen unsere Kund*innen

4.3

44 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Verliert sich etwas in Nebenstränge

Philiene aus Süsel am 04.02.2023

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich habe den ersten Teil rund um das Fräulein vom Amt sehr gemocht und habe mich sehr auf den zweiten Teil gefreut. Der Anfang hat mir dann auch sehr gut gefallen. Der Mord an einem Tenor hängt mit Almas Freundin Wölckchen zusammen. Ihr derzeitiger Favorit steht unter Verdacht seinen Nebenbuhler ermordet zu haben. Obwohl Alma eigentlich nicht will beginnt sie doch zu ermitteln... So weit so gut. Der Fall verspricht interessant zu werden . Doch leider verliert sich die Geschichte immer mehr in ihre Nebenstränge. Es geht um Almas Wohngemeinschaft, ihre Familie und das komplizierte Verhältnis von Alma zu Kriminalkommissar Ludwig. Für mich war das teilweise etwas zu langatmig und dadurch auch langweilig. Ich hätte gerne mehr über die Ermittlungen gelesen und weniger über Almas Privatleben. Der Einblick in das Leben Baden Badens in den zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts war wieder sehr gelungen. Alma eine sympathische junge Frau und auch die anderen Figuren gut beschrieben. Wer gerne historische Frauenromane liest ist hier wohl richtig, ich hätte mir nur etwas mehr Spannung gewünscht.

Verliert sich etwas in Nebenstränge

Philiene aus Süsel am 04.02.2023
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich habe den ersten Teil rund um das Fräulein vom Amt sehr gemocht und habe mich sehr auf den zweiten Teil gefreut. Der Anfang hat mir dann auch sehr gut gefallen. Der Mord an einem Tenor hängt mit Almas Freundin Wölckchen zusammen. Ihr derzeitiger Favorit steht unter Verdacht seinen Nebenbuhler ermordet zu haben. Obwohl Alma eigentlich nicht will beginnt sie doch zu ermitteln... So weit so gut. Der Fall verspricht interessant zu werden . Doch leider verliert sich die Geschichte immer mehr in ihre Nebenstränge. Es geht um Almas Wohngemeinschaft, ihre Familie und das komplizierte Verhältnis von Alma zu Kriminalkommissar Ludwig. Für mich war das teilweise etwas zu langatmig und dadurch auch langweilig. Ich hätte gerne mehr über die Ermittlungen gelesen und weniger über Almas Privatleben. Der Einblick in das Leben Baden Badens in den zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts war wieder sehr gelungen. Alma eine sympathische junge Frau und auch die anderen Figuren gut beschrieben. Wer gerne historische Frauenromane liest ist hier wohl richtig, ich hätte mir nur etwas mehr Spannung gewünscht.

Die Goldenen Zwanziger

Bewertung aus Kierspe am 04.02.2023

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Autorinnenduo Charlotte Blum nimmt uns mit in den Kurort Baden-Baden im Jahr 1924. Nach Krieg und Inflation hat sich die Stadt wieder zu einem Treffpunkt der reichen Kurgäste entwickelt. Als bekannt wird, dass im Kulturhaus Verdis „Aida“ aufgeführt werden soll, verfällt die gesamt Bevölkerung nahezu in einen Ägyptenwahn. Die sympathische und aufgeweckte Alma Täuber, das Fräulein vom Amt, sieht sich zum zweiten Mal mit einem Mord konfrontiert. Nur auf Bitten ihrer Freundin Wölkchen beginnt sie mit eigenen Ermittlungen. Sie verfolgt einen ganz anderen Ansatz als die ermittelnden Beamten und ist damit auch ziemlich erfolgreich. Allerdings gerät sie aufgrund ihrer Alleingänge auch in große Gefahr. Die Autorinnen haben gekonnt den Zeitgeist der Goldenen Zwanziger eingefangen und geschickt mit dem fiktiven Kriminalfall verbunden. Der Leser erfährt einige interessante Dinge aus dieser Zeit als Telefongesprächspartner noch per Hand miteinander verbunden wurden, aber die Technik bereits auf dem Vormarsch ist. Ich hatte z. B. noch nie etwas über den Hutnadelstreit gehört. Zu den im Text erwähnten Persönlichkeiten und Liedern findet man im Glossar weitergehende Erläuterungen. Ein unblutiger und eher ruhiger Krimi mit dem Flair der Zwanziger Jahre.

Die Goldenen Zwanziger

Bewertung aus Kierspe am 04.02.2023
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Autorinnenduo Charlotte Blum nimmt uns mit in den Kurort Baden-Baden im Jahr 1924. Nach Krieg und Inflation hat sich die Stadt wieder zu einem Treffpunkt der reichen Kurgäste entwickelt. Als bekannt wird, dass im Kulturhaus Verdis „Aida“ aufgeführt werden soll, verfällt die gesamt Bevölkerung nahezu in einen Ägyptenwahn. Die sympathische und aufgeweckte Alma Täuber, das Fräulein vom Amt, sieht sich zum zweiten Mal mit einem Mord konfrontiert. Nur auf Bitten ihrer Freundin Wölkchen beginnt sie mit eigenen Ermittlungen. Sie verfolgt einen ganz anderen Ansatz als die ermittelnden Beamten und ist damit auch ziemlich erfolgreich. Allerdings gerät sie aufgrund ihrer Alleingänge auch in große Gefahr. Die Autorinnen haben gekonnt den Zeitgeist der Goldenen Zwanziger eingefangen und geschickt mit dem fiktiven Kriminalfall verbunden. Der Leser erfährt einige interessante Dinge aus dieser Zeit als Telefongesprächspartner noch per Hand miteinander verbunden wurden, aber die Technik bereits auf dem Vormarsch ist. Ich hatte z. B. noch nie etwas über den Hutnadelstreit gehört. Zu den im Text erwähnten Persönlichkeiten und Liedern findet man im Glossar weitergehende Erläuterungen. Ein unblutiger und eher ruhiger Krimi mit dem Flair der Zwanziger Jahre.

Unsere Kund*innen meinen

Fräulein vom Amt – Der Tote im Kurhaus

von Charlotte Blum

4.3

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Dorothea Bereswill

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Dorothea Bereswill

Wittwer-Thalia Sindelfingen - Breuningerland

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Band 2 der Fräulein-vom-Amt-Reihe ist noch hübscher als der Einstiegsband. Etwas straffer erzählt, mit mehr sprachlichen Finessen, macht dieser historische Lokal-Krimi aus Baden-Baden einfach nur Freude. Und die Hauptakteure Alma, Emmi und Ludwig wachsen dem Leser ans Herz.
5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Band 2 der Fräulein-vom-Amt-Reihe ist noch hübscher als der Einstiegsband. Etwas straffer erzählt, mit mehr sprachlichen Finessen, macht dieser historische Lokal-Krimi aus Baden-Baden einfach nur Freude. Und die Hauptakteure Alma, Emmi und Ludwig wachsen dem Leser ans Herz.

Dorothea Bereswill
  • Dorothea Bereswill
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von R. Braun

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

R. Braun

Thalia Mannheim - Am Paradeplatz

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der zweite Band rund um Alma Täuber. Eine wirklich gelungene Fortsetzung, welche ich sehr genossen habe und deshalb meine uneingeschränkte Leseempfehlung.
5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der zweite Band rund um Alma Täuber. Eine wirklich gelungene Fortsetzung, welche ich sehr genossen habe und deshalb meine uneingeschränkte Leseempfehlung.

R. Braun
  • R. Braun
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Fräulein vom Amt – Der Tote im Kurhaus

von Charlotte Blum

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Fräulein vom Amt – Der Tote im Kurhaus