• So weit das Licht reicht
  • So weit das Licht reicht
  • So weit das Licht reicht
  • So weit das Licht reicht
  • So weit das Licht reicht
  • So weit das Licht reicht
  • So weit das Licht reicht

Inhaltsverzeichnis

Wenn man einen Goldfisch aussetzt

Meine Mutter und der verhungernde Oktopus

Meine Großmutter und der Stör

Anleitung zum Pottwalzeichnen

Das pure Leben

Vorsicht, Riesenborstenwurm!

Hybride

Wir bilden Schwärme

Sich verwandeln wie Sepien

Unsterblich auch wir

Danksagung

Bibliografie

So weit das Licht reicht

Die Kreaturen der Tiefsee und was sie mir über das Leben erzählen

Buch (Gebundene Ausgabe)

25,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

So weit das Licht reicht

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 22,99 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 25,00 €
eBook

eBook

ab 18,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

21.09.2023

Illustrator

Simon Ban

Verlag

C.H.Beck

Seitenzahl

283

Maße (L/B/H)

20,3/12,8/2,8 cm

Beschreibung

Rezension

„Imbler holt nicht nur Krabben, Störe oder Sepien ans Licht, sondern auch ihre eigene Geschichte; vom queeren Coming-out, ihrer chinesischen Mutter und einem Körperverständnis, das sich an der polymorphen Schönheit der Tiefseekreaturen berauscht.“

Jutta Person, Philosophie Magazin

„Die US-Wissenschaftsautorin beschreibt die erstaunliche Vielfalt der Tiefsee und erzählt, wie deren Erforschung ihr Leben veränderte.“

FOCUS

„Vom Wilden Goldfisch bis zum Riesenborstenwurm: Sabrina Imbler taucht ab in die Tiefsee und entdeckt mehr als eine verborgene Welt.“

ZEIT Wissen

„Leuchtet so wundersam, herzzerreißend und erhellend … ein erstaunliches, unerwartetes Meisterstück … durchdrungen von einer Dringlichkeit, einer Sanftheit, die man getrost als großes Geschenk bezeichnen darf.“

Buchkultur, Anja Kauß

„Imbler fordert uns dazu auf, darüber nachzudenken, wie unser Leben das Leben der Tiere um uns herum widerspiegelt, insbesondere derjenigen, die unserem Blick so oft entgehen, genau wie die dunkleren Facetten unserer eigenen Persönlichkeit.“

Los Angeles Review of Books

„Meeresbiologie, Kulturkritik und Memoiren verschmelzen in dieser Essaysammlung voller erhellender Verbindungen.“

The New Yorker

„[Sabrina Imbler] wirft ein Licht auf einige der entzückendsten und am wenigsten beachteten Lebewesen des Ozeans … und stellt Verbindungen zwischen diesen faszinierenden Tieren und unseren eigenen Bedürfnissen und Wünschen her – nach Sicherheit, Familie und mehr.“

New York Times

„Intelligent, poetisch, intensiv. Unter die Haut gehend wird hier Wissenschaftsjournalismus mit Literatur vereint. Beglückt schließt man dieses horizonterweiternde Buch nach der Lektüre.“

@literarischenerd, Florian Valerius

„Ein wundervolles Buch, mit schillerndem Cover, das Leser:innen einlädt sich wildere, großartigere und besonderere Möglichkeiten für das eigene Leben vorzustellen: perfekt angepasst UND glücklich! Dabei ist es zu 50% Memoire, zu 50% Meereskunde, aber zu 100% fantastisch! … Emphatisch wie intelligent und so klar wie poetisch.“

Instagram @lesestress

„Die US-Wissenschaftsautorin beschreibt die erstaunliche Vielfalt der Tiefsee und erzählt, wie deren Erforschung ihr Leben veränderte.“

FOCUS

„Erkenntnisreiche Naturbeschreibungen im Gewand der Autobiografie. Umwelt-Aktivismus in seiner poetischsten Form.“

WELT, Die 55 besten Bücher, Marie-Luise Goldmann

„Imblers schmerzhafte Suche danach, WER sie/er ist, wirkt als Augenöffner.“

Büchertreff, Helga Buß

„Wenn man sich darauf einlässt, wird man mit einer poetischen, sehr persönlichen Geschichte belohnt und bekommt jede Menge Fun/Sad Facts über Wasser- /Tiefseekreaturen dazu.“

lovelybooks, @pantoffeltier

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

21.09.2023

Illustrator

Simon Ban

Verlag

C.H.Beck

Seitenzahl

283

Maße (L/B/H)

20,3/12,8/2,8 cm

Gewicht

398 g

Auflage

1

Übersetzt von

Anja Kauss

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-406-80657-5

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.8

4 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Emotional berührende Essays zu Meereskreaturen verbunden mit persönlichem Memoir

Bewertung am 26.12.2023

Bewertungsnummer: 2094990

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

„Sie wollte, dass ich dünn bin, damit alles leichter wird. Weiß, damit alles leichter wird. Hetero, damit alles leicht, leicht, leicht ist. Sodass, anders als bei ihr, niemand je mein Recht in Frage stellen würde, hier zu sein, in Amerika.“ Sabrina Imbler erzählt in „So weit das Licht reicht“ in zehn verschiedenen Geschichten von Besonderheiten der Kreaturen der Tiefsee und beleuchtet damit den Weg zur Person, die they heute ist. Dabei vereint Imbler geschickt biologische Sachverhalte mit persönlichen Erinnerungen und schreibt einfühlsam über das Leben als queere Person of Color in den USA. Auch wenn der Wechsel in den Kapiteln zwischen Tiefsee-Fakten und their Memoiren auf den ersten Blick nicht zusammenhängend erscheinen mag, so haben sie doch einen gemeinsamen Nenner: die Auseinandersetzung mit den Schattenseiten des Lebens. Die Essays sind mal düster, mal lyrisch, aber stets durchdrungen von einer eindringlichen Intensität. Die von Imbler angesprochenen Themen – von Schmerz und Schönheitsidealen bis hin zur Selbstentdeckung und rassistischen Erfahrungen – haben mich emotional sehr berührt. Verbunden mit den Informationen zu den unterschiedlichsten Meerestieren war dieses Buch einfach großartig! Das Kapitel zur lila Oktopusmutter fand ich besonders interessant. Sabrina Imbler umarmt mit diesem Buch die Dunkelheit als Bestandteil des menschlichen Daseins und verwandelt sie literarisch mit beeindruckender Tiefe. Und: das Cover ist einfach richtig schön und hat eine ganz besondere Haptik.
Melden

Emotional berührende Essays zu Meereskreaturen verbunden mit persönlichem Memoir

Bewertung am 26.12.2023
Bewertungsnummer: 2094990
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

„Sie wollte, dass ich dünn bin, damit alles leichter wird. Weiß, damit alles leichter wird. Hetero, damit alles leicht, leicht, leicht ist. Sodass, anders als bei ihr, niemand je mein Recht in Frage stellen würde, hier zu sein, in Amerika.“ Sabrina Imbler erzählt in „So weit das Licht reicht“ in zehn verschiedenen Geschichten von Besonderheiten der Kreaturen der Tiefsee und beleuchtet damit den Weg zur Person, die they heute ist. Dabei vereint Imbler geschickt biologische Sachverhalte mit persönlichen Erinnerungen und schreibt einfühlsam über das Leben als queere Person of Color in den USA. Auch wenn der Wechsel in den Kapiteln zwischen Tiefsee-Fakten und their Memoiren auf den ersten Blick nicht zusammenhängend erscheinen mag, so haben sie doch einen gemeinsamen Nenner: die Auseinandersetzung mit den Schattenseiten des Lebens. Die Essays sind mal düster, mal lyrisch, aber stets durchdrungen von einer eindringlichen Intensität. Die von Imbler angesprochenen Themen – von Schmerz und Schönheitsidealen bis hin zur Selbstentdeckung und rassistischen Erfahrungen – haben mich emotional sehr berührt. Verbunden mit den Informationen zu den unterschiedlichsten Meerestieren war dieses Buch einfach großartig! Das Kapitel zur lila Oktopusmutter fand ich besonders interessant. Sabrina Imbler umarmt mit diesem Buch die Dunkelheit als Bestandteil des menschlichen Daseins und verwandelt sie literarisch mit beeindruckender Tiefe. Und: das Cover ist einfach richtig schön und hat eine ganz besondere Haptik.

Melden

Fulminantes Debüt

Buch_im_Koffer aus Münster am 26.10.2023

Bewertungsnummer: 2053237

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Sabrina Imbler ist Wissenschaftsjournalist:in und hat mit diesem großartigen Buch ein fulminantes Debüt hingelegt. Zum einen lernen wir zahlreiche wundersame und unglaubliche Tiere der Tiefsee kennen. Wir beobachten, wie sie sich ihrer kargen, rauen und dunklen Umgebung angepasst haben und wie sie sich für das Leben und, wichtiger noch, das Überleben gewappnet haben. Gleichzeitig nimmt uns Imbler mit auf eine sehr persönliche Reise in die eigene Vergangenheit und die eigenen Herausforderungen des Lebens. Nicht umsonst lautet der Untertitel dieses Coming-of-Age-Buches „…und was sie mir über das Leben erzählen“. Und so halten die 10 Essays zahlreiche Parallelen, Herausforderungen und Erinnerungen zu und aus Imblers Leben bereit: Queerness, familiäre Wurzeln, their „Erleben als mixed-race“ oder auch Essstörungen und Sexualität. Sabrina Imblers Erzählsprache ist sehr feinfühlig und poetisch. Die wissenschaftlichen Beschreibungen sind sooo schön und faszinierend, dass man unweigerlich diese Tiere beschützen und bewahren möchte. Und dann sind da Sabrinas Erinnerungen und Gedanken, die so ehrlich und einfühlsam, direkt und dann wieder verletzlich sind. Ganz wundervoll.
Melden

Fulminantes Debüt

Buch_im_Koffer aus Münster am 26.10.2023
Bewertungsnummer: 2053237
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Sabrina Imbler ist Wissenschaftsjournalist:in und hat mit diesem großartigen Buch ein fulminantes Debüt hingelegt. Zum einen lernen wir zahlreiche wundersame und unglaubliche Tiere der Tiefsee kennen. Wir beobachten, wie sie sich ihrer kargen, rauen und dunklen Umgebung angepasst haben und wie sie sich für das Leben und, wichtiger noch, das Überleben gewappnet haben. Gleichzeitig nimmt uns Imbler mit auf eine sehr persönliche Reise in die eigene Vergangenheit und die eigenen Herausforderungen des Lebens. Nicht umsonst lautet der Untertitel dieses Coming-of-Age-Buches „…und was sie mir über das Leben erzählen“. Und so halten die 10 Essays zahlreiche Parallelen, Herausforderungen und Erinnerungen zu und aus Imblers Leben bereit: Queerness, familiäre Wurzeln, their „Erleben als mixed-race“ oder auch Essstörungen und Sexualität. Sabrina Imblers Erzählsprache ist sehr feinfühlig und poetisch. Die wissenschaftlichen Beschreibungen sind sooo schön und faszinierend, dass man unweigerlich diese Tiere beschützen und bewahren möchte. Und dann sind da Sabrinas Erinnerungen und Gedanken, die so ehrlich und einfühlsam, direkt und dann wieder verletzlich sind. Ganz wundervoll.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

So weit das Licht reicht

von Sabrina Imbler

4.8

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • So weit das Licht reicht
  • So weit das Licht reicht
  • So weit das Licht reicht
  • So weit das Licht reicht
  • So weit das Licht reicht
  • So weit das Licht reicht
  • So weit das Licht reicht
  • Wenn man einen Goldfisch aussetzt

    Meine Mutter und der verhungernde Oktopus

    Meine Großmutter und der Stör

    Anleitung zum Pottwalzeichnen

    Das pure Leben

    Vorsicht, Riesenborstenwurm!

    Hybride

    Wir bilden Schwärme

    Sich verwandeln wie Sepien

    Unsterblich auch wir

    Danksagung

    Bibliografie