ANGST
- 61%

ANGST

Thriller | Psychospannung meets cooles Berlin-Setting

eBook

61% sparen

4,99 € 12,99 € *

inkl. gesetzl. MwSt. *befristete Preissenkung des Verlages.

ANGST

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 16,00 €
eBook

eBook

ab 4,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

1740

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

17.08.2023

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

1740

Erscheinungsdatum

17.08.2023

Verlag

dtv

Seitenzahl

448 (Printausgabe)

Dateigröße

1637 KB

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

EAN

9783423442480

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.3

92 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Hübsches Cover, krude Story

MoMe am 05.06.2024

Bewertungsnummer: 2216614

Bewertet: eBook (ePUB)

Das Cover mit den roten Dahlien ist sehr schön und passt prima zur Story. Der Prolog ist erfrischend anders und eine kleine Vorschau auf das, was mich handlungsmäßig hoffentlich erwarten wird. „Angst“ wird aus zwei Perspektiven erzählt. Da ist eine männliche, nicht namentlich erwähnte Person. Diese erzählt vorrangig von vergangenen Ereignissen, dabei wird klar, der Unbekannte ist der Antagonist in „Angst“. Die zweite Perspektive beleuchtet Protagonistin Mia. Sie möchte eine großartige Schauspielerin werden und setzt alles daran, damit sich ihr Traum erfüllt. Mia weiß, was sie möchte, und arbeitet in jeder freien Minute daran, sich den entscheidenden Personen zu zeigen. Zu Beginn finde ich ihren Ehrgeiz erfrischend, doch im Verlauf ändert sich das. Mia wirkt immer naiver und auch schrecklich ich-bezogen. Ständig muss sie im Mittelpunkt stehen, die Welt dreht sich nur um Mia. Permanent ist sie in irgendwen verliebt oder wahlweise die Männer in sie. Auch Mias Umgang mit ihren Freunden ist irgendwann für meinen Geschmack sehr grenzwertig. Generell habe ich bei fast allen Charakteren irgendwann das Gefühl, dass sie alle einen an der Waffel haben. Auch Mias Mitbewohnerin Yvonne ist schrecklich überzeichnet und auch keine Sympathieträgerin. „Angst“ wirkt anfänglich reichlich überladen. Auch kleine schusselige Logikfehler sind vorhanden, was die Spannung zusätzlich drückt. Generell fällt es mir schwer, in der Geschichte anzukommen. Mir fehlen der rote Faden und ein Gefühl dafür, wohin sich die Story entwickeln könnte. Nachdem sich die Fülle eingependelt hat, entsteht bei mir der Leseeindruck, dass die Entwicklung der Handlung stagniert. Irgendwie dreht sich die Story im Kreis und es geht einfach nicht mehr richtig voran. Zwischenzeitlich frage ich mich, ob ich versehentlich zu einem anderen Genre gegriffen habe. Statt Thriller gibt es einen Ausflug in die erotische Abteilung der Literatur. Für meinen Geschmack ein bisschen zu viel des Guten, es ist für die Entwicklung der Geschichte gar nicht notwendig. „Angst“ wird immer vorhersehbarer und schnell habe ich mich auf den vermeintlichen Stalker festgelegt. Ich möchte Herrn Menger gern zugutehalten, dass er ein wichtiges Anliegen ansprechen und behandeln wollte. Stalking ist ein wirklich ernstes Thema, aber dann muss es auch bitte schön vernünftig transportiert und umgesetzt werden. Ich konnte hier kein Stalking entdecken. Jedenfalls nicht in der Form, wie Mia sie sich zusammen gesponnen hat. Das ist völlig fern der Realität und völlig überzogen. Die ganze Entwicklung ist so grotesk, dass ich nur den Kopf schütteln kann. Dabei flackert hin und wieder sehr wohl auf, wie hilflos sich Opfer fühlen können. Besonders, wenn sie ihr Gefühl nicht mit harten Fakten belegen können. Mir ist das aber insgesamt einfach zu wenig und leider fehlt mir hier die groß angekündigte Psychospannung. Das Finale lockt mich nicht hinterm Ofen vor. Alle meine Überlegungen während des Lesens sind ein Volltreffer. Alle? Nein, ein Detail habe ich tatsächlich nicht kommen sehen, lässt mich dennoch augenrollend zurück. Diese Schlussentwicklung ist so hanebüchen, dass ich das Buch frustriert zuschlage. Fazit: Das war ein Satz mit X. Das war wohl nix. Statt Psychospannung gibt es unlogische Handlungen, Logikfehlerchen, platte Dialoge und flache Charaktere. Sehr offensichtlich und leider keine Leseempfehlung.
Melden

Hübsches Cover, krude Story

MoMe am 05.06.2024
Bewertungsnummer: 2216614
Bewertet: eBook (ePUB)

Das Cover mit den roten Dahlien ist sehr schön und passt prima zur Story. Der Prolog ist erfrischend anders und eine kleine Vorschau auf das, was mich handlungsmäßig hoffentlich erwarten wird. „Angst“ wird aus zwei Perspektiven erzählt. Da ist eine männliche, nicht namentlich erwähnte Person. Diese erzählt vorrangig von vergangenen Ereignissen, dabei wird klar, der Unbekannte ist der Antagonist in „Angst“. Die zweite Perspektive beleuchtet Protagonistin Mia. Sie möchte eine großartige Schauspielerin werden und setzt alles daran, damit sich ihr Traum erfüllt. Mia weiß, was sie möchte, und arbeitet in jeder freien Minute daran, sich den entscheidenden Personen zu zeigen. Zu Beginn finde ich ihren Ehrgeiz erfrischend, doch im Verlauf ändert sich das. Mia wirkt immer naiver und auch schrecklich ich-bezogen. Ständig muss sie im Mittelpunkt stehen, die Welt dreht sich nur um Mia. Permanent ist sie in irgendwen verliebt oder wahlweise die Männer in sie. Auch Mias Umgang mit ihren Freunden ist irgendwann für meinen Geschmack sehr grenzwertig. Generell habe ich bei fast allen Charakteren irgendwann das Gefühl, dass sie alle einen an der Waffel haben. Auch Mias Mitbewohnerin Yvonne ist schrecklich überzeichnet und auch keine Sympathieträgerin. „Angst“ wirkt anfänglich reichlich überladen. Auch kleine schusselige Logikfehler sind vorhanden, was die Spannung zusätzlich drückt. Generell fällt es mir schwer, in der Geschichte anzukommen. Mir fehlen der rote Faden und ein Gefühl dafür, wohin sich die Story entwickeln könnte. Nachdem sich die Fülle eingependelt hat, entsteht bei mir der Leseeindruck, dass die Entwicklung der Handlung stagniert. Irgendwie dreht sich die Story im Kreis und es geht einfach nicht mehr richtig voran. Zwischenzeitlich frage ich mich, ob ich versehentlich zu einem anderen Genre gegriffen habe. Statt Thriller gibt es einen Ausflug in die erotische Abteilung der Literatur. Für meinen Geschmack ein bisschen zu viel des Guten, es ist für die Entwicklung der Geschichte gar nicht notwendig. „Angst“ wird immer vorhersehbarer und schnell habe ich mich auf den vermeintlichen Stalker festgelegt. Ich möchte Herrn Menger gern zugutehalten, dass er ein wichtiges Anliegen ansprechen und behandeln wollte. Stalking ist ein wirklich ernstes Thema, aber dann muss es auch bitte schön vernünftig transportiert und umgesetzt werden. Ich konnte hier kein Stalking entdecken. Jedenfalls nicht in der Form, wie Mia sie sich zusammen gesponnen hat. Das ist völlig fern der Realität und völlig überzogen. Die ganze Entwicklung ist so grotesk, dass ich nur den Kopf schütteln kann. Dabei flackert hin und wieder sehr wohl auf, wie hilflos sich Opfer fühlen können. Besonders, wenn sie ihr Gefühl nicht mit harten Fakten belegen können. Mir ist das aber insgesamt einfach zu wenig und leider fehlt mir hier die groß angekündigte Psychospannung. Das Finale lockt mich nicht hinterm Ofen vor. Alle meine Überlegungen während des Lesens sind ein Volltreffer. Alle? Nein, ein Detail habe ich tatsächlich nicht kommen sehen, lässt mich dennoch augenrollend zurück. Diese Schlussentwicklung ist so hanebüchen, dass ich das Buch frustriert zuschlage. Fazit: Das war ein Satz mit X. Das war wohl nix. Statt Psychospannung gibt es unlogische Handlungen, Logikfehlerchen, platte Dialoge und flache Charaktere. Sehr offensichtlich und leider keine Leseempfehlung.

Melden

Teilweise spannend aber…

Bewertung am 22.12.2023

Bewertungsnummer: 2092533

Bewertet: eBook (ePUB)

Der Schreibstil und die Geschichte sind wirklich nicht schlecht und hab das Buch relativ zügig durchgelesen. Allerdings wird in diesem Buch nebenbei gegendert und über nonbinäre Menschen geschrieben, über Klimawandel und und und… es kann ja jeder machen, was er will und auch schreiben was er will… hat nur für mich nichts mit einen Thriller zu tun?! man hat das Gefühl, dass man nur noch politisch beeinflusst werden soll.
Melden

Teilweise spannend aber…

Bewertung am 22.12.2023
Bewertungsnummer: 2092533
Bewertet: eBook (ePUB)

Der Schreibstil und die Geschichte sind wirklich nicht schlecht und hab das Buch relativ zügig durchgelesen. Allerdings wird in diesem Buch nebenbei gegendert und über nonbinäre Menschen geschrieben, über Klimawandel und und und… es kann ja jeder machen, was er will und auch schreiben was er will… hat nur für mich nichts mit einen Thriller zu tun?! man hat das Gefühl, dass man nur noch politisch beeinflusst werden soll.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

ANGST

von Ivar Leon Menger

4.3

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Carmen Paasche

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Carmen Paasche

Thalia Stendal

Zum Portrait

5/5

Angst - Pure Spannung!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der zweite Teil von Ivar Leon Menge hat mich voll überzeugt, da das Buch spannend und fesselnd geschrieben ist. Die Angst von der Schauspielerin Mia wird sehr gut dargestellt. Sie weiß, dass sie von jemanden gestalkt und beobachtet wird. Aber wer will, das sie sich vor allem und jedem fürchtet? Ist es vielleicht Victor mit dem sie ein Date hatte und schnell merkte, dass er nicht der Richtige ist! Plötzlich passieren mysteriöse Geschehnisse, die ihr Angst bereiten und bedrohlich wirken. Da ihr niemand glaubt oder helfen will, muss sie sich selber helfen und ein gefährliches Spiel beginnt. Klare Leseempfehlung!
5/5

Angst - Pure Spannung!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der zweite Teil von Ivar Leon Menge hat mich voll überzeugt, da das Buch spannend und fesselnd geschrieben ist. Die Angst von der Schauspielerin Mia wird sehr gut dargestellt. Sie weiß, dass sie von jemanden gestalkt und beobachtet wird. Aber wer will, das sie sich vor allem und jedem fürchtet? Ist es vielleicht Victor mit dem sie ein Date hatte und schnell merkte, dass er nicht der Richtige ist! Plötzlich passieren mysteriöse Geschehnisse, die ihr Angst bereiten und bedrohlich wirken. Da ihr niemand glaubt oder helfen will, muss sie sich selber helfen und ein gefährliches Spiel beginnt. Klare Leseempfehlung!

Carmen Paasche
  • Carmen Paasche
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von A. Fischer

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

A. Fischer

Thalia Brühl Markt

Zum Portrait

4/5

Wenn dein Schatten zum Stalker wird

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mia hat Angst und niemand will ihr glauben - nach dem ersten Date mit Viktor, lässt dieser nicht locker und verfolgt Mia regelrecht. Überall wo Sie auftaucht ist er auch und dann gibt es eine Leiche.. Nach einem echt zähen Anfang, der für mich nicht so ganz aus dem Quark kam, schafft es Menger mich ab der Mitte zu catchen und einen paranoiden Stalker-Spannungsroman aufzubauen.
4/5

Wenn dein Schatten zum Stalker wird

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mia hat Angst und niemand will ihr glauben - nach dem ersten Date mit Viktor, lässt dieser nicht locker und verfolgt Mia regelrecht. Überall wo Sie auftaucht ist er auch und dann gibt es eine Leiche.. Nach einem echt zähen Anfang, der für mich nicht so ganz aus dem Quark kam, schafft es Menger mich ab der Mitte zu catchen und einen paranoiden Stalker-Spannungsroman aufzubauen.

A. Fischer
  • A. Fischer
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

ANGST

von Ivar Leon Menger

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • ANGST