• Leuchtfeuer
  • Leuchtfeuer
  • Leuchtfeuer
  • Leuchtfeuer
  • Leuchtfeuer
  • Leuchtfeuer

Leuchtfeuer

Roman

Buch (Gebundene Ausgabe)

23,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Leuchtfeuer

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 18,59 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 23,00 €
eBook

eBook

ab 16,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

4210

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

19.02.2024

Verlag

Hanserblau in Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG

Seitenzahl

288

Maße (L/B/H)

20,2/13,2/2,6 cm

Beschreibung

Rezension

"Ein 'Menschenbuch'. Man möchte, dass es jeder liest. Einfach großartig." Annemarie Stoltenberg, NDR Kultur

"Eine beeindruckende Geschichte über Trauer und Traurigkeit. Über unerwartete Verbindungen zwischen einander fremden Menschen, über die Magie von Seelenverwandtschaften. Bittersüß und melancholisch erzählt." Christine Westermann, Stern, 22.02.2024

"Dani Shapiro ist die Entdeckung dieses Frühjahrs. [...] Es stehen so viele kluge, tröstliche Dinge in diesem Roman, dass man unterstreicht, herausschreibt, es anderen vorlesen möchte. Es ist mein Lieblingsbuch in diesem Frühjahr." Annemarie Stoltenberg, NDR Kultur "Neue Bücher", 27.02.2024

"Ein bewegender Zwei-Familien-Roman: Dani Shapiro erzählt nicht linear, vielmehr richtet sie Scheinwerfer auf einzelne Ereignisse, Tage, springt vor und zurück, endet beim 5. Juni 1970. Und gleich beginnt man, von vorn nachzudenken über dieses Buch und seine Figuren." Sylvia Staude, Frankfurter Rundschau,22.03.2024

"Leuchtfeuer ist so spannend, so voller Wendungen und Überraschungen geschrieben, dass ich total begeistert bin. Dani Shapiro schafft es, sich den großen Fragen des Lebens zu nähern, ohne den erhobenen Zeigefinger [...]. Lest dieses Buch, es wird euch berühren!" Burcu Arslan, Radio Bremen COSMO, 02.03.2024

"Was für ein Roman! [...] Leuchtfeuer ist ein wirklich beeindruckender, berührender Roman, den man sich fast ein wenig umfangreicher wünschen würde, so sehr schließt man die Charaktere ins Herz. Dringende Empfehlung!" Mirjam Marits, Die Presse am Sonntag (A), 25.02.2024

"Ein leiser Roman, aber mit großer inhaltlicher Wucht!" Thomas Gisbertz, Belletristik-couch.de, Februar 2024

"Ein durchaus melancholisches Buch, aber ein Ende mit Hoffnungsschimmer. 'Leuchtfeuer' steht dafür, dass es einen Weg aus der Dunkelheit gibt. Es sind wunderbare, tröstliche Sätze, die man einfach festhalten möchte. Eines der schönsten Bücher dieses Frühjahrs - große Empfehlung!" Gundi Gaab, hr2 Kultur, 08.03.2024

"'Leuchtfeuer' ist ein kluger, tröstlicher Roman über die Kraft der Liebe." Nina Berendonk, Madame, 13.02.2024

"Dani Shapiro ist ein vielschichtiger und mitreißender Roman gelungen, der viel über Fassaden erzählt und natürlich über große, dunkle Geheimnisse." Katharina Mild, Bremen Zwei "Neue Bücher", 22.03.2024

"Dani Shapiro verwebt Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft miteinander - und stellt dabei die große Frage: Was sind die Dinge im Leben, die uns retten? Spannend! Und überraschend tröstlich!" Michaela Frankenberger, emotion, April 2024

"Das ist eines der besten Bücher, das ich gelesen habe. Ich bin zutiefst, auf eine gütige Art berührt." katja_liest @Instagram

"Großartig, wie Dani Shapiro es schafft, eine Familientragödie auf wenige Sätze zu verdichten, ihre Leser gleichzeitig durchschüttelt und tröstet. Ein Familienroman, bittersüß und herzenswarm!" Barbara Gärtner, Donna, 3. April 2024

"'Leuchtfeuer' ist ein Roman, der nachdenklich macht. Er erzählt auf leichte Weise von der Kraft der Liebe, dem Wert innerer Verbundenheit und er macht Hoffnung, dass wir auch mit den Wunden der Vergangenheit in der Lage sind, die Zukunft zu gestalten. 'Wenn man so will, sind wir alle auf eine Art Leuchtfeuer, die den Weg erhellen', so Shapiro. Ihr Roman ist ganz sicher eines." Börsenblatt, 08.02.2024

"Atmosphärisch dicht wie Ang Lees Film 'Der Eissturm' erschüttert die aufwühlende Geschichte über Aufrichtigkeit und Verdrängung, berührt das Drama einer Mittelstandsfamilie." Karin Waldner-Petutschnig, Kleine Zeitung, 17.02.2024

"Ein großer, bewegender Familienroman." HÖRZU, März 2024

"Dani Shapiro erzählt sehr gekonnt und wirklich berührend." Barbara Beer, Kurier (A), 24.03.2024

"Ein eindringliches, leises Buch, das zeigt, wie wichtig ein ehrliches Miteinander ist." TV Hören und Sehen, März 2024

"Ein berührender Roman über Familie, Reue, Schuld und das fragile Konstrukt vermeintlicher Wahrheit." Daniel Schieferdecker, esquire.de, 30.01.2024

"Ein Buch fürs Herz." Frau im Leben, 5/2024

Details

Verkaufsrang

4210

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

19.02.2024

Verlag

Hanserblau in Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG

Seitenzahl

288

Maße (L/B/H)

20,2/13,2/2,6 cm

Gewicht

372 g

Auflage

2. Auflage

Originaltitel

Signal Fires

Übersetzt von

  • Ulrike Wasel
  • Klaus Timmermann

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-446-27935-3

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.2

157 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Schicksale hinter unschuldiger Vorstadtidylle

KittyCatina am 19.04.2024

Bewertungsnummer: 2181890

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich weiß ehrlich nicht, warum ich für dieses Buch einen zweiten Anlauf brauchte, denn obwohl ich beim ersten Mal nicht so richtig hineinfinden konnte, hat es mich beim zweiten Mal dann doch überzeugen können. Zwar ist dieser Roman recht ruhig geschrieben, aber das bedeutet nicht, dass hier nichts passiert oder er gar langweilig wäre, denn was im Grunde Erzählungen aus den Leben zweier Familien sind, sind gleichzeitig Schicksale, die es überall auf der Welt geben könnte und die noch nicht einmal besonders realitätsfern sind. Egal, ob es um den Unfall geht, der die Welt der ganzen Familie Wilf auf den Kopf stellt, der das weitere Leben der Kinder Sarah und Theo bestimmt, aber auch Vater Ben nicht mehr loslässt. Hätte er doch nur nicht getan, was er getan hat und das, obwohl er es als Arzt hätte besser wissen müssen. Oder auch das Leid, welches Waldo unter seinem neurotisch anmutenden Vater ertragen muss, denn der kann ihm seine Liebe einfach nicht zeigen, worunter er wiederum auch selbst leidet. Dabei verweben sich die Schicksale der Wilfs immer wieder mit der Waldos und seiner Familie und das nicht nur, nachdem sich Ben und Waldo eines Nachts 2010 anfreunden und danach immer wieder miteinander zu tun haben, sondern auch schon zu Waldos Geburt an Silvester 1999, als Ben kurzerhand eingreifen muss. Diese großväterliche Freundschaft ist wahnsinnig schön und begleitet den Leser die ganze Geschichte hindurch, welche im Übrigen nicht linear erzählt wird, sondern immer wieder durch die Jahre springt und von Charakter zu Charakter. Eigentlich bin ich davon zwar kein allzu großer Fan, aber hier hat es mich gar nicht einmal so sehr gestört. Trotzdem könnte der eine oder andere damit eventuell seine Probleme haben. Ansonsten ist dieses Buch super geschrieben, flüssig und nicht hochemotional, sondern eher nüchtern. Dennoch bewegt es und zeigt anhand ganz normaler Menschen, die nicht wahnsinnig besonders sind, sondern Leute wie du und ich, dass hinter jeder Fassade, hinter jedem Gesicht ein Leid stecken kann, dass alles, was wir tun, Auswirkungen hat, im Guten und im Schlechten und dass das eigene Leben nur so viel Wert hat, wie wir ihm verleihen. Bleibt nur noch zu sagen, dass ich tatsächlich nicht gedacht hätte, dass dieses Buch mich dann doch nicht nur einfach unterhalten kann, sondern auch zum Nachdenken bringt. Es ist nämlich eines, welches nicht laut daher kommen muss, mit viel Tamtam, Action und Tränen, sondern im Stillen viel mit sich trägt. Gerade auch als Hörbuch kann ich es sehr empfehlen, da der Sprecher es super vertont hat.
Melden

Schicksale hinter unschuldiger Vorstadtidylle

KittyCatina am 19.04.2024
Bewertungsnummer: 2181890
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich weiß ehrlich nicht, warum ich für dieses Buch einen zweiten Anlauf brauchte, denn obwohl ich beim ersten Mal nicht so richtig hineinfinden konnte, hat es mich beim zweiten Mal dann doch überzeugen können. Zwar ist dieser Roman recht ruhig geschrieben, aber das bedeutet nicht, dass hier nichts passiert oder er gar langweilig wäre, denn was im Grunde Erzählungen aus den Leben zweier Familien sind, sind gleichzeitig Schicksale, die es überall auf der Welt geben könnte und die noch nicht einmal besonders realitätsfern sind. Egal, ob es um den Unfall geht, der die Welt der ganzen Familie Wilf auf den Kopf stellt, der das weitere Leben der Kinder Sarah und Theo bestimmt, aber auch Vater Ben nicht mehr loslässt. Hätte er doch nur nicht getan, was er getan hat und das, obwohl er es als Arzt hätte besser wissen müssen. Oder auch das Leid, welches Waldo unter seinem neurotisch anmutenden Vater ertragen muss, denn der kann ihm seine Liebe einfach nicht zeigen, worunter er wiederum auch selbst leidet. Dabei verweben sich die Schicksale der Wilfs immer wieder mit der Waldos und seiner Familie und das nicht nur, nachdem sich Ben und Waldo eines Nachts 2010 anfreunden und danach immer wieder miteinander zu tun haben, sondern auch schon zu Waldos Geburt an Silvester 1999, als Ben kurzerhand eingreifen muss. Diese großväterliche Freundschaft ist wahnsinnig schön und begleitet den Leser die ganze Geschichte hindurch, welche im Übrigen nicht linear erzählt wird, sondern immer wieder durch die Jahre springt und von Charakter zu Charakter. Eigentlich bin ich davon zwar kein allzu großer Fan, aber hier hat es mich gar nicht einmal so sehr gestört. Trotzdem könnte der eine oder andere damit eventuell seine Probleme haben. Ansonsten ist dieses Buch super geschrieben, flüssig und nicht hochemotional, sondern eher nüchtern. Dennoch bewegt es und zeigt anhand ganz normaler Menschen, die nicht wahnsinnig besonders sind, sondern Leute wie du und ich, dass hinter jeder Fassade, hinter jedem Gesicht ein Leid stecken kann, dass alles, was wir tun, Auswirkungen hat, im Guten und im Schlechten und dass das eigene Leben nur so viel Wert hat, wie wir ihm verleihen. Bleibt nur noch zu sagen, dass ich tatsächlich nicht gedacht hätte, dass dieses Buch mich dann doch nicht nur einfach unterhalten kann, sondern auch zum Nachdenken bringt. Es ist nämlich eines, welches nicht laut daher kommen muss, mit viel Tamtam, Action und Tränen, sondern im Stillen viel mit sich trägt. Gerade auch als Hörbuch kann ich es sehr empfehlen, da der Sprecher es super vertont hat.

Melden

Schicksale die Verbinden

Bewertung (Mitglied der Book Circle Community) am 17.04.2024

Bewertungsnummer: 2179934

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Leuchtfeuer ist eine zutiefst bewegende Geschichte über die Suche nach Identität und die Bedeutung von Familie. Dani Shapiro zeigt auf einfühlsame Weise, wie unsere Herkunft und die Geheimnisse, die sie umgeben, uns prägen können.  Mit grosser Sensibilität und Ehrlichkeit beschreibt sie die Herausforderungen, denen sich die Protagonisten stellen dürfen. Der Schreibstil ist fesselnd und einfühlsam und vermittelt dem Leser ein tiefes Verständnis für die Komplexität menschlicher Beziehungen und mit jeder Seite taucht man tiefer in die Gedankenwelten der Protagonisten ein. Ein rundum gelungenes Buch, das mich noch nachträglich beschäftigen wird.
Melden

Schicksale die Verbinden

Bewertung (Mitglied der Book Circle Community) am 17.04.2024
Bewertungsnummer: 2179934
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Leuchtfeuer ist eine zutiefst bewegende Geschichte über die Suche nach Identität und die Bedeutung von Familie. Dani Shapiro zeigt auf einfühlsame Weise, wie unsere Herkunft und die Geheimnisse, die sie umgeben, uns prägen können.  Mit grosser Sensibilität und Ehrlichkeit beschreibt sie die Herausforderungen, denen sich die Protagonisten stellen dürfen. Der Schreibstil ist fesselnd und einfühlsam und vermittelt dem Leser ein tiefes Verständnis für die Komplexität menschlicher Beziehungen und mit jeder Seite taucht man tiefer in die Gedankenwelten der Protagonisten ein. Ein rundum gelungenes Buch, das mich noch nachträglich beschäftigen wird.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Leuchtfeuer

von Dani Shapiro

4.2

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Anke Hackler

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Anke Hackler

Thalia Lippstadt

Zum Portrait

5/5

Leuchtfeuer

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Hinter diesem schönen Cover verbirgt sich ein toller Episodenroman à la Kent Haruf, Celeste Ng oder auch Elizabeth Strout. Aus verschiedenen Sichtweisen und Zeiten erzählt geht es um Schuld, Trauer und Hoffnung und Freude.
5/5

Leuchtfeuer

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Hinter diesem schönen Cover verbirgt sich ein toller Episodenroman à la Kent Haruf, Celeste Ng oder auch Elizabeth Strout. Aus verschiedenen Sichtweisen und Zeiten erzählt geht es um Schuld, Trauer und Hoffnung und Freude.

Anke Hackler
  • Anke Hackler
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Andrea Kowalleck

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Andrea Kowalleck

Thalia Saalfeld

Zum Portrait

5/5

Ein unachtsamer Moment in einer Sommernacht, und nichts ist mehr wie es war …

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

In diesem tollen Roman werden die bewegenden Schicksale zweier Familien, ausgelöst durch ein folgenschweres Ereignis in einer Sommernacht, auf eine sehr interessante und wunderbare Art miteinander verknüpft. Schnörkellos, authentisch, sensibel und mit klarer, schöner Sprache werden die Geschehnisse auf den Punkt gebracht und man ist von der ersten bis zur letzten Seite mittendrin. Das Buch ist wirklich etwas ganz besonderes, mit seiner herzerwärmenden Story und den außergewöhnlichen, liebevollen Protagonisten hat es mich total berührt und kommt auf meine persönliche Bestsellerliste.
5/5

Ein unachtsamer Moment in einer Sommernacht, und nichts ist mehr wie es war …

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

In diesem tollen Roman werden die bewegenden Schicksale zweier Familien, ausgelöst durch ein folgenschweres Ereignis in einer Sommernacht, auf eine sehr interessante und wunderbare Art miteinander verknüpft. Schnörkellos, authentisch, sensibel und mit klarer, schöner Sprache werden die Geschehnisse auf den Punkt gebracht und man ist von der ersten bis zur letzten Seite mittendrin. Das Buch ist wirklich etwas ganz besonderes, mit seiner herzerwärmenden Story und den außergewöhnlichen, liebevollen Protagonisten hat es mich total berührt und kommt auf meine persönliche Bestsellerliste.

Andrea Kowalleck
  • Andrea Kowalleck
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Leuchtfeuer

von Dani Shapiro

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Leuchtfeuer
  • Leuchtfeuer
  • Leuchtfeuer
  • Leuchtfeuer
  • Leuchtfeuer
  • Leuchtfeuer