• Die Ernährungs-Docs – Unsere 100 besten antientzündlichen Rezepte
  • Die Ernährungs-Docs – Unsere 100 besten antientzündlichen Rezepte
  • Die Ernährungs-Docs – Unsere 100 besten antientzündlichen Rezepte
  • Die Ernährungs-Docs – Unsere 100 besten antientzündlichen Rezepte
  • Die Ernährungs-Docs – Unsere 100 besten antientzündlichen Rezepte
  • Die Ernährungs-Docs – Unsere 100 besten antientzündlichen Rezepte
  • Die Ernährungs-Docs – Unsere 100 besten antientzündlichen Rezepte

Die Ernährungs-Docs – Unsere 100 besten antientzündlichen Rezepte

Mehr Wohlbefinden, weniger Schmerzen, länger jung bleiben

Buch (Gebundene Ausgabe)

27,90 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Ernährungs-Docs – Unsere 100 besten antientzündlichen Rezepte

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 27,90 €
eBook

eBook

ab 22,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

455

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

04.05.2024

Verlag

ZS - ein Verlag der Edel Verlagsgruppe

Seitenzahl

224

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

455

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

04.05.2024

Verlag

ZS - ein Verlag der Edel Verlagsgruppe

Seitenzahl

224

Maße (L/B/H)

25,8/20,5/2,6 cm

Gewicht

1083 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-96584-419-3

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

5.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Abwechslungsreiches Kochbuch mit vielen leckeren, alltagstauglichen Rezepten

denise am 09.05.2024

Bewertungsnummer: 2197576

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Das Buch „Unsere 100 besten antientzündlichen Rezepte“ stammt von den vier Ernährungs-Docs Dr. med. Viola Andresen (Fachärztin für Innere Medizin), Dr. med. Jörn Klasen (Facharzt für Innere Medizin und Arzt für anthroposophische Medizin und Naturheilverfahren), Dr. med. Matthias Riedl (Internist, Diabetologe und Ernährungsmediziner) und Dr. med. Silja Schäfer (Ärztin für Allgemein- und Ernährungsmedizin). Die Texte wurden von Franziska Pfeiffer geschrieben und die Rezepte stammen von Martina Kittler. Chronische Entzündungen haben einen großen Einfluss auf die Entstehung von vielen Zivilisationskrankheiten, wie beispielsweise Diabetes, Depressionen, Rheuma, Krebs und Darmerkrankungen. Laut den Ernährungs-Docs ist etwa jeder Zehnte von einer solchen Krankheit betroffen. Durch eine antientzündliche Ernährung können diese Entzündungen verhindert bzw. eingedämmt werden und somit auch Schmerzen und Beschwerden vorgebeugt, verringert oder beseitigt werden. Es lohnt sich daher für uns alle, auf unsere Ernährung zu achten. Auch wenn eine antientzündliche Ernährung bei einer bestehenden Krankheit nicht die ärztliche Behandlung ersetzt, sondern nur eine Unterstützung dieser sein kann. Dieses Buch unterscheidet sich vom Aufbau her von den anderen Büchern der Ernährungs-Docs, da es sich dieses Mal um ein Kochbuch handelt. Sein Schwerpunkt liegt daher auf den Rezepten. Zunächst wird darüber informiert, welche Vorteile sich aus einer antientzündlichen Ernährung ergeben, welche Schäden eine ungesunde Ernährung verursachen kann und auf welche Lebensmittel (weitgehend) verzichtet werden sollte. Außerdem werden die Top-Lebensmittel für eine antientzündliche Ernährung vorgestellt. Daran schließt sich der Rezeptteil an. Dieser besteht aus 100 Rezepten. Sie sind unterteilt in Frühstück, Hauptgerichte, kleine Gerichte und Süßes. Außerdem sind hier noch allgemeine Informationen und Tipps zur Ernährungsumstellung, zu Essenspausen, zum Darm, zu Kräutern und Gewürzen und zu Zuckerfallen zu finden. Ich hätte es allerdings besser gefunden, wenn diese Themen gebündelt vor dem Rezeptteil dargestellt worden wären, da sie sonst schneller übersehen werden können. Wie bei den Ernährungs-Docs üblich, sind die Texte verständlich geschrieben. Die Rezepte beinhalten die Personenzahl, für die sie ausgelegt sind, Nährwertangaben, verschiedene Zeitangaben, wie Zubereitungs-, Back- und Garzeit, eine ausführliche Beschreibung der Zubereitung, ein Foto sowie teilweise weitere Informationen zum Beispiel zu einer Zutat. Durch Symbole wird kenntlich gemacht, ob das jeweilige Gericht vegan, vegetarisch, reich an Pflanzeneiweiß und/oder low carb ist und/oder gesunde Fette enthält. Hilfreich ist, dass für die Rezepte fast nur Zutaten benötigt werden, die leicht zu beschaffen sind. Der zeitliche Aufwand für ihre Umsetzung hält sich ebenfalls in Grenzen. Insgesamt ist es ein gelungenes Kochbuch, das neben den abwechslungsreichen Rezepten viele hilfreiche Informationen und Tipps vermittelt, die gut umsetzbar sind. Ich nutze es daher sehr gerne und empfehle es auch gerne weiter.
Melden

Abwechslungsreiches Kochbuch mit vielen leckeren, alltagstauglichen Rezepten

denise am 09.05.2024
Bewertungsnummer: 2197576
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Das Buch „Unsere 100 besten antientzündlichen Rezepte“ stammt von den vier Ernährungs-Docs Dr. med. Viola Andresen (Fachärztin für Innere Medizin), Dr. med. Jörn Klasen (Facharzt für Innere Medizin und Arzt für anthroposophische Medizin und Naturheilverfahren), Dr. med. Matthias Riedl (Internist, Diabetologe und Ernährungsmediziner) und Dr. med. Silja Schäfer (Ärztin für Allgemein- und Ernährungsmedizin). Die Texte wurden von Franziska Pfeiffer geschrieben und die Rezepte stammen von Martina Kittler. Chronische Entzündungen haben einen großen Einfluss auf die Entstehung von vielen Zivilisationskrankheiten, wie beispielsweise Diabetes, Depressionen, Rheuma, Krebs und Darmerkrankungen. Laut den Ernährungs-Docs ist etwa jeder Zehnte von einer solchen Krankheit betroffen. Durch eine antientzündliche Ernährung können diese Entzündungen verhindert bzw. eingedämmt werden und somit auch Schmerzen und Beschwerden vorgebeugt, verringert oder beseitigt werden. Es lohnt sich daher für uns alle, auf unsere Ernährung zu achten. Auch wenn eine antientzündliche Ernährung bei einer bestehenden Krankheit nicht die ärztliche Behandlung ersetzt, sondern nur eine Unterstützung dieser sein kann. Dieses Buch unterscheidet sich vom Aufbau her von den anderen Büchern der Ernährungs-Docs, da es sich dieses Mal um ein Kochbuch handelt. Sein Schwerpunkt liegt daher auf den Rezepten. Zunächst wird darüber informiert, welche Vorteile sich aus einer antientzündlichen Ernährung ergeben, welche Schäden eine ungesunde Ernährung verursachen kann und auf welche Lebensmittel (weitgehend) verzichtet werden sollte. Außerdem werden die Top-Lebensmittel für eine antientzündliche Ernährung vorgestellt. Daran schließt sich der Rezeptteil an. Dieser besteht aus 100 Rezepten. Sie sind unterteilt in Frühstück, Hauptgerichte, kleine Gerichte und Süßes. Außerdem sind hier noch allgemeine Informationen und Tipps zur Ernährungsumstellung, zu Essenspausen, zum Darm, zu Kräutern und Gewürzen und zu Zuckerfallen zu finden. Ich hätte es allerdings besser gefunden, wenn diese Themen gebündelt vor dem Rezeptteil dargestellt worden wären, da sie sonst schneller übersehen werden können. Wie bei den Ernährungs-Docs üblich, sind die Texte verständlich geschrieben. Die Rezepte beinhalten die Personenzahl, für die sie ausgelegt sind, Nährwertangaben, verschiedene Zeitangaben, wie Zubereitungs-, Back- und Garzeit, eine ausführliche Beschreibung der Zubereitung, ein Foto sowie teilweise weitere Informationen zum Beispiel zu einer Zutat. Durch Symbole wird kenntlich gemacht, ob das jeweilige Gericht vegan, vegetarisch, reich an Pflanzeneiweiß und/oder low carb ist und/oder gesunde Fette enthält. Hilfreich ist, dass für die Rezepte fast nur Zutaten benötigt werden, die leicht zu beschaffen sind. Der zeitliche Aufwand für ihre Umsetzung hält sich ebenfalls in Grenzen. Insgesamt ist es ein gelungenes Kochbuch, das neben den abwechslungsreichen Rezepten viele hilfreiche Informationen und Tipps vermittelt, die gut umsetzbar sind. Ich nutze es daher sehr gerne und empfehle es auch gerne weiter.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Die Ernährungs-Docs – Unsere 100 besten antientzündlichen Rezepte

von Matthias Riedl, Viola Andresen, Silja Schäfer, Jörn Klasen

5.0

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Katrin Köber

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Katrin Köber

Thalia Dallgow-Döberitz – HavelPark

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Diese Sammlung an Rezepten gibt sehr viel Inspiration und Möglichkeiten, die meisten davon sind gut umsetzbar und sehr sehr lecker… für Menschen die mit Entzündungen im Körper zu tun haben, sind sich die kurzen Erklärungen zu Beginn des Buches interessant und wichtig.
5/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Diese Sammlung an Rezepten gibt sehr viel Inspiration und Möglichkeiten, die meisten davon sind gut umsetzbar und sehr sehr lecker… für Menschen die mit Entzündungen im Körper zu tun haben, sind sich die kurzen Erklärungen zu Beginn des Buches interessant und wichtig.

Katrin Köber
  • Katrin Köber
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Die Ernährungs-Docs – Unsere 100 besten antientzündlichen Rezepte

von Matthias Riedl, Viola Andresen, Silja Schäfer, Jörn Klasen

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Ernährungs-Docs – Unsere 100 besten antientzündlichen Rezepte
  • Die Ernährungs-Docs – Unsere 100 besten antientzündlichen Rezepte
  • Die Ernährungs-Docs – Unsere 100 besten antientzündlichen Rezepte
  • Die Ernährungs-Docs – Unsere 100 besten antientzündlichen Rezepte
  • Die Ernährungs-Docs – Unsere 100 besten antientzündlichen Rezepte
  • Die Ernährungs-Docs – Unsere 100 besten antientzündlichen Rezepte
  • Die Ernährungs-Docs – Unsere 100 besten antientzündlichen Rezepte