Anna O.

Anna O.

Thriller | Der Pageturner, der alle um den Schlaf bringt | deutsche Ausgabe

eBook

16,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Anna O.

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 16,99 €
Besondere Ausgabe

Besondere Ausgabe

ab 18,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 18,00 €
eBook

eBook

ab 16,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

38

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

01.06.2024

Verlag

Fischer E-Books

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

38

Erscheinungsdatum

01.06.2024

Verlag

Fischer E-Books

Seitenzahl

480 (Printausgabe)

Dateigröße

4711 KB

Auflage

1. Auflage

Übersetzt von

Andrea Fischer

Sprache

Deutsch

EAN

9783104918006

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

3.9

111 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Wer schläft, sündigt nicht – oder doch?

Herbstrose aus 87772 am 13.07.2024

Bewertungsnummer: 2243265

Bewertet: eBook (ePUB)

Als der Psychologe und Schlafforscher Dr. Benedict Prince an die Klinik The Abbey abberufen wird, schläft die 29jährige Schriftstellerin Anna Ogilvy bereits vier Jahre. Sie recherchierte damals zu einem zwanzig Jahre zurückliegendem Fall, in dem eine Frau namens Sally Turner ihre beiden Stiefsöhne ermordet haben soll. Das Ergebnis dieser Recherche sollte in der Zeitschrift Elementary, die sie zusammen mit ihren Freunden Indy und Doug gegründet hatte, veröffentlicht werden. Man fand Anna in einer Waldhütte im komaähnlichen Tiefschlaf neben den erstochenen Leichen dieser beiden Freunde, das blutverschmierte Messer hielt sie noch in der Hand. Ben soll Anna O. nun aufwecken, damit man ihr endlich den Prozess wegen Mordes machen kann … Matthew Blake ist ein in London lebender Autor, der Anglistik an der Durham University und am Merton College in Oxford studiert hat. Er arbeitete als Drehbuchautor für die BBC und andere britische Medien und befasst sich mit Recherchen und als Redeschreiber für das britische Parlament. Er lebt in London. Das Thema ist durchaus interessant und der Einstieg ganz gut gelungen. Man stellt sich sofort einige Fragen, die den Schlaf von Anna betreffen und überlegt was wohl mit ihr geschehen wird, wenn es Ben gelingt sie aufzuwecken. Auch dessen zwiespältige Gedanken und Gefühle kann man anfangs gut nachvollziehen. Einerseits ist er vom Ehrgeiz gepackt, das beinahe Unmögliche zu erreichen, andererseits hat er Bedenken, da er die junge Frau nach dem Aufwachen der Justiz übergeben müsste. Leider geht es im weiteren Handlungsverlauf mehr und mehr um anderes, private Probleme und vom eigentlichen Plot abweichende Nebensächlichkeiten treten in den Vordergrund. Einige für die Handlung bedeutungslose Passagen laufen parallel und die Titelfigur tritt zeitweise ganz in den Hintergrund. Psychologische Probleme werden angerissen aber nicht weiter erörtert, ebenso die juristische Frage nach der Schuldfähigkeit bei einer Tat während des Schlafwandelns. Die Spannung verlor sich für mich zusehends, da die Geschichte immer verworrener wurde. Manches konnte ich nicht einordnen und über einigen Passagen schwebt noch immer ein großes Fragezeichen. Die kurzen ständig wechselnden Perspektiven im Geschehen und die unvermittelten Zeitsprünge zwischen Gegenwart und Vergangenheit trugen auch nicht zum besseren Verständnis bei. Der Schluss war zwar überraschend, damit hätte ich nicht gerechnet, aber dennoch empfand ich die Auflösung ziemlich konstruiert und zu der vorangegangenen Handlung und den Charakteren nicht unbedingt passend. Fazit: Das Buch hat mich enttäuscht und ich möchte an dieser Stelle auch keine Leseempfehlung abgeben.
Melden

Wer schläft, sündigt nicht – oder doch?

Herbstrose aus 87772 am 13.07.2024
Bewertungsnummer: 2243265
Bewertet: eBook (ePUB)

Als der Psychologe und Schlafforscher Dr. Benedict Prince an die Klinik The Abbey abberufen wird, schläft die 29jährige Schriftstellerin Anna Ogilvy bereits vier Jahre. Sie recherchierte damals zu einem zwanzig Jahre zurückliegendem Fall, in dem eine Frau namens Sally Turner ihre beiden Stiefsöhne ermordet haben soll. Das Ergebnis dieser Recherche sollte in der Zeitschrift Elementary, die sie zusammen mit ihren Freunden Indy und Doug gegründet hatte, veröffentlicht werden. Man fand Anna in einer Waldhütte im komaähnlichen Tiefschlaf neben den erstochenen Leichen dieser beiden Freunde, das blutverschmierte Messer hielt sie noch in der Hand. Ben soll Anna O. nun aufwecken, damit man ihr endlich den Prozess wegen Mordes machen kann … Matthew Blake ist ein in London lebender Autor, der Anglistik an der Durham University und am Merton College in Oxford studiert hat. Er arbeitete als Drehbuchautor für die BBC und andere britische Medien und befasst sich mit Recherchen und als Redeschreiber für das britische Parlament. Er lebt in London. Das Thema ist durchaus interessant und der Einstieg ganz gut gelungen. Man stellt sich sofort einige Fragen, die den Schlaf von Anna betreffen und überlegt was wohl mit ihr geschehen wird, wenn es Ben gelingt sie aufzuwecken. Auch dessen zwiespältige Gedanken und Gefühle kann man anfangs gut nachvollziehen. Einerseits ist er vom Ehrgeiz gepackt, das beinahe Unmögliche zu erreichen, andererseits hat er Bedenken, da er die junge Frau nach dem Aufwachen der Justiz übergeben müsste. Leider geht es im weiteren Handlungsverlauf mehr und mehr um anderes, private Probleme und vom eigentlichen Plot abweichende Nebensächlichkeiten treten in den Vordergrund. Einige für die Handlung bedeutungslose Passagen laufen parallel und die Titelfigur tritt zeitweise ganz in den Hintergrund. Psychologische Probleme werden angerissen aber nicht weiter erörtert, ebenso die juristische Frage nach der Schuldfähigkeit bei einer Tat während des Schlafwandelns. Die Spannung verlor sich für mich zusehends, da die Geschichte immer verworrener wurde. Manches konnte ich nicht einordnen und über einigen Passagen schwebt noch immer ein großes Fragezeichen. Die kurzen ständig wechselnden Perspektiven im Geschehen und die unvermittelten Zeitsprünge zwischen Gegenwart und Vergangenheit trugen auch nicht zum besseren Verständnis bei. Der Schluss war zwar überraschend, damit hätte ich nicht gerechnet, aber dennoch empfand ich die Auflösung ziemlich konstruiert und zu der vorangegangenen Handlung und den Charakteren nicht unbedingt passend. Fazit: Das Buch hat mich enttäuscht und ich möchte an dieser Stelle auch keine Leseempfehlung abgeben.

Melden

Thriller des Jahres

Bewertung am 12.07.2024

Bewertungsnummer: 2242909

Bewertet: eBook (ePUB)

Autor : Matthew Blake Buch : Anna O. Hörbuch 12 Stunden 37 Minuten Klappentext : Seit vier Jahren hat Anna Ogilvy ihre Augen nicht mehr geöffnet. Nicht seit jener Nacht auf der Farm, wo man sie im Tiefschlaf gefunden hat, ein Küchenmesser in der Hand, die Kleidung blutverschmiert. Neben den Leichen ihrer beiden besten Freunde. Die einen halten Anna O. für unschuldig, die anderen für eine kaltblütige Mörderin. Aber nichts und niemand hat sie aus ihrem Albtraum wecken können. Bis jetzt. Meine Meinung : Ich bin immer etwas vorsichtig, wenn es heißt.. "der Thriller des Jahres" oder ein Buch gehypt wird, .. Tja, ich finde der hype ist gerechtfertigt. Dieses Hörbuch hat mich kaum schlafen lassen. Die Sprecher sind super gewählt. Betonung, Sprachstil, Schnelligkeit.. alles stimmig. Erzählt wird aus 2 Perspektiven. Am meisten aus der Sicht von Ben, dem Psychologen. Der Spannungsbogen wird sehr gut ausgereizt, immer wieder rhatte ich neue Fragen im Kopf. Zwischenzeitlich war es für mich ein unlösbares Rätsel. Das Ende hat mich überrascht, war aber ein stimmiger Abschluss. Ein interessantes Thema, mit dem ich mich bisher noch nicht beschäftigt habe. Es lohnt sich definitiv. Fazit: Schuldig, unschuldig oder schuldunfähig? Findet es selbst heraus.
Melden

Thriller des Jahres

Bewertung am 12.07.2024
Bewertungsnummer: 2242909
Bewertet: eBook (ePUB)

Autor : Matthew Blake Buch : Anna O. Hörbuch 12 Stunden 37 Minuten Klappentext : Seit vier Jahren hat Anna Ogilvy ihre Augen nicht mehr geöffnet. Nicht seit jener Nacht auf der Farm, wo man sie im Tiefschlaf gefunden hat, ein Küchenmesser in der Hand, die Kleidung blutverschmiert. Neben den Leichen ihrer beiden besten Freunde. Die einen halten Anna O. für unschuldig, die anderen für eine kaltblütige Mörderin. Aber nichts und niemand hat sie aus ihrem Albtraum wecken können. Bis jetzt. Meine Meinung : Ich bin immer etwas vorsichtig, wenn es heißt.. "der Thriller des Jahres" oder ein Buch gehypt wird, .. Tja, ich finde der hype ist gerechtfertigt. Dieses Hörbuch hat mich kaum schlafen lassen. Die Sprecher sind super gewählt. Betonung, Sprachstil, Schnelligkeit.. alles stimmig. Erzählt wird aus 2 Perspektiven. Am meisten aus der Sicht von Ben, dem Psychologen. Der Spannungsbogen wird sehr gut ausgereizt, immer wieder rhatte ich neue Fragen im Kopf. Zwischenzeitlich war es für mich ein unlösbares Rätsel. Das Ende hat mich überrascht, war aber ein stimmiger Abschluss. Ein interessantes Thema, mit dem ich mich bisher noch nicht beschäftigt habe. Es lohnt sich definitiv. Fazit: Schuldig, unschuldig oder schuldunfähig? Findet es selbst heraus.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Anna O.

von Matthew Blake

3.9

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Anna Fichtner

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Anna Fichtner

Thalia Bautzen – Kornmarkt-Center

Zum Portrait

3/5

Anderes als gedacht.

Bewertet: eBook (ePUB)

Matthew Blakes Thriller ist anders, als die meisten Thriller, die ich bislang gelesen habe. Ich habe relativ lange gebraucht um in die Geschichte hineinzukommen. Aber dann muss ich zugeben, dass ich mich doch unterhalten gefühlt habe. Es war irgendwie anders und absolut unerwartet. Im letzten Drittel ging es mit Vermutungen, Wendungen und unvorhergesehenen Ereignissen hoch her. Ein solider Thriller.
3/5

Anderes als gedacht.

Bewertet: eBook (ePUB)

Matthew Blakes Thriller ist anders, als die meisten Thriller, die ich bislang gelesen habe. Ich habe relativ lange gebraucht um in die Geschichte hineinzukommen. Aber dann muss ich zugeben, dass ich mich doch unterhalten gefühlt habe. Es war irgendwie anders und absolut unerwartet. Im letzten Drittel ging es mit Vermutungen, Wendungen und unvorhergesehenen Ereignissen hoch her. Ein solider Thriller.

Anna Fichtner
  • Anna Fichtner
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Susanne Schnaiter

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Susanne Schnaiter

Thalia Suhl – EinkaufsCentrum am Steinweg

Zum Portrait

5/5

Während sie schlief

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zunächst einmal sticht das absolut bemerkenswerte Cover des Buches ins Auge. Aber Äußerlichkeiten sind ja bekanntlich nicht alles. Der Thriller „Anna O“ von Matthew Blake ist ein wahrer Pageturner, welcher von der ersten bis knapp zur letzten Seite einen Spannungsbogen schafft und durch verschiedene Plot-Twists die Leser*Innen immer wieder auf eine andere Fährte führt. Innerlich und äußerlich somit ein Volltreffer – ganz klare Leseempfehlung von mir für alle Fans von spannenden Thrillern.
5/5

Während sie schlief

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zunächst einmal sticht das absolut bemerkenswerte Cover des Buches ins Auge. Aber Äußerlichkeiten sind ja bekanntlich nicht alles. Der Thriller „Anna O“ von Matthew Blake ist ein wahrer Pageturner, welcher von der ersten bis knapp zur letzten Seite einen Spannungsbogen schafft und durch verschiedene Plot-Twists die Leser*Innen immer wieder auf eine andere Fährte führt. Innerlich und äußerlich somit ein Volltreffer – ganz klare Leseempfehlung von mir für alle Fans von spannenden Thrillern.

Susanne Schnaiter
  • Susanne Schnaiter
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Anna O.

von Matthew Blake

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Anna O.