• Die Sache mit Rachel
  • Die Sache mit Rachel
Neu

Die Sache mit Rachel

Roman

Buch (Gebundene Ausgabe)

24,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Sache mit Rachel

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 19,99 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 24,00 €
eBook

eBook

ab 18,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

617

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

04.07.2024

Verlag

Kiepenheuer & Witsch

Seitenzahl

400

Maße (L/B/H)

20,6/12,6/3,6 cm

Beschreibung

Rezension

»lustig und überraschend« ("Hörzu")
»Caroline O'Donoghue lenkt uns da eben durch wie durch eine Serie, die wir nicht aufhören können zu bingewatchen« ("rbb radiodrei")
»Es geht um Coming-of-Age, die erste(n) Liebes- und Sexerfahrung(en), die für uns so prägend sind, große Freundschaft und die Frage, wie man seinen Platz in der Gesellschaft findet. Aber so lustig und süffig (ja, es wird ordentlich gebechert), dass man die knapp 400 Seiten wegschlürft wie Rachel ihren Supermarktwein. Cheers!« ("emotion")
»Himmel, was für ein Buch! Alles ist dabei: Übermut,
Melancholie, Witz, Tiefsinn und tiefe Menschlichkeit. Ein Buch, das sich
in mein Herz gebrannt hat.« ("Stories! - Die Buchhandlung")

Details

Verkaufsrang

617

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

04.07.2024

Verlag

Kiepenheuer & Witsch

Seitenzahl

400

Maße (L/B/H)

20,6/12,6/3,6 cm

Gewicht

503 g

Auflage

1. Auflage

Originaltitel

The Rachel Incident

Übersetzt von

Christian Lux

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-462-00385-7

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.1

115 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

... war so eine Sache

Bewertung am 24.07.2024

Bewertungsnummer: 2251872

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die Studentin Rachel lernt bei ihrem Nebenjob in einer Buchhandlung den homosexuellen James kennen, in dem sie schon bald einen besten Freund findet. Sie teilen sich eine Wohnung, leben zusammen und lassen den anderen in großen Stücken am eigenen Leben teilhaben. Dann verliebt Rachel sich in ihren Literaturprofessor und die beiden organisieren eine Lesung mit dem Zielt, dass Rachel ihren Professor verführen kann. Aber dann kommt alles ganz anders als geplant ... Ich hatte wirklich hohe Erwartungen an das Buch und vielleicht lag auch genau da das Problem. Die Geschichte war nett, war okay, aber auch bei weitem nicht das aufwühlende, herausragende Buch, das ich erwartet habe. Die Freundschaft zwischen Rachel und James war erstaunlich klischeehaft und auch das Verhältnis mit dem Dozenten war jetzt nicht wahnsinnig neu oder aufregend. Die Geschichte wird auf zwei Zeitebenen erzählt, wobei der Großteil aus der Sicht der jungen Rachel erzählt wird. Die Sprache des Buches ist locker und die Geschichte hat sich leicht weglesen lassen, aber auf der anderen Seite gab es auch immer wieder Beschreibungen, die gefühlt, gewollt abstoßend waren und die mir ein bisschen die Freude am Lesen genommen haben (ich glaube, da bin ich aber auch sehr empfindlich). Natürlich werden spannende und wichtige Themen aufgegriffen, wie Abreibung und Homosexualität in Irland, die aber für meinen Geschmack etwas zu kurz gekommen sind und das Buch für mich auch nicht getragen haben. Am interessantesten war für mich tatsächlich alles rund um Rachel Berufsleben und ihre Versuchte in der Verlagswelt Fuß zu fassen. Insgesamt ein durchschnittlicher Coming-of-Age-Roman von dem ich mir eindeutig mehr erwartet habe und um den ich den Hype nicht völlig verstehe.
Melden

... war so eine Sache

Bewertung am 24.07.2024
Bewertungsnummer: 2251872
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die Studentin Rachel lernt bei ihrem Nebenjob in einer Buchhandlung den homosexuellen James kennen, in dem sie schon bald einen besten Freund findet. Sie teilen sich eine Wohnung, leben zusammen und lassen den anderen in großen Stücken am eigenen Leben teilhaben. Dann verliebt Rachel sich in ihren Literaturprofessor und die beiden organisieren eine Lesung mit dem Zielt, dass Rachel ihren Professor verführen kann. Aber dann kommt alles ganz anders als geplant ... Ich hatte wirklich hohe Erwartungen an das Buch und vielleicht lag auch genau da das Problem. Die Geschichte war nett, war okay, aber auch bei weitem nicht das aufwühlende, herausragende Buch, das ich erwartet habe. Die Freundschaft zwischen Rachel und James war erstaunlich klischeehaft und auch das Verhältnis mit dem Dozenten war jetzt nicht wahnsinnig neu oder aufregend. Die Geschichte wird auf zwei Zeitebenen erzählt, wobei der Großteil aus der Sicht der jungen Rachel erzählt wird. Die Sprache des Buches ist locker und die Geschichte hat sich leicht weglesen lassen, aber auf der anderen Seite gab es auch immer wieder Beschreibungen, die gefühlt, gewollt abstoßend waren und die mir ein bisschen die Freude am Lesen genommen haben (ich glaube, da bin ich aber auch sehr empfindlich). Natürlich werden spannende und wichtige Themen aufgegriffen, wie Abreibung und Homosexualität in Irland, die aber für meinen Geschmack etwas zu kurz gekommen sind und das Buch für mich auch nicht getragen haben. Am interessantesten war für mich tatsächlich alles rund um Rachel Berufsleben und ihre Versuchte in der Verlagswelt Fuß zu fassen. Insgesamt ein durchschnittlicher Coming-of-Age-Roman von dem ich mir eindeutig mehr erwartet habe und um den ich den Hype nicht völlig verstehe.

Melden

Angenehme Lektüre

Bewertung am 19.07.2024

Bewertungsnummer: 2248496

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich finde Sterne-Rezensionen manchmal etwas schwierig, weil zwischen den einzelnen Punkten so ein Riesen Unterschied ist und ziehe daher Prozentrezensionen eigentlich vor. Meine Frau und ich haben’s schon beide gelesen und fandens beide sehr gut, meine Frau würde wohl mehr als 90 % vergeben, ich eher 85 %. Zunächst einmal sehr schönes Cover, was bei der von mir gelesenen EBook-Version ja relativ nebensächlich ist, aber dennoch erwähnt werden darf. Die Geschichte liest sich gut und flüssig. Für mich plätschert alles ein wenig dahin und hat wenig Klimax, aber so ist das Leben ja manchmal auch und dafür hat das Buch dennoch einen starken Sog und liest sich schnell und gut. Vielleicht konnte Meineides auch noch einmal ein bisschen besser relaten, weil die Protagonistin genau ihr Jahrgang ist und sie daher einen kulturellen Horizont teilen. Insgesamt starke Empfehlung!
Melden

Angenehme Lektüre

Bewertung am 19.07.2024
Bewertungsnummer: 2248496
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich finde Sterne-Rezensionen manchmal etwas schwierig, weil zwischen den einzelnen Punkten so ein Riesen Unterschied ist und ziehe daher Prozentrezensionen eigentlich vor. Meine Frau und ich haben’s schon beide gelesen und fandens beide sehr gut, meine Frau würde wohl mehr als 90 % vergeben, ich eher 85 %. Zunächst einmal sehr schönes Cover, was bei der von mir gelesenen EBook-Version ja relativ nebensächlich ist, aber dennoch erwähnt werden darf. Die Geschichte liest sich gut und flüssig. Für mich plätschert alles ein wenig dahin und hat wenig Klimax, aber so ist das Leben ja manchmal auch und dafür hat das Buch dennoch einen starken Sog und liest sich schnell und gut. Vielleicht konnte Meineides auch noch einmal ein bisschen besser relaten, weil die Protagonistin genau ihr Jahrgang ist und sie daher einen kulturellen Horizont teilen. Insgesamt starke Empfehlung!

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Die Sache mit Rachel

von Caroline O’Donoghue

4.1

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von A. Fischer

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

A. Fischer

Thalia Brühl Markt

Zum Portrait

3/5

Die Sache mit James

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Dies ist ein Roman übers Erwachsen werden und das verdammt viel Verantwortung dazu gehört, während man immer mal wieder vom Weg abkommt, in Einbahnstraßen landet und neue Pfade pflastert. Über Menschen die uns begegnen, Spuren hinterlassen und wieder verschwinden und doch nie vergessen sind. Wir stecken doch alle in den selben Schuhen, lasst uns nur durchs Erwachsensein unser inneres Kind nicht verlieren.
3/5

Die Sache mit James

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Dies ist ein Roman übers Erwachsen werden und das verdammt viel Verantwortung dazu gehört, während man immer mal wieder vom Weg abkommt, in Einbahnstraßen landet und neue Pfade pflastert. Über Menschen die uns begegnen, Spuren hinterlassen und wieder verschwinden und doch nie vergessen sind. Wir stecken doch alle in den selben Schuhen, lasst uns nur durchs Erwachsensein unser inneres Kind nicht verlieren.

A. Fischer
  • A. Fischer
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Linda Papajewski

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Linda Papajewski

Thalia Magdeburg – Allee-Center

Zum Portrait

4/5

Was ist denn nun die Sache mit Rachel?

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Auf jeden Fall nicht ganz einfach - sie ist nun Mitte 30 und lässt ihre 20er Jahre Revue passieren. Man kann sich in Rachel und James hineinversetzen, mit ihnen lachen und trauern. Tolles Buch mit viel Humor, aber auch viel Ernsthaftigkeit, um sozialpolitische Themen, wie Homosexualität und das Abtreibungsgesetz in Irland 2010, zu beleuchten.
4/5

Was ist denn nun die Sache mit Rachel?

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Auf jeden Fall nicht ganz einfach - sie ist nun Mitte 30 und lässt ihre 20er Jahre Revue passieren. Man kann sich in Rachel und James hineinversetzen, mit ihnen lachen und trauern. Tolles Buch mit viel Humor, aber auch viel Ernsthaftigkeit, um sozialpolitische Themen, wie Homosexualität und das Abtreibungsgesetz in Irland 2010, zu beleuchten.

Linda Papajewski
  • Linda Papajewski
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Die Sache mit Rachel

von Caroline O’Donoghue

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Sache mit Rachel
  • Die Sache mit Rachel