Dein perfektes Jahr

Dein perfektes Jahr

eBook

9,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Dein perfektes Jahr

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 19,99 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 14,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

42498

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Nein

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

05.03.2024

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Nein

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

42498

Erscheinungsdatum

05.03.2024

Verlag

Atlantik Verlag

Seitenzahl

576 (Printausgabe)

Dateigröße

3288 KB

Sprache

Deutsch

EAN

9783455018585

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.5

4 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Das Schicksal mischt die Karten

Bewertung aus Wien am 24.04.2024

Bewertungsnummer: 2185851

Bewertet: eBook (ePUB)

Das Schicksal mischt die Karten Emotional und bewegend war dieses Buch und ich habe es in einem durchgelesen. Stellenweise,  eher zum Ende hin, kam es mir manchmal vor, als würde etwas angesprochen (bsp Weihnachtsmarkt) und dann erfährt man doch nicht wie es bei den beiden Protagonisten dann war. Die einzelnen Zitate haben mir gefallen und auch die Protagonisten waren für mich authentisch. Beide Seiten konnte ich nachvollziehen und habe mit beiden mitgefühlt. Hannah, trotz ihrem sonnigen Gemüt (wer wäre da nicht zusammengebrochen) war wohl auch nur ein Mensch, der sich im Weg stand und dennoch fand ich es gut, dass sie nicht aufgab. Die Idee mit dem Filofax fand ich klasse (schade, dass man nicht alles erfahren hatte, was sie sich ausgedacht hat). Jonathan fand ich zu Beginn sehr steif und besserwisserisch, doch er kam auch authentisch rüber. Auch er hatte noch einiges aufzuarbeiten und die Begegnung mit 'Harry' hat ihm (im Nachhinein betrachtet) gut getan. Der Mensch denkt und das Schicksal lenkt und vielleicht funktionieren die Einträge nicht bei jedem, doch ich fand es witzig und mutig und mal etwas anderes. Auch Leo und Lisa waren tolle Charaktere. Sogar Simon und seine Reaktion kann ich verstehen und nachvollziehen. Das Ende kam mir dann etwas zu schnell und blieb für mich offen; klar man erfährt was war, dennoch Ich empfehle es gern weiter, nicht nur wegen den Zitaten sondern auch (oder gerade deswegen) weil man immer Möglichkeiten hat eine Situation zu lösen und manchmal ist der Schritt raus der Komfortzone und einen anderen Weg zu gehen, schwierig, dennoch möglich und vielleicht notwendig (was man immer erst später erfährt) 4,5*
Melden

Das Schicksal mischt die Karten

Bewertung aus Wien am 24.04.2024
Bewertungsnummer: 2185851
Bewertet: eBook (ePUB)

Das Schicksal mischt die Karten Emotional und bewegend war dieses Buch und ich habe es in einem durchgelesen. Stellenweise,  eher zum Ende hin, kam es mir manchmal vor, als würde etwas angesprochen (bsp Weihnachtsmarkt) und dann erfährt man doch nicht wie es bei den beiden Protagonisten dann war. Die einzelnen Zitate haben mir gefallen und auch die Protagonisten waren für mich authentisch. Beide Seiten konnte ich nachvollziehen und habe mit beiden mitgefühlt. Hannah, trotz ihrem sonnigen Gemüt (wer wäre da nicht zusammengebrochen) war wohl auch nur ein Mensch, der sich im Weg stand und dennoch fand ich es gut, dass sie nicht aufgab. Die Idee mit dem Filofax fand ich klasse (schade, dass man nicht alles erfahren hatte, was sie sich ausgedacht hat). Jonathan fand ich zu Beginn sehr steif und besserwisserisch, doch er kam auch authentisch rüber. Auch er hatte noch einiges aufzuarbeiten und die Begegnung mit 'Harry' hat ihm (im Nachhinein betrachtet) gut getan. Der Mensch denkt und das Schicksal lenkt und vielleicht funktionieren die Einträge nicht bei jedem, doch ich fand es witzig und mutig und mal etwas anderes. Auch Leo und Lisa waren tolle Charaktere. Sogar Simon und seine Reaktion kann ich verstehen und nachvollziehen. Das Ende kam mir dann etwas zu schnell und blieb für mich offen; klar man erfährt was war, dennoch Ich empfehle es gern weiter, nicht nur wegen den Zitaten sondern auch (oder gerade deswegen) weil man immer Möglichkeiten hat eine Situation zu lösen und manchmal ist der Schritt raus der Komfortzone und einen anderen Weg zu gehen, schwierig, dennoch möglich und vielleicht notwendig (was man immer erst später erfährt) 4,5*

Melden

Was ist wichtig im Leben?

leseratte1310 am 20.03.2024

Bewertungsnummer: 2158756

Bewertet: eBook (ePUB)

Als Hannah von ihrem Freund Simon erfährt, dass dieser nicht mehr lange zu leben hat, möchte sie ihm ein perfektes Jahr bescheren. Sie schenkt ihm ein Filofax mit Einträgen, die ihm Lebensmut und Freude bringen soll. Aber Simon will nicht leiden und hat sein Ende anders geplant. So hängt er eine Tasche mit dem Tagebuch und Geld an den Lenker eines Fahrrads. So kommt die Tasche zu Jonathan, der seinen täglichen Lauf auch am Neujahrsmorgen nicht ausfallen lässt. Da das Fundbüro an diesem Tag geschlossen hat, behält Jonathan seinen Fund. Das hat ungeahnte Auswirkungen auf ihn. Wir erfahren die Geschichte abwechselnd aus der Sicht von Hannah und Jonathan. Das Buch lässt sich sehr flüssig lesen und wir erleben, wie die beiden in diesem Jahr durch ein Wechselbad der Gefühle müssen. Aber auch beim Lesen des Buches erleben wir dieses Wechselbad, es ist zum Heulen traurig und es ist manchmal witzig. Hannah ist ein sehr positiv eingestellter Mensch. Kleine Nackenschläge sind für sie nur der Antrieb nach Besserem. Mit ihrer Freundin Lisa hat sie gerade erst die „Rasselbande“ gegründet, in der Kinder beaufsichtigt werden und viel Spaß haben sollen. Allerdings ging mir ihr naiver Optimismus anfangs auch manchmal auf die Nerven. Diesen Optimismus legt sie auch nicht ab, als sie von Simons Krankheit erfährt. Doch im Laufe der Geschichte muss auch sie erkennen, dass das Leben auch negative Seiten hat. Jonathan lebt ein privilegiertes, aber einsames Leben, welches auch sehr eingefahren ist. Er macht seine Sache schon immer so und würde sie wahrscheinlich auch immer weiter so machen, wenn ihm nicht dieses Filofax in die Finger gefallen wäre. Mir kam er vor wie ein alter Mann und auch mit seiner besserwisserischen Art konnte ich nicht viel anfangen. Aber das Schicksal hat bei beiden das Leben durcheinandergewirbelt und so gibt es eine Entwicklung, mit der sie selbst wohl nicht gerechnet haben. Da ist es schön, dass Hannah nicht nur von ihren Eltern unterstütz wird, sondern dass Lisa eine wirklich gute Freundin ist. Aber auch Jonathan findet Menschen, die es gut mit ihm meinen und ihm die Meinung sagen und er entdeckt, dass er die Vergangenheit auch mal hinterfragen muss. Und Simon? Ich kann sein Handeln verstehen und doch mochte ich ihn nicht besonders, denn mir war er zu ichbezogen. Wohin die Geschichte führen wird, war schon vorauszusehen, aber das Ende ist dann so, dass es glaubhaft und nicht kitschig ist. Auch war mir der Zufall zu oft im Spiel. Dennoch hat es Spaß gemacht, diese berührende Geschichte zu lesen.
Melden

Was ist wichtig im Leben?

leseratte1310 am 20.03.2024
Bewertungsnummer: 2158756
Bewertet: eBook (ePUB)

Als Hannah von ihrem Freund Simon erfährt, dass dieser nicht mehr lange zu leben hat, möchte sie ihm ein perfektes Jahr bescheren. Sie schenkt ihm ein Filofax mit Einträgen, die ihm Lebensmut und Freude bringen soll. Aber Simon will nicht leiden und hat sein Ende anders geplant. So hängt er eine Tasche mit dem Tagebuch und Geld an den Lenker eines Fahrrads. So kommt die Tasche zu Jonathan, der seinen täglichen Lauf auch am Neujahrsmorgen nicht ausfallen lässt. Da das Fundbüro an diesem Tag geschlossen hat, behält Jonathan seinen Fund. Das hat ungeahnte Auswirkungen auf ihn. Wir erfahren die Geschichte abwechselnd aus der Sicht von Hannah und Jonathan. Das Buch lässt sich sehr flüssig lesen und wir erleben, wie die beiden in diesem Jahr durch ein Wechselbad der Gefühle müssen. Aber auch beim Lesen des Buches erleben wir dieses Wechselbad, es ist zum Heulen traurig und es ist manchmal witzig. Hannah ist ein sehr positiv eingestellter Mensch. Kleine Nackenschläge sind für sie nur der Antrieb nach Besserem. Mit ihrer Freundin Lisa hat sie gerade erst die „Rasselbande“ gegründet, in der Kinder beaufsichtigt werden und viel Spaß haben sollen. Allerdings ging mir ihr naiver Optimismus anfangs auch manchmal auf die Nerven. Diesen Optimismus legt sie auch nicht ab, als sie von Simons Krankheit erfährt. Doch im Laufe der Geschichte muss auch sie erkennen, dass das Leben auch negative Seiten hat. Jonathan lebt ein privilegiertes, aber einsames Leben, welches auch sehr eingefahren ist. Er macht seine Sache schon immer so und würde sie wahrscheinlich auch immer weiter so machen, wenn ihm nicht dieses Filofax in die Finger gefallen wäre. Mir kam er vor wie ein alter Mann und auch mit seiner besserwisserischen Art konnte ich nicht viel anfangen. Aber das Schicksal hat bei beiden das Leben durcheinandergewirbelt und so gibt es eine Entwicklung, mit der sie selbst wohl nicht gerechnet haben. Da ist es schön, dass Hannah nicht nur von ihren Eltern unterstütz wird, sondern dass Lisa eine wirklich gute Freundin ist. Aber auch Jonathan findet Menschen, die es gut mit ihm meinen und ihm die Meinung sagen und er entdeckt, dass er die Vergangenheit auch mal hinterfragen muss. Und Simon? Ich kann sein Handeln verstehen und doch mochte ich ihn nicht besonders, denn mir war er zu ichbezogen. Wohin die Geschichte führen wird, war schon vorauszusehen, aber das Ende ist dann so, dass es glaubhaft und nicht kitschig ist. Auch war mir der Zufall zu oft im Spiel. Dennoch hat es Spaß gemacht, diese berührende Geschichte zu lesen.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Dein perfektes Jahr

von Charlotte Lucas

4.5

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Dein perfektes Jahr