Die Zuversicht der Wildblumen
Band 1

Die Zuversicht der Wildblumen

eBook

9,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Zuversicht der Wildblumen

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 12,99 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 16,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

8208

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

01.03.2024

Verlag

Aufbau Verlage GmbH

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

8208

Erscheinungsdatum

01.03.2024

Verlag

Aufbau Verlage GmbH

Seitenzahl

445 (Printausgabe)

Dateigröße

704 KB

Auflage

1. Auflage

Originaltitel

The Confidence of Willdflowers

Übersetzt von

Anne Morgenrau

Sprache

Deutsch

EAN

9783967974829

Weitere Bände von Wildflower Duet

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.5

4 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Bis zur Wendung habe ich es so sehr geliebt, aber die hat es mir leider ruiniert

Dark Rose aus Troisdorf am 17.06.2024

Bewertungsnummer: 2224744

Bewertet: eBook (ePUB)

Achtung: Band 1 einer Reihe, endet mit einem Cliffhanger! Triggerwarnung: Verlust, Trauer, Tod, Trauma, Substanzmissbrauch, Erwähnung von häuslicher Gewalt und Missbrauch. Salems Leben ist ziemlich langweilig und genau so will sie es. Sie hat gerade ihren Schulabschluss gemacht und anders als alle in ihrem Umfeld keine großen hochtrabenden Pläne. Während ihr Freund in Boston Jura studieren und ihre beste Freundin New York im Sturm erobern will, möchte Salem einfach nur, dass alles so bleibt, wie es gerade ist. Sie und ihre Familie haben die Hölle überlebt und haben alle noch mit dem Trauma zu kämpfen. Als Thayer nebenan einzieht, bringt er Bewegung in Salems Leben. Denn obwohl Thayer 13 Jahre älter ist als sie, weckt er verbotene Gefühle in Salem und auch er scheint sich zu ihr hingezogen zu fühlen. Doch kann das auf Dauer gut gehen? Und was ist mit Salems Freund? Ich muss ehrlich sagen: ich habe dieses Buch geliebt – bis zur Wendung und dann ging es für mich leider deutlich bergab. Salem und ihre Familie haben die Hölle überlebt. Sie haben zusammengehalten, sich gegenseitig unterstützt und sich ein neues Leben aufgebaut. Aber die Geister der Vergangenheit sind hartnäckig und ihr jeweiliges Trauma schwer abzuschütteln. Salem zum Beispiel wird immer noch von Albträumen geplagt und geht im Morgengrauen laufen. Sie ist ziemlich planlos nach dem Schulabschluss, aber genießt genau das. Kein Druck, keine Pläne, einfach nur ihr langweiliges Leben in der Kleinstadt, die sie liebt. Doch dann zieht Thayer nebenan ein, entwickelt sich bald zu einem guten Freund und Vertrauten und plötzlich will Salem mehr: sie will ihn, ihn und seinen kleinen Sohn. Thayer macht es auch ziemlich zu schaffen, dass er, frisch geschieden, Salem über den Weg läuft. Sie ist gerade 18 Jahre alt und damit 13 Jahre jünger als er, was ihm echt zu schaffen macht. Aber er schafft es auch nicht, ihr aus dem Weg zu gehen. Fazit: Ich habe es geliebt, dass Salem hier nicht einfach nur als ein Kind mit einer Schwärmerei dargestellt wurde. Durch ihre Vergangenheit ist sie verdammt reif für ihr Alter und weiß genau, was sie will und was nicht. Die Gefühle zwischen ihr und Thayer werden ernsthaft behandelt, ebenso wie die wichtigen Themen im Buch, allen voran das ihrer Vergangenheit. Es werden viele wichtige Dinge angesprochen – Denkmuster, die einfach falsch sind, aber nur selten hinterfragt werden. Thayer ist sehr oft unglaublich süß. Wie er Salem unterstützt und immer für sie da ist – da ging mir echt das Herz auf. Dann kam die Wendung und hat für mich alles kaputt gemacht. Ich bin so sauer deswegen! Vor allem auch wegen dem Ende! Wie kann das Buch so enden?! Das war kein Cliffhanger, sondern einfach nur gemein. Mich regt es extrem auf, dass es zwei Bände sind, für mich hätte es diese Wendung und dieses Ende nicht gebraucht. Kennt ihr das, wenn ihr ein Buch total liebt, wirklich alles daran feiert und dann kommt die Wendung und ihr würdet das Buch am liebsten anschreien, die Protagonisten schütteln und einen Wutanfall hinlegen, wie ein dreijähriges Kind? So ging es mir bei diesem Buch. Ich kann dem Buch leider nicht mehr als 3 Sterne geben, weil mich die Wendung und das Ende so enttäuscht haben und das ist so schade, weil ich es davor so extrem geliebt habe.
Melden

Bis zur Wendung habe ich es so sehr geliebt, aber die hat es mir leider ruiniert

Dark Rose aus Troisdorf am 17.06.2024
Bewertungsnummer: 2224744
Bewertet: eBook (ePUB)

Achtung: Band 1 einer Reihe, endet mit einem Cliffhanger! Triggerwarnung: Verlust, Trauer, Tod, Trauma, Substanzmissbrauch, Erwähnung von häuslicher Gewalt und Missbrauch. Salems Leben ist ziemlich langweilig und genau so will sie es. Sie hat gerade ihren Schulabschluss gemacht und anders als alle in ihrem Umfeld keine großen hochtrabenden Pläne. Während ihr Freund in Boston Jura studieren und ihre beste Freundin New York im Sturm erobern will, möchte Salem einfach nur, dass alles so bleibt, wie es gerade ist. Sie und ihre Familie haben die Hölle überlebt und haben alle noch mit dem Trauma zu kämpfen. Als Thayer nebenan einzieht, bringt er Bewegung in Salems Leben. Denn obwohl Thayer 13 Jahre älter ist als sie, weckt er verbotene Gefühle in Salem und auch er scheint sich zu ihr hingezogen zu fühlen. Doch kann das auf Dauer gut gehen? Und was ist mit Salems Freund? Ich muss ehrlich sagen: ich habe dieses Buch geliebt – bis zur Wendung und dann ging es für mich leider deutlich bergab. Salem und ihre Familie haben die Hölle überlebt. Sie haben zusammengehalten, sich gegenseitig unterstützt und sich ein neues Leben aufgebaut. Aber die Geister der Vergangenheit sind hartnäckig und ihr jeweiliges Trauma schwer abzuschütteln. Salem zum Beispiel wird immer noch von Albträumen geplagt und geht im Morgengrauen laufen. Sie ist ziemlich planlos nach dem Schulabschluss, aber genießt genau das. Kein Druck, keine Pläne, einfach nur ihr langweiliges Leben in der Kleinstadt, die sie liebt. Doch dann zieht Thayer nebenan ein, entwickelt sich bald zu einem guten Freund und Vertrauten und plötzlich will Salem mehr: sie will ihn, ihn und seinen kleinen Sohn. Thayer macht es auch ziemlich zu schaffen, dass er, frisch geschieden, Salem über den Weg läuft. Sie ist gerade 18 Jahre alt und damit 13 Jahre jünger als er, was ihm echt zu schaffen macht. Aber er schafft es auch nicht, ihr aus dem Weg zu gehen. Fazit: Ich habe es geliebt, dass Salem hier nicht einfach nur als ein Kind mit einer Schwärmerei dargestellt wurde. Durch ihre Vergangenheit ist sie verdammt reif für ihr Alter und weiß genau, was sie will und was nicht. Die Gefühle zwischen ihr und Thayer werden ernsthaft behandelt, ebenso wie die wichtigen Themen im Buch, allen voran das ihrer Vergangenheit. Es werden viele wichtige Dinge angesprochen – Denkmuster, die einfach falsch sind, aber nur selten hinterfragt werden. Thayer ist sehr oft unglaublich süß. Wie er Salem unterstützt und immer für sie da ist – da ging mir echt das Herz auf. Dann kam die Wendung und hat für mich alles kaputt gemacht. Ich bin so sauer deswegen! Vor allem auch wegen dem Ende! Wie kann das Buch so enden?! Das war kein Cliffhanger, sondern einfach nur gemein. Mich regt es extrem auf, dass es zwei Bände sind, für mich hätte es diese Wendung und dieses Ende nicht gebraucht. Kennt ihr das, wenn ihr ein Buch total liebt, wirklich alles daran feiert und dann kommt die Wendung und ihr würdet das Buch am liebsten anschreien, die Protagonisten schütteln und einen Wutanfall hinlegen, wie ein dreijähriges Kind? So ging es mir bei diesem Buch. Ich kann dem Buch leider nicht mehr als 3 Sterne geben, weil mich die Wendung und das Ende so enttäuscht haben und das ist so schade, weil ich es davor so extrem geliebt habe.

Melden

Eindrücklich, interessant und spannend

Bewertung am 17.03.2024

Bewertungsnummer: 2156117

Bewertet: eBook (ePUB)

Wildblumen sind sehr widerstandsfähig und wachsen auch unter widrigsten Umständen. Ihr Leben verläuft sehr unspektakulär. Dies ändert sich als Thayer Holmes nebenan einzieht. Der Landschaftsgärtner bringt etwas Wind in ihren Alltag. Als er mich bittet als Kindermädchen für seinen Sohn einzuspringen, stimmte ich zu. Man muss die beiden einfach mögen. Das Problem besteht darin, dass ich achtzehn bin und er einunddreissig. Dass daraus eine Liebe entsteht, war so nicht geplant. Es wird die Geschichte von zwei Menschen erzählt, die sich in einem kleinen Dorf in den Bergen kennenlernen. Trotz ihrer unterschiedlicher Herkunft verlieben sie sich ineinander. Die Wildblumen symbolisieren Hoffnung und Wachstum die die beiden erfahren. Die beiden Protagonisten habe ich schnell ins Herz geschlossen. Die Erzählung ist sehr schön und man fühlt mit ihnen mit beim Lesen. Von mir gibt es zu diesem Buch eine Leseempfehlung.
Melden

Eindrücklich, interessant und spannend

Bewertung am 17.03.2024
Bewertungsnummer: 2156117
Bewertet: eBook (ePUB)

Wildblumen sind sehr widerstandsfähig und wachsen auch unter widrigsten Umständen. Ihr Leben verläuft sehr unspektakulär. Dies ändert sich als Thayer Holmes nebenan einzieht. Der Landschaftsgärtner bringt etwas Wind in ihren Alltag. Als er mich bittet als Kindermädchen für seinen Sohn einzuspringen, stimmte ich zu. Man muss die beiden einfach mögen. Das Problem besteht darin, dass ich achtzehn bin und er einunddreissig. Dass daraus eine Liebe entsteht, war so nicht geplant. Es wird die Geschichte von zwei Menschen erzählt, die sich in einem kleinen Dorf in den Bergen kennenlernen. Trotz ihrer unterschiedlicher Herkunft verlieben sie sich ineinander. Die Wildblumen symbolisieren Hoffnung und Wachstum die die beiden erfahren. Die beiden Protagonisten habe ich schnell ins Herz geschlossen. Die Erzählung ist sehr schön und man fühlt mit ihnen mit beim Lesen. Von mir gibt es zu diesem Buch eine Leseempfehlung.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Die Zuversicht der Wildblumen

von Micalea Smeltzer

4.5

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Zuversicht der Wildblumen