Mein drittes Leben
Vorbesteller Neu

Mein drittes Leben

Buch (Gebundene Ausgabe)

26,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Mein drittes Leben

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 10,95 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 26,00 €
eBook

eBook

ab 22,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

29909

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

21.08.2024

Verlag

Diogenes

Seitenzahl

304

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

29909

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

21.08.2024

Verlag

Diogenes

Seitenzahl

304

Maße (L/B/H)

42,4/11,6/0,4 cm

Gewicht

285 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-257-07305-8

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

5.0

3 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

»Du musst dich jetzt zwingen, nach vorn zu schauen.«

Bewertung aus Rankweil am 30.05.2024

Bewertungsnummer: 2212133

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Lindas Mutter hat eine klare Meinung: Linda soll sich nach dem Tod ihrer Tochter Sonja endlich wieder einkriegen und »normal« werden. Doch Linda kann das nicht. Seit Sonja mit ihrem Fahrrad von einem Lastwagenfahrer überrollt wurde, ist ihr Leben ein Scherbenhaufen. Sie fühlt nichts mehr, nicht für Ehemann Richard, der sich verzweifelt um sie bemüht, nicht für ihre Mutter oder ihre Freundinnen. Auch ihre Krebsdiagnose lässt sie kalt und nach ihrer Heilung mietet sie ein Bauernhaus außerhalb der Stadt und lebt fortan einsam mit Hund und Hühnern. Daniela Krien hat eine ungekünstelte Sprache, die mit Klarheit den Nerv trifft. Jedes ihrer Worte ist messerscharf und präzise. Die Geschichte ist aus der Sicht von Linda geschrieben, die den Tod ihrer Tochter auf eine eigene Art und Weise verarbeitet. Sie lebt nur mehr für sich, meidet Kontakte zu ihrer alten Welt, die Freundinnen schreiben sie nach und nach ab, lediglich ihr Mann Richard will nicht aufgeben und besucht sie mit einer ruhigen Hartnäckigkeit regelmäßig. Die Zeit vergeht, Linda erinnert sich an vieles von ihrer Tochter, dass sie sich schämt, ihr nicht die Mutter gewesen zu sein, die sie verdient hätte. Der Kontakt zu den Nachbarn entwickelt sich nur langsam, ebenso die Freundschaft mit Natascha, deren Tochter Nine gefangen im Körper eines Kleinkindes, mit ihrem Gesang Leben bringt. Sämtliche Figuren sind so wunderbar aus dem Leben gegriffen und authentisch, ich mochte sie alle. Es ist ein Roman, der trotz seiner Schwermut kleines Glück birgt. Und auch Linda findet im Slow Motion Tempo einen Weg für sich. Der Schluss ist würdig und passend. Ich kann das Buch von Herzen weiterempfehlen.
Melden

»Du musst dich jetzt zwingen, nach vorn zu schauen.«

Bewertung aus Rankweil am 30.05.2024
Bewertungsnummer: 2212133
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Lindas Mutter hat eine klare Meinung: Linda soll sich nach dem Tod ihrer Tochter Sonja endlich wieder einkriegen und »normal« werden. Doch Linda kann das nicht. Seit Sonja mit ihrem Fahrrad von einem Lastwagenfahrer überrollt wurde, ist ihr Leben ein Scherbenhaufen. Sie fühlt nichts mehr, nicht für Ehemann Richard, der sich verzweifelt um sie bemüht, nicht für ihre Mutter oder ihre Freundinnen. Auch ihre Krebsdiagnose lässt sie kalt und nach ihrer Heilung mietet sie ein Bauernhaus außerhalb der Stadt und lebt fortan einsam mit Hund und Hühnern. Daniela Krien hat eine ungekünstelte Sprache, die mit Klarheit den Nerv trifft. Jedes ihrer Worte ist messerscharf und präzise. Die Geschichte ist aus der Sicht von Linda geschrieben, die den Tod ihrer Tochter auf eine eigene Art und Weise verarbeitet. Sie lebt nur mehr für sich, meidet Kontakte zu ihrer alten Welt, die Freundinnen schreiben sie nach und nach ab, lediglich ihr Mann Richard will nicht aufgeben und besucht sie mit einer ruhigen Hartnäckigkeit regelmäßig. Die Zeit vergeht, Linda erinnert sich an vieles von ihrer Tochter, dass sie sich schämt, ihr nicht die Mutter gewesen zu sein, die sie verdient hätte. Der Kontakt zu den Nachbarn entwickelt sich nur langsam, ebenso die Freundschaft mit Natascha, deren Tochter Nine gefangen im Körper eines Kleinkindes, mit ihrem Gesang Leben bringt. Sämtliche Figuren sind so wunderbar aus dem Leben gegriffen und authentisch, ich mochte sie alle. Es ist ein Roman, der trotz seiner Schwermut kleines Glück birgt. Und auch Linda findet im Slow Motion Tempo einen Weg für sich. Der Schluss ist würdig und passend. Ich kann das Buch von Herzen weiterempfehlen.

Melden

Soghafter Roman über Verlust und Trauer, toll geschrieben.

Bewertung am 20.05.2024

Bewertungsnummer: 2204720

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Der Autorin gelingt es mit großartiger Sprache und Klarheit über den Verlust eines Menschen und somit auch des eigenen bisherigen Lebens zu schreiben. Wir begleiten Linda, die durch einen Unfall ihre einzige Tochter verloren hat und dadurch auch um ihr eigenes Leben kämpft. Die Geschichte hat für mich einen Sog entwickelt und man konnte sich sehr gut in die Figuren einfühlen. Toller Roman, klare Leseempfehlung!
Melden

Soghafter Roman über Verlust und Trauer, toll geschrieben.

Bewertung am 20.05.2024
Bewertungsnummer: 2204720
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Der Autorin gelingt es mit großartiger Sprache und Klarheit über den Verlust eines Menschen und somit auch des eigenen bisherigen Lebens zu schreiben. Wir begleiten Linda, die durch einen Unfall ihre einzige Tochter verloren hat und dadurch auch um ihr eigenes Leben kämpft. Die Geschichte hat für mich einen Sog entwickelt und man konnte sich sehr gut in die Figuren einfühlen. Toller Roman, klare Leseempfehlung!

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Mein drittes Leben

von Daniela Krien

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Mein drittes Leben