• Der Wal und das Ende der Welt
  • Der Wal und das Ende der Welt

Der Wal und das Ende der Welt

Roman

12,00 € inkl. gesetzl. MwSt.

Sofort lieferbar

Versandkostenfrei

(216)

Weitere Formate

Taschenbuch

12,00 €

gebundene Ausgabe

12,00 €

eBook (ePUB)

9,99 €

Hörbuch

ab 14,69 €

Hörbuch-Download

ab 19,95 €

Inhalt und Details

Der SPIEGEL-Bestseller in der FISCHER TaschenBibliothek.

Das Buch der Stunde, das uns Hoffnung macht.

Ein kleines Dorf. Eine Epidemie und eine globale Krise. Und eine große Geschichte über die Menschlichkeit.

»Abenteuerlich, beunruhigend, ergreifend.« Stern

»Dieser Roman gibt einem den Glauben an die Menschheit zurück.« Elle

Erst wird ein junger Mann angespült, und dann strandet der Wal. Die dreihundertsieben Bewohner des Fischerdorfs St. Piran spüren sofort: Hier beginnt etwas Sonderbares. Doch keiner ahnt, wie existentiell ihre Gemeinschaft bedroht ist. So wie das ganze Land. Und vielleicht die ganze Welt. Weil alles mit allem zusammenhängt.

John Ironmonger erzählt eine mitreißende Geschichte über das, was uns als Menschheit zusammenhält. Und stellt die wichtigen Fragen: Wissen wir genug über die Welt, in der wir leben? Was brauchen wir, um uns aufgehoben zu fühlen? Und was würdest du tun, wenn alles auf dem Spiel steht? Ironmonger erzählt […] mit viel Sachwissen und Fantasie vom fröhlichen Kampf eines Fischerdorfs gegen den Kollaps unserer Zivilisation. Abenteuerlich, beunruhigend, ergreifend.

Beschreibung & Medien

Artikeldetails

Buchhändler-Empfehlungen

Britta Christan, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Eine spannende Geschichte im Stile von Schätzing, die gut geschrieben ist und mich begeistert hat.

Hefe, Toilettenpapier und ein neuer Messias!

Dagmar Küchler, Thalia-Buchhandlung Mayersche Buchhandlung Essen

Was tun Sie, wenn die Welt kurz vor dem Abgrund steht? Klar wissen wir im Moment alle aus aktuellem Anlass. Wir kaufen Hefe, Toilettenpapier für unsern persönlichen Bedarf in größeren Mengen ein. Unser Held , dem ein Wal das Leben rettete, kauft auf eigene Kosten für ein ganzes Dorf Vorräte ein. Der „Wal“ wurde weit vor der Corona Pandemie geschrieben, beinhaltet aber schon sehr weise, was es mit der Welt und den Menschen machen kann. Ironmeyer lenkt seine Geschichte allerdings nicht auf die schockierenden Nebenwirkungen, sondern er zeigt die Menschen auf, die sich gegenseitig beim überleben helfen wollen. Es ist locker geschrieben und teilweise mit einem gewissen Humor durchsetzt, aber trotzdem kommt man am Ende doch ein bisschen ins Grübeln.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
216 Bewertungen
Übersicht
150
53
9
3
1

von einer Kundin/einem Kunden am 23.07.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Falls Sie den Glauben an die Menschheit verloren haben, ist dieses Buch genau das Richtige für Sie! In einem verschlafenen Küstenort in England wird eines Tages ein bewusstloser Mann, Joe, am Strand angespült. Kurz darauf schafft er es, mit Hilfe seiner Motivationsgabe gemeinsam mit den Dorfbewohnern einen gestrandeten Wal zu re... Falls Sie den Glauben an die Menschheit verloren haben, ist dieses Buch genau das Richtige für Sie! In einem verschlafenen Küstenort in England wird eines Tages ein bewusstloser Mann, Joe, am Strand angespült. Kurz darauf schafft er es, mit Hilfe seiner Motivationsgabe gemeinsam mit den Dorfbewohnern einen gestrandeten Wal zu retten. Doch warum fängt Joe kurz darauf an Lebensmittel im Wert von 50.000 Pfund für das ganze Dorf zu horten? Wird das von Joe verkündetete Ende der Welt auch am buchstäblichen Ende der Welt tatsächlich eintreten? Und was siegt: Der Egoismus des Einzelnen oder die Stärke der Gemeinschaft? n 

von einer Kundin/einem Kunden am 23.07.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Dieser Roman handelt von einem jungen Mann und einem Wal, denen beiden von den Bewohnern eines kleinen Dorfes in Cornwall das Leben gerettet wird. Sofort in die Dorfgemeinschaft aufgenommen, entpuppt sich Joe schnell als Segen für die Bewohner, da er Entwicklungen kennt, die nichts Gutes für die Zukunft verheißen, und gegen die ... Dieser Roman handelt von einem jungen Mann und einem Wal, denen beiden von den Bewohnern eines kleinen Dorfes in Cornwall das Leben gerettet wird. Sofort in die Dorfgemeinschaft aufgenommen, entpuppt sich Joe schnell als Segen für die Bewohner, da er Entwicklungen kennt, die nichts Gutes für die Zukunft verheißen, und gegen die man sich wappnen muss. Diese Geschichte hat von allem etwas: Lebensratgeber, Liebesgeschichte und ein bisschen Science Fiction. Begeistert haben mich die liebenswert schrulligen Bewohner und die Wärme, mit der die Ereignisse geschildert werden. Diese Lektüre unterstützt einen beim Glauben an das Gute im Menschen!

Ein großartiges Buch über Zusammenhalt in schwierigen Zeiten
von Bibliokate am 20.07.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Das Buch gibt einen sehr wichtigen Einblick in die Gefühlswelt des Menschen in einer Extremsituation. Auch beschreibt es sehr gut die Reaktionen der Gesellschaft auf Menschen, die außerhalb der Norm denken. Allerdings Zeigt dieser Roman sehr gut das man manchmal einfach anders denken muss als die Masse um etwas großes zu schaffe... Das Buch gibt einen sehr wichtigen Einblick in die Gefühlswelt des Menschen in einer Extremsituation. Auch beschreibt es sehr gut die Reaktionen der Gesellschaft auf Menschen, die außerhalb der Norm denken. Allerdings Zeigt dieser Roman sehr gut das man manchmal einfach anders denken muss als die Masse um etwas großes zu schaffen. Der Roman ist die Geschichte eines Wales und eines Mannes deren Schicksale auf wundersame Weise verbunden sind. Um den Mann zu retten begibt sich der wl in Lebensgefahr und der Mann dankt es ihm indem er ihm das Leben rettet. Der Mann und der Wal bekommen sozusagen ein neues Leben geschenkt. Ein sehr eindrucksvoller, emotionaler und hochphilosophischer Roman über das Leben, das helfen, selbstlosigkeit, Zusammenhalt, aber auch darüber wie man große Krisen mit neuen Denkmustern durchbrechen kann und wie manchmal aus Zerstörung etwas vollkommen neues, großartiges entstehen kann


Die Leseprobe wird geladen.
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1