Der Untertan

Roman

Heinrich Mann

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
14,00
14,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 4,60 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab 6,95 €

Accordion öffnen

eBook

ab 0,49 €

Accordion öffnen

Hörbuch

ab 24,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab 16,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

»Dieses Buch Heinrich Manns (...) ist das Herbarium des deutschen Mannes. Hier ist er ganz: in seiner Sucht zu befehlen und zu gehorchen, in seiner Roheit und in seiner Religiosität, in seiner Erfolgsanbeterei und in seiner namenlosen Zivilfeigheit.« Kurt Tucholsky

Produktdetails

Verkaufsrang 14606
Einband gebundene Ausgabe
Erscheinungsdatum 15.05.2012
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Seitenzahl 640
Maße (L/B/H) 14,8/9,5/2,8 cm
Gewicht 292 g
Auflage 1. Auflage
Reihe Fischer Taschenbibliothek
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-51231-7

Das meinen unsere Kund*innen

4.6/5.0

7 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

4/5

"Hochmut kommt vor dem Fall"

eskimo81 am 26.02.2021

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Der Untertan, ein faszinierendes Buch welches aufzeigt, wie in früherer Zeit "Politik" gemacht wurde. Diederich Hessling, Sohn eines Papierfabrikanten, ist ein Träumer - zumindest in Kinderzeiten. Die strenge Erziehung des Vaters, Schläge waren an der Tagesordnung, haben ihn zu einem Mann reifen lassen, welcher ein eher "ungeniessbaren" Charakterzug auslebte. Schon früh lernte er für seine Vorteile zu kämpfen. Egoistisch schreitet er durch sein Leben, verletzt er andere, ist das egal, wichtig ist nur er und seine Politik, seine Liebe zum Kaiser. "nach oben buckeln und nach unten treten" (Zitat vom Rückentext) passt diesbezüglich genau! Diederich Hessling, der Untertan des Kaisers Ein wundervolles Buch welches Thomas Manns Bruder, Heinrich Mann verfasst hat. Als Klassiker-Ausgabe ist die Schriftart wie anno dazumal. Man muss aus diesem Grunde sicherlich mitdenken beim lesen, mich persönlich fasziniert jedoch genau das. Ein Werk, unverfälscht, wie es zu jener Zeit geschrieben wurde. Als spezielles Extra hat das Buch auch noch ein Werkbeitrag aus Kindlers Literatur Lexikon und Daten zu Leben und Werk, exklusiv verfasst von der Redaktion der Zeitschrift für Literatur TEXT + KRITIK Ich persönlich hatte lediglich Mühe damit, dass sich alles um Politik dreht. Sehr viele Fachbegriffe, die vermutlich für Deutsche Leser logisch und klar sind, musste ich kurz googlen. Nichts desto trotz ein wundervolles Buch, dass bereits 1919 aufzeigte, wie die Welt heute ist. Heinrich Mann beweist sehr viel Weitsicht, vieles, was er thematisiert ist auch heute noch Thema... Genau das ist so faszinierend an ihm. Grundsätzlich muss ich aber auch zugeben, dass mir der Schreibstil von Thomas Mann ein bisschen besser gefällt. Fazit: Ein absolut fantastisches Werk, ein Roman mit viel Niveau. Jeder, der eine Herausforderung sucht, etwas spezielles, ausgefallenes zu lesen wird sich hier wohl fühlen.

4/5

"Hochmut kommt vor dem Fall"

eskimo81 am 26.02.2021
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Der Untertan, ein faszinierendes Buch welches aufzeigt, wie in früherer Zeit "Politik" gemacht wurde. Diederich Hessling, Sohn eines Papierfabrikanten, ist ein Träumer - zumindest in Kinderzeiten. Die strenge Erziehung des Vaters, Schläge waren an der Tagesordnung, haben ihn zu einem Mann reifen lassen, welcher ein eher "ungeniessbaren" Charakterzug auslebte. Schon früh lernte er für seine Vorteile zu kämpfen. Egoistisch schreitet er durch sein Leben, verletzt er andere, ist das egal, wichtig ist nur er und seine Politik, seine Liebe zum Kaiser. "nach oben buckeln und nach unten treten" (Zitat vom Rückentext) passt diesbezüglich genau! Diederich Hessling, der Untertan des Kaisers Ein wundervolles Buch welches Thomas Manns Bruder, Heinrich Mann verfasst hat. Als Klassiker-Ausgabe ist die Schriftart wie anno dazumal. Man muss aus diesem Grunde sicherlich mitdenken beim lesen, mich persönlich fasziniert jedoch genau das. Ein Werk, unverfälscht, wie es zu jener Zeit geschrieben wurde. Als spezielles Extra hat das Buch auch noch ein Werkbeitrag aus Kindlers Literatur Lexikon und Daten zu Leben und Werk, exklusiv verfasst von der Redaktion der Zeitschrift für Literatur TEXT + KRITIK Ich persönlich hatte lediglich Mühe damit, dass sich alles um Politik dreht. Sehr viele Fachbegriffe, die vermutlich für Deutsche Leser logisch und klar sind, musste ich kurz googlen. Nichts desto trotz ein wundervolles Buch, dass bereits 1919 aufzeigte, wie die Welt heute ist. Heinrich Mann beweist sehr viel Weitsicht, vieles, was er thematisiert ist auch heute noch Thema... Genau das ist so faszinierend an ihm. Grundsätzlich muss ich aber auch zugeben, dass mir der Schreibstil von Thomas Mann ein bisschen besser gefällt. Fazit: Ein absolut fantastisches Werk, ein Roman mit viel Niveau. Jeder, der eine Herausforderung sucht, etwas spezielles, ausgefallenes zu lesen wird sich hier wohl fühlen.

4/5

Schullektüre

Eine Kundin/ein Kunde aus Hamburg am 30.10.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wir mussten das Buch im Rahmen des Abiturthemas in Deutsch lesen. Ich fand es recht interessant, wenn auch nicht ganz meinem Geschmack entsprechend. Die Schauplätze sind recht überschaubar, von den Charakteren gibt es jedoch recht viele. Ich persönlich bin auch eher Fan von kürzeren Kapiteln, da diese so um die 50-100 Seiten lang sind. Zur Handlung selbst kann gesagt werden, dass Heinrich Mann mit der Geschichte einen satirischen Blick auf den Papierfabrikanten Diederich Heßling und dessen gesellschaftlichen Aufstieg zu Zeiten von Kaiser Wilhelm II. wirft.

4/5

Schullektüre

Eine Kundin/ein Kunde aus Hamburg am 30.10.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wir mussten das Buch im Rahmen des Abiturthemas in Deutsch lesen. Ich fand es recht interessant, wenn auch nicht ganz meinem Geschmack entsprechend. Die Schauplätze sind recht überschaubar, von den Charakteren gibt es jedoch recht viele. Ich persönlich bin auch eher Fan von kürzeren Kapiteln, da diese so um die 50-100 Seiten lang sind. Zur Handlung selbst kann gesagt werden, dass Heinrich Mann mit der Geschichte einen satirischen Blick auf den Papierfabrikanten Diederich Heßling und dessen gesellschaftlichen Aufstieg zu Zeiten von Kaiser Wilhelm II. wirft.

Unsere Kund*innen meinen

Der Untertan

von Heinrich Mann

4.6/5.0

7 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Haike Zimmer

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Haike Zimmer

Thalia Dresden - Elbe Park

Zum Portrait

4/5

Klassiker

Bewertet: eBook (ePUB)

Mit Ironie schildert Heinrich Mann die Geschichte des kaisertreuen Denunzianten und Emporkömmlings Dieterich Heßlings. Der Roman gehört zum Kanon der deutschen Literatur. Man braucht allerdings einen langen Atem beim Lesen.
4/5

Klassiker

Bewertet: eBook (ePUB)

Mit Ironie schildert Heinrich Mann die Geschichte des kaisertreuen Denunzianten und Emporkömmlings Dieterich Heßlings. Der Roman gehört zum Kanon der deutschen Literatur. Man braucht allerdings einen langen Atem beim Lesen.

Haike Zimmer
  • Haike Zimmer
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Der Untertan

von Heinrich Mann

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • artikelbild-0