• The Lotus and the Artichoke
  • The Lotus and the Artichoke
  • The Lotus and the Artichoke

Inhaltsverzeichnis

Einige Rezepte aus dem Kochbuch:

• Veg Manchurian (Indo-Chinesisch)
• Chili-Paneer-Tofu (Indo-Chinesisch)
• Aubergine-Basilikum-Kokos-Curry (Thailand)
• Marokkanisch gefüllter Kürbis (Marokko)
• Masala Dosa und Sambar (Südindien)
• Veg Biryani (Südindien)
• Malai Kofta Curry (Nordindien)
• Gobi Tikka - Blumenkohl (Nordindien)
• Persische Aubergine (Iran/Deutschland)
• Orange-Tempeh-Teriyaki (Hawaii/Japan)
• Champignon-Tofu-Stroganoff (Deutschland/Rußland)
• Knödel und Rotkohl (Deutschland)
• Vegane Käsespätzle (Östereich)
• Zwiebelkuchen (Deutschland)
• Brokkoli-Quiche (Frankreich/USA)
• Spaghetti und Gemüsebällchen (Italien/USA)
• Zucchini-Lasagne (Italien/USA)
• Cashew-Pilz-Risotto (Italien/Deutschland)
• Birne und Walnüsse auf Rucola (Franko-kanadisch)
• Ingwer-Zitrone-Kichererbsensprossen (Indien/USA)
• Black-Bean-Burger (USA)
• Cajun 3-Bohnen-Chili (USA)
• Afrikanisch-asiatisches Rotes Curry (Kenia/Thailand)
• Mango-Birnen-Streusel (Deutschland/USA)
• Paradies-Ananas-Pfannkuchen (Thailand)
• und umfangreiche weitere kulinarische Abenteuer!
Band 7

The Lotus and the Artichoke

Vegane Rezepte eines Weltreisenden

Buch (Taschenbuch)

19,90 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

15.11.2021

Verlag

Ventil Verlag

Seitenzahl

240

Maße (L/B/H)

18,7/21,5/2,2 cm

Beschreibung

Rezension

"Dürfte ich nur 5 vegane Kochbücher behalten, dieses wäre ganz sicher dabei. Ich freue mich besonders darauf, all die toll klingenden indischen Rezepte nachzukochen. Eine ganz ausdrückliche Empfehlung. Großartig gemacht!"- Patrick Bolk, Deutschland is(s)t Vegan
"Weil es Spaß macht im Buch zu blättern und durch die vielen verschiedenen Rezepte in andere Länder zu reisen. Weil die Gerichte zwar teilweise exotisch, die Zutaten aber auch ohne Weltreise erhältlich sind. Weil die Speisen mit frischem Gemüse, Kräutern und Gewürzen zubereitet werden. Weil man auf jeder Seite die Leidenschaft und Freude spürt, die Justin beim Reisen und Schreiben des Buches hatte."- Franziska Schmid, Veggie Love"
Justin hat ein unvergleichliches Talent dafür, beliebte kulinarische Klassiker und exotische Geheimtipps aus der ganzen Welt in vegane Köstlichkeiten zu verwandeln. Mit The 'Lotus and the Artichoke' feiert er das ganze Flair der internationalen Küche mit über 100 einfachen und geschmacksintensiven Rezepten aus aller Herren Länder. Die verführerischen, Appetit machenden Fotos und seine spannenden Reiseberichte sind das Sahnehäubchen seines Kochbuchs." - Chef Amber Shea (USA), Autor von "Practically Raw & Practically Raw Desserts"

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

15.11.2021

Verlag

Ventil Verlag

Seitenzahl

240

Maße (L/B/H)

18,7/21,5/2,2 cm

Gewicht

622 g

Auflage

4. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-95575-011-4

Weitere Bände von Edition Kochen ohne Knochen

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

5.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Kulinarische Reise für den Gaumen

Othello aus Berlin am 20.11.2014

Bewertungsnummer: 861398

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Irgendwann kommt sicherlich der ein oder andere mit seiner Sammlung der Koch- und Backbücher an einem Punkt, wo er sich denkt, dass der Schrank voll ist und man all die vorhandenen Rezepte erst einmal "abkochen" sollte bevor man sich ein neues Buch anschafft. So auch bei mir... Als ich auf die Homepage und somit auch das Buch von Justin P. Moore stieß war auch ich gerade an diesem Punkt. Da ich gerne "exotisch" esse und vor allem indische Speisen meine große Leidenschaft sind, wurde mein Vorsatz über den Zaun geworfen und das Buch gekauft. Zumal ich nun endlich eine vegane Variante der Malai Kofta kochen konnte :-) Ja, es sind vor allem Gewürze dabei, die man nicht immer griffbereit Zuhause hat, aber aufgrund der Vielzahl der Gerichte, lohnt sich der Kauf durchaus. In dem Zusammenhang möchte ich erwähnen, dass mir vor allem im vorderen Teil des Buches die Gesamtliste aller Gerätschaften, Küchentensilien, Getreide, Gewürze, usw. auf einem Blick sehr gut gefällt. Das hin und her blättern zwischen den einzelnen Rezepten hat sich somit erledigt, wenn man eine Großbestellung beim Gewürzhändler aufgeben möchte. Gut finde ich auch die unterschiedlichen Varianten der Mengenangaben. Für diejenigen, die es mit der Mengenangabe nicht so genau nehmen sind Angaben in Tassen hinterlegt, für die etwas genaueren unter uns die Angaben Grammgenau. Beim Durchblättern des Buches hat man das Gefühl, dass man zusammen mit Justin P. Moore auf Reisen ist und kann die kulinarischen Leckereien förmlich auf der Zunge spüren. Toll sind auch die verschiedenen Variationen, die im Anhang zu jedem Rezept stehen. Es sollte somit für jeden das passende dabei sein und das experimentieren wird uns leicht gemacht.
Melden

Kulinarische Reise für den Gaumen

Othello aus Berlin am 20.11.2014
Bewertungsnummer: 861398
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Irgendwann kommt sicherlich der ein oder andere mit seiner Sammlung der Koch- und Backbücher an einem Punkt, wo er sich denkt, dass der Schrank voll ist und man all die vorhandenen Rezepte erst einmal "abkochen" sollte bevor man sich ein neues Buch anschafft. So auch bei mir... Als ich auf die Homepage und somit auch das Buch von Justin P. Moore stieß war auch ich gerade an diesem Punkt. Da ich gerne "exotisch" esse und vor allem indische Speisen meine große Leidenschaft sind, wurde mein Vorsatz über den Zaun geworfen und das Buch gekauft. Zumal ich nun endlich eine vegane Variante der Malai Kofta kochen konnte :-) Ja, es sind vor allem Gewürze dabei, die man nicht immer griffbereit Zuhause hat, aber aufgrund der Vielzahl der Gerichte, lohnt sich der Kauf durchaus. In dem Zusammenhang möchte ich erwähnen, dass mir vor allem im vorderen Teil des Buches die Gesamtliste aller Gerätschaften, Küchentensilien, Getreide, Gewürze, usw. auf einem Blick sehr gut gefällt. Das hin und her blättern zwischen den einzelnen Rezepten hat sich somit erledigt, wenn man eine Großbestellung beim Gewürzhändler aufgeben möchte. Gut finde ich auch die unterschiedlichen Varianten der Mengenangaben. Für diejenigen, die es mit der Mengenangabe nicht so genau nehmen sind Angaben in Tassen hinterlegt, für die etwas genaueren unter uns die Angaben Grammgenau. Beim Durchblättern des Buches hat man das Gefühl, dass man zusammen mit Justin P. Moore auf Reisen ist und kann die kulinarischen Leckereien förmlich auf der Zunge spüren. Toll sind auch die verschiedenen Variationen, die im Anhang zu jedem Rezept stehen. Es sollte somit für jeden das passende dabei sein und das experimentieren wird uns leicht gemacht.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

The Lotus and the Artichoke

von Justin P. Moore

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • The Lotus and the Artichoke
  • The Lotus and the Artichoke
  • The Lotus and the Artichoke
  • Einige Rezepte aus dem Kochbuch:

    • Veg Manchurian (Indo-Chinesisch)
    • Chili-Paneer-Tofu (Indo-Chinesisch)
    • Aubergine-Basilikum-Kokos-Curry (Thailand)
    • Marokkanisch gefüllter Kürbis (Marokko)
    • Masala Dosa und Sambar (Südindien)
    • Veg Biryani (Südindien)
    • Malai Kofta Curry (Nordindien)
    • Gobi Tikka - Blumenkohl (Nordindien)
    • Persische Aubergine (Iran/Deutschland)
    • Orange-Tempeh-Teriyaki (Hawaii/Japan)
    • Champignon-Tofu-Stroganoff (Deutschland/Rußland)
    • Knödel und Rotkohl (Deutschland)
    • Vegane Käsespätzle (Östereich)
    • Zwiebelkuchen (Deutschland)
    • Brokkoli-Quiche (Frankreich/USA)
    • Spaghetti und Gemüsebällchen (Italien/USA)
    • Zucchini-Lasagne (Italien/USA)
    • Cashew-Pilz-Risotto (Italien/Deutschland)
    • Birne und Walnüsse auf Rucola (Franko-kanadisch)
    • Ingwer-Zitrone-Kichererbsensprossen (Indien/USA)
    • Black-Bean-Burger (USA)
    • Cajun 3-Bohnen-Chili (USA)
    • Afrikanisch-asiatisches Rotes Curry (Kenia/Thailand)
    • Mango-Birnen-Streusel (Deutschland/USA)
    • Paradies-Ananas-Pfannkuchen (Thailand)
    • und umfangreiche weitere kulinarische Abenteuer!