Vom Ende der Einsamkeit
Band 24444
detebe Band 24444

Vom Ende der Einsamkeit

Roman

Buch (Taschenbuch)

13,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Vom Ende der Einsamkeit

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 14,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 13,00 €
eBook

eBook

ab 10,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 17,95 €

Beschreibung

Jules und seine beiden Geschwister wachsen behütet auf, bis ihre Eltern bei einem Unfall ums Leben kommen. Als Erwachsene glauben sie, diesen Schicksalsschlag überwunden zu haben. Doch dann holt sie die Vergangenheit wieder ein.
Ein berührender Roman über das Überwinden von Verlust und Einsamkeit und über die Frage, was in einem Menschen unveränderlich ist. Und vor allem: eine große Liebesgeschichte.

»Der Roman entwickelt einen Sog wie ein guter Krimi, lebensklug und voller Mitgefühl für seine Figuren. Mit Anfang dreißig schreibt Wells wie ein alter Meister.«

Martin Wolf / Literaturspiegel, Hamburg

Details

Verkaufsrang

608

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

26.09.2018

Verlag

Diogenes

Seitenzahl

368

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

608

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

26.09.2018

Verlag

Diogenes

Seitenzahl

368

Maße (L/B/H)

17,8/11/2,7 cm

Gewicht

268 g

Auflage

16. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-257-24444-1

Weitere Bände von detebe

Das meinen unsere Kund*innen

4.6

48 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Das Gedächtnis ist ein geduldiger Gärtner

Alexandra aus Gümmenen am 04.10.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

“Was sorgt dafür, dass ein Leben wird, wie es wird?” Der Roman erzählt die Geschichte von Jules, welcher als 11jähriger seine Eltern bei einem Autounfall verliert und daraufhin mit seinen Geschwistern in ein staatliches Internat kommt. Alle 3 Geschwister haben unterschiedliche Charaktereigenschaften, Stärken und Schwächen. Aufgrund eines Motorradunfalls viele Jahre später als Erwachsener, erinnert er sich an seine Kindheit und Jugend zurück. Jules erzählt, wie er Alva, die Liebe seines Lebens kennengelernt hat und warum sie sich erst als Mitte 30jährige wieder treffen und erst da die Gefühle für einander erkennen und annehmen können. Als sie dann auch noch stirbt und er mit den 2 gemeinsamen Kindern alleine zurückbleibt, erkennt er wie stark der familiäre Zusammenhalt wichtig ist. Die drei Geschwister kommen sich wieder näher. Benedict Wells schafft es auf poetische und philosophische Weise das Leben zu hinterfragen. Wie hat alles miteinander zu tun? Treffen wirklich wir allein unsere Entscheidungen oder werden unsere Entscheidungen eigentlich schon vorausbestimmt aufgrund unserer Erziehung? “Eine schwierige Kindheit ist wie ein unsichtbarer Feind, man weiss nie, wann er zuschlagen wird.” oder “Wir existieren alle auf millionenfach unterschiedliche Weisen, damit es nicht Nichts gibt, und der Preis dafür ist nun mal der Tod.” “Die Einsamkeit in uns können wir nur gemeinsam überwinden.”

Das Gedächtnis ist ein geduldiger Gärtner

Alexandra aus Gümmenen am 04.10.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

“Was sorgt dafür, dass ein Leben wird, wie es wird?” Der Roman erzählt die Geschichte von Jules, welcher als 11jähriger seine Eltern bei einem Autounfall verliert und daraufhin mit seinen Geschwistern in ein staatliches Internat kommt. Alle 3 Geschwister haben unterschiedliche Charaktereigenschaften, Stärken und Schwächen. Aufgrund eines Motorradunfalls viele Jahre später als Erwachsener, erinnert er sich an seine Kindheit und Jugend zurück. Jules erzählt, wie er Alva, die Liebe seines Lebens kennengelernt hat und warum sie sich erst als Mitte 30jährige wieder treffen und erst da die Gefühle für einander erkennen und annehmen können. Als sie dann auch noch stirbt und er mit den 2 gemeinsamen Kindern alleine zurückbleibt, erkennt er wie stark der familiäre Zusammenhalt wichtig ist. Die drei Geschwister kommen sich wieder näher. Benedict Wells schafft es auf poetische und philosophische Weise das Leben zu hinterfragen. Wie hat alles miteinander zu tun? Treffen wirklich wir allein unsere Entscheidungen oder werden unsere Entscheidungen eigentlich schon vorausbestimmt aufgrund unserer Erziehung? “Eine schwierige Kindheit ist wie ein unsichtbarer Feind, man weiss nie, wann er zuschlagen wird.” oder “Wir existieren alle auf millionenfach unterschiedliche Weisen, damit es nicht Nichts gibt, und der Preis dafür ist nun mal der Tod.” “Die Einsamkeit in uns können wir nur gemeinsam überwinden.”

Diese Geschichte wiegt ganz schön!

Bewertung am 08.09.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein schweres Buch, aber nicht erdrückend. Obwohl einen beim Lesen eine permanente, Melancholie begleitet, erdrückt es nicht. Hatte zwischendurch die Befürchtung, dass es kitschig endet, aber ganz im Gegenteil. Ich fand es fantastisch!

Diese Geschichte wiegt ganz schön!

Bewertung am 08.09.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein schweres Buch, aber nicht erdrückend. Obwohl einen beim Lesen eine permanente, Melancholie begleitet, erdrückt es nicht. Hatte zwischendurch die Befürchtung, dass es kitschig endet, aber ganz im Gegenteil. Ich fand es fantastisch!

Unsere Kund*innen meinen

Vom Ende der Einsamkeit

von Benedict Wells

4.6

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Lea Rückert

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Lea Rückert

Thalia-Buchhandlung Herder & Thalia

Zum Portrait

5/5

Einfach gut!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Geschichte um den Protagonisten Jules und seine Geschwister, ist dramatisch, ergreifend und gefühlvoll erzählt. Man begleitet sie beim Erwachsenwerden, was durch den frühen Verlust ihrer Eltern überschattet wird. Auf der Suche nach ihrem Sein erfahren sie tragische und hoffnungsvolle Momente, die einen als Leser*in zu Tränen rühren.
5/5

Einfach gut!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Geschichte um den Protagonisten Jules und seine Geschwister, ist dramatisch, ergreifend und gefühlvoll erzählt. Man begleitet sie beim Erwachsenwerden, was durch den frühen Verlust ihrer Eltern überschattet wird. Auf der Suche nach ihrem Sein erfahren sie tragische und hoffnungsvolle Momente, die einen als Leser*in zu Tränen rühren.

Lea Rückert
  • Lea Rückert
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von M. Kösters

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

M. Kösters

Thalia Paderborn

Zum Portrait

5/5

Große Klasse

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eine Geschichte voll verschiedener Facetten. Die Geschwister Jules, Marty und Liz verlieren ihre Eltern bei einem Unfall und leben fortan bei ihrer Tante und im Heim. Ihre Beziehungen zueinander bleiben das ganze Buch hindurch ein großer thematischer Schwerpunkt, ebenso wie ihre Freundschaft zu Toni. Ein weiterer großer Aspekt sind die Liebesgeschichten, die erzählt werden. Große, kleine, solche die auf die Probe gestellt werden. Die Geschichte erzählt von einem Leben, das von Verlust geprägt ist und dass man sich davon nie frei machen kann, gibt aber auch Mut und Zuversicht. Mich hat das Buch sowohl sprachlich als auch emotional begeistert und sehr berührt.
5/5

Große Klasse

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eine Geschichte voll verschiedener Facetten. Die Geschwister Jules, Marty und Liz verlieren ihre Eltern bei einem Unfall und leben fortan bei ihrer Tante und im Heim. Ihre Beziehungen zueinander bleiben das ganze Buch hindurch ein großer thematischer Schwerpunkt, ebenso wie ihre Freundschaft zu Toni. Ein weiterer großer Aspekt sind die Liebesgeschichten, die erzählt werden. Große, kleine, solche die auf die Probe gestellt werden. Die Geschichte erzählt von einem Leben, das von Verlust geprägt ist und dass man sich davon nie frei machen kann, gibt aber auch Mut und Zuversicht. Mich hat das Buch sowohl sprachlich als auch emotional begeistert und sehr berührt.

M. Kösters
  • M. Kösters
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Vom Ende der Einsamkeit

von Benedict Wells

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Vom Ende der Einsamkeit