Nächstes Jahr in Havanna

Roman

Die Kuba-Saga Band 1

Chanel Cleeton

Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

10,99 €

Accordion öffnen
  • Nächstes Jahr in Havanna

    Heyne

    Sofort lieferbar

    10,99 €

    Heyne

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

12,89 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab 9,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Mein Herz gehört Havanna

Havanna 1958: Elisa, Tochter eines Plantagenbesitzers, verkehrt in den besseren Kreisen Havannas und weiß kaum etwas über die Lage des Landes. Bis sie einem Mann begegnet, der tief verstrickt ist in die politischen Umwälzungen, die ihre Zukunft für immer verändern werden.

Miami 2017: Marisol macht sich auf den Weg nach Kuba. Sie wird zum ersten Mal das Land kennenlernen, in das ihre Großmutter zeit ihres Lebens zurückkehren wollte und in dem sie nun beigesetzt werden soll ...



»So lebensprall erzählt, dass die Seiten vor Hitze und Leidenschaft zu vibrieren scheinen.«

Produktdetails

Verkaufsrang 29909
Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Erscheinungsdatum 01.05.2019
Verlag Random House ebook
Seitenzahl 464 (Printausgabe)
Dateigröße 2237 KB
Originaltitel Next Year in Havana
Übersetzer Stefanie Fahrner
Sprache Deutsch
EAN 9783641226268

Weitere Bände von Die Kuba-Saga

Das meinen unsere Kund*innen

4.4/5.0

49 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

4/5

Liebe in Zeiten der Revolution

Eliza am 21.04.2020

Bewertet: eBook (ePUB)

Der Roman von Chanel Cleeton lässt das Fernweh aller Kuba-Fans steigen. Das Cover zeigt sich sowohl in Farbe als auch in schwarz-weiß Darstellung. Der farbige Vordergrund zeigt eine junge Frau in einem sommerlichen Outfit mit einem gelben Sombrero-Hut, sie sitzt direkt vor einem Swimmingpool. In ihrem Rücken sind zwei junge Frauen in schwarz-weiß in unterschiedlichen Posen abgebildet. Im Hintergrund erkennt man eine gepflegte Grünanlage mit Palmen. Der Klappentext beschreibt in sehr kurzer und oberflächlicher Ausprägung den Handlungsrahmen des Romans. Meiner Meinung hätte dieser ein wenig mehr Detailreichtum als Informationsquelle für den Leser aufweisen können. Wesentliche inhaltliche Themen des Romans sind: Kuba, Heimat, Flucht, Familie, Hoffnung sowie Liebe. Im Vordergrund des Handlungsgeschehens stehen sowohl die Tochter eines Plantagenbesitzers Elisa im Jahr 1958, sowie ihre Enkeltochter Marisol im Jahr 2017. Die abwechslungsreichen Geschichten der beiden Protagonistinnen machen es für den Leser sehr einfach mit den immer wiederkehrenden und sich wiederholenden Zeitsprüngen vertraut zu werden. Mit den beiden Hauptprotagonisten Elisa, sowie ihrer Enkeltochter Marisol hat die Geschichte zwei sehr interessante Persönlichkeiten. Beide Frauen verbinden neben den gemeinsamen Genen, die unabdingbare Liebe zu ihrer Heimat Kuba. Es zeigt sich sowohl bei Elisa, als auch Marisol der unabdingbare Kampfeswille für die Heimat, als auch für die Liebe zu einem Mann zu kämpfen. Beide Frauen stehen dabei für eine moderne Frau ihrer Zeit, welche trotz der familiären, als auch der politischen Zwänge ihr Schicksal selbst in die Hand nimmt. Sie definieren beide für sich die persönliche Liebe, Familie und Heimat. Ebenso zu erwähnen sind die elementaren Nebenfiguren des Romans. Ich persönlich bin dabei in erster Linie von den beiden „Partnern“ der Protagonistinnen, Pablo von Seiten Elisa sowie Luis, als späterer Lebensgefährte von Marisol angetan. Beide Männer kämpfen ihren eigenen persönlichen Kampf für ihr Kuba und schaffen es trotz persönlicher Rückschläge sich nicht von ihrem Vorhaben abbringen zu lassen. Wirklich informativ und malerisch sind die bildhaften Schilderungen eines landschaftlich schönen aber politisch oft sehr hässlichem Kuba. Die Leser des Romans bekommen dabei einen sehr guten Eindruck über die politischen Verhältnisse in einem wirtschaftlich sehr gebeutelten Staat. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig, dialogorientiert und verständlich zu lesen. Durch die abwechselnden Sprünge zwischen beiden Protagonistinnen ist eine sehr gute Leseabwechslung gegeben. Des Weiteren löst die Autorin offene Fragen und Ereignissen über die Zeitebenen hinweg, sodass keine Langeweile aufkommt. Das Ende des Romans zeigt eine positive Wendung, welcher den Leser das Buch zufrieden zuklappen lässt. Zielgruppe des Romans sind Leser von politischen Romanen, Familienromanen oder Kuba-Anhänger. Er ist aufgrund seiner sehr starken weiblichen Persönlichkeiten etwas mehr für Frauen (jeden Alters) geeignet. Aber auch Männer könnten sich aufgrund der guten Nebenpersonen eventuell in der Geschichte verlieren. Mir persönlich hat die Geschichte um die Leidenschaft, den Einsatz, die absolute Hingabe und die Liebe zu ihrem Land der Protagonistinnen sehr gut gefallen. Ich verspürte eine besondere Nähe und Verbindung zu den Menschen Kubas und habe mich sehr gut in die Geschichte hineinversetzen können.

4/5

Liebe in Zeiten der Revolution

Eliza am 21.04.2020
Bewertet: eBook (ePUB)

Der Roman von Chanel Cleeton lässt das Fernweh aller Kuba-Fans steigen. Das Cover zeigt sich sowohl in Farbe als auch in schwarz-weiß Darstellung. Der farbige Vordergrund zeigt eine junge Frau in einem sommerlichen Outfit mit einem gelben Sombrero-Hut, sie sitzt direkt vor einem Swimmingpool. In ihrem Rücken sind zwei junge Frauen in schwarz-weiß in unterschiedlichen Posen abgebildet. Im Hintergrund erkennt man eine gepflegte Grünanlage mit Palmen. Der Klappentext beschreibt in sehr kurzer und oberflächlicher Ausprägung den Handlungsrahmen des Romans. Meiner Meinung hätte dieser ein wenig mehr Detailreichtum als Informationsquelle für den Leser aufweisen können. Wesentliche inhaltliche Themen des Romans sind: Kuba, Heimat, Flucht, Familie, Hoffnung sowie Liebe. Im Vordergrund des Handlungsgeschehens stehen sowohl die Tochter eines Plantagenbesitzers Elisa im Jahr 1958, sowie ihre Enkeltochter Marisol im Jahr 2017. Die abwechslungsreichen Geschichten der beiden Protagonistinnen machen es für den Leser sehr einfach mit den immer wiederkehrenden und sich wiederholenden Zeitsprüngen vertraut zu werden. Mit den beiden Hauptprotagonisten Elisa, sowie ihrer Enkeltochter Marisol hat die Geschichte zwei sehr interessante Persönlichkeiten. Beide Frauen verbinden neben den gemeinsamen Genen, die unabdingbare Liebe zu ihrer Heimat Kuba. Es zeigt sich sowohl bei Elisa, als auch Marisol der unabdingbare Kampfeswille für die Heimat, als auch für die Liebe zu einem Mann zu kämpfen. Beide Frauen stehen dabei für eine moderne Frau ihrer Zeit, welche trotz der familiären, als auch der politischen Zwänge ihr Schicksal selbst in die Hand nimmt. Sie definieren beide für sich die persönliche Liebe, Familie und Heimat. Ebenso zu erwähnen sind die elementaren Nebenfiguren des Romans. Ich persönlich bin dabei in erster Linie von den beiden „Partnern“ der Protagonistinnen, Pablo von Seiten Elisa sowie Luis, als späterer Lebensgefährte von Marisol angetan. Beide Männer kämpfen ihren eigenen persönlichen Kampf für ihr Kuba und schaffen es trotz persönlicher Rückschläge sich nicht von ihrem Vorhaben abbringen zu lassen. Wirklich informativ und malerisch sind die bildhaften Schilderungen eines landschaftlich schönen aber politisch oft sehr hässlichem Kuba. Die Leser des Romans bekommen dabei einen sehr guten Eindruck über die politischen Verhältnisse in einem wirtschaftlich sehr gebeutelten Staat. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig, dialogorientiert und verständlich zu lesen. Durch die abwechselnden Sprünge zwischen beiden Protagonistinnen ist eine sehr gute Leseabwechslung gegeben. Des Weiteren löst die Autorin offene Fragen und Ereignissen über die Zeitebenen hinweg, sodass keine Langeweile aufkommt. Das Ende des Romans zeigt eine positive Wendung, welcher den Leser das Buch zufrieden zuklappen lässt. Zielgruppe des Romans sind Leser von politischen Romanen, Familienromanen oder Kuba-Anhänger. Er ist aufgrund seiner sehr starken weiblichen Persönlichkeiten etwas mehr für Frauen (jeden Alters) geeignet. Aber auch Männer könnten sich aufgrund der guten Nebenpersonen eventuell in der Geschichte verlieren. Mir persönlich hat die Geschichte um die Leidenschaft, den Einsatz, die absolute Hingabe und die Liebe zu ihrem Land der Protagonistinnen sehr gut gefallen. Ich verspürte eine besondere Nähe und Verbindung zu den Menschen Kubas und habe mich sehr gut in die Geschichte hineinversetzen können.

5/5

Nächstes Jahr in Havanna

Eine Kundin/ein Kunde aus Illschwang am 23.01.2020

Bewertet: eBook (ePUB)

Mein Herz gehört Havanna Havanna 1958: Elisa, Tochter eines Plantagenbesitzers, verkehrt in den besseren Kreisen Havannas und weiß kaum etwas über die Lage des Landes. Bis sie einem Mann begegnet, der tief verstrickt ist in die politischen Umwälzungen, die ihre Zukunft für immer verändern werden. Miami 2017: Marisol macht sich auf den Weg nach Kuba. Sie wird zum ersten Mal das Land kennenlernen, in das ihre Großmutter zeit ihres Lebens zurückkehren wollte und in dem sie nun beigesetzt werden soll … Mein Herz gehört auch Havanna. WOW, ich kann nur sagen WOW. Welch tolles Buch über eine noch tolle Stadt. Ich habe habe selbst schon Kuba besucht und war auf den meisten Schauplätzen dieses Buches selbst. Und ich muss sagen, richtig gut recheriert und erzählt. Ich kann es gar nicht richtig in Worte fassen meine Eindrücke, als ich das Buch lass habe ich mich gefühlt wie auf Kuba, ich habe den Mojito in meinem Mund gescheckt oder die tolle Musik wieder gehört. Die Autorin Chanel Cleeton hat einen tollen fliessenden Schreibstil der einen verzaubert man möchte gar nicht aufhören und wissen es mit der Geschichte weiter geht. Ich möchte gar nicht mehr erzählen, liest dieses Buch, fliegt nach Kuba und hat einfach Spass. Vielen Lieben Dank an den Heyne-Verlag für dieses grossartige Buch.

5/5

Nächstes Jahr in Havanna

Eine Kundin/ein Kunde aus Illschwang am 23.01.2020
Bewertet: eBook (ePUB)

Mein Herz gehört Havanna Havanna 1958: Elisa, Tochter eines Plantagenbesitzers, verkehrt in den besseren Kreisen Havannas und weiß kaum etwas über die Lage des Landes. Bis sie einem Mann begegnet, der tief verstrickt ist in die politischen Umwälzungen, die ihre Zukunft für immer verändern werden. Miami 2017: Marisol macht sich auf den Weg nach Kuba. Sie wird zum ersten Mal das Land kennenlernen, in das ihre Großmutter zeit ihres Lebens zurückkehren wollte und in dem sie nun beigesetzt werden soll … Mein Herz gehört auch Havanna. WOW, ich kann nur sagen WOW. Welch tolles Buch über eine noch tolle Stadt. Ich habe habe selbst schon Kuba besucht und war auf den meisten Schauplätzen dieses Buches selbst. Und ich muss sagen, richtig gut recheriert und erzählt. Ich kann es gar nicht richtig in Worte fassen meine Eindrücke, als ich das Buch lass habe ich mich gefühlt wie auf Kuba, ich habe den Mojito in meinem Mund gescheckt oder die tolle Musik wieder gehört. Die Autorin Chanel Cleeton hat einen tollen fliessenden Schreibstil der einen verzaubert man möchte gar nicht aufhören und wissen es mit der Geschichte weiter geht. Ich möchte gar nicht mehr erzählen, liest dieses Buch, fliegt nach Kuba und hat einfach Spass. Vielen Lieben Dank an den Heyne-Verlag für dieses grossartige Buch.

Unsere Kund*innen meinen

Nächstes Jahr in Havanna

von Chanel Cleeton

4.4/5.0

49 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Meike Westermann

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meike Westermann

Mayersche Kamen

Zum Portrait

4/5

ein romantischer Sommerschmöker vor der Kulisse Kubas

Bewertet: eBook (ePUB)

1958 verliebt sich die junge Kubanerin Elisa, Tochter eines reichen Zuckerrohrplantagen-Besitzers, in den jungen Revolutionär Pablo. Die beiden treffen sich heimlich, wann immer er die Möglichkeit hat, aus den Bergen nach Havanna zu kommen. Während seiner Abwesenheit schreiben sie sich innige Liebesbriefe, doch ihre Liebe steht unter keinem guten Stern, denn Elisas Vater unterstützt den amtierenden Präsidenten Batista und hält nichts von der Revolution. Als Fidel Castro jedoch an die Macht kommt, bleibt der Familie Perez nichts anderes übrig als Kuba in Richtung Florida zu verlassen - und damit auch all jene, die man liebt. 2017 kehrt Marisol, Elisas Enkelin, nach Kuba zurück, um ihrer Großmutter einen letzten großen Wunsch zu erfüllen. Sie wohnt bei Elisas damaligen besten Freundin Ana und deren Familie - zu der auch der unglaublich gut aussehende Enkel Luis gehört. Er bietet sich Marisol als Touristenführer an, und da er Geschichtsprofessor ist, lernt man als Leser sehr viel über die Kubanische Geschichte, aber auch über die politische Gegenwart des Landes. Außerdem kommen sich die beiden bei den gemeinsamen Ausflügen über die Insel immer näher, doch hat ihre Liebe überhaupt eine Chance? Zumal die beiden auch noch in den Fokus des Regimes geraten - und das bedeutet selten etwas Gutes... Insgesamt ein wundervoller Sommerschmöker mit einer gehörigen Portion Liebe, dabei aber auch sehr spannend und eben lehrreich - zumindest für mich, die ich in Kubanischer Geschichte jetzt nicht soo bewandert war. Eine interessante und unterhaltsame Mischung und daher freue ich mich sehr, dass es noch eine Fortsetzung geben wird.
4/5

ein romantischer Sommerschmöker vor der Kulisse Kubas

Bewertet: eBook (ePUB)

1958 verliebt sich die junge Kubanerin Elisa, Tochter eines reichen Zuckerrohrplantagen-Besitzers, in den jungen Revolutionär Pablo. Die beiden treffen sich heimlich, wann immer er die Möglichkeit hat, aus den Bergen nach Havanna zu kommen. Während seiner Abwesenheit schreiben sie sich innige Liebesbriefe, doch ihre Liebe steht unter keinem guten Stern, denn Elisas Vater unterstützt den amtierenden Präsidenten Batista und hält nichts von der Revolution. Als Fidel Castro jedoch an die Macht kommt, bleibt der Familie Perez nichts anderes übrig als Kuba in Richtung Florida zu verlassen - und damit auch all jene, die man liebt. 2017 kehrt Marisol, Elisas Enkelin, nach Kuba zurück, um ihrer Großmutter einen letzten großen Wunsch zu erfüllen. Sie wohnt bei Elisas damaligen besten Freundin Ana und deren Familie - zu der auch der unglaublich gut aussehende Enkel Luis gehört. Er bietet sich Marisol als Touristenführer an, und da er Geschichtsprofessor ist, lernt man als Leser sehr viel über die Kubanische Geschichte, aber auch über die politische Gegenwart des Landes. Außerdem kommen sich die beiden bei den gemeinsamen Ausflügen über die Insel immer näher, doch hat ihre Liebe überhaupt eine Chance? Zumal die beiden auch noch in den Fokus des Regimes geraten - und das bedeutet selten etwas Gutes... Insgesamt ein wundervoller Sommerschmöker mit einer gehörigen Portion Liebe, dabei aber auch sehr spannend und eben lehrreich - zumindest für mich, die ich in Kubanischer Geschichte jetzt nicht soo bewandert war. Eine interessante und unterhaltsame Mischung und daher freue ich mich sehr, dass es noch eine Fortsetzung geben wird.

Meike Westermann
  • Meike Westermann
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Ruth Roßmeisl

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Ruth Roßmeisl

Thalia Regensburg - Donau-Einkaufszentrum

Zum Portrait

5/5

Havanna im Herzen und im Gefühl

Bewertet: eBook (ePUB)

Der Roman lebt von seinem Temperament und den stimmungsvollen,warmherzigen Beschreibungen, er hat mir sehr gut gefallen und mich gut unterhalten. Ganz besonders die geschichtlichen Hintergründe waren interessant und faszinierend - Karibikfeeling inklusive.
5/5

Havanna im Herzen und im Gefühl

Bewertet: eBook (ePUB)

Der Roman lebt von seinem Temperament und den stimmungsvollen,warmherzigen Beschreibungen, er hat mir sehr gut gefallen und mich gut unterhalten. Ganz besonders die geschichtlichen Hintergründe waren interessant und faszinierend - Karibikfeeling inklusive.

Ruth Roßmeisl
  • Ruth Roßmeisl
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Nächstes Jahr in Havanna

von Chanel Cleeton

0 Rezensionen filtern


  • artikelbild-0