• Rückwärtswalzer
  • Rückwärtswalzer
  • Rückwärtswalzer
  • Rückwärtswalzer
  • Rückwärtswalzer
  • Rückwärtswalzer
  • Rückwärtswalzer

Rückwärtswalzer

oder Die Manen der Familie Prischinger

Buch (Gebundene Ausgabe)

22,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Rückwärtswalzer

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 22,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 15,95 €

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

07.03.2019

Verlag

Kiepenheuer & Witsch

Seitenzahl

432

Maße (L/B/H)

20,8/13,1/3,8 cm

Beschreibung

Rezension

»eine tragikkomische Road-Novel [...] herzerwärmend gut gemacht« ("WDR 5")
»Vea Kaiser kann erzählen. Und so ist es durchaus vergnüglich, ihr zu folgen, wie sie all diese Geschichten mit Farbe auffüllt [...] und wie sie es schafft, kleine Situationen das große Ganze erklären zu lassen.« ("spiegel.de")
»Ein irrwitziger, warmherziger Roadtrip, wie ihn nur die ungekrönte Königin des literarischen Familienepos erfinden kann.« ("Sulzbacher-Rosenberger Zeitung")
»großes Lesevergnügen« ("Wiener Zeitung")
»Ein warmherziges Loblied auf die Familie als Halt und Hort.« ("Hessischer Rundfunk")
»Ein humorvoller Familien- und Reiseroman.« ("NDR")
»Vea Kaiser erzählt all das Tragische mit leichtfüßiger Heiterkeit, mit Herz und Humor.« ("Nürnberger Nachrichten")
»Literatur auf höchstem Niveau, aus der Feder eines Ausnahme-Erzähltalents [...] Kaiser ist eine brillante Erzählerin. [...] Da kriegt man sich vor lauter Lesebegeisterung gar nicht mehr ein!« ("literaturmarkt.info")
»Sterben und Trauer verarbeitet sie auf berührende, aber durchweg komische Art und Weise. […] Vea Kaiser zeigt, dass man auch anspruchsvolle Themen unterhaltsam erzählen kann.« ("Deutschlandfunk Büchermarkt")
»Vea Kaiser kann erzählen. Und so ist es durchaus vergnüglich, ihr zu folgen, wie sie all diese Geschichten mit Farbe auffüllt [...] und wie sie es schafft, kleine Situationen das große Ganze erklären zu lassen.« ("spiegel.de")

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

07.03.2019

Verlag

Kiepenheuer & Witsch

Seitenzahl

432

Maße (L/B/H)

20,8/13,1/3,8 cm

Gewicht

519 g

Auflage

4. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-462-05142-1

Das meinen unsere Kund*innen

4.8

70 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Mega schönes Buch!!!

Bewertung aus Ludwigshafen am 28.04.2020

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Tolle Geschichte, sehr schön geschrieben!! Es geht einfach nicht anders, man muss es in einem Rutsch durchlesen!! Auch die beiden ersten Bücher von ihr sind super, schön und wahnsinnig toll!!!! Freue mich schon heute auf weitere tolle, neue, witzige und sooooo schöne Geschichten von ihr!!! Nur zu empfehlen!!!!!

Mega schönes Buch!!!

Bewertung aus Ludwigshafen am 28.04.2020
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Tolle Geschichte, sehr schön geschrieben!! Es geht einfach nicht anders, man muss es in einem Rutsch durchlesen!! Auch die beiden ersten Bücher von ihr sind super, schön und wahnsinnig toll!!!! Freue mich schon heute auf weitere tolle, neue, witzige und sooooo schöne Geschichten von ihr!!! Nur zu empfehlen!!!!!

Wiener Walzer durch die Zeit

dear_fearn aus Dresden am 16.01.2020

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Los geht's mit Lorenz. Er ist arbeitsloser Schauspieler, pleite, verzweifelt. Als sich auch noch seine Freundin von ihm trennt, bricht er völlig zusammen. Er gibt seine teure Wiener Wohnung auf und zieht in seiner Not bei Onkel und Tante ein, ins Kinderzimmer seiner Cousine. Die Familie Prischinger besteht aus den Geschwistern Hedi, Wetti und Mirl (drei quirlige alte Damen, denen besonders gutes Essen am Herzen liegt), Lorenz' Vater Sepp und dem angeheirateten Onkel Willi. Als eines Morgens Onkel Willis vertrautes Schnarchen fehlt, gerät die Familie in Schockstarre. Willi stammt aus Montenegro und sein Wunsch war es, dort bestattet zu werden. Die Kosten für die Überführung würde allerdings mehrere tausend Euro kosten, weshalb die quirligen Tanten die Sache selbst in die Hand nehmen und mit Lorenz als Fahrer von Wien aus eine skurrile Reise beginnen. Lorenz' Geschichte spielt in der Gegenwart und er zieht den roten Faden durch das Buch. Nebenher werden auch die Lebensgeschichten von Willi und den Prischinger-Geschwistern beschrieben, deren jeweilige Kindheit und das Band, das alle eng miteinander verbindet. Jeder hat auf seine Weise mit Schicksalsschlägen, Ehe, Kindern und Liebesgeschichten zu tun, die alle sehr unterhaltsam sind und trotz Ablenkung von der Haupthandlung gelungene Ausflüge sind. Am Ende des Buchs erlangt der Leser dadurch ein Gesamtbild der Familie und kann die Tanten und Onkel Willi besser verstehen. Der Sprachstil ist leicht österreichisch geprägt, was mir persönlich zwar fremd ist, aber dem ganzen einen sehr familiären Charme gibt. Die Tanten haben alle ihre gewissen Eigenarten, die die Autorin sehr liebevoll ausarbeitet, obwohl ich trotzdem am Ende immer noch die Namen durcheinander bringe. Denn alle haben eins gemeinsam: Sie kochen gern, sitzen gern beisammen und essen. Ein wirklich einmaliges Leseerlebnis, das mich vollkommen in die Handlung eingesogen hat und mir noch lange im Gedächtnis bleiben wird.

Wiener Walzer durch die Zeit

dear_fearn aus Dresden am 16.01.2020
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Los geht's mit Lorenz. Er ist arbeitsloser Schauspieler, pleite, verzweifelt. Als sich auch noch seine Freundin von ihm trennt, bricht er völlig zusammen. Er gibt seine teure Wiener Wohnung auf und zieht in seiner Not bei Onkel und Tante ein, ins Kinderzimmer seiner Cousine. Die Familie Prischinger besteht aus den Geschwistern Hedi, Wetti und Mirl (drei quirlige alte Damen, denen besonders gutes Essen am Herzen liegt), Lorenz' Vater Sepp und dem angeheirateten Onkel Willi. Als eines Morgens Onkel Willis vertrautes Schnarchen fehlt, gerät die Familie in Schockstarre. Willi stammt aus Montenegro und sein Wunsch war es, dort bestattet zu werden. Die Kosten für die Überführung würde allerdings mehrere tausend Euro kosten, weshalb die quirligen Tanten die Sache selbst in die Hand nehmen und mit Lorenz als Fahrer von Wien aus eine skurrile Reise beginnen. Lorenz' Geschichte spielt in der Gegenwart und er zieht den roten Faden durch das Buch. Nebenher werden auch die Lebensgeschichten von Willi und den Prischinger-Geschwistern beschrieben, deren jeweilige Kindheit und das Band, das alle eng miteinander verbindet. Jeder hat auf seine Weise mit Schicksalsschlägen, Ehe, Kindern und Liebesgeschichten zu tun, die alle sehr unterhaltsam sind und trotz Ablenkung von der Haupthandlung gelungene Ausflüge sind. Am Ende des Buchs erlangt der Leser dadurch ein Gesamtbild der Familie und kann die Tanten und Onkel Willi besser verstehen. Der Sprachstil ist leicht österreichisch geprägt, was mir persönlich zwar fremd ist, aber dem ganzen einen sehr familiären Charme gibt. Die Tanten haben alle ihre gewissen Eigenarten, die die Autorin sehr liebevoll ausarbeitet, obwohl ich trotzdem am Ende immer noch die Namen durcheinander bringe. Denn alle haben eins gemeinsam: Sie kochen gern, sitzen gern beisammen und essen. Ein wirklich einmaliges Leseerlebnis, das mich vollkommen in die Handlung eingesogen hat und mir noch lange im Gedächtnis bleiben wird.

Unsere Kund*innen meinen

Rückwärtswalzer

von Vea Kaiser

4.8

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von J. Ganser

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

J. Ganser

Thalia Augsburg

Zum Portrait

4/5

„Manche Geschichten sind dafür da, dass man sie nur mit wenigen Ausgewählten teilt."

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Mit wenig Begeisterung begann ich diesen Familienroman, und wurde am Anfang direkt bestätigt, dass dieses Buch nichts für mich ist: ein nerviger, unselbständiger Mittdreißiger, der nichts auf die Reihe bekommt, sich von allen missverstanden fühlt und hilfesuchend zur Familie eilt. Soweit, so gut, doch mal ehrlich: wem erging es denn noch nie so? Und wer, wenn nicht die Familie, ob blutsverwandt oder nicht, steht einem immer bei, ob es nun ermutigende Worte sind oder ein Auf- Den- Tisch- Hauen, das einem die Augen öffnet. Und die Prischingers sind auf ihre eigene Art besonders und strahlen Sympathie und Wärme aus, so dass es den Leser unweigerlich selbst in den Schoß der eigenen Familie zieht. Aber denken Sie bloß nicht, dass hier eine idyllische Mehr- Generationen- Story auf Sie wartet, oh nein. Es wird richtig aufregend: historische Einblicke werden gewährt, düstere Gestalten voller Geheimnisse können hinter jedem Eck lauern und sogar Liebhaber etwas morbiderer Erlebnisse kommen hier voll auf ihre Kosten. Ich kann mir vorstellen, dass es Ihnen nach dieser Lektüre warm ums Herz wird und man einfach nur optimistisch auf die nächsten Tage blickt.
4/5

„Manche Geschichten sind dafür da, dass man sie nur mit wenigen Ausgewählten teilt."

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Mit wenig Begeisterung begann ich diesen Familienroman, und wurde am Anfang direkt bestätigt, dass dieses Buch nichts für mich ist: ein nerviger, unselbständiger Mittdreißiger, der nichts auf die Reihe bekommt, sich von allen missverstanden fühlt und hilfesuchend zur Familie eilt. Soweit, so gut, doch mal ehrlich: wem erging es denn noch nie so? Und wer, wenn nicht die Familie, ob blutsverwandt oder nicht, steht einem immer bei, ob es nun ermutigende Worte sind oder ein Auf- Den- Tisch- Hauen, das einem die Augen öffnet. Und die Prischingers sind auf ihre eigene Art besonders und strahlen Sympathie und Wärme aus, so dass es den Leser unweigerlich selbst in den Schoß der eigenen Familie zieht. Aber denken Sie bloß nicht, dass hier eine idyllische Mehr- Generationen- Story auf Sie wartet, oh nein. Es wird richtig aufregend: historische Einblicke werden gewährt, düstere Gestalten voller Geheimnisse können hinter jedem Eck lauern und sogar Liebhaber etwas morbiderer Erlebnisse kommen hier voll auf ihre Kosten. Ich kann mir vorstellen, dass es Ihnen nach dieser Lektüre warm ums Herz wird und man einfach nur optimistisch auf die nächsten Tage blickt.

J. Ganser
  • J. Ganser
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Annegrit Fehringer

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Annegrit Fehringer

Thalia Kassel

Zum Portrait

5/5

Allerbeste Unterhaltung!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein wunderbarer, herrlicher und köstlicher Familienroman! So köstlich wie die Schilderungen über die österreichischen Gerichte, die diese drei Tanten dauernd kochen, dass man beim Lesen ständig Lust auf Knödel hat! Allerbeste Unterhaltung und trotzdem tiefsinnig!
5/5

Allerbeste Unterhaltung!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein wunderbarer, herrlicher und köstlicher Familienroman! So köstlich wie die Schilderungen über die österreichischen Gerichte, die diese drei Tanten dauernd kochen, dass man beim Lesen ständig Lust auf Knödel hat! Allerbeste Unterhaltung und trotzdem tiefsinnig!

Annegrit Fehringer
  • Annegrit Fehringer
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Rückwärtswalzer

von Vea Kaiser

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Rückwärtswalzer
  • Rückwärtswalzer
  • Rückwärtswalzer
  • Rückwärtswalzer
  • Rückwärtswalzer
  • Rückwärtswalzer
  • Rückwärtswalzer