• Rückwärtswalzer
  • Rückwärtswalzer

Rückwärtswalzer

oder Die Manen der Familie Prischinger

Buch (Taschenbuch)

12,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Rückwärtswalzer

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 22,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 15,95 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

10.09.2020

Verlag

Kiepenheuer & Witsch

Seitenzahl

432

Maße (L/B/H)

19/13,2/3 cm

Beschreibung

Rezension

»Ein humorvoller Familien- und Reiseroman.« Christiane Hoffmeister NDR 20201106

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

10.09.2020

Verlag

Kiepenheuer & Witsch

Seitenzahl

432

Maße (L/B/H)

19/13,2/3 cm

Gewicht

315 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-462-00032-0

Das meinen unsere Kund*innen

4.8

70 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Herzerwärmend, sehr empfehlenswert

Tamara von full-bookshelves aus Wien am 20.10.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Meinung: In dem Buch sind eigentlich gleich mehrere Geschichten zu lesen, die aber alle irgendwie zusammenhängen. Und zwar liest man immer abwechselnd aus der Sicht von Lorenz, Mirl, Wetti und Hedi, Lorenz‘ Tanten. Die Geschichten von den Tanten waren für mich besonders spannend. Man liest in Rückblenden wie sich ihre Leben von der Kindheit an entwickelt haben, wieso sie in der Gegenwart so sind, wie sie sind. Jede von ihnen hat ganz verschiedene Leben gelebt. Es war großartig zu lesen, wie sie sich auseinanderentwickeln und dann doch wieder zusammenfinden. Außerdem verbindet sie ein Geheimnis aus ihrer Kindheit, das fand ich jedoch im Endeffekt zu knapp behandelt. Lorenz‘ Geschichte lesen wir in der Gegenwart. Zuerst erfährt man was sich in seinem Leben abspielt, wieso er momentan nicht wirklich glücklich ist. Als dann sein Onkel Willi stirbt, geht eine abenteuerliche Reise los, denn er will in Montenegro begraben werden, doch das Geld für eine Überführung haben die vier nicht. Darum wird Willi kurzerhand als schlafender Beifahrer getarnt und los geht die ungefähr elfstündige Fahrt mit seinen Tanten. Vor allem in den Kapiteln, in denen sie unterwegs sind, spürt man beim Lesen richtig den Zusammenhalt der Familie. Die Charaktere sind absolut realitätsnah, ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehbar und dadurch sind sie alle sehr sympathisch. Mehr als nur einmal musste ich schmunzeln. Der lockere Schreibstil und die Wiener Einflüsse, lassen einen nur so durchs Buch fliegen. Fazit: Ein wundervoller Roman über eine Familie, die man nur ins Herz schließen kann. Schrullig und schräg, gütig und charmant. Eine herzerwärmende Geschichte von der ersten bis zur letzten Seite.

Herzerwärmend, sehr empfehlenswert

Tamara von full-bookshelves aus Wien am 20.10.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Meinung: In dem Buch sind eigentlich gleich mehrere Geschichten zu lesen, die aber alle irgendwie zusammenhängen. Und zwar liest man immer abwechselnd aus der Sicht von Lorenz, Mirl, Wetti und Hedi, Lorenz‘ Tanten. Die Geschichten von den Tanten waren für mich besonders spannend. Man liest in Rückblenden wie sich ihre Leben von der Kindheit an entwickelt haben, wieso sie in der Gegenwart so sind, wie sie sind. Jede von ihnen hat ganz verschiedene Leben gelebt. Es war großartig zu lesen, wie sie sich auseinanderentwickeln und dann doch wieder zusammenfinden. Außerdem verbindet sie ein Geheimnis aus ihrer Kindheit, das fand ich jedoch im Endeffekt zu knapp behandelt. Lorenz‘ Geschichte lesen wir in der Gegenwart. Zuerst erfährt man was sich in seinem Leben abspielt, wieso er momentan nicht wirklich glücklich ist. Als dann sein Onkel Willi stirbt, geht eine abenteuerliche Reise los, denn er will in Montenegro begraben werden, doch das Geld für eine Überführung haben die vier nicht. Darum wird Willi kurzerhand als schlafender Beifahrer getarnt und los geht die ungefähr elfstündige Fahrt mit seinen Tanten. Vor allem in den Kapiteln, in denen sie unterwegs sind, spürt man beim Lesen richtig den Zusammenhalt der Familie. Die Charaktere sind absolut realitätsnah, ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehbar und dadurch sind sie alle sehr sympathisch. Mehr als nur einmal musste ich schmunzeln. Der lockere Schreibstil und die Wiener Einflüsse, lassen einen nur so durchs Buch fliegen. Fazit: Ein wundervoller Roman über eine Familie, die man nur ins Herz schließen kann. Schrullig und schräg, gütig und charmant. Eine herzerwärmende Geschichte von der ersten bis zur letzten Seite.

Bewertung am 06.10.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Lorenz und seine drei Tanten begeben sich auf eine illegale Überführung von Wien nach Montenegro. Dort möchte Onkel Willi seine letzte Ruhe finden. Auf dieser Reise erfährt er die wechselvolle und abenteuerliche Geschichte seiner Familie. Leichtfüßig erzählter Familienroman mit einer besonderen Mischung aus Witz und Tragik ganz im Takt des Vor und Zurücks eines Wiener Walzers.

Bewertung am 06.10.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Lorenz und seine drei Tanten begeben sich auf eine illegale Überführung von Wien nach Montenegro. Dort möchte Onkel Willi seine letzte Ruhe finden. Auf dieser Reise erfährt er die wechselvolle und abenteuerliche Geschichte seiner Familie. Leichtfüßig erzählter Familienroman mit einer besonderen Mischung aus Witz und Tragik ganz im Takt des Vor und Zurücks eines Wiener Walzers.

Unsere Kund*innen meinen

Rückwärtswalzer

von Vea Kaiser

4.8

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Maja Frings

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Maja Frings

Thalia Trier - Trier-Galerie

Zum Portrait

4/5

Ein Familie auf Reisen

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Als Onkel Willi stirbt will ihm seine Familie den letzten Wunsch erfüllen: er möchte in seinem Geburtsland Montenegro beerdigt werden. Leider fehlt der Familie Prischinger das nötige Geld für eine Überführung - und so macht sich Willis Neffe Lorenz mit seinen drei Tanten und dem toten Onkel als Beifahrer im Auto auf die lange Reise in die schwarzen Berge.
4/5

Ein Familie auf Reisen

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Als Onkel Willi stirbt will ihm seine Familie den letzten Wunsch erfüllen: er möchte in seinem Geburtsland Montenegro beerdigt werden. Leider fehlt der Familie Prischinger das nötige Geld für eine Überführung - und so macht sich Willis Neffe Lorenz mit seinen drei Tanten und dem toten Onkel als Beifahrer im Auto auf die lange Reise in die schwarzen Berge.

Maja Frings
  • Maja Frings
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von J. Ganser

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

J. Ganser

Thalia Augsburg

Zum Portrait

4/5

„Manche Geschichten sind dafür da, dass man sie nur mit wenigen Ausgewählten teilt."

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Mit wenig Begeisterung begann ich diesen Familienroman, und wurde am Anfang direkt bestätigt, dass dieses Buch nichts für mich ist: ein nerviger, unselbständiger Mittdreißiger, der nichts auf die Reihe bekommt, sich von allen missverstanden fühlt und hilfesuchend zur Familie eilt. Soweit, so gut, doch mal ehrlich: wem erging es denn noch nie so? Und wer, wenn nicht die Familie, ob blutsverwandt oder nicht, steht einem immer bei, ob es nun ermutigende Worte sind oder ein Auf- Den- Tisch- Hauen, das einem die Augen öffnet. Und die Prischingers sind auf ihre eigene Art besonders und strahlen Sympathie und Wärme aus, so dass es den Leser unweigerlich selbst in den Schoß der eigenen Familie zieht. Aber denken Sie bloß nicht, dass hier eine idyllische Mehr- Generationen- Story auf Sie wartet, oh nein. Es wird richtig aufregend: historische Einblicke werden gewährt, düstere Gestalten voller Geheimnisse können hinter jedem Eck lauern und sogar Liebhaber etwas morbiderer Erlebnisse kommen hier voll auf ihre Kosten. Ich kann mir vorstellen, dass es Ihnen nach dieser Lektüre warm ums Herz wird und man einfach nur optimistisch auf die nächsten Tage blickt.
4/5

„Manche Geschichten sind dafür da, dass man sie nur mit wenigen Ausgewählten teilt."

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Mit wenig Begeisterung begann ich diesen Familienroman, und wurde am Anfang direkt bestätigt, dass dieses Buch nichts für mich ist: ein nerviger, unselbständiger Mittdreißiger, der nichts auf die Reihe bekommt, sich von allen missverstanden fühlt und hilfesuchend zur Familie eilt. Soweit, so gut, doch mal ehrlich: wem erging es denn noch nie so? Und wer, wenn nicht die Familie, ob blutsverwandt oder nicht, steht einem immer bei, ob es nun ermutigende Worte sind oder ein Auf- Den- Tisch- Hauen, das einem die Augen öffnet. Und die Prischingers sind auf ihre eigene Art besonders und strahlen Sympathie und Wärme aus, so dass es den Leser unweigerlich selbst in den Schoß der eigenen Familie zieht. Aber denken Sie bloß nicht, dass hier eine idyllische Mehr- Generationen- Story auf Sie wartet, oh nein. Es wird richtig aufregend: historische Einblicke werden gewährt, düstere Gestalten voller Geheimnisse können hinter jedem Eck lauern und sogar Liebhaber etwas morbiderer Erlebnisse kommen hier voll auf ihre Kosten. Ich kann mir vorstellen, dass es Ihnen nach dieser Lektüre warm ums Herz wird und man einfach nur optimistisch auf die nächsten Tage blickt.

J. Ganser
  • J. Ganser
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Rückwärtswalzer

von Vea Kaiser

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Rückwärtswalzer
  • Rückwärtswalzer