Grenzgänger

Grenzgänger

Die Geschichte einer verlorenen deutschen Kindheit

Hörbuch-Download (MP3)

Taschenbuch

Taschenbuch

10,99 €
eBook

eBook

9,99 €
Variante: MP3 Lesung, ungekürzt

Grenzgänger

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 9,29 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 10,99 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Gesprochen von

Vera Teltz

Spieldauer

6 Stunden und 58 Minuten

Family Sharing

Ja

Abo-Fähigkeit

Ja

Erscheinungsdatum

11.10.2019

Hörtyp

Lesung

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Gesprochen von

Vera Teltz

Spieldauer

6 Stunden und 58 Minuten

Abo-Fähigkeit

Ja

Erscheinungsdatum

11.10.2019

Hörtyp

Lesung

Fassung

ungekürzt

Medium

MP3

Anzahl Dateien

126

Verlag

Argon Verlag

Sprache

Deutsch

EAN

9783732416516

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.8

17 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Vertuschung von Wahrheit im Namen des Herrn

Lilliest aus Frankfurt am Main am 12.09.2021

Bewertungsnummer: 1566005

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wenn auch mit ausgedachten Personen, so doch aufgrund wahrer Umstände und recherchierter Geschichten, Erfahrungen und Erlebnisse unglaublich ergreifend und auch erschreckend. Die Geschichte liest sich leicht, die Sprünge hin und zurück zwischen den Jahren sind gut folgbar. Die Charaktere werden gut beschrieben, so dass man ihnen gut folgen kann.
Melden

Vertuschung von Wahrheit im Namen des Herrn

Lilliest aus Frankfurt am Main am 12.09.2021
Bewertungsnummer: 1566005
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wenn auch mit ausgedachten Personen, so doch aufgrund wahrer Umstände und recherchierter Geschichten, Erfahrungen und Erlebnisse unglaublich ergreifend und auch erschreckend. Die Geschichte liest sich leicht, die Sprünge hin und zurück zwischen den Jahren sind gut folgbar. Die Charaktere werden gut beschrieben, so dass man ihnen gut folgen kann.

Melden

Bewertung am 21.01.2021

Bewertungsnummer: 495099

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eine ergreifende Geschichte über die verlorenen Kinder des zweiten Weltkrieges, die zu schnell erwachsen werden mussten. Der Roman spielt auf zwei Zeitebenen, einmal direkt nach dem Krieg, die zweite Ebene in der Jetztzeit, in der die Folgen von damals ans Licht treten.
Melden

Bewertung am 21.01.2021
Bewertungsnummer: 495099
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eine ergreifende Geschichte über die verlorenen Kinder des zweiten Weltkrieges, die zu schnell erwachsen werden mussten. Der Roman spielt auf zwei Zeitebenen, einmal direkt nach dem Krieg, die zweite Ebene in der Jetztzeit, in der die Folgen von damals ans Licht treten.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Grenzgänger

von Mechtild Borrmann

4.8

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Leonie Böhm

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Leonie Böhm

Thalia Emden

Zum Portrait

5/5

Großartig

Bewertet: Hörbuch (MP3-CD)

Ein Nachkriegsroman, der es in sich hat. Nach dem Tod ihrer Mutter hält Henni sich, ihre drei Geschwister und den Vater- einen arbeitsunfähigen Kriegsheimkehrer- mit Kaffeschmuggel über die deutsch-belgische Grenze über Wasser. Jahrezehnte Später steht sie vor Gericht, angeklagt wegen zweifachen Mordes. Doch ist sie schuldig? Und was ist damals im Kinderheim wirklich mit den Brüdern passiert? Eine unheimlich bewegende Geschichte über eine verlorene Kindheit, die auch die Missstände der 50er-Jahre aufdeckt. Der schon fast kunstvolle Schreibstil hat mich, neben der spannenden Geschichte, total begeistert! Langsam werde ich zum Borrmann-Fan. Und auch Vera Teltz als Sprecherin hat mich wieder total überzeugt. Dieses Buch ist ganz großes Kino!
5/5

Großartig

Bewertet: Hörbuch (MP3-CD)

Ein Nachkriegsroman, der es in sich hat. Nach dem Tod ihrer Mutter hält Henni sich, ihre drei Geschwister und den Vater- einen arbeitsunfähigen Kriegsheimkehrer- mit Kaffeschmuggel über die deutsch-belgische Grenze über Wasser. Jahrezehnte Später steht sie vor Gericht, angeklagt wegen zweifachen Mordes. Doch ist sie schuldig? Und was ist damals im Kinderheim wirklich mit den Brüdern passiert? Eine unheimlich bewegende Geschichte über eine verlorene Kindheit, die auch die Missstände der 50er-Jahre aufdeckt. Der schon fast kunstvolle Schreibstil hat mich, neben der spannenden Geschichte, total begeistert! Langsam werde ich zum Borrmann-Fan. Und auch Vera Teltz als Sprecherin hat mich wieder total überzeugt. Dieses Buch ist ganz großes Kino!

Leonie Böhm
  • Leonie Böhm
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Iduna  Tiedemann

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Iduna Tiedemann

Thalia Delmenhorst

Zum Portrait

5/5

Was damals geschah

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

In dem kleinen Ort Velda an der deutsch belgischen Grenze versucht die siebzehnjährige Henriette, genannt Henni, ihre Familie mit ihren Einnahmen aus dem Kaffeeschmuggel über Wasser zu halten. Es ist Nachkriegszeit und nicht nur die älteste Tochter der Schönings begibt sich mehrmals in der Woche auf die gefährliche Reise über die Grenze. Die Mutter ist früh verstorben, der Vater kam traumatisiert aus dem Krieg zurück und ist nicht in der Lage für sie, ihre jüngere Schwester und die beiden kleinen Brüder zu sorgen. Eines Tages geschieht das Unfassbare, auf der Tour über die Grenze wird ihre kleine Schwester erschossen. Die Jungs kommen daraufhin in ein kirchliches Kinderheim und sie selbst in eine Besserungsanstalt. Ungefähr zwanzig Jahre später steht Henriette wegen Mordes vor Gericht. Sie ist mittlerweile verheiratet, hat selbst zwei Kinder und hadert noch immer mit ihrer Vergangenheit, ist doch auch noch ihr Bruder damals unter ungeklärten Umständen in dem Heim gestorben. Die Aussagen der Zeugen scheinen die Angeklagte vorzuverurteilen. Auf der Suche nach Wahrheit und Gerechtigkeit begibt sich auch der Leser auf eine emotionale Reise. Dieser brillant geschriebene Krimi mit düsteren Einblicken in die damalige Zeit hat sogar noch einen dritten Erzählstrang, dessen Perspektive die Handlung noch spannender macht. Einfühlsam und berührend erzählt Mechthild Borrmann eine großartige Geschichte, die mich als Leserin gar nicht loslassen wollte.
5/5

Was damals geschah

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

In dem kleinen Ort Velda an der deutsch belgischen Grenze versucht die siebzehnjährige Henriette, genannt Henni, ihre Familie mit ihren Einnahmen aus dem Kaffeeschmuggel über Wasser zu halten. Es ist Nachkriegszeit und nicht nur die älteste Tochter der Schönings begibt sich mehrmals in der Woche auf die gefährliche Reise über die Grenze. Die Mutter ist früh verstorben, der Vater kam traumatisiert aus dem Krieg zurück und ist nicht in der Lage für sie, ihre jüngere Schwester und die beiden kleinen Brüder zu sorgen. Eines Tages geschieht das Unfassbare, auf der Tour über die Grenze wird ihre kleine Schwester erschossen. Die Jungs kommen daraufhin in ein kirchliches Kinderheim und sie selbst in eine Besserungsanstalt. Ungefähr zwanzig Jahre später steht Henriette wegen Mordes vor Gericht. Sie ist mittlerweile verheiratet, hat selbst zwei Kinder und hadert noch immer mit ihrer Vergangenheit, ist doch auch noch ihr Bruder damals unter ungeklärten Umständen in dem Heim gestorben. Die Aussagen der Zeugen scheinen die Angeklagte vorzuverurteilen. Auf der Suche nach Wahrheit und Gerechtigkeit begibt sich auch der Leser auf eine emotionale Reise. Dieser brillant geschriebene Krimi mit düsteren Einblicken in die damalige Zeit hat sogar noch einen dritten Erzählstrang, dessen Perspektive die Handlung noch spannender macht. Einfühlsam und berührend erzählt Mechthild Borrmann eine großartige Geschichte, die mich als Leserin gar nicht loslassen wollte.

Iduna  Tiedemann
  • Iduna Tiedemann
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Grenzgänger

von Mechtild Borrmann

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Grenzgänger