Das kann uns keiner nehmen

Das kann uns keiner nehmen

Roman

eBook

10,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Das kann uns keiner nehmen

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 21,99 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 14,00 €
eBook

eBook

ab 10,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

53372

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Nein

Text-to-Speech

Nein

Erscheinungsdatum

04.03.2020

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Nein

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Nein

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

53372

Erscheinungsdatum

04.03.2020

Verlag

Hoffmann und Campe Verlag

Seitenzahl

304 (Printausgabe)

Dateigröße

1586 KB

Sprache

Deutsch

EAN

9783455009262

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.8

15 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Zwei ältere Männer, ein Berg, die Freundschaft und die Liebe

Bewertung am 25.04.2020

Bewertungsnummer: 1320174

Bewertet: eBook (ePUB)

Dieses Buch hat mich - was äußerst selten ist - zu "man kann auch abbrechen" Überlegungen geführt. Ich habe es nicht getan. Zwei ältere weiße Männer besteigen in Afrika einen Berg zusammen, der sehr nervtötende Bayer Tscharli, ungehobelt, Chauvi, definitiv niemand, mit dem ich freiwillig Zeit verbringen würde. Und Hans, dem es mit Tscharli genauso geht und der eher ein zurückhaltender Typ ist. Sympathisch waren mir beide nicht. Nach der Bergtour setzen sie ihre Reise gemeinsam fort und die Gespräche, ja nun, ohne solche genau zu kennen würde ich sagen: typische Altherren-Gespräche. Nichts, was mich interessiert, ganz im Gegenteil, die Beiden gingen mir auf die Nerven und ich fand das Buch fürchterlich uninteressant. Es hat sich gezogen, was mich bei der Stange hielt, waren die Beschreibungen Afrikas - fernab der romantisierten Vorstellungen. Man merkt dem Buch hier an, dass persönliche Erfahrungen zugrunde liegen und mag kaum glauben, dass Reiseveranstalter tatsächlich Reisen in Kriegsgebiete durchführen. Dann - urplötzlich - leider schon im fortgeschrittenen Lesestatus - wurde es aber interessant, zwischen den beiden ungleichen Männer bahnte sich eine Freundschaft an und der Austausch wurde sehr ernsthaft. Auch die Begleitumstände wurden dramatisch. Ein sehr starker Teil und genauso beeindruckender Abschluss des Buches, der für mich den zähen Start und Mittelteil tatsächlich wett machte. Zwei Zitate aus dem Buch, die die Bandbreite auch schön aufzeigen: "Einmal noch leben vor dem Tod" "Eigentlich sind wir doch alle Friseure"
Melden

Zwei ältere Männer, ein Berg, die Freundschaft und die Liebe

Bewertung am 25.04.2020
Bewertungsnummer: 1320174
Bewertet: eBook (ePUB)

Dieses Buch hat mich - was äußerst selten ist - zu "man kann auch abbrechen" Überlegungen geführt. Ich habe es nicht getan. Zwei ältere weiße Männer besteigen in Afrika einen Berg zusammen, der sehr nervtötende Bayer Tscharli, ungehobelt, Chauvi, definitiv niemand, mit dem ich freiwillig Zeit verbringen würde. Und Hans, dem es mit Tscharli genauso geht und der eher ein zurückhaltender Typ ist. Sympathisch waren mir beide nicht. Nach der Bergtour setzen sie ihre Reise gemeinsam fort und die Gespräche, ja nun, ohne solche genau zu kennen würde ich sagen: typische Altherren-Gespräche. Nichts, was mich interessiert, ganz im Gegenteil, die Beiden gingen mir auf die Nerven und ich fand das Buch fürchterlich uninteressant. Es hat sich gezogen, was mich bei der Stange hielt, waren die Beschreibungen Afrikas - fernab der romantisierten Vorstellungen. Man merkt dem Buch hier an, dass persönliche Erfahrungen zugrunde liegen und mag kaum glauben, dass Reiseveranstalter tatsächlich Reisen in Kriegsgebiete durchführen. Dann - urplötzlich - leider schon im fortgeschrittenen Lesestatus - wurde es aber interessant, zwischen den beiden ungleichen Männer bahnte sich eine Freundschaft an und der Austausch wurde sehr ernsthaft. Auch die Begleitumstände wurden dramatisch. Ein sehr starker Teil und genauso beeindruckender Abschluss des Buches, der für mich den zähen Start und Mittelteil tatsächlich wett machte. Zwei Zitate aus dem Buch, die die Bandbreite auch schön aufzeigen: "Einmal noch leben vor dem Tod" "Eigentlich sind wir doch alle Friseure"

Melden

"TSCHARLI---KING OF FULALU"

Bewertung aus Braunau am Inn am 08.04.2020

Bewertungsnummer: 1313271

Bewertet: eBook (ePUB)

Das Buchcover mit dem nebelverhangenem Kilimandscharo passt hervorragend zu diesem Roman, denn auf dem Gipfel des Kilimandscharo nahm alles seinen Anfang. Denn genau dort am Krater rutschte unser Protagonist, das Hornbrillenwürschtel Hans , dem vermeintlich urwüchsigen Bayern Tscharli entgegen." Lecko mio", wurde er sofort von diesem begrüsst, "wieso kommst ausgerechnet du hierher ?". Und so begann eine tiefe Freundschaft zwischen Hansi und Tscharli, die von zahlreichen komischen Episoden geprägt wird aber zugleich einen tieftraurigen Hintergrund mit einbezieht. Denn der Bayer Tscharli ist todkrank. Er ist ein ausgezeichneter Afrika-Experte und wird von den Einwohnern nur der "KING OF FULALU" genannt. Und so erlebt der staubtrockene Hansi mit Tscharli auf einer Motorradreise das wirkliche Afrika. Bei dieser Gelegenheit erzählte jeder dem anderen von seinen Erlebnissen mit ihrer grossen Liebe, und auch das hatte einen traurigen Nebeneffekt. Aber das Leben ging weiter und der todkranke Tscharli munterte mit seinen coolen Sprüchen: "GEH WEIDER HANSI, ALLES EASY, WE ARE CAPPUCCINO, PROBLEM FINISHED" usw. den eher staubtrockenen Hansi immer wieder auf. Im Gegenzug dafür kümmert sich Hansi sehr um seinen todkranken Freund , den er erst vor kurzem kennengelernt hat. Der Autor hat es hier hervorragend verstanden, eine Geschichte mit sehr ernstem Hintergrund mit so viel Humor zu versehen, dass man sowohl schmunzeln als auch die Tragik bewusst aufnehmen kann. Das Ganze erinnert schon ein bisschen an den Tscharli mit dem unvergesslichen Günther Maria Halmer, der in den Münchner Geschichten auch bei anstehenden Problemen sofort immer eine coolen Spruch zum besten gab. Von mir eine klare Kaufempfehlung.
Melden

"TSCHARLI---KING OF FULALU"

Bewertung aus Braunau am Inn am 08.04.2020
Bewertungsnummer: 1313271
Bewertet: eBook (ePUB)

Das Buchcover mit dem nebelverhangenem Kilimandscharo passt hervorragend zu diesem Roman, denn auf dem Gipfel des Kilimandscharo nahm alles seinen Anfang. Denn genau dort am Krater rutschte unser Protagonist, das Hornbrillenwürschtel Hans , dem vermeintlich urwüchsigen Bayern Tscharli entgegen." Lecko mio", wurde er sofort von diesem begrüsst, "wieso kommst ausgerechnet du hierher ?". Und so begann eine tiefe Freundschaft zwischen Hansi und Tscharli, die von zahlreichen komischen Episoden geprägt wird aber zugleich einen tieftraurigen Hintergrund mit einbezieht. Denn der Bayer Tscharli ist todkrank. Er ist ein ausgezeichneter Afrika-Experte und wird von den Einwohnern nur der "KING OF FULALU" genannt. Und so erlebt der staubtrockene Hansi mit Tscharli auf einer Motorradreise das wirkliche Afrika. Bei dieser Gelegenheit erzählte jeder dem anderen von seinen Erlebnissen mit ihrer grossen Liebe, und auch das hatte einen traurigen Nebeneffekt. Aber das Leben ging weiter und der todkranke Tscharli munterte mit seinen coolen Sprüchen: "GEH WEIDER HANSI, ALLES EASY, WE ARE CAPPUCCINO, PROBLEM FINISHED" usw. den eher staubtrockenen Hansi immer wieder auf. Im Gegenzug dafür kümmert sich Hansi sehr um seinen todkranken Freund , den er erst vor kurzem kennengelernt hat. Der Autor hat es hier hervorragend verstanden, eine Geschichte mit sehr ernstem Hintergrund mit so viel Humor zu versehen, dass man sowohl schmunzeln als auch die Tragik bewusst aufnehmen kann. Das Ganze erinnert schon ein bisschen an den Tscharli mit dem unvergesslichen Günther Maria Halmer, der in den Münchner Geschichten auch bei anstehenden Problemen sofort immer eine coolen Spruch zum besten gab. Von mir eine klare Kaufempfehlung.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Das kann uns keiner nehmen

von Matthias Politycki

4.8

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Ulrike Kaiser

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Ulrike Kaiser

Thalia Mülheim – Rhein-Ruhr-Zentrum

Zum Portrait

5/5

"Das ist Afrika!"

Bewertet: eBook (ePUB)

Ein Roman, (nicht nur) für Männer, der Afrika in all seiner Widersprüchlichkeit zwischen Lebensfreude und Lethargie, Schönheit und Korruptheit, Herzlichkeit und Krieg zeigt. Aber auch ein Roman über zwei Protagonisten, die trotz aller Unterschiedlichkeit auf ihrer Reise zum Kilimandscharo und über Sansibar überraschende Gemeinsamkeiten entdecken. Ein abenteuerliches Roadmovie, das zwischen neuen Erlebnissen und gelebtem Leben pendelt und das zu lesen sich lohnt!
5/5

"Das ist Afrika!"

Bewertet: eBook (ePUB)

Ein Roman, (nicht nur) für Männer, der Afrika in all seiner Widersprüchlichkeit zwischen Lebensfreude und Lethargie, Schönheit und Korruptheit, Herzlichkeit und Krieg zeigt. Aber auch ein Roman über zwei Protagonisten, die trotz aller Unterschiedlichkeit auf ihrer Reise zum Kilimandscharo und über Sansibar überraschende Gemeinsamkeiten entdecken. Ein abenteuerliches Roadmovie, das zwischen neuen Erlebnissen und gelebtem Leben pendelt und das zu lesen sich lohnt!

Ulrike Kaiser
  • Ulrike Kaiser
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Annegrit Fehringer

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Annegrit Fehringer

Thalia Kassel

Zum Portrait

5/5

Gnadenlos!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eine Afrika-Tour, die es verdammt in sich hat! Ein Hamburger und ein Bayer werden irgendwann Freunde. Hart und schonungslos geschrieben, aber unglaublich gut und spannend erzählt! "Jo mei, sakra" !
5/5

Gnadenlos!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eine Afrika-Tour, die es verdammt in sich hat! Ein Hamburger und ein Bayer werden irgendwann Freunde. Hart und schonungslos geschrieben, aber unglaublich gut und spannend erzählt! "Jo mei, sakra" !

Annegrit Fehringer
  • Annegrit Fehringer
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Das kann uns keiner nehmen

von Matthias Politycki

0 Rezensionen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Das kann uns keiner nehmen