Die Kleider der Frauen

Die Kleider der Frauen

Hörbuch-Download (MP3)

Taschenbuch

Taschenbuch

12,99 €
eBook

eBook

9,99 €
Variante: Hörbuch-Download (2020)

Die Kleider der Frauen

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,99 €
eBook

eBook

ab 9,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 12,99 €

Beschreibung

"Zu lieben kann Wunden reißen, aber es kann diese auch heilen.".
1940: Als die Deutschen Paris einnehmen, wird die Haute-Couture-Schneiderin Estella in eine Mission der Résistance verwickelt, bei der sie dem geheimnisvollen Alex begegnet. In letzter Sekunde verhilft Estellas Mutter ihr zur Flucht, und sie gelangt nach New York - mit nicht mehr in der Tasche als einem goldenen Kleid und einem Traum: sich als Designerin in der von Männern beherrschten Welt der Mode einen Namen zu machen. Und dann steht sie auf einmal Alex gegenüber, der mehr über das Schicksal ihrer in Frankreich gebliebenen Mutter weiß, als er preisgeben will ...
"Natasha Lester erzählt von Frauen, die den Lauf der Welt verändern - und die Kleider, von denen sie schreibt, bringen einen zum Träumen!" Ulrike Renk

Details

Verkaufsrang

380

Sprecher

Elke Appelt

Spieldauer

12 Stunden und 45 Minuten

Fassung

gekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Verkaufsrang

380

Sprecher

Elke Appelt

Spieldauer

12 Stunden und 45 Minuten

Fassung

gekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Erscheinungsdatum

20.03.2020

Verlag

Aufbau

Hörtyp

Lesung

Sprache

Deutsch

EAN

9783961051922

Das meinen unsere Kund*innen

4.5

73 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Ein goldenes Kleid in den Wirren des Krieges

Bewertung aus Dittelbrunn am 18.12.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die junge Estella träumt davon, eines Tages großartige Haute-Couture-Mode zu entwerfen. Aktuell arbeitet sie gemeinsam mit ihrer Mutter in einem Pariser Modestudio und verbringt ihre Freizeit mit Freundinnen im Pariser Nachtleben. Doch das Unheil des zweiten Weltkrieges zieht auf und in Paris bildet sich die Gegenbewegung der Résistance. Estella wird unbewusst in deren Dunstkreis verwickelt und begegnet dem mysteriösen Alex, zu dem sie sich sofort hingezogen fühlt. Doch die Lage spitzt sich zu und Estellas Mutter gelingt es, die Tochter kurz vor Kriegsausbruch auf ein Schiff nach New York in Sicherheit zu bringen. Mit nicht mehr als ihrem goldenen Kleid in der Tasche stürzt sich Estella in den Neuanfang, bei dem sie nicht nur Alex wiederbegegnet, sondern auch einer geheimnisvollen jungen reichen Frau, die ihr zum Verwechseln ähnlich sieht… Was mich an „Die Kleider der Frauen“ direkt angesprochen hat, war das optisch attraktive Cover: Zwei junge Damen in hübscher Kleidung vor dem Pariser Eifelturm, welcher in Nebel gehüllt ist. Ich habe mir von dem Buch Pariser Flair, historische Fakten und jede Menge Liebe zur Mode erhofft und dies auch gefunden. Was ich aber auch gefunden habe war die Beschreibung schwieriger Kriegsjahre, eine verwirrende Familiengeschichte, etwas Geheimagenten-Story, Liebesgeschichte, Trauer und Schmerz um eine zerstörte Heimat. Die Geschichte an sich ließ sich gut lesen, mir haben insbesondere die Wechsel zwischen Vergangenheit und Gegenwart sowie die Perspektiven von Estella und Enkelin Fabienne gut gefallen. Wie sich die Familiengeschichte nach und nach erklärt hat war passend und nachvollziehbar. Des Weiteren fand ich das Buch flüssig geschrieben, der Plot war an sich stimmig. Jedoch fand ich manche Stellen etwas zu ausgeschmückt, während ich mir an anderen mehr Informationen gewünscht hätte. Das Familiengeheimnis um die Schwestern und die doppelten Häuser fand ich etwas verwirrend und nicht unbedingt überzeugend, auch Alex Rolle hat mich mehr und mehr genervt. Der Tod einer Protagonistin hätte für mich nicht bzw. erst später im Buch vorkommen können, diese Stelle hat für mich einen logischen Bruch bedeutet und auch der Umgang mit diesem Todesfall fand ich etwas schnell abgehandelt. Insgesamt war mir persönlich das Buch etwas zu überfrachtet. Insgesamt hat mir Estella als selbstbewusste und starke Protagonistin gut gefallen, ihre Liebe zur Mode war spürbar und konnte mich durchaus mitreißen – sämtliche Szenen in Richtung Mode waren meine Lieblingsstellen, egal ob als junge Frau im Schneideratelier, die Modenschau in Lenas Haus oder die Gegenwart im Modeimperium. Ein historischer Roman mit kleinen inhaltlichen Schwächen, den ich aber trotzdem sehr gerne gelesen habe.

Ein goldenes Kleid in den Wirren des Krieges

Bewertung aus Dittelbrunn am 18.12.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die junge Estella träumt davon, eines Tages großartige Haute-Couture-Mode zu entwerfen. Aktuell arbeitet sie gemeinsam mit ihrer Mutter in einem Pariser Modestudio und verbringt ihre Freizeit mit Freundinnen im Pariser Nachtleben. Doch das Unheil des zweiten Weltkrieges zieht auf und in Paris bildet sich die Gegenbewegung der Résistance. Estella wird unbewusst in deren Dunstkreis verwickelt und begegnet dem mysteriösen Alex, zu dem sie sich sofort hingezogen fühlt. Doch die Lage spitzt sich zu und Estellas Mutter gelingt es, die Tochter kurz vor Kriegsausbruch auf ein Schiff nach New York in Sicherheit zu bringen. Mit nicht mehr als ihrem goldenen Kleid in der Tasche stürzt sich Estella in den Neuanfang, bei dem sie nicht nur Alex wiederbegegnet, sondern auch einer geheimnisvollen jungen reichen Frau, die ihr zum Verwechseln ähnlich sieht… Was mich an „Die Kleider der Frauen“ direkt angesprochen hat, war das optisch attraktive Cover: Zwei junge Damen in hübscher Kleidung vor dem Pariser Eifelturm, welcher in Nebel gehüllt ist. Ich habe mir von dem Buch Pariser Flair, historische Fakten und jede Menge Liebe zur Mode erhofft und dies auch gefunden. Was ich aber auch gefunden habe war die Beschreibung schwieriger Kriegsjahre, eine verwirrende Familiengeschichte, etwas Geheimagenten-Story, Liebesgeschichte, Trauer und Schmerz um eine zerstörte Heimat. Die Geschichte an sich ließ sich gut lesen, mir haben insbesondere die Wechsel zwischen Vergangenheit und Gegenwart sowie die Perspektiven von Estella und Enkelin Fabienne gut gefallen. Wie sich die Familiengeschichte nach und nach erklärt hat war passend und nachvollziehbar. Des Weiteren fand ich das Buch flüssig geschrieben, der Plot war an sich stimmig. Jedoch fand ich manche Stellen etwas zu ausgeschmückt, während ich mir an anderen mehr Informationen gewünscht hätte. Das Familiengeheimnis um die Schwestern und die doppelten Häuser fand ich etwas verwirrend und nicht unbedingt überzeugend, auch Alex Rolle hat mich mehr und mehr genervt. Der Tod einer Protagonistin hätte für mich nicht bzw. erst später im Buch vorkommen können, diese Stelle hat für mich einen logischen Bruch bedeutet und auch der Umgang mit diesem Todesfall fand ich etwas schnell abgehandelt. Insgesamt war mir persönlich das Buch etwas zu überfrachtet. Insgesamt hat mir Estella als selbstbewusste und starke Protagonistin gut gefallen, ihre Liebe zur Mode war spürbar und konnte mich durchaus mitreißen – sämtliche Szenen in Richtung Mode waren meine Lieblingsstellen, egal ob als junge Frau im Schneideratelier, die Modenschau in Lenas Haus oder die Gegenwart im Modeimperium. Ein historischer Roman mit kleinen inhaltlichen Schwächen, den ich aber trotzdem sehr gerne gelesen habe.

Fazination

Bewertung aus Marl am 27.04.2021

Bewertet: Hörbuch (CD)

Ich habe früher viel mehr gelesen als heute - leider muss ich sagen. Aber dieses Buch hat mich gefesselt. Es wirkt an einem so als ob man selber Mitten im Buch steht. Die Personen sind so verdeutlich und klar das man sich diese genau vorstellen kann. Die Geschichte beschreibt eine Familiengeschichte mit vielen Geheimnissen. Und selbst die Erzählungen innerhalb verschiedener Zeiten (1941 & 2005) sind so deutlich von einander getrennt und trotzdem sehr miteinander verbunden das es leicht ist dem ganzen zu folgen. Und es lässt einen erkennen welche Geheimnisse eine Familie haben kann...

Fazination

Bewertung aus Marl am 27.04.2021
Bewertet: Hörbuch (CD)

Ich habe früher viel mehr gelesen als heute - leider muss ich sagen. Aber dieses Buch hat mich gefesselt. Es wirkt an einem so als ob man selber Mitten im Buch steht. Die Personen sind so verdeutlich und klar das man sich diese genau vorstellen kann. Die Geschichte beschreibt eine Familiengeschichte mit vielen Geheimnissen. Und selbst die Erzählungen innerhalb verschiedener Zeiten (1941 & 2005) sind so deutlich von einander getrennt und trotzdem sehr miteinander verbunden das es leicht ist dem ganzen zu folgen. Und es lässt einen erkennen welche Geheimnisse eine Familie haben kann...

Unsere Kund*innen meinen

Die Kleider der Frauen

von Natasha Lester

4.5

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Dagmar Küchler

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Dagmar Küchler

Mayersche Essen

Zum Portrait

4/5

... Modewelt mal anders!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zwischen Paris 1940 und New York 2015 spielt diese Geschichte. Tauchen Sie ein in der Welt der Mode, gestern und heute. Und freuen Sie sich an den mutigen Frauen, die nie ihr Ziel aus den Augen verloren haben. Ein unterhaltsamer, spannender und trotzdem informativer Roman. Gleichzeitig läßt er uns Einblick nehmen, wie hart die Modewelt sein kann.
4/5

... Modewelt mal anders!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zwischen Paris 1940 und New York 2015 spielt diese Geschichte. Tauchen Sie ein in der Welt der Mode, gestern und heute. Und freuen Sie sich an den mutigen Frauen, die nie ihr Ziel aus den Augen verloren haben. Ein unterhaltsamer, spannender und trotzdem informativer Roman. Gleichzeitig läßt er uns Einblick nehmen, wie hart die Modewelt sein kann.

Dagmar Küchler
  • Dagmar Küchler
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Annett Sternberg

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Annett Sternberg

Thalia Eiche - Kaufpark Eiche

Zum Portrait

4/5

Liebe, Spannung und eine Reise in die Welt der Mode

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Buch „Die Kleider der Frauen“ von Natasha Lester behandelt die Lebensgeschichten der zwei Modedesignerinnen Estellas und Fabienne. Abwechselnd und in zwei Zeitsträngen erzählt, liest man von dem aufreibenden und spannenden Leben der jungen Estella und dem Leben ihrer Enkelin Fabienne, die in ihre Fußstampfen getreten ist und der Welt der Mode lebt. Das Leben von Estella hat mich besonders berührt. Sie ist eine so starke, mutige und selbstbewusste Frau. Sie geht ihren Weg und lässt sich dabei nicht verbiegen. Das tragische Familiengeheimnis ist etwas verwirrend, was mich aber letztendlich nicht so sehr gestört hat. Der Roman bringt dafür wirklich viel mit... Liebe, Freundschaft, Familiengeheimnisse, Spionage und natürlich der Einblick in die Modewelt. Er ist romantisch, fesselnd und dramatisch. Die Geschichte hat mich total in ihren Bann gezogen. Der Schreibstil der Autor ist wunderbar leicht und die Atmosphäre in Paris und New York sehr gut eingefangen.
4/5

Liebe, Spannung und eine Reise in die Welt der Mode

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Buch „Die Kleider der Frauen“ von Natasha Lester behandelt die Lebensgeschichten der zwei Modedesignerinnen Estellas und Fabienne. Abwechselnd und in zwei Zeitsträngen erzählt, liest man von dem aufreibenden und spannenden Leben der jungen Estella und dem Leben ihrer Enkelin Fabienne, die in ihre Fußstampfen getreten ist und der Welt der Mode lebt. Das Leben von Estella hat mich besonders berührt. Sie ist eine so starke, mutige und selbstbewusste Frau. Sie geht ihren Weg und lässt sich dabei nicht verbiegen. Das tragische Familiengeheimnis ist etwas verwirrend, was mich aber letztendlich nicht so sehr gestört hat. Der Roman bringt dafür wirklich viel mit... Liebe, Freundschaft, Familiengeheimnisse, Spionage und natürlich der Einblick in die Modewelt. Er ist romantisch, fesselnd und dramatisch. Die Geschichte hat mich total in ihren Bann gezogen. Der Schreibstil der Autor ist wunderbar leicht und die Atmosphäre in Paris und New York sehr gut eingefangen.

Annett Sternberg
  • Annett Sternberg
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Die Kleider der Frauen

von Natasha Lester

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Die Kleider der Frauen