Der Untertan

Heinrich Mann

Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
5,99
5,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 4,60 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab 6,95 €

Accordion öffnen

eBook

ab 0,49 €

Accordion öffnen

Hörbuch

ab 24,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab 16,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Er ist ein Konformist, ein Obrigkeitstreuer, ein Feigling frei von Zivilcourage. Kein gutes Haar lässt Heinrich Mann am Protagonisten seines berühmtesten Romans. Doch Diederich Heßling macht im Deutschen Kaiserreich Karriere, seine Strategie verfängt: nach unten treten, nach oben buckeln. Was als bitterböse Satire auf das Erziehungssystem und den Nationalismus seiner Zeit angelegt ist, wird von dieser bald schon überboten. »Der Untertan« erscheint wenige Wochen vor Beginn des Ersten Weltkriegs - doch auch die noch kommende Barbarei der deutschen Geschichte scheint in diesem Roman schon auf.

Produktdetails

Verkaufsrang 83942
Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Erscheinungsdatum 01.03.2021
Verlag Random House ebook
Seitenzahl 512 (Printausgabe)
Dateigröße 1704 KB
Sprache Deutsch
EAN 9783641279134

Das meinen unsere Kund*innen

4.6

7 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Schullektüre

Bewertung aus Hamburg am 30.10.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wir mussten das Buch im Rahmen des Abiturthemas in Deutsch lesen. Ich fand es recht interessant, wenn auch nicht ganz meinem Geschmack entsprechend. Die Schauplätze sind recht überschaubar, von den Charakteren gibt es jedoch recht viele. Ich persönlich bin auch eher Fan von kürzeren Kapiteln, da diese so um die 50-100 Seiten lang sind. Zur Handlung selbst kann gesagt werden, dass Heinrich Mann mit der Geschichte einen satirischen Blick auf den Papierfabrikanten Diederich Heßling und dessen gesellschaftlichen Aufstieg zu Zeiten von Kaiser Wilhelm II. wirft.

Schullektüre

Bewertung aus Hamburg am 30.10.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wir mussten das Buch im Rahmen des Abiturthemas in Deutsch lesen. Ich fand es recht interessant, wenn auch nicht ganz meinem Geschmack entsprechend. Die Schauplätze sind recht überschaubar, von den Charakteren gibt es jedoch recht viele. Ich persönlich bin auch eher Fan von kürzeren Kapiteln, da diese so um die 50-100 Seiten lang sind. Zur Handlung selbst kann gesagt werden, dass Heinrich Mann mit der Geschichte einen satirischen Blick auf den Papierfabrikanten Diederich Heßling und dessen gesellschaftlichen Aufstieg zu Zeiten von Kaiser Wilhelm II. wirft.

Beklemmend

Bewertung aus St. Gallen am 19.05.2021

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Über dieses Buch gibt es nichts mehr anzufügen, was nicht bereits vielfach reflektiert wurde.

Beklemmend

Bewertung aus St. Gallen am 19.05.2021
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Über dieses Buch gibt es nichts mehr anzufügen, was nicht bereits vielfach reflektiert wurde.

Unsere Kund*innen meinen

Der Untertan

von Heinrich Mann

4.6

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Haike Zimmer

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Haike Zimmer

Thalia Dresden - Elbe Park

Zum Portrait

4/5

Klassiker

Bewertet: eBook (ePUB)

Mit Ironie schildert Heinrich Mann die Geschichte des kaisertreuen Denunzianten und Emporkömmlings Dieterich Heßlings. Der Roman gehört zum Kanon der deutschen Literatur. Man braucht allerdings einen langen Atem beim Lesen.
4/5

Klassiker

Bewertet: eBook (ePUB)

Mit Ironie schildert Heinrich Mann die Geschichte des kaisertreuen Denunzianten und Emporkömmlings Dieterich Heßlings. Der Roman gehört zum Kanon der deutschen Literatur. Man braucht allerdings einen langen Atem beim Lesen.

Haike Zimmer
  • Haike Zimmer
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Der Untertan

von Heinrich Mann

0 Rezensionen filtern

  • Der Untertan