Fuchs 8

Fuchs 8

Hörbuch-Download (MP3)

Variante: Hörbuch-Download (2021)

Fuchs 8

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 12,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 9,99 €

Beschreibung

Fuchs, du stiehlst allen die Show
Fuchs 8 war immer schon neugierig und ein bisschen anders als die anderen Füchse seiner Gruppe. So hat er die menschliche Sprache gelernt, weil er sich gern in den Büschen vor den Häusern versteckte und zuhörte, wenn die Menschen ihren Kindern Gutenachtgeschichten vorlasen. Die Macht der Worte und Geschichten befeuert seine Neugier auf diese Wesen, bis Gefahr am Horizont auftaucht: Der Bau eines riesigen Einkaufszentrums zerstört den Wald, in dem die Füchse leben, und sie finden kaum noch Nahrung. Dem stets belächelten Tagträumer Fuchs 8 bleibt nur eines: Er beschließt, seine Fuchsfamilie zu retten, und macht sich auf den Weg zu den Menschen …

Stefan Kaminski wurde am 06.06.1974 geboren und lebt in Berlin. An der Hochschule für Schauspielkunst »Ernst Busch« absolvierte er sein Schauspielstudium. Seit 2003 gehört er fest zum Ensemble des Deutschen Theaters Berlin.

Details

Sprecher

Stefan Kaminski

Spieldauer

53 Minuten

Fassung

gekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Family Sharing

Ja

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Sprecher

Stefan Kaminski

Spieldauer

53 Minuten

Fassung

gekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Erscheinungsdatum

22.02.2021

Verlag

Schall & Wahn

Hörtyp

Lesung

Sprache

Deutsch

EAN

4064066908102

Das meinen unsere Kund*innen

4.3

45 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Ein Fuchs wartet auf Antwort

Libertine Literatur am 16.08.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ungesehen sitzt er vor dem Fenster eines Hauses und lauscht den Geschichten, die aus dem Innern zu ihm dringen. So lernt er, die Sprache der Menschen zu sprechen, zu lesen und zu schreiben. Was bei einigen nun vielleicht Erinnerungen an den Spracherwerb von Frankensteins Monster erweckt, wird dieses Mal jedoch von einem Wesen angewandt, das um einiges kleiner ist als das Monster aus ›Frankenstein‹: Es ist ein Fuchs, der die menschliche Sprache lernt. Fuchs 8 wird dieser besondere Fuchs genannt, denn alle Mitglieder seines Rudels tragen eine Zahl in ihrem Namen. Und dieser Fuchs ist nicht nur, wenn es um die Geschichten der Menschen geht, sehr neugierig. Seine Neugier begleitet ihn das ganze Buch über, zum Guten und zum Schlechten. »Zuers möchte ich sagen, Enschuldigung für alle Wörter di ich falsch schreibe. Weil ich bin ein Fuks! Und schreibe oder buchstabire deshalb nich perfekk.« Und dieser Fuchs hat einige Fragen an uns. Fuchs 8 Art zu sprechen und zu schreiben scheint im ersten Moment gewöhnungsbedürftig, doch in Windeseile verfliegt dieser Eindruck, denn das, was dieser Fuchs zu erzählen hat, ist um einiges wichtiger, als die Wörter, in die er es kleidet. Und für einen Autodidakten ohne Gesprächspartner macht er seine Sache doch sehr gut. »Ir solltet mal di vilen nich netten Sachen hören di ein Ber in Berisch sagt wärend er ein jakt, wärend man gerade noch um ein Har in den Bau schlüpft und versucht, vor den anderen Fülsen nich gleich loszuhoilen.« Es ist schwer, über ein Buch zu schreiben, das einen verzaubert hat. Zuallererst will Fuchs 8 eines klarstellen: Füchse sind nicht so, wie Märchen sie darstellen, nicht listig und schlau – auch bei Bären, Eulen und vor allem Hühnern weichen unsere Märchen von seinen Erfahrungen ab. »Wir legen keine Hüner rein! Wir sind sehr offen und erlich mit Hünern! Mit Hünern haben wir ein super fären Dil, der get so: Si machen di Aja, wir nehmen di Aja, si machen noie Aja.« In all seiner Einfachheit und Kürze rührt George Saunders ›Fuchs 8‹. Es ist kein lautes Buch, das mit wichtig klingelnden Begriffen und Fachwörtern auf sich aufmerksam machen will, sondern ein sehr leises Buch: Fuchs 8 kann die Dinge, die er sieht und erlebt, nicht erklären. Doch er hat nach vielen, vielen Abenden vor einem Fenster die Sprache der Menschen erlernt, um seine Erlebnisse mitzuteilen und diese fragen zu können: oft amüsant und liebevoll formuliert.

Ein Fuchs wartet auf Antwort

Libertine Literatur am 16.08.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ungesehen sitzt er vor dem Fenster eines Hauses und lauscht den Geschichten, die aus dem Innern zu ihm dringen. So lernt er, die Sprache der Menschen zu sprechen, zu lesen und zu schreiben. Was bei einigen nun vielleicht Erinnerungen an den Spracherwerb von Frankensteins Monster erweckt, wird dieses Mal jedoch von einem Wesen angewandt, das um einiges kleiner ist als das Monster aus ›Frankenstein‹: Es ist ein Fuchs, der die menschliche Sprache lernt. Fuchs 8 wird dieser besondere Fuchs genannt, denn alle Mitglieder seines Rudels tragen eine Zahl in ihrem Namen. Und dieser Fuchs ist nicht nur, wenn es um die Geschichten der Menschen geht, sehr neugierig. Seine Neugier begleitet ihn das ganze Buch über, zum Guten und zum Schlechten. »Zuers möchte ich sagen, Enschuldigung für alle Wörter di ich falsch schreibe. Weil ich bin ein Fuks! Und schreibe oder buchstabire deshalb nich perfekk.« Und dieser Fuchs hat einige Fragen an uns. Fuchs 8 Art zu sprechen und zu schreiben scheint im ersten Moment gewöhnungsbedürftig, doch in Windeseile verfliegt dieser Eindruck, denn das, was dieser Fuchs zu erzählen hat, ist um einiges wichtiger, als die Wörter, in die er es kleidet. Und für einen Autodidakten ohne Gesprächspartner macht er seine Sache doch sehr gut. »Ir solltet mal di vilen nich netten Sachen hören di ein Ber in Berisch sagt wärend er ein jakt, wärend man gerade noch um ein Har in den Bau schlüpft und versucht, vor den anderen Fülsen nich gleich loszuhoilen.« Es ist schwer, über ein Buch zu schreiben, das einen verzaubert hat. Zuallererst will Fuchs 8 eines klarstellen: Füchse sind nicht so, wie Märchen sie darstellen, nicht listig und schlau – auch bei Bären, Eulen und vor allem Hühnern weichen unsere Märchen von seinen Erfahrungen ab. »Wir legen keine Hüner rein! Wir sind sehr offen und erlich mit Hünern! Mit Hünern haben wir ein super fären Dil, der get so: Si machen di Aja, wir nehmen di Aja, si machen noie Aja.« In all seiner Einfachheit und Kürze rührt George Saunders ›Fuchs 8‹. Es ist kein lautes Buch, das mit wichtig klingelnden Begriffen und Fachwörtern auf sich aufmerksam machen will, sondern ein sehr leises Buch: Fuchs 8 kann die Dinge, die er sieht und erlebt, nicht erklären. Doch er hat nach vielen, vielen Abenden vor einem Fenster die Sprache der Menschen erlernt, um seine Erlebnisse mitzuteilen und diese fragen zu können: oft amüsant und liebevoll formuliert.

Bewertung am 04.11.2020

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Eine wunderbare und moderne Fabel, die einen großen Lesegenuss bereitet und den Leser nachdenklich zurücklässt.

Bewertung am 04.11.2020
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Eine wunderbare und moderne Fabel, die einen großen Lesegenuss bereitet und den Leser nachdenklich zurücklässt.

Unsere Kund*innen meinen

Fuchs 8

von George Saunders

4.3

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Caroline Böttcher

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Caroline Böttcher

Mayersche Dortmund-Hombruch

Zum Portrait

5/5

Denn hier sind wir nicht die Helden. Hier sind wir das Monster unterm Bett.

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Dieses Buch sollte zur Pflichtlektüre für jeden Menschen werden. Es zeigt uns die Sicht eines Fuchses, auf die Welt der Menschen und das ist leider alles andere als schmeichelhaft. Fuchs 8 ist ein sehr schlauer und wissbegieriger Fuchs, der die Sprache der Menschen versteht, allerdings nicht wirklich gut beherrscht. Es ist deshalb ein wenig anstrengend dieses Buch zu lesen. Gleichzeit bringt es einen aber auch zum Schmunzeln.
5/5

Denn hier sind wir nicht die Helden. Hier sind wir das Monster unterm Bett.

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Dieses Buch sollte zur Pflichtlektüre für jeden Menschen werden. Es zeigt uns die Sicht eines Fuchses, auf die Welt der Menschen und das ist leider alles andere als schmeichelhaft. Fuchs 8 ist ein sehr schlauer und wissbegieriger Fuchs, der die Sprache der Menschen versteht, allerdings nicht wirklich gut beherrscht. Es ist deshalb ein wenig anstrengend dieses Buch zu lesen. Gleichzeit bringt es einen aber auch zum Schmunzeln.

Caroline Böttcher
  • Caroline Böttcher
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Frau Dörfel

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Frau Dörfel

Mayersche Bochum

Zum Portrait

5/5

Die Worte des Fuchses sollte jeder Mensch verstehen

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Fuchs 8 versteht menschisch. Beim abendlichen Vorlesen hat er den Sinn der Wörter erfasst und konnte sogar so nah an die Menschen herangehen, dass er die Buchstaben lesen konnte. Fuchs 8 dachte, dass alle Menschen so sein müssten wie die in dem Haus, in dem vorgelesen wurde. Bis eines Tages im Wald von Fuchs 8 und seiner großen Fuchsbande Bulldozer, Menschen und Beton auftauchen, die den Wald planierten, um dort ein Einkaufszentrum zu bauen. Fortan wurde das Leben für die Füchse schlechter. Sie fanden nichts mehr zu fressen, der Fluss führte kein sauberes Wasser mehr, und mehr von ihnen wurden krank und starben. Fuchs 8 hatte die wilde Idee sich im Einkaufszentrum mal umzuschauen auf der Suche nach Nahrung, schließlich muss die Menschen dort ja irgendwas hinziehen, wenn der Parkplatz immer so voll ist. Fuchs 8 bricht mit seinem Kollegen Fuchs 7 also ins Einkaufszentrum auf, wo sie künstliche Steine, künstliche Felsen, aber zum Glück kein künstliches sondern richtiges Essen finden und seit langem mal wieder satt werden. Ein wenig orientierungslos kommen sie an einem anderen Ende des Einkaufszentrums heraus und verlieren sich, nachdem sie von bösen Menschen angegriffen wurden. Fuchs 8 versucht daraufhin seine Fuchsgruppe wiederzufinden, jedoch vergeblich. Dafür gelangt er in eine neue Gruppe und wird dort herzlich aufgenommen. Fuchs 8, der zwar ein nettes Fuchsmädchen gefunden hat und bald Nachwuchs erwartet, kommt aber über den Verlust seines Zuhauses nicht gänzlich hinweg. Da er aber kein Miesepeterpapa für seine Jungen sein möchte, überlegt er sich wie er seine Melancholie überwinden kann. Also schreibt er. Er schreibt an die Menschen und fragt, warum sie eigentlich so böse sind. Warum wir denn nicht alle friedlich nebeneinander existieren können. Fuchs 8 schreibt dieses Buch in einer Rechtschreibung an die Menschen, die an Erstklässlerversuche erinnert. Ein wirklich cleveres Stilmittel, das nicht nur die unbeholfene Sprache des Fuchses als Tier, welches die Menschensprache erlernt hat, darstellen soll, sondern durch die ungewohnte (falsche) Schreibweise der Wörter die ganze Aufmerksamkeit des Lesers einfordert. Es ist nur ein kurzes Buch, aber mehr braucht es auch gar nicht. Es ist wirklich toll und macht mich neugierig auf den Autor. Vielleicht erkunde ich mehr von ihm.
5/5

Die Worte des Fuchses sollte jeder Mensch verstehen

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Fuchs 8 versteht menschisch. Beim abendlichen Vorlesen hat er den Sinn der Wörter erfasst und konnte sogar so nah an die Menschen herangehen, dass er die Buchstaben lesen konnte. Fuchs 8 dachte, dass alle Menschen so sein müssten wie die in dem Haus, in dem vorgelesen wurde. Bis eines Tages im Wald von Fuchs 8 und seiner großen Fuchsbande Bulldozer, Menschen und Beton auftauchen, die den Wald planierten, um dort ein Einkaufszentrum zu bauen. Fortan wurde das Leben für die Füchse schlechter. Sie fanden nichts mehr zu fressen, der Fluss führte kein sauberes Wasser mehr, und mehr von ihnen wurden krank und starben. Fuchs 8 hatte die wilde Idee sich im Einkaufszentrum mal umzuschauen auf der Suche nach Nahrung, schließlich muss die Menschen dort ja irgendwas hinziehen, wenn der Parkplatz immer so voll ist. Fuchs 8 bricht mit seinem Kollegen Fuchs 7 also ins Einkaufszentrum auf, wo sie künstliche Steine, künstliche Felsen, aber zum Glück kein künstliches sondern richtiges Essen finden und seit langem mal wieder satt werden. Ein wenig orientierungslos kommen sie an einem anderen Ende des Einkaufszentrums heraus und verlieren sich, nachdem sie von bösen Menschen angegriffen wurden. Fuchs 8 versucht daraufhin seine Fuchsgruppe wiederzufinden, jedoch vergeblich. Dafür gelangt er in eine neue Gruppe und wird dort herzlich aufgenommen. Fuchs 8, der zwar ein nettes Fuchsmädchen gefunden hat und bald Nachwuchs erwartet, kommt aber über den Verlust seines Zuhauses nicht gänzlich hinweg. Da er aber kein Miesepeterpapa für seine Jungen sein möchte, überlegt er sich wie er seine Melancholie überwinden kann. Also schreibt er. Er schreibt an die Menschen und fragt, warum sie eigentlich so böse sind. Warum wir denn nicht alle friedlich nebeneinander existieren können. Fuchs 8 schreibt dieses Buch in einer Rechtschreibung an die Menschen, die an Erstklässlerversuche erinnert. Ein wirklich cleveres Stilmittel, das nicht nur die unbeholfene Sprache des Fuchses als Tier, welches die Menschensprache erlernt hat, darstellen soll, sondern durch die ungewohnte (falsche) Schreibweise der Wörter die ganze Aufmerksamkeit des Lesers einfordert. Es ist nur ein kurzes Buch, aber mehr braucht es auch gar nicht. Es ist wirklich toll und macht mich neugierig auf den Autor. Vielleicht erkunde ich mehr von ihm.

Frau Dörfel
  • Frau Dörfel
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Fuchs 8

von George Saunders

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Fuchs 8