Der Brand

Der Brand

eBook

11,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Der Brand

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 15,95 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 22,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 14,00 €
eBook

eBook

ab 11,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

10318

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

28.07.2021

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

10318

Erscheinungsdatum

28.07.2021

Verlag

Diogenes

Seitenzahl

272 (Printausgabe)

Dateigröße

901 KB

Auflage

2. Auflage

Sprache

Deutsch

EAN

9783257612004

Weitere Bände von detebe

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.5

156 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Belanglos plätschert es vor sich hin

Bewertung am 01.08.2023

Bewertungsnummer: 1992204

Bewertet: eBook (ePUB)

Mir erschließt sich weder der Titel noch hat mich der Inhalt gepackt. Habe es durchgelesen weil ich dachte, da kommt noch was…. Es kam aber nichts. Die Figuren bleiben unnahbare Unbekannte, die Protagonistin Rahel wurde mir sogar im Verlauf der Geschichte immer unsympathischer. Sprachlich ok, etwas behäbiger Schreibstil. Ich werde es jedenfalls nicht weiterempfehlen.
Melden

Belanglos plätschert es vor sich hin

Bewertung am 01.08.2023
Bewertungsnummer: 1992204
Bewertet: eBook (ePUB)

Mir erschließt sich weder der Titel noch hat mich der Inhalt gepackt. Habe es durchgelesen weil ich dachte, da kommt noch was…. Es kam aber nichts. Die Figuren bleiben unnahbare Unbekannte, die Protagonistin Rahel wurde mir sogar im Verlauf der Geschichte immer unsympathischer. Sprachlich ok, etwas behäbiger Schreibstil. Ich werde es jedenfalls nicht weiterempfehlen.

Melden

Einfach genial geschrieben

Bewertung am 31.10.2021

Bewertungsnummer: 1597377

Bewertet: eBook (ePUB)

Dieses Buch ist sehr empfehlenswert. So richtig tief im langjährigen Eheleben gegraben.
Melden

Einfach genial geschrieben

Bewertung am 31.10.2021
Bewertungsnummer: 1597377
Bewertet: eBook (ePUB)

Dieses Buch ist sehr empfehlenswert. So richtig tief im langjährigen Eheleben gegraben.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Der Brand

von Daniela Krien

4.5

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Anja Söllner

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Anja Söllner

Thalia Hof

Zum Portrait

3/5

"So nah, und doch so fern."

Bewertet: eBook (ePUB)

Daniela Kriens neues Buch hat mich sehr neugierig gemacht, sie verfügt über die Gabe, sensible emotionale Schwingungen zwischen Frau und Mann zu erspüren und nie banal zu beschreiben. Gerne habe ich für das gegenseitige Verständnis ihren Worten gelauscht, erklären sie so Manches, was einem fremd erscheint deutlich in ihrer Dringlichkeit für das Miteinander, egal ob Mann und Frau oder West und Ost. "Der Brand" ist ein Roman, der bestimmt in allen Liebes-Verflechtungen, auftreten kann...und wirkt in Blick auf ihre vorhergehenden Bücher anfangs etwas enttäuschend. Rahel und Peter sind schon lange ein Paar, um der Eintönigkeit und Entfremdung zu entgehen, wollen sie zu Pandemie Zeiten ausbrechen und im lange ersehnten Urlaub, endlich wieder zusammen finden. Rahel ist Psychologin und sie weiß, dass sie gut in ihrem Beruf ist, leider lässt sich diese Fähigkeit nicht mit in das Privatleben übernehmen, denn sie merkt selber, dass ihre Schwierigkeiten mit Partner und Kindern, auch bei ihr zu hinterfragen sind. Als das Urlaubsdomizil kurz vor der Reise tatsächlich in Flammen aufgeht, kommt ihr das Angebot der mütterlichen Freundin, ihren Bauernhof in der Uckermark zu hüten, gerade recht, denn zu sehr haben sie sich auf die vielversprechende Auszeit gefreut. Jedoch Peter entfernt sich immer weiter von ihr, befangen gehen sie miteinander um, denn Peter hat das Vertrauen zu ihr verloren und sie bemerkte es nicht einmal... Nachdrücklich gut.
3/5

"So nah, und doch so fern."

Bewertet: eBook (ePUB)

Daniela Kriens neues Buch hat mich sehr neugierig gemacht, sie verfügt über die Gabe, sensible emotionale Schwingungen zwischen Frau und Mann zu erspüren und nie banal zu beschreiben. Gerne habe ich für das gegenseitige Verständnis ihren Worten gelauscht, erklären sie so Manches, was einem fremd erscheint deutlich in ihrer Dringlichkeit für das Miteinander, egal ob Mann und Frau oder West und Ost. "Der Brand" ist ein Roman, der bestimmt in allen Liebes-Verflechtungen, auftreten kann...und wirkt in Blick auf ihre vorhergehenden Bücher anfangs etwas enttäuschend. Rahel und Peter sind schon lange ein Paar, um der Eintönigkeit und Entfremdung zu entgehen, wollen sie zu Pandemie Zeiten ausbrechen und im lange ersehnten Urlaub, endlich wieder zusammen finden. Rahel ist Psychologin und sie weiß, dass sie gut in ihrem Beruf ist, leider lässt sich diese Fähigkeit nicht mit in das Privatleben übernehmen, denn sie merkt selber, dass ihre Schwierigkeiten mit Partner und Kindern, auch bei ihr zu hinterfragen sind. Als das Urlaubsdomizil kurz vor der Reise tatsächlich in Flammen aufgeht, kommt ihr das Angebot der mütterlichen Freundin, ihren Bauernhof in der Uckermark zu hüten, gerade recht, denn zu sehr haben sie sich auf die vielversprechende Auszeit gefreut. Jedoch Peter entfernt sich immer weiter von ihr, befangen gehen sie miteinander um, denn Peter hat das Vertrauen zu ihr verloren und sie bemerkte es nicht einmal... Nachdrücklich gut.

Anja Söllner
  • Anja Söllner
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Iduna  Tiedemann

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Iduna Tiedemann

Thalia Delmenhorst

Zum Portrait

5/5

Wo die Liebe hingeht

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Sie sind ein eingespieltes Team und supergut organisiert. Nach 30 Jahren Ehe haben sie alles erreicht, was sie sich am Anfang ihrer Beziehung gewünscht haben. Er ist Professor der Germanistik und sie Psychotherapeutin. Die Kinder sind groß und aus dem Haus, sie können sich leisten, was sie haben oder tun wollen. Sie leben gesund, planen schöne Urlaube und gönnen sich alles, was begehrenswert erscheint. Doch irgendetwas ist ihnen als Paar abhandengekommen und fehlt. Mit ihrem präzisen und pointierten Schreibstil holt die Autorin mich direkt ab in das Geschehen. Rahel und Peter hatten einen Wanderurlaub in Oberbayern geplant und sich für diesen natürlich perfekt ausgerüstet. Allerdings muss der Vermieter das gewünschte Quartier ganz kurzfristig aus wichtigem Grund absagen und für Rahel bricht bei diesem telefonat eine Welt zusammen. Statt einfach die ihr offerierte Alternative anzunehmen, sagt sie den Urlaub mangels Flexibilität komplett ab. Kurze Zeit darauf klopft das Schicksal an, ihre ehemals beste Freundin bittet sie um Hilfe, sie sucht für ihre ungeplante kurzfristige Abwesenheit auf ihrem Anwesen in der Uckermark jemanden, der sich um dieses kümmert. Da kann sie sich spontan entscheiden, sagt zu und fragt sich hinterher, wie sie das alles bloß ihrem Mann erklären soll. So weit sind sie also gekommen, konstatiert er enttäuscht und genau das ist Teil des Themas. Wie verändert sich eine Beziehung im Laufe der Zeit, was bleibt übrig, was hält zusammen. Wie geht man miteinander um. Überwiegen die Gemeinsamkeiten, fühlt es sich noch gut an, würde man rückblickend etwas ändern, wenn man wüsste, worauf es hinausläuft? Lebensweisheit gepaart mit viel Empathie in den jeweiligen Situationen, so fasst die Autorin die Geschichte einer Liebe unterhaltsam zusammen. Dieser im Vorfeld so schlecht gestartete Sommerurlaub soll es nun richten, und alle Fragen beantworten. In Ruhe reden wollen sie und das gestaltet sich so spannend und interessant, dass man die Zeit vergisst.
5/5

Wo die Liebe hingeht

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Sie sind ein eingespieltes Team und supergut organisiert. Nach 30 Jahren Ehe haben sie alles erreicht, was sie sich am Anfang ihrer Beziehung gewünscht haben. Er ist Professor der Germanistik und sie Psychotherapeutin. Die Kinder sind groß und aus dem Haus, sie können sich leisten, was sie haben oder tun wollen. Sie leben gesund, planen schöne Urlaube und gönnen sich alles, was begehrenswert erscheint. Doch irgendetwas ist ihnen als Paar abhandengekommen und fehlt. Mit ihrem präzisen und pointierten Schreibstil holt die Autorin mich direkt ab in das Geschehen. Rahel und Peter hatten einen Wanderurlaub in Oberbayern geplant und sich für diesen natürlich perfekt ausgerüstet. Allerdings muss der Vermieter das gewünschte Quartier ganz kurzfristig aus wichtigem Grund absagen und für Rahel bricht bei diesem telefonat eine Welt zusammen. Statt einfach die ihr offerierte Alternative anzunehmen, sagt sie den Urlaub mangels Flexibilität komplett ab. Kurze Zeit darauf klopft das Schicksal an, ihre ehemals beste Freundin bittet sie um Hilfe, sie sucht für ihre ungeplante kurzfristige Abwesenheit auf ihrem Anwesen in der Uckermark jemanden, der sich um dieses kümmert. Da kann sie sich spontan entscheiden, sagt zu und fragt sich hinterher, wie sie das alles bloß ihrem Mann erklären soll. So weit sind sie also gekommen, konstatiert er enttäuscht und genau das ist Teil des Themas. Wie verändert sich eine Beziehung im Laufe der Zeit, was bleibt übrig, was hält zusammen. Wie geht man miteinander um. Überwiegen die Gemeinsamkeiten, fühlt es sich noch gut an, würde man rückblickend etwas ändern, wenn man wüsste, worauf es hinausläuft? Lebensweisheit gepaart mit viel Empathie in den jeweiligen Situationen, so fasst die Autorin die Geschichte einer Liebe unterhaltsam zusammen. Dieser im Vorfeld so schlecht gestartete Sommerurlaub soll es nun richten, und alle Fragen beantworten. In Ruhe reden wollen sie und das gestaltet sich so spannend und interessant, dass man die Zeit vergisst.

Iduna  Tiedemann
  • Iduna Tiedemann
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Der Brand

von Daniela Krien

0 Rezensionen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Der Brand