• Die Möglichkeit von Glück
  • Die Möglichkeit von Glück

Die Möglichkeit von Glück

Roman | Shortlist Deutscher Buchpreis 2023

Buch (Gebundene Ausgabe)

24,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Möglichkeit von Glück

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 19,99 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 24,00 €
eBook

eBook

ab 18,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

2177

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

18.03.2023

Verlag

Klett Cotta

Seitenzahl

384

Beschreibung

Rezension

»Ein nötiges, formal fabelhaftes Gegengift gegen alle falsche Nostalgie.« Elmar Krekeler, Welt am Sonntag, 03. Dezember 2023 Elmar Krekeler Welt am Sonntag 20231203

Details

Verkaufsrang

2177

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

18.03.2023

Verlag

Klett Cotta

Seitenzahl

384

Maße (L/B/H)

20,6/12,8/3,5 cm

Gewicht

480 g

Auflage

6. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-608-98463-7

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

3.9

15 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Ein intensiver Einblick in ostdeutsche Lebensweise.

easymarkt3 am 29.11.2023

Bewertungsnummer: 2078418

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Das Cover zeigt ein dem Leser abgewendetes Mädchen in sommerlicher Bekleidung auf einer Schaukel sitzend, hineingeboren in eine Zeit voller Lügen und Verdrängung. Stine ist im vereinten Deutschland nach der Wende auf intensiver Spurensuche besonders in der eigenen Familiengeschichte. In ihren Reflektionen und Nachforschungen geht es um die Aufarbeitung in dem totalitären, autoritären System der ehemaligen DDR mit ihrer systemtreuen Familie, insbesondere mit ihrem Großvater Dr. Paul Bahrlow. Mit dem Fall der Mauer vollzieht sich eine historische Zäsur mit der Möglichkeit von Glück, wie der Buchtitel verrät. Durch die Wende wird hier vieles hinterfragt und gerät im eigenen Wertesystem des bisherigen Zusammenlebens durcheinander. Ihre Vergangenheitsbewältigung ist auch sprachlich verständlich aufgearbeitet. Thematisiert wird die physische, psychische und strukturelle Gewalt in den Familien, in Schulen, auf der Straße, auch mit Neonazis im Osten Deutschlands, selbst nach etlichen Jahrzehnten der Wiedervereinigung. Begriffe wie Jugendwerkhof, Torgau, Hohenschönhausen, Namensweihe, Blockwartmentalität, Jugendweihe, sozialistischen Planwirtschaft, Hakeburg, Junge Gemeinde, staatsnah, Wochenkrippe, Waldsiedlung, Bertolt Brecht etc. werden im Geschichtsunterricht an westdeutschen Schulen sicher nicht so bildlich im ostdeutschen Kontext vorgestellt. Selbst wenn keine Familienbande zu Ostdeutschland vorhanden sind, könnte politisches und geschichtliches Interesse hier geweckt worden.
Melden

Ein intensiver Einblick in ostdeutsche Lebensweise.

easymarkt3 am 29.11.2023
Bewertungsnummer: 2078418
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Das Cover zeigt ein dem Leser abgewendetes Mädchen in sommerlicher Bekleidung auf einer Schaukel sitzend, hineingeboren in eine Zeit voller Lügen und Verdrängung. Stine ist im vereinten Deutschland nach der Wende auf intensiver Spurensuche besonders in der eigenen Familiengeschichte. In ihren Reflektionen und Nachforschungen geht es um die Aufarbeitung in dem totalitären, autoritären System der ehemaligen DDR mit ihrer systemtreuen Familie, insbesondere mit ihrem Großvater Dr. Paul Bahrlow. Mit dem Fall der Mauer vollzieht sich eine historische Zäsur mit der Möglichkeit von Glück, wie der Buchtitel verrät. Durch die Wende wird hier vieles hinterfragt und gerät im eigenen Wertesystem des bisherigen Zusammenlebens durcheinander. Ihre Vergangenheitsbewältigung ist auch sprachlich verständlich aufgearbeitet. Thematisiert wird die physische, psychische und strukturelle Gewalt in den Familien, in Schulen, auf der Straße, auch mit Neonazis im Osten Deutschlands, selbst nach etlichen Jahrzehnten der Wiedervereinigung. Begriffe wie Jugendwerkhof, Torgau, Hohenschönhausen, Namensweihe, Blockwartmentalität, Jugendweihe, sozialistischen Planwirtschaft, Hakeburg, Junge Gemeinde, staatsnah, Wochenkrippe, Waldsiedlung, Bertolt Brecht etc. werden im Geschichtsunterricht an westdeutschen Schulen sicher nicht so bildlich im ostdeutschen Kontext vorgestellt. Selbst wenn keine Familienbande zu Ostdeutschland vorhanden sind, könnte politisches und geschichtliches Interesse hier geweckt worden.

Melden

vertiefter Einblick

Bewertung aus Rehetobel am 26.11.2023

Bewertungsnummer: 2076269

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Das Buch vermittelt mir einen vertieften Einblick ins Leben der ehemaligen DDR. Zumal ich selber Verwandte habe, die in diesem Land wohnten. Und auch von daher schon einiges hörte oder halt eben auch nicht. So wie es dieses Buch sehr gut aufzeigt.
Melden

vertiefter Einblick

Bewertung aus Rehetobel am 26.11.2023
Bewertungsnummer: 2076269
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Das Buch vermittelt mir einen vertieften Einblick ins Leben der ehemaligen DDR. Zumal ich selber Verwandte habe, die in diesem Land wohnten. Und auch von daher schon einiges hörte oder halt eben auch nicht. So wie es dieses Buch sehr gut aufzeigt.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Die Möglichkeit von Glück

von Anne Rabe

3.9

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Tobias Groß

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Tobias Groß

Thalia Leipzig

Zum Portrait

5/5

Roman einer ganzen Generation

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Oft werden sie vergessen, diejenigen, die das Ende der DDR und die ersten Jahre des wiedervereinigten Deutschlands als Kinder und Jugendliche in den neuen Bundesländern erlebten. Eine Generation zwischen Ost und West, zwischen der häuslichen DDR und der alltäglichen Bundesrepublik, zwischen Restsozialismus und grenzenlosem Kapitalismus – mit allen erdenklich negativen Folgen. Diese Folgen bekommt die Protagonistin in Anne Rabes Prosadebüt »Die Möglichkeit von Glück« direkt zu spüren. Denn Stine ist ein Kind der Wende. Geboren kurz vor der „Friedlichen Revolution“ im Herbst ’89, erlebte sie den Transformationsprozess von Ost zu West auf schmerzliche Art und Weise. Einerseits ist sie den gesellschaftlichen Umbrüchen der Zeit ungeschützt ausgesetzt, den Baseballschlägerjahren, der Perspektivlosigkeit der 1990er-Jahre. Aber auch die ersten Amokläufe wie 2002 am Erfurter Gutenberg-Gymnasium hinterließen tiefe Spuren. Andererseits wächst sie in einer Familie auf, die zu DDR-Zeiten tiefrot war und an ein System glaubte, in welchem der Einzelne nichts zählte. So sehr, dass Stine eine elterliche Härte erleben musste, in der psychisch-körperliche Gewalt an der Tagesordnung war und mütterliche Demütigungen zum guten Ton gehörten. Was tiefe Spuren hinterließ. Die Wurzeln dieser familiären Kälte liegen in den Geschichten der Großeltern, ganz besonders in der von Paul, dem Vater ihrer herrischen Mutter. »Die Möglichkeit von Glück« ist ein großartiges Debüt, welches das Potenzial besitzt zum Schlüsselroman für Nachwendekinder zu werden. Denn Anne Rabe beschreibt in ihrem Prosadebüt ein Aufwachsen in Zeiten der großen Unsicherheit, mit dem sich viele Menschen identifizieren können, die kurz vor oder nach der Wende im Osten Deutschlands geboren wurden. Eindringlich und vor allem glaubwürdig erzählt sie eine Geschichte von institutionalisierter Lieblosigkeit, von Vernachlässigung und vielschichtiger Verachtung. Von einer Überforderung, die bis heute nachwirkt und die Lesenden tief berührt. Ein absolutes Highlight im Literaturjahr 2023 und vollkommen zurecht auf der Shortlist des Deutschen Buchpreises.
5/5

Roman einer ganzen Generation

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Oft werden sie vergessen, diejenigen, die das Ende der DDR und die ersten Jahre des wiedervereinigten Deutschlands als Kinder und Jugendliche in den neuen Bundesländern erlebten. Eine Generation zwischen Ost und West, zwischen der häuslichen DDR und der alltäglichen Bundesrepublik, zwischen Restsozialismus und grenzenlosem Kapitalismus – mit allen erdenklich negativen Folgen. Diese Folgen bekommt die Protagonistin in Anne Rabes Prosadebüt »Die Möglichkeit von Glück« direkt zu spüren. Denn Stine ist ein Kind der Wende. Geboren kurz vor der „Friedlichen Revolution“ im Herbst ’89, erlebte sie den Transformationsprozess von Ost zu West auf schmerzliche Art und Weise. Einerseits ist sie den gesellschaftlichen Umbrüchen der Zeit ungeschützt ausgesetzt, den Baseballschlägerjahren, der Perspektivlosigkeit der 1990er-Jahre. Aber auch die ersten Amokläufe wie 2002 am Erfurter Gutenberg-Gymnasium hinterließen tiefe Spuren. Andererseits wächst sie in einer Familie auf, die zu DDR-Zeiten tiefrot war und an ein System glaubte, in welchem der Einzelne nichts zählte. So sehr, dass Stine eine elterliche Härte erleben musste, in der psychisch-körperliche Gewalt an der Tagesordnung war und mütterliche Demütigungen zum guten Ton gehörten. Was tiefe Spuren hinterließ. Die Wurzeln dieser familiären Kälte liegen in den Geschichten der Großeltern, ganz besonders in der von Paul, dem Vater ihrer herrischen Mutter. »Die Möglichkeit von Glück« ist ein großartiges Debüt, welches das Potenzial besitzt zum Schlüsselroman für Nachwendekinder zu werden. Denn Anne Rabe beschreibt in ihrem Prosadebüt ein Aufwachsen in Zeiten der großen Unsicherheit, mit dem sich viele Menschen identifizieren können, die kurz vor oder nach der Wende im Osten Deutschlands geboren wurden. Eindringlich und vor allem glaubwürdig erzählt sie eine Geschichte von institutionalisierter Lieblosigkeit, von Vernachlässigung und vielschichtiger Verachtung. Von einer Überforderung, die bis heute nachwirkt und die Lesenden tief berührt. Ein absolutes Highlight im Literaturjahr 2023 und vollkommen zurecht auf der Shortlist des Deutschen Buchpreises.

Tobias Groß
  • Tobias Groß
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Sina Hufnagel

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Sina Hufnagel

Thalia Baden-Baden

Zum Portrait

5/5

Großartig

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Dieser Roman ist absolut zu Recht nominiert!!! Diese Geschichte hat mich zutiefst berührt und nachdenklich gemacht. Viel zu selten beschäftigt man sich wirklich mit seiner Familiengeschichte und auch bei mir kam die Frage auf, warum ich mich damals nicht mehr mit meinen Großeltern darüber unterhalten habe. "Aber was bleibt mir übrig? Was bleibt uns Nachgeborenen übrig? Und ich höre Bertold Brecht zu mir sprechen: Ihr, die ihr auftauchen werdet aus der Flut In der wir untergangen sind Gedenkt Wenn ihr von unseren Schwächen sprecht Auch der finsteren Zeit Der ihr entronnen seid." UNBEDINGT LESEN !!!
5/5

Großartig

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Dieser Roman ist absolut zu Recht nominiert!!! Diese Geschichte hat mich zutiefst berührt und nachdenklich gemacht. Viel zu selten beschäftigt man sich wirklich mit seiner Familiengeschichte und auch bei mir kam die Frage auf, warum ich mich damals nicht mehr mit meinen Großeltern darüber unterhalten habe. "Aber was bleibt mir übrig? Was bleibt uns Nachgeborenen übrig? Und ich höre Bertold Brecht zu mir sprechen: Ihr, die ihr auftauchen werdet aus der Flut In der wir untergangen sind Gedenkt Wenn ihr von unseren Schwächen sprecht Auch der finsteren Zeit Der ihr entronnen seid." UNBEDINGT LESEN !!!

Sina Hufnagel
  • Sina Hufnagel
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Die Möglichkeit von Glück

von Anne Rabe

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Möglichkeit von Glück
  • Die Möglichkeit von Glück