How to kill your family
Artikelbild von How to kill your family
Bella Mackie

1. How to kill your family

How to kill your family

Hörbuch-Download (MP3)

Variante: MP3 Lesung, gekürzt

How to kill your family

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 14,95 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 22,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 13,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Gesprochen von

Britta Steffenhagen + weitere

Spieldauer

11 Stunden und 38 Minuten

Family Sharing

Ja

Abo-Fähigkeit

Ja

Erscheinungsdatum

14.06.2022

Hörtyp

Lesung

Fassung

gekürzt

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Gesprochen von

Spieldauer

11 Stunden und 38 Minuten

Abo-Fähigkeit

Ja

Erscheinungsdatum

14.06.2022

Hörtyp

Lesung

Fassung

gekürzt

Medium

MP3

Anzahl Dateien

185

Verlag

Random House Audio

Originaltitel

How to kill your family (Harper Collins)

Übersetzt von

Stephan Glietsch

Sprache

Deutsch

EAN

9783837159141

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

3.5

41 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

How to kill your family

ElenasZeilenZauber aus Hamburg am 24.09.2022

Bewertungsnummer: 1792826

Bewertet: Hörbuch-Download

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘ Puh, es fällt mir sehr schwer, euch nicht zu spoilern. Deshalb bitte nicht wundern, wenn ich etwas schwammig bleibe. Bis zum großen Twist kurz vor dem Schluss, war ich von dem Buch begeistert. Grace bringt die Familie ihres Erzeugers sukzessive um und es herrscht viel Abwechslung in der Wahl der „Mordinstrumente“. Ja, man konnte im Verlauf der Handlung schon ahnen, wie es den einzelnen Personen an den Kragen geht, aber wie Grace das alles handhabt - genial! Ich dachte mir immer: coole Frau, die geht ihren Weg und zieht ihr Ding durch. Da hat die Autorin echt eine abge*#ckte Figur geschaffen. Sarkasmus und Zynismus sind wohldosiert und einfach fantastisch. Ich habe so häufig gegrinst, dass mir schon fast der Kiefer schmerzte. Doch dann kam der Twist und ich dachte nur „WTF“! Wäre der Twist durch eine Frau bedingt worden, alles prima. Doch ein Mann? Echt jetzt, Mackie? Das ruinierte für mich das komplette Bild der starken Frau, die für sich, ihre Mutter und ihre Rache einsteht. Jetzt haben wir eine starke Frau, die von einem Mann, so hübsch nach Klischee, an die Wand gespielt wird. Diese Variante haben wir schon oft genug in Bücher gelesen und es wäre umso außergewöhnlicher gewesen, wenn hier eine Frau im Spiel gewesen wäre. Beide Sprecher haben wunderbar gesprochen. Sie hauchten allem Leben ein und ich nahm ihnen ihre Rollen ab. Sie zogen mich in die Handlung und belebten sie fantastisch. Und vor allem der Zynismus der Protagonistin ist von Steffenhagen hervorragend nuanciert. Der Schreibstil der Autorin ist eine gute Mischung aus beschreibenden Passagen und temporeichen Formulierungen. Aber wegen des Klischees am Ende, gibt es dann doch nur 4 Kill-Sterne. ‘*‘ Klappentext ‘*‘ Dürfen wir vorstellen? Grace Bernard - liebende Tochter, beste Freundin und teuflisch gute Serienmörderin Grace ist eine Serienmörderin und sie mordet aus gutem Grund. Grace rächt sich bei ihrer Familie. Dafür dass sie beiseitegeschoben wurde, weil sie unehelich ist. Dafür dass sie nicht reingepasst hat in die feine, reiche Familie ihres Vaters. Aber noch mehr rächt Grace ihre Mutter, die es nie verkraftet hat, zuerst mit allen Mitteln verführt und dann schäbig vergessen worden zu sein. Eine ebenso zynische wie umwerfende Antiheldin, die scharf beobachtet und noch schärfer urteilt. Und manchmal mordet. Doch egal, was sie anstellt, unsere Sympathie ist ihr sicher.
Melden

How to kill your family

ElenasZeilenZauber aus Hamburg am 24.09.2022
Bewertungsnummer: 1792826
Bewertet: Hörbuch-Download

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘ Puh, es fällt mir sehr schwer, euch nicht zu spoilern. Deshalb bitte nicht wundern, wenn ich etwas schwammig bleibe. Bis zum großen Twist kurz vor dem Schluss, war ich von dem Buch begeistert. Grace bringt die Familie ihres Erzeugers sukzessive um und es herrscht viel Abwechslung in der Wahl der „Mordinstrumente“. Ja, man konnte im Verlauf der Handlung schon ahnen, wie es den einzelnen Personen an den Kragen geht, aber wie Grace das alles handhabt - genial! Ich dachte mir immer: coole Frau, die geht ihren Weg und zieht ihr Ding durch. Da hat die Autorin echt eine abge*#ckte Figur geschaffen. Sarkasmus und Zynismus sind wohldosiert und einfach fantastisch. Ich habe so häufig gegrinst, dass mir schon fast der Kiefer schmerzte. Doch dann kam der Twist und ich dachte nur „WTF“! Wäre der Twist durch eine Frau bedingt worden, alles prima. Doch ein Mann? Echt jetzt, Mackie? Das ruinierte für mich das komplette Bild der starken Frau, die für sich, ihre Mutter und ihre Rache einsteht. Jetzt haben wir eine starke Frau, die von einem Mann, so hübsch nach Klischee, an die Wand gespielt wird. Diese Variante haben wir schon oft genug in Bücher gelesen und es wäre umso außergewöhnlicher gewesen, wenn hier eine Frau im Spiel gewesen wäre. Beide Sprecher haben wunderbar gesprochen. Sie hauchten allem Leben ein und ich nahm ihnen ihre Rollen ab. Sie zogen mich in die Handlung und belebten sie fantastisch. Und vor allem der Zynismus der Protagonistin ist von Steffenhagen hervorragend nuanciert. Der Schreibstil der Autorin ist eine gute Mischung aus beschreibenden Passagen und temporeichen Formulierungen. Aber wegen des Klischees am Ende, gibt es dann doch nur 4 Kill-Sterne. ‘*‘ Klappentext ‘*‘ Dürfen wir vorstellen? Grace Bernard - liebende Tochter, beste Freundin und teuflisch gute Serienmörderin Grace ist eine Serienmörderin und sie mordet aus gutem Grund. Grace rächt sich bei ihrer Familie. Dafür dass sie beiseitegeschoben wurde, weil sie unehelich ist. Dafür dass sie nicht reingepasst hat in die feine, reiche Familie ihres Vaters. Aber noch mehr rächt Grace ihre Mutter, die es nie verkraftet hat, zuerst mit allen Mitteln verführt und dann schäbig vergessen worden zu sein. Eine ebenso zynische wie umwerfende Antiheldin, die scharf beobachtet und noch schärfer urteilt. Und manchmal mordet. Doch egal, was sie anstellt, unsere Sympathie ist ihr sicher.

Melden

Lag leider weit hinter den Erwartungen

Bewertung am 17.07.2022

Bewertungsnummer: 1749045

Bewertet: Hörbuch-Download

Meine Erwartung auf eine schwarzhumorige und spannende Story hat sich leider nicht erfüllt. Die Geschichte schleppt sich so dahin und ich bin nach etwa der Hälfte des Buches ausgestiegen. Vielleicht habe ich ja ein superspannendes Ende verpasst.
Melden

Lag leider weit hinter den Erwartungen

Bewertung am 17.07.2022
Bewertungsnummer: 1749045
Bewertet: Hörbuch-Download

Meine Erwartung auf eine schwarzhumorige und spannende Story hat sich leider nicht erfüllt. Die Geschichte schleppt sich so dahin und ich bin nach etwa der Hälfte des Buches ausgestiegen. Vielleicht habe ich ja ein superspannendes Ende verpasst.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

How to kill your family

von Bella Mackie

3.5

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Klara Mettler

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Klara Mettler

Mayersche Dortmund-Hombruch

Zum Portrait

4/5

Eine unfassbar sympathisch-unsympathische Protagonistin

Bewertet: eBook (ePUB)

Die Protagonistin schreibt aus dem Gefängnis ihre Memoiren. Der typisch britische Humor gemischt mit einer sachlichen Mordlust hat mich beim Lesen auf jeder Seite zum Schmunzeln gebracht. Dies ist der perfekte Roman für jeden, der sich manchmal wünscht dem Teufel auf der eigenen Schulter ab und an die Steuerung zu überlassen.
4/5

Eine unfassbar sympathisch-unsympathische Protagonistin

Bewertet: eBook (ePUB)

Die Protagonistin schreibt aus dem Gefängnis ihre Memoiren. Der typisch britische Humor gemischt mit einer sachlichen Mordlust hat mich beim Lesen auf jeder Seite zum Schmunzeln gebracht. Dies ist der perfekte Roman für jeden, der sich manchmal wünscht dem Teufel auf der eigenen Schulter ab und an die Steuerung zu überlassen.

Klara Mettler
  • Klara Mettler
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Maxi Schulzki

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Maxi Schulzki

Thalia Lutherstadt Wittenberg – Arsenal

Zum Portrait

5/5

Rache ist süß

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Darf ich vorstellen? Grace Bernard. Serienkillerin mit Stil. Scharfzüngig, clever, zynisch und sympathisch – so würde ich Grace Bernard in wenigen Worten beschreiben. Ja, sympathisch. Glauben Sie mir nicht? Dann wird dieses Buch Sie eines Besseren belehren! Ja, Grace plante schon als Teenagerin die Rache an ihrer Familie. Und ja, sie befördert nach und nach jedes Mitglied auf unterschiedliche (und teils sehr kreative) Art und Weise ins Jenseits. Aber wenn man erstmal in der Story drin ist und das Warum geklärt ist, gerät man in einen richtigen Gewissenskonflikt. Einerseits ist Mord natürlich schlecht und keine Lösung, andererseits fiebert man aber auch mit Grace mit und schlägt sich (ohne es vielleicht zu wollen) auf ihre Seite. Dieser Roman macht einfach Spaß. Der Schreibstil, die Gesellschaftskritik, der tiefschwarze Humor und natürlich Grace und ihre außergewöhnliche Geschichte machen das Ganze zu etwas Besonderem. Definitiv ein Highlight und ein klare Leseempfehlung!
5/5

Rache ist süß

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Darf ich vorstellen? Grace Bernard. Serienkillerin mit Stil. Scharfzüngig, clever, zynisch und sympathisch – so würde ich Grace Bernard in wenigen Worten beschreiben. Ja, sympathisch. Glauben Sie mir nicht? Dann wird dieses Buch Sie eines Besseren belehren! Ja, Grace plante schon als Teenagerin die Rache an ihrer Familie. Und ja, sie befördert nach und nach jedes Mitglied auf unterschiedliche (und teils sehr kreative) Art und Weise ins Jenseits. Aber wenn man erstmal in der Story drin ist und das Warum geklärt ist, gerät man in einen richtigen Gewissenskonflikt. Einerseits ist Mord natürlich schlecht und keine Lösung, andererseits fiebert man aber auch mit Grace mit und schlägt sich (ohne es vielleicht zu wollen) auf ihre Seite. Dieser Roman macht einfach Spaß. Der Schreibstil, die Gesellschaftskritik, der tiefschwarze Humor und natürlich Grace und ihre außergewöhnliche Geschichte machen das Ganze zu etwas Besonderem. Definitiv ein Highlight und ein klare Leseempfehlung!

Maxi Schulzki
  • Maxi Schulzki
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

How to kill your family

von Bella Mackie

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • How to kill your family