Der Erinnerungsfälscher
Artikelbild von Der Erinnerungsfälscher
Abbas Khider

1. Der Erinnerungsfälscher

Der Erinnerungsfälscher

Hörbuch-Download (MP3)

Der Erinnerungsfälscher

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 19,00 €
eBook

eBook

ab 14,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 13,95 €

Beschreibung


Eine Lebensgeschichte von enormer Wucht

Said Al-Wahid hat seinen Reisepass überall dabei, auch wenn er in Berlin-Neukölln nur in den Supermarkt geht. Als er eines Tages die Nachricht erhält, seine Mutter liege im Sterben, reist er zum ersten Mal seit Jahren in das Land seiner Herkunft. Je näher er seiner in Bagdad verbliebenen Familie kommt, desto tiefer gehen die Erinnerungen zurück, an die Jahre des Ankommens in Deutschland, an die monatelange Flucht und schließlich an die Kindheit im Irak. Welche Erinnerungen fehlen, welche sind erfunden und welche verfälscht? Said weiß es nicht. Es ist seine Rettung bis heute.

In diesem bewegenden und poetischen Roman liegt der Klang eines ganzen Lebens. Sprecher Timo Weisschnur liest ihn mit viel Anmut und beeindruckendem Feingespür.

"Abbas Khiders Formulierungen treffen wie immer den wunden Punkt, sind schonungslos, aber gleichzeitig von poetischer Schönheit. Schauspieler Timo Weisschnur gibt dem Text in seiner Lesung eine zusätzliche Tiefe, indem er den fein angedeuteten Emotionen präzise nachspürt. […] Es geht hier um eine Erfahrung von Fremdheit, die [...] immer wieder erneuert wird und dadurch ein wirkliches Ankommen verhindert. Das Hörbuch »Der Erinnerungsfälscher« schärft das Bewusstsein dafür und das macht es so wertvoll!" ("SWR2 am Samstagnachmittag")

Abbas Khider, 1973 in Bagdad geboren, wurde mit 19 Jahren wegen seiner politischen Aktivitäten verhaftet. Nach seiner Entlassung floh er 1996 aus dem Irak und hielt sich als »illegaler« Flüchtling in verschiedenen Ländern auf. Seit 2000 lebt er in Deutschland. Abbas Khiders Debütroman »Der falsche Inder« erschien 2008. Es folgten »Die Orangen des Präsidenten«, »Brief in die Auberginenrepublik«, »Ohrfeige«, »Deutsch für alle« und »Der Palast der Miserablen«. Für seine Texte wurde er mehrfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Nelly-Sachs-Preis und dem Hilde-Domin-Preis..
Timo Weisschnur, geboren 1989 in Hamburg, studierte an der Hochschule für Musik und Theater Felix Mendelssohn Bartholdy in Leipzig. Von 2014 bis 2020 war er festes Ensemblemitglied am Deutschen Theater Berlin. Außerdem sprach er verschiedene Hörbücher ein und ist Radio-Tatortkommissar von Radio Bremen. Für Hörbuch Hamburg las Timo Weisschnur bereits »Am Ende bleiben die Zedern« von Pierre Jarawan.

Details

Sprecher

Timo Weisschnur

Spieldauer

182 Minuten

Fassung

ungekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Family Sharing

Ja

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Sprecher

Timo Weisschnur

Spieldauer

182 Minuten

Fassung

ungekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Erscheinungsdatum

24.01.2022

Verlag

Hörbuch Hamburg

Hörtyp

Lesung

Sprache

Deutsch

EAN

9783844930450

Das meinen unsere Kund*innen

4.5

66 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Fließende Übergänge

Bewertung am 26.02.2022

Bewertet: Hörbuch-Download

Als jemand, der in Deutschland geboren und aufgewachsen ist, kann ich mich kaum in die Position von Said Al-Wahid versetzen. Said ist als Junge aus dem Irak geflohen und über unzählige Umwege nach Deutschland gelangt. Doch auch hier konnte er sich nie vollkommen sicher fühlen. Stattdessen hat er mit Behörden und deren Auflagen zu kämpfen, ebenso wie mit ausländerfeindlichen Anfeindungen. Wen wundert es da, dass sich seine Erinnerungen an diese traumatische Zeit langsam aber sicher verfälschen? Abbas Khider hat einen beeindruckend poetischen Schreibstil und schafft es bereits auf relativ wenig Seiten, viele verschiedene ernste Themen eindrücklich darzustellen. Während des Lesens bin ich abwechselnd schockiert, bedrückt und peinlich berührt. Meine Heimat durch die Augen eines auf unsere Hilfe angewiesenen Flüchtlings zu sehen schmerzt teilweise mehr als ich zugeben möchte. Das Buch hätte gut und gerne auch viel mehr Seiten vertragen und ich hätte gerne noc ausführlicher über einzelne Details lesen wollen, empfinde das Buch aber trotzdem als perfekt abgerundet.

Fließende Übergänge

Bewertung am 26.02.2022
Bewertet: Hörbuch-Download

Als jemand, der in Deutschland geboren und aufgewachsen ist, kann ich mich kaum in die Position von Said Al-Wahid versetzen. Said ist als Junge aus dem Irak geflohen und über unzählige Umwege nach Deutschland gelangt. Doch auch hier konnte er sich nie vollkommen sicher fühlen. Stattdessen hat er mit Behörden und deren Auflagen zu kämpfen, ebenso wie mit ausländerfeindlichen Anfeindungen. Wen wundert es da, dass sich seine Erinnerungen an diese traumatische Zeit langsam aber sicher verfälschen? Abbas Khider hat einen beeindruckend poetischen Schreibstil und schafft es bereits auf relativ wenig Seiten, viele verschiedene ernste Themen eindrücklich darzustellen. Während des Lesens bin ich abwechselnd schockiert, bedrückt und peinlich berührt. Meine Heimat durch die Augen eines auf unsere Hilfe angewiesenen Flüchtlings zu sehen schmerzt teilweise mehr als ich zugeben möchte. Das Buch hätte gut und gerne auch viel mehr Seiten vertragen und ich hätte gerne noc ausführlicher über einzelne Details lesen wollen, empfinde das Buch aber trotzdem als perfekt abgerundet.

Zeitsprünge

Bewertung aus Crimmitschau am 27.04.2022

Bewertet: eBook (ePUB)

Der neue Roman von Abbas Khider handelt von Said Al-Wahid, einem in Deutschland lebenden Iraker, der nach vielen Jahren anlässlich familiärer Gründe wieder zurück in sein Geburtsland reist. Auf dieser Reise erinnert er sich stückweise an sein eigenes Leben, wobei -ganz dem Titel getreu- der Leser nicht erkennt, was wahr ist und was erfunden. Der Roman gewinnt innerhalb der ersten Seiten zwar gut an Fahrt, hält sich dann jedoch über die gesamte Zeit auf einem gleichmäßigen Erzählniveau sodass kein großartiger Spannungsbogen aufgebaut werden kann. Als Leser bekommt man vor Augen geführt, dass es ausländische Mitbürger in Deutschland vor allem aufgrund bürokratischer Hürden sehr schwer haben. Leider hatte ich wahrscheinlich zu hohe Anforderungen an das Buch, weshalb es mich, trotz des spannenden Titels nicht abgeholt hat. Zeitweise wirkte es wie eine Aneinanderreihung von klischeebehafteten Kapiteln, rund um das Flüchtlingsdasein.

Zeitsprünge

Bewertung aus Crimmitschau am 27.04.2022
Bewertet: eBook (ePUB)

Der neue Roman von Abbas Khider handelt von Said Al-Wahid, einem in Deutschland lebenden Iraker, der nach vielen Jahren anlässlich familiärer Gründe wieder zurück in sein Geburtsland reist. Auf dieser Reise erinnert er sich stückweise an sein eigenes Leben, wobei -ganz dem Titel getreu- der Leser nicht erkennt, was wahr ist und was erfunden. Der Roman gewinnt innerhalb der ersten Seiten zwar gut an Fahrt, hält sich dann jedoch über die gesamte Zeit auf einem gleichmäßigen Erzählniveau sodass kein großartiger Spannungsbogen aufgebaut werden kann. Als Leser bekommt man vor Augen geführt, dass es ausländische Mitbürger in Deutschland vor allem aufgrund bürokratischer Hürden sehr schwer haben. Leider hatte ich wahrscheinlich zu hohe Anforderungen an das Buch, weshalb es mich, trotz des spannenden Titels nicht abgeholt hat. Zeitweise wirkte es wie eine Aneinanderreihung von klischeebehafteten Kapiteln, rund um das Flüchtlingsdasein.

Unsere Kund*innen meinen

Der Erinnerungsfälscher

von Abbas Khider

4.5

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Petra Kurbach

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Petra Kurbach

Thalia Osnabrück

Zum Portrait

5/5

Bewegend.

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Großartiger aktueller Roman von Abbas Khider. Eine bewegende Geschichte über einen Mann, der in seine alte Heimat reist, um sich von seiner Mutter zu verabschieden. Ein Roman auch über Flucht und Ankommen, politische Verfolgung und Überleben.
5/5

Bewegend.

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Großartiger aktueller Roman von Abbas Khider. Eine bewegende Geschichte über einen Mann, der in seine alte Heimat reist, um sich von seiner Mutter zu verabschieden. Ein Roman auch über Flucht und Ankommen, politische Verfolgung und Überleben.

Petra Kurbach
  • Petra Kurbach
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Anja Werner

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Anja Werner

Thalia Leverkusen

Zum Portrait

5/5

Heimweh an die Erinnerung

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Als junger Mann muss Abbas Khider sein Zuhause im Irak verlassen. Das neue Leben in Deutschland muss sich stückweise erarbeitet werden. Die Selbstverständlichkeit des Daseins wird durch Bürokratie erschwert und der Reisepass ist ein ständiger Begleiter noch nach Jahren. Khider erinnert und reflektiert, bereist die verlorene Heimat unter abenteuerlichen Umständen wenige Male und kann sein Heimweh doch nur anhand trügerischer Erinnerungen stillen. Ein schmales Buch, in dem so viel steckt....
5/5

Heimweh an die Erinnerung

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Als junger Mann muss Abbas Khider sein Zuhause im Irak verlassen. Das neue Leben in Deutschland muss sich stückweise erarbeitet werden. Die Selbstverständlichkeit des Daseins wird durch Bürokratie erschwert und der Reisepass ist ein ständiger Begleiter noch nach Jahren. Khider erinnert und reflektiert, bereist die verlorene Heimat unter abenteuerlichen Umständen wenige Male und kann sein Heimweh doch nur anhand trügerischer Erinnerungen stillen. Ein schmales Buch, in dem so viel steckt....

Anja Werner
  • Anja Werner
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Der Erinnerungsfälscher

von Abbas Khider

0 Rezensionen filtern

  • Der Erinnerungsfälscher