Isidor

Isidor

Ein jüdisches Leben

Buch (Gebundene Ausgabe)

24,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Isidor

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 8,95 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 24,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 14,00 €
eBook

eBook

ab 11,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

24.08.2022

Verlag

Diogenes

Seitenzahl

256

Maße (L/B/H)

18,4/12,1/2,2 cm

Beschreibung

Rezension

»Behutsam tasted sich Shelly Kupferberg an Isidors Schicksal heran, erzählt nicht nur von ihm, sondern auch von den Menschen um ihn herum.«
»Ein Buch, das zugleich Roman, Geschichte und Geschichten ist.«
»Kupferberg gelingt ein einfühlsames Panorama der Unzeiten, das getragen wird von einer dezenten journalistischen Neugier.«

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

24.08.2022

Verlag

Diogenes

Seitenzahl

256

Maße (L/B/H)

18,4/12,1/2,2 cm

Gewicht

290 g

Auflage

2. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-257-07206-8

Weitere Bände von detebe

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.6

104 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Berührend

Antje Barth aus Halle am 29.03.2023

Bewertungsnummer: 1910784

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

"Isidor" von Shelly Kupferberg ist eine berührende und bewegende Familiengeschichte, die mir sehr gut gefallen hat. Inhalt: Dr. Isidor Geller hat es geschafft: Er ist Kommerzialrat, Berater des österreichischen Staates, Multimillionär, Opernfreund und Kunstsammler und nach zwei gescheiterten Ehen Liebhaber einer wunderschönen Sängerin. Weit ist der Weg, den er aus dem hintersten, ärmlichsten Winkel Galiziens zurückgelegt hat, vom Schtetl in die obersten Kreise Wiens. Ihm kann keiner etwas anhaben, davon ist Isidor überzeugt. Und schon gar nicht diese vulgären Nationalsozialisten. Die Autorin erzählt hier die Geschichte ihres Urgroßonkels Isidor und ihrer Familie vor, während und nach dem Krieg. Man erhält während des Lesens einen authentischen Blick ins Wien dieser Zeit . Der Jude Isidor führte in Wien ein wohlhabenes Leben, der dachte ihm könnte niemand etwas anhaben. Wie fürchterlich muss es dann für ihn gewesen sein von den Nazis in Gefangenschaft genommen zu werden . Durch den flüssigen und anschaulichen Schreibstil der Autorin fliegt man nur so durch die Seiten und erhält einen guten Einblick. Für dieses tolle Leseereignis vergebe ich eine klare Leseempfehlung und 5 Sterne.
Melden

Berührend

Antje Barth aus Halle am 29.03.2023
Bewertungsnummer: 1910784
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

"Isidor" von Shelly Kupferberg ist eine berührende und bewegende Familiengeschichte, die mir sehr gut gefallen hat. Inhalt: Dr. Isidor Geller hat es geschafft: Er ist Kommerzialrat, Berater des österreichischen Staates, Multimillionär, Opernfreund und Kunstsammler und nach zwei gescheiterten Ehen Liebhaber einer wunderschönen Sängerin. Weit ist der Weg, den er aus dem hintersten, ärmlichsten Winkel Galiziens zurückgelegt hat, vom Schtetl in die obersten Kreise Wiens. Ihm kann keiner etwas anhaben, davon ist Isidor überzeugt. Und schon gar nicht diese vulgären Nationalsozialisten. Die Autorin erzählt hier die Geschichte ihres Urgroßonkels Isidor und ihrer Familie vor, während und nach dem Krieg. Man erhält während des Lesens einen authentischen Blick ins Wien dieser Zeit . Der Jude Isidor führte in Wien ein wohlhabenes Leben, der dachte ihm könnte niemand etwas anhaben. Wie fürchterlich muss es dann für ihn gewesen sein von den Nazis in Gefangenschaft genommen zu werden . Durch den flüssigen und anschaulichen Schreibstil der Autorin fliegt man nur so durch die Seiten und erhält einen guten Einblick. Für dieses tolle Leseereignis vergebe ich eine klare Leseempfehlung und 5 Sterne.

Melden

Ein ergreifendes Debüt

mimitatis_buecherkiste aus Krefeld am 06.03.2023

Bewertungsnummer: 1894416

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

In diesem Buch erzählt die in Tel Aviv geborene Journalistin Shelly Kupferberg die Geschichte ihres Urgroßonkels Israel Isidor Geller, der im Jahre 1938 von den in Österreich einmarschierten Nazis in den Tod getrieben wurde. Sie erzählt von seiner Kindheit in ärmlichen Verhältnissen, von seinen Eltern und Geschwistern, von seinen Träumen und Wünschen, dieser Welt zu entfliehen. Mit Ehrgeiz und Fleiß schafft es Isidor in die oberen Kreise, wird Kommerzialrat, Beraters des österreichischen Staates und Multimillionär. Er liebt die schönen Künste und die Frauen, Bescheidenheit ist ihm fremd. Als die Anzeichen sich mehren, dass ein Auswandern sicherer wäre als zu bleiben, schlägt Isidor alle Warnungen in den Wind, schließlich ist er Jemand und von seiner Stellung in der Gesellschaft überzeugt. Dies erweist sich als Fehler. Die Art und Weise der Erzählung hat mir sehr gefallen, denn die Autorin konzentriert sich nicht nur auf Isidor, sondern bezieht seine Familie, Freunde, Weggefährten und viele andere Personen in die Geschichte mit ein. Ihre penibel recherchierten Ergebnisse teilt sie mit uns und dies tut sie auf solch interessante Weise, dass es mir schwergefallen ist, das Buch aus der Hand zu legen. Der Roman ist nicht chronologisch geordnet und dies machte einen großen Reiz für mich aus, den oft dachte ich, dass da eine interessante Person war, über die ich gerne mehr erfahren würde, und schon ging es mit dieser im nächsten Kapitel weiter. Was sich chaotisch anhört, war das Gegenteil davon, denn die eingefügten Geschichten ergänzten die Erzählung so wunderbar, dass jede Frage sich erübrigte und ein Gesamtbild entstand. Vieles wusste ich aus dieser Zeit, einiges war mir aber auch neu. Es gab mehrere Stellen im Buch, an denen ich vor Emotionen überfloss und nicht wusste, wohin mit meinen Gefühlen. Ich kann mir nicht mal annähernd vorstellen, wie dies für Shelly Kupferberg gewesen sein muss, deren Familiengeschichte dies ist. Ein grandioses Debüt und ein Buch, das mir noch lange im Gedächtnis bleiben wird. Von mir gibt es fünf Sterne mit Sternchen und eine Leseempfehlung.
Melden

Ein ergreifendes Debüt

mimitatis_buecherkiste aus Krefeld am 06.03.2023
Bewertungsnummer: 1894416
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

In diesem Buch erzählt die in Tel Aviv geborene Journalistin Shelly Kupferberg die Geschichte ihres Urgroßonkels Israel Isidor Geller, der im Jahre 1938 von den in Österreich einmarschierten Nazis in den Tod getrieben wurde. Sie erzählt von seiner Kindheit in ärmlichen Verhältnissen, von seinen Eltern und Geschwistern, von seinen Träumen und Wünschen, dieser Welt zu entfliehen. Mit Ehrgeiz und Fleiß schafft es Isidor in die oberen Kreise, wird Kommerzialrat, Beraters des österreichischen Staates und Multimillionär. Er liebt die schönen Künste und die Frauen, Bescheidenheit ist ihm fremd. Als die Anzeichen sich mehren, dass ein Auswandern sicherer wäre als zu bleiben, schlägt Isidor alle Warnungen in den Wind, schließlich ist er Jemand und von seiner Stellung in der Gesellschaft überzeugt. Dies erweist sich als Fehler. Die Art und Weise der Erzählung hat mir sehr gefallen, denn die Autorin konzentriert sich nicht nur auf Isidor, sondern bezieht seine Familie, Freunde, Weggefährten und viele andere Personen in die Geschichte mit ein. Ihre penibel recherchierten Ergebnisse teilt sie mit uns und dies tut sie auf solch interessante Weise, dass es mir schwergefallen ist, das Buch aus der Hand zu legen. Der Roman ist nicht chronologisch geordnet und dies machte einen großen Reiz für mich aus, den oft dachte ich, dass da eine interessante Person war, über die ich gerne mehr erfahren würde, und schon ging es mit dieser im nächsten Kapitel weiter. Was sich chaotisch anhört, war das Gegenteil davon, denn die eingefügten Geschichten ergänzten die Erzählung so wunderbar, dass jede Frage sich erübrigte und ein Gesamtbild entstand. Vieles wusste ich aus dieser Zeit, einiges war mir aber auch neu. Es gab mehrere Stellen im Buch, an denen ich vor Emotionen überfloss und nicht wusste, wohin mit meinen Gefühlen. Ich kann mir nicht mal annähernd vorstellen, wie dies für Shelly Kupferberg gewesen sein muss, deren Familiengeschichte dies ist. Ein grandioses Debüt und ein Buch, das mir noch lange im Gedächtnis bleiben wird. Von mir gibt es fünf Sterne mit Sternchen und eine Leseempfehlung.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Isidor

von Shelly Kupferberg

4.6

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Yunus Aktas

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Yunus Aktas

Thalia Berlin – Alexa

Zum Portrait

5/5

Ein Buch wie dieses gibt es kein zweites Mal!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Dieses Werk ist eines, welches einem immer mal wieder in den Sinn kommt, die Gedanken antreibt, viele Emotionen weckt und den Leser unterbewusst dazu auffordert, um einige Ecken zu denken. Es ist ein Abbild des Lebens, es ist die Geschichte eines Mannes mit einer rasanten und bunten Vita, es ist das Schicksal einer Familiendynastie, welche die Schrecken von Rassismus, Antisemitismus und Hass am eigenen Leibe gespürt hat. Es ist Bericht wie Roman zugleich, es ist Zeugnis über die Schrecken des Nationalsozialismus, es ist ein Abbild der Freuden und des Leids dieses Lebens. Es steckt so viel in diesem Buch! Und genau daher ist dieses Buch auch eine absolute Herzensempfehlung, weil es so viel ist, vor allem aber eins! Ein gutes Buch!
5/5

Ein Buch wie dieses gibt es kein zweites Mal!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Dieses Werk ist eines, welches einem immer mal wieder in den Sinn kommt, die Gedanken antreibt, viele Emotionen weckt und den Leser unterbewusst dazu auffordert, um einige Ecken zu denken. Es ist ein Abbild des Lebens, es ist die Geschichte eines Mannes mit einer rasanten und bunten Vita, es ist das Schicksal einer Familiendynastie, welche die Schrecken von Rassismus, Antisemitismus und Hass am eigenen Leibe gespürt hat. Es ist Bericht wie Roman zugleich, es ist Zeugnis über die Schrecken des Nationalsozialismus, es ist ein Abbild der Freuden und des Leids dieses Lebens. Es steckt so viel in diesem Buch! Und genau daher ist dieses Buch auch eine absolute Herzensempfehlung, weil es so viel ist, vor allem aber eins! Ein gutes Buch!

Yunus Aktas
  • Yunus Aktas
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Christina Schürmann

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Christina Schürmann

Thalia Lingen – Clubstraße

Zum Portrait

5/5

Aufstieg und Fall einer beeindruckenden Pers

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Der aus Ostgalizien stammende Israel kämpft sich im Wien der 1930er-Jahre in die höchsten Ränge zu Kommerzialrat Dr. Isidor Geller hoch. Als Hitler Österreich einnimmt, sind auch Isidors Leben und Vermögen in Gefahr. Kupferberg schreibt über den eigenen Uronkel. Obgleich uns angesichts der Gräueltaten der Atem stockt, ist diese uns mahnende, absolut lesenswerte Lektüre Pflicht!
5/5

Aufstieg und Fall einer beeindruckenden Pers

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Der aus Ostgalizien stammende Israel kämpft sich im Wien der 1930er-Jahre in die höchsten Ränge zu Kommerzialrat Dr. Isidor Geller hoch. Als Hitler Österreich einnimmt, sind auch Isidors Leben und Vermögen in Gefahr. Kupferberg schreibt über den eigenen Uronkel. Obgleich uns angesichts der Gräueltaten der Atem stockt, ist diese uns mahnende, absolut lesenswerte Lektüre Pflicht!

Christina Schürmann
  • Christina Schürmann
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Isidor

von Shelly Kupferberg

0 Rezensionen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Isidor