Melody

Melody

Buch (Gebundene Ausgabe)

26,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Melody

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 18,59 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 26,00 €
eBook

eBook

ab 22,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

12289

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

22.03.2023

Verlag

Diogenes

Seitenzahl

336

Beschreibung

Rezension

»Martin Suter gilt als Meister einer eleganten Feder, die so fein geschliffen ist, dass man die Stiche oft erst hinterher spürt.«
»Martin Suter hat die seltene Gabe, Schweres leicht erscheinen zu lassen. Er schreibt einen Bestseller nach dem anderen, die inhaltlich wie literarisch glänzen.«
»Wenn es überhaupt einen Schriftsteller gibt, dessen Feder man gern entsprungen wäre, dann ihn.«
»Martin Suter gilt als Meister einer eleganten Feder, die so fein geschliffen ist, dass man die Stiche oft erst hinterher spürt.«
»Martin Suter hat die seltene Gabe, Schweres leicht erscheinen zu lassen. Er schreibt einen Bestseller nach dem anderen, die inhaltlich wie literarisch glänzen.«
»Martin Suter ist eine der großen Figuren des Literaturbetriebs.«
»Wenn es überhaupt einen Schriftsteller gibt, dessen Feder man gern entsprungen wäre, dann ihn.«
»›Melody‹ ist ein eingängig und elegant geschriebener, höchst unterhaltsamer, aber auch lehrreicher Roman.«
»›Melody‹ ist ein richtig gutes Buch. Eines, das man traurig verabschiedet, weil es von jener Leichtigkeit ist, die ihren Grund in der valentinesken Schwere hat.«
»In diesem Roman jedenfalls ist nichts, was es zu sein vorgibt. Das macht ihn reizvoll bis zuletzt.«

Details

Verkaufsrang

12289

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

22.03.2023

Verlag

Diogenes

Seitenzahl

336

Maße (L/B/H)

18,6/12,5/2,7 cm

Gewicht

347 g

Auflage

6. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-257-07234-1

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.6

180 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Ein tolles Buch

Dorothea aus Berlin am 20.05.2024

Bewertungsnummer: 2204991

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein tolles Buch, was sich von einer romantischen Liebes- und Lebensgeschichte zum spannenden und tragischem Schicksal entwickelt! Es macht Spaß dem Leben der Protagonisten beizulesen! Wird nicht mein letztes Buch von Martin Suter sein!
Melden

Ein tolles Buch

Dorothea aus Berlin am 20.05.2024
Bewertungsnummer: 2204991
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein tolles Buch, was sich von einer romantischen Liebes- und Lebensgeschichte zum spannenden und tragischem Schicksal entwickelt! Es macht Spaß dem Leben der Protagonisten beizulesen! Wird nicht mein letztes Buch von Martin Suter sein!

Melden

spannend!

Bewertung aus Zürich am 06.05.2024

Bewertungsnummer: 2195651

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Das Buch hat mich von anfang an gepack aber mit dem Ende hätte ich niemals gerechnet! Ganz tolles Buch und Suter like halt! Er hat seinen eigenen Schreibstil den ich persönlich sehr mag.
Melden

spannend!

Bewertung aus Zürich am 06.05.2024
Bewertungsnummer: 2195651
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Das Buch hat mich von anfang an gepack aber mit dem Ende hätte ich niemals gerechnet! Ganz tolles Buch und Suter like halt! Er hat seinen eigenen Schreibstil den ich persönlich sehr mag.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Melody

von Martin Suter

4.6

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Jessica Schmidt

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Jessica Schmidt

Thalia Leipzig – Grimmaische Straße

Zum Portrait

4/5

Italienische Küche, zwei Männer und die Liebe

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Einerseits ist dieses Buch vom Stil her ein typischer Suter, andererseits aber auch gar nicht. Die Handlung hat mich, obwohl es um eher alltägliche Dinge wie Arbeitssuche und Nachlasssicherung geht, von Anfang an in ihren Bann genommen. Martin Suter hat einfach eine Art, die es kaum möglich macht, ein Buch wieder wegzulegen, ehe man durch ist. Und deshalb ist es perfekt geeignet, um es an einem Wochenende zu lesen. (Nur sollte man sich auf Heißhungerattacken auf Italienisches Essen gefasst machen.)
4/5

Italienische Küche, zwei Männer und die Liebe

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Einerseits ist dieses Buch vom Stil her ein typischer Suter, andererseits aber auch gar nicht. Die Handlung hat mich, obwohl es um eher alltägliche Dinge wie Arbeitssuche und Nachlasssicherung geht, von Anfang an in ihren Bann genommen. Martin Suter hat einfach eine Art, die es kaum möglich macht, ein Buch wieder wegzulegen, ehe man durch ist. Und deshalb ist es perfekt geeignet, um es an einem Wochenende zu lesen. (Nur sollte man sich auf Heißhungerattacken auf Italienisches Essen gefasst machen.)

Jessica Schmidt
  • Jessica Schmidt
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Antonia Krieter

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Antonia Krieter

Thalia Hamburg – MERCADO

Zum Portrait

4/5

Alter, weißer Mann liebt muslimische Frau

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Der junge Anwalt Tom bewirbt sich auf den Job, den er in der Zeitung gefunden hat, um den Nachlass des bekannten Alt-Nationalrats Dr. Stotz zu ordnen. Während seiner Zeit in der Villa des alten Herren, erfährt er, was es mit der mysteriösen und schönen Frau auf sich hat, von der unzählige Portraits in den Fluren und Zimmern hängen. Zu jeder Mahlzeit und dem abendlichen Alkohol vorm Kamin, erzählt ihm Dr. Stotz die traurige und spannende Geschichte von ihm und Melody, die er vor über vierzig Jahren kennenlernte und sich mit ihr verlobte - und dann verschwand sie. Dr. Stotz berichtet von seinen Reisen um seine junge, schöne Frau zu finden - seither vergeblich. "Melody" war mein erster Roman von Martin Suter und ihn zu lesen hat großen Spaß gemacht. Innerlich hat man sich auf die nächsten Abendessen gefreut, um mehr darüber zu erfahren, was damals passiert ist. Jedoch erfährt man durch all die Dokumente, die unser Protagonist durchgeht, dass vielleicht nicht alles von seinen Erzählungen stimmen kann. Dabei runzelt man als Leser doch hin und wieder mit der Stirn. Wir machen uns also gemeinsam mit Tom und der Nichte von Dr. Stotz auf die Suche nach der Wahrheit. Ich fand das Ende für das Buch angemessen und zufriedenstellend. Es hatte den richtigen Hauch an "mysteriös" und "geheimnisvoll". Ein zweites Mal lesen würde ich es wahrscheinlich nicht, aber definitv Leuten empfehlen, die es noch nicht gelesen haben. Es ist eine gute Mischung aus Romanze, Nostalgie und Beschreibungen der Mahlzeiten - denn die werden eigentlich jedes Mal gut beschrieben, dass man selbst Hunger bekommt! - egal, ob ich die Gerichte gegessen hätte (picky eater).
4/5

Alter, weißer Mann liebt muslimische Frau

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Der junge Anwalt Tom bewirbt sich auf den Job, den er in der Zeitung gefunden hat, um den Nachlass des bekannten Alt-Nationalrats Dr. Stotz zu ordnen. Während seiner Zeit in der Villa des alten Herren, erfährt er, was es mit der mysteriösen und schönen Frau auf sich hat, von der unzählige Portraits in den Fluren und Zimmern hängen. Zu jeder Mahlzeit und dem abendlichen Alkohol vorm Kamin, erzählt ihm Dr. Stotz die traurige und spannende Geschichte von ihm und Melody, die er vor über vierzig Jahren kennenlernte und sich mit ihr verlobte - und dann verschwand sie. Dr. Stotz berichtet von seinen Reisen um seine junge, schöne Frau zu finden - seither vergeblich. "Melody" war mein erster Roman von Martin Suter und ihn zu lesen hat großen Spaß gemacht. Innerlich hat man sich auf die nächsten Abendessen gefreut, um mehr darüber zu erfahren, was damals passiert ist. Jedoch erfährt man durch all die Dokumente, die unser Protagonist durchgeht, dass vielleicht nicht alles von seinen Erzählungen stimmen kann. Dabei runzelt man als Leser doch hin und wieder mit der Stirn. Wir machen uns also gemeinsam mit Tom und der Nichte von Dr. Stotz auf die Suche nach der Wahrheit. Ich fand das Ende für das Buch angemessen und zufriedenstellend. Es hatte den richtigen Hauch an "mysteriös" und "geheimnisvoll". Ein zweites Mal lesen würde ich es wahrscheinlich nicht, aber definitv Leuten empfehlen, die es noch nicht gelesen haben. Es ist eine gute Mischung aus Romanze, Nostalgie und Beschreibungen der Mahlzeiten - denn die werden eigentlich jedes Mal gut beschrieben, dass man selbst Hunger bekommt! - egal, ob ich die Gerichte gegessen hätte (picky eater).

Antonia Krieter
  • Antonia Krieter
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Melody

von Martin Suter

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Melody