A Curse For True Love
Band 3

A Curse For True Love

the thrilling final book in the Sunday Times bestselling series

Buch (Gebundene Ausgabe, Englisch)

22,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

A Curse For True Love

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 18,99 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 11,99 €
eBook

eBook

ab 5,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

1692

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

ab 14 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

24.10.2023

Verlag

Hodder And Stoughton

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

1692

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

ab 14 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

24.10.2023

Verlag

Hodder And Stoughton

Seitenzahl

385

Maße (L/B/H)

23,9/16,2/3,5 cm

Gewicht

632 g

Sprache

Englisch

ISBN

978-1-5293-9928-8

Weitere Bände von Once Upon a Broken Heart

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.2

9 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

What about the apples?

kein.lesezeichen am 11.03.2024

Bewertungsnummer: 2151811

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich bin enttäuscht. Ich habe so viel mehr erwartet nach dem grandiosen zweiten Band. Aber leider wurde das Finale meiner Meinung nach gründlich vermasselt. Stephanie Garbers Schreibstil war nach wie vor wunderschön und märchenhaft. Ich kam schnell durch die Seiten und wurde komplett in die magische Welt gesogen. Die Welt, die sie in dieser Reihe aufgebaut hat, ist einfach so toll. Leider haben mich in Band 3 sowohl die Handlung als auch die Charaktere enttäuscht. Es begann schon damit, dass ein großer Teil aus Sicht von Apollo geschrieben wurde, einem Nebencharakter, der hier zum Villain verbogen wurde. Seine POV war komplett überflüssig, sodass ich sie am liebsten übersprungen hätte. Dadurch kam die eigentliche Geschichte um Evangeline und Jacks für mich viiiieeeel zu kurz. Nach allem was in den Vorgängerbänden aufgebaut wurde, haben mir die wenigen Momente zwischen den beiden einfach nicht ausgereicht. Ich habe so sehr mit den beiden mitgefühlt und wurde doch bis fast zu den letzten Seiten hingehalten. Und was ist eigentlich mit den Nebencharakteren wie Luc und Marisol passiert? Sie waren einfach weg. Und andere wie Lala und Chaos tauchten nur auf, wenn sie gerade dazu beitragen mussten, die Handlung ein Stück voran zu bringen. Sie waren kurz da und dann einfach wieder weg. Und das bringt mich auch schon zur Handlung bzw. dem Nicht-vorhanden-sein eines Plots. Ich hatte das Gefühl, dass die Autorin gar nicht wusste, wo sie am Ende hin wollte. Vieles hat einfach überhaupt keinen Sinn ergeben. Es gab so so viele Logiklücken, dass ich eigentlich gar nicht weiter darüber nachdenken möchte, um es mir nicht noch schlechter zu machen. Gerade die Auflösung um Jacks‘ Fluch war wirklich flach. Alles fügte sich in den letzten 80 Seiten auf einmal viel zu perfekt zusammen. Als wäre keine Zeit mehr geblieben, die Geschichte vernünftig auszuerzählen. Unbefriedigend ist auch, dass sogar über das Ende hinaus noch so viele unbeantwortete Fragen geblieben sind. Ich war beispielsweise fest überzeugt, dass Evangeline‘s letztes verbliebenes Herz-Tattoo nochmal zur Sprache kommt. Oder das eine noch viel wichtigere Frage endlich aufgelöst wird: Was hat es mit den verdammten Äpfeln auf sich?! Ich kann nicht glauben, dass dieses Symbol, was Jacks von Anfang an aus macht, einfach so willkürlich sein soll? Vieles wurde einfach nicht weiter beleuchtet, wobei ich mich dann frage, wieso es überhaupt erwähnt wurde. Gerade Jacks verbarg so viele Mysterien, auf dessen Auflösung ich gehofft hatte. Am Ende blieb er mir aber viel zu geheimnisvoll. Für mich war dieses Finale leider eine große Enttäuschung: keine Charaktertiefe, zu viele Plotholes, zu viele offene Enden. Es konnte leider auch der tolle Schreibstil nicht darüber hinweg helfen.
Melden

What about the apples?

kein.lesezeichen am 11.03.2024
Bewertungsnummer: 2151811
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich bin enttäuscht. Ich habe so viel mehr erwartet nach dem grandiosen zweiten Band. Aber leider wurde das Finale meiner Meinung nach gründlich vermasselt. Stephanie Garbers Schreibstil war nach wie vor wunderschön und märchenhaft. Ich kam schnell durch die Seiten und wurde komplett in die magische Welt gesogen. Die Welt, die sie in dieser Reihe aufgebaut hat, ist einfach so toll. Leider haben mich in Band 3 sowohl die Handlung als auch die Charaktere enttäuscht. Es begann schon damit, dass ein großer Teil aus Sicht von Apollo geschrieben wurde, einem Nebencharakter, der hier zum Villain verbogen wurde. Seine POV war komplett überflüssig, sodass ich sie am liebsten übersprungen hätte. Dadurch kam die eigentliche Geschichte um Evangeline und Jacks für mich viiiieeeel zu kurz. Nach allem was in den Vorgängerbänden aufgebaut wurde, haben mir die wenigen Momente zwischen den beiden einfach nicht ausgereicht. Ich habe so sehr mit den beiden mitgefühlt und wurde doch bis fast zu den letzten Seiten hingehalten. Und was ist eigentlich mit den Nebencharakteren wie Luc und Marisol passiert? Sie waren einfach weg. Und andere wie Lala und Chaos tauchten nur auf, wenn sie gerade dazu beitragen mussten, die Handlung ein Stück voran zu bringen. Sie waren kurz da und dann einfach wieder weg. Und das bringt mich auch schon zur Handlung bzw. dem Nicht-vorhanden-sein eines Plots. Ich hatte das Gefühl, dass die Autorin gar nicht wusste, wo sie am Ende hin wollte. Vieles hat einfach überhaupt keinen Sinn ergeben. Es gab so so viele Logiklücken, dass ich eigentlich gar nicht weiter darüber nachdenken möchte, um es mir nicht noch schlechter zu machen. Gerade die Auflösung um Jacks‘ Fluch war wirklich flach. Alles fügte sich in den letzten 80 Seiten auf einmal viel zu perfekt zusammen. Als wäre keine Zeit mehr geblieben, die Geschichte vernünftig auszuerzählen. Unbefriedigend ist auch, dass sogar über das Ende hinaus noch so viele unbeantwortete Fragen geblieben sind. Ich war beispielsweise fest überzeugt, dass Evangeline‘s letztes verbliebenes Herz-Tattoo nochmal zur Sprache kommt. Oder das eine noch viel wichtigere Frage endlich aufgelöst wird: Was hat es mit den verdammten Äpfeln auf sich?! Ich kann nicht glauben, dass dieses Symbol, was Jacks von Anfang an aus macht, einfach so willkürlich sein soll? Vieles wurde einfach nicht weiter beleuchtet, wobei ich mich dann frage, wieso es überhaupt erwähnt wurde. Gerade Jacks verbarg so viele Mysterien, auf dessen Auflösung ich gehofft hatte. Am Ende blieb er mir aber viel zu geheimnisvoll. Für mich war dieses Finale leider eine große Enttäuschung: keine Charaktertiefe, zu viele Plotholes, zu viele offene Enden. Es konnte leider auch der tolle Schreibstil nicht darüber hinweg helfen.

Melden

Schwach

Steffi am 14.02.2024

Bewertungsnummer: 2130995

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich habe den ersten und zweiten Band innerhalb kürzester Tage verschlungen, weil ich ein absoluter Fan von der Story und den Protagonisten bin. Jacks und Evangeline sind einfach für mich wunderbar zusammen. Ich mag die Welt die Stephanie geschaffen hat und man kann es sich sehr gut vorstellen und träumen. Den dritten Band empfinde ich als schwach zu den ersten beiden. Ich hatte das Gefühl als ob ihr die Magie/Poesie gefehlt hat. Es sind einige Szenen erzählt worden die ich nicht passend gefunden habe. Mehr kann ich nicht sagen, weil ich nichts verraten möchte. Trotzdem muss man es lesen wenn man den ersten und zweiten Band gelesen hat. Schließlich möchte man doch wissen wie es zu Ende geht .
Melden

Schwach

Steffi am 14.02.2024
Bewertungsnummer: 2130995
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich habe den ersten und zweiten Band innerhalb kürzester Tage verschlungen, weil ich ein absoluter Fan von der Story und den Protagonisten bin. Jacks und Evangeline sind einfach für mich wunderbar zusammen. Ich mag die Welt die Stephanie geschaffen hat und man kann es sich sehr gut vorstellen und träumen. Den dritten Band empfinde ich als schwach zu den ersten beiden. Ich hatte das Gefühl als ob ihr die Magie/Poesie gefehlt hat. Es sind einige Szenen erzählt worden die ich nicht passend gefunden habe. Mehr kann ich nicht sagen, weil ich nichts verraten möchte. Trotzdem muss man es lesen wenn man den ersten und zweiten Band gelesen hat. Schließlich möchte man doch wissen wie es zu Ende geht .

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

A Curse For True Love

von Stephanie Garber

4.2

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von J. Rieckhoff

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

J. Rieckhoff

Thalia Hamburg – MERCADO

Zum Portrait

5/5

A Curse For True Love

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Okay, wow… ich hatte lange nicht mehr so sehr auf ein Buch hingefiebert, wie auf den dritten und finalen Band von OUABH, A Curse For True Love von Stephanie Garber. Hatte ich mir das Buch vorbestellt? Natürlich! Hatte ich mir ebenfalls, da ich nicht warten konnte, den Band als Ebook gekauft? Selbstverständlich. Lesen und auch zu Ende gelesen hatte ich das Buch gleich am Erscheinungstag, ja beinahe schon verschlungen. Und ich kann euch sagen, dass ich selten so sehr im Geschehen drin war, wie bei A Curse For True Love. Man wollte schreien, weinen, das Buch aus der Hand schmeißen und gleichzeitig einfach nur wissen wie es jetzt weiter geht und, ob Evangeline und Jacks endlich ihr wohlverdientes Happy End bekommen, oder eher nicht. Diese Reihe hat mein Herz und ich liebe sie sehr. Es kam wirklich Jacks zu wenig vor, aber da es Evangeline’s Geschichte war, fand ich es irgendwie schon verständlich und damit meine ich nicht, dass es nicht Jacks Geschichte auch wäre. Trotzdem hätte ich mir mehr Auftritte von ihm gewünscht und weitaus, weitaus weniger Präsenz von Apollo, der mich so in manchen Leseminuten wirklich den letzten Nerv geraubt hat (eigentlich fast alle sechs Stunden, die ich an dem Buch saß). Anyway ~ Für mich ist es wirklich das perfekte Ende. Eines, welches alle Protagonisten verdient haben. Und ich hoffe sehr, dass es vielleicht irgendwann noch einen Spinoff geben wird, in dem alle Protagonisten, aus Caraval und Once Upon A Broken Heart vorkommen werden. Ja, vielleicht eine ganz neue Geschichte die im Magnificent North spielen wird. Potenzial für eine weitere Geschichte gibt es allemal! „And he loved her. He loved her. He loved her. He loved her. He loved her so much he’d rewritten history.“
5/5

A Curse For True Love

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Okay, wow… ich hatte lange nicht mehr so sehr auf ein Buch hingefiebert, wie auf den dritten und finalen Band von OUABH, A Curse For True Love von Stephanie Garber. Hatte ich mir das Buch vorbestellt? Natürlich! Hatte ich mir ebenfalls, da ich nicht warten konnte, den Band als Ebook gekauft? Selbstverständlich. Lesen und auch zu Ende gelesen hatte ich das Buch gleich am Erscheinungstag, ja beinahe schon verschlungen. Und ich kann euch sagen, dass ich selten so sehr im Geschehen drin war, wie bei A Curse For True Love. Man wollte schreien, weinen, das Buch aus der Hand schmeißen und gleichzeitig einfach nur wissen wie es jetzt weiter geht und, ob Evangeline und Jacks endlich ihr wohlverdientes Happy End bekommen, oder eher nicht. Diese Reihe hat mein Herz und ich liebe sie sehr. Es kam wirklich Jacks zu wenig vor, aber da es Evangeline’s Geschichte war, fand ich es irgendwie schon verständlich und damit meine ich nicht, dass es nicht Jacks Geschichte auch wäre. Trotzdem hätte ich mir mehr Auftritte von ihm gewünscht und weitaus, weitaus weniger Präsenz von Apollo, der mich so in manchen Leseminuten wirklich den letzten Nerv geraubt hat (eigentlich fast alle sechs Stunden, die ich an dem Buch saß). Anyway ~ Für mich ist es wirklich das perfekte Ende. Eines, welches alle Protagonisten verdient haben. Und ich hoffe sehr, dass es vielleicht irgendwann noch einen Spinoff geben wird, in dem alle Protagonisten, aus Caraval und Once Upon A Broken Heart vorkommen werden. Ja, vielleicht eine ganz neue Geschichte die im Magnificent North spielen wird. Potenzial für eine weitere Geschichte gibt es allemal! „And he loved her. He loved her. He loved her. He loved her. He loved her so much he’d rewritten history.“

J. Rieckhoff
  • J. Rieckhoff
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Mandy Weiland

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Mandy Weiland

Mayersche Gummersbach

Zum Portrait

4/5

What. A. Ride.

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

It's over. It's done. The end. I didn't have many expectations for this book, but I had wishes and theories and I'm not disappointed. There're various POVs (Evangeline, Apollo, Jacks) and for the first time a clear goal. I screamed, I cried, I even laughed at some occasions. It's not the ending that we wanted, but the one we deserved. Jacks deserves everything!
4/5

What. A. Ride.

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

It's over. It's done. The end. I didn't have many expectations for this book, but I had wishes and theories and I'm not disappointed. There're various POVs (Evangeline, Apollo, Jacks) and for the first time a clear goal. I screamed, I cried, I even laughed at some occasions. It's not the ending that we wanted, but the one we deserved. Jacks deserves everything!

Mandy Weiland
  • Mandy Weiland
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

A Curse For True Love

von Stephanie Garber

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • A Curse For True Love