AB

Andreas M. Bräu

Andreas M. Bräu, geboren in Garmisch-Partenkirchen, arbeitet seit mehr als 15 Jahren als freischaffender Autor, Schauspieler und Moderator. Seit seinem Germanistik- und Geschichtsstudium schreibt er Theatertexte und Blogs sowie eigene Moderationen für Kabarett und Bühne. Er publiziert bayerische Kurzgeschichten, Romane, historische Reiseführer und Bühnenstücke. Zudem engagiert er sich in literarischen Lesungen als »Winkelstelle« zwischen Literatur und (Musik-)Theater. Im Advent steht er mit verschiedenen Ensembles bei der »Werdenfelser Weihnacht«, bei der »Heiligen Nacht« und bei verschiedenen Lesungen auf der Bühne. Im Allitera Verlag ist 2022 der Familienwanderführer »Irrwichtel im Isarwinkel« in Zusammenarbeit mit Lena Havek erschienen.

Bayerischer Adventskalender von Andreas M. Bräu

Jetzt vorbestellen

Bayerischer Adventskalender
  • Bayerischer Adventskalender
  • Buch (Gebundene Ausgabe)

Am 6. Dezember kommt der Nikolaus, am 24. das Christkind. Das ist allseits bekannt. Doch was hat es mit den Waginger Stoaperchten auf sich? Warum stehen die Ammergauer Klöpfler vermummt und geschwärzt vor der Tür und was bedeuten Paradeisl, Himmelsleiter und Kerbholz? Teils vergessenen, teils sehr lebendigen und oftmals neu entfachten Traditionen spürt Andreas M. Bräu in diesem Buchadventskalender nach. In 24 Kapiteln zum Lesen und Vorlesen in der Vorweihnachtszeit wird von der Geschichte des Christbaums, von der Entstehung der Adventskalender, von Liedern und Geschichten, von Mettensäuen und Engelämtern berichtet. Von der Oberpfalz bis an den Alpenrand, vom Allgäu bis ins Berchtesgadener Land gibt es allerlei Kulinarisches und Segensreiches, Gruseliges und Lichterhelles zu entdecken, womit man sich seit Jahrhunderten auf die heilige, staade Zeit vorbereitet. Mit diesem Buch begeben wir uns auf eine adventliche Reise durch ganz Bayern und seine Brauchtumsvergangenheit und -gegenwart. Wir besuchen Christkindlmärkte, suchen nach Herbergen, bauen Kripperl, binden den Baum auf und fatschen das Kindl. Und gebacken wird freilich auch. Im Nu verfliegt der Advent in 24 Kapiteln. Das versüßt und verkürzt das Warten auf Heiligabend.

Alles von Andreas M. Bräu