Die Töchter von Sankt Petersburg

Roman

Andreas Liebert

(4)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
1,99
1,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Beschreibung

Es war ihr, als verwandle sich ihre Hand in einen Lichtstrahl, der in den Sterbenden eindrang und ihm Kraft und Hoffnung einflößte. Es war ein wunderbar befriedigendes Gefühl. Jubel breitete sich in ihr aus.

Russland, Ende des 19. Jahrhunderts: Die schöne Jüdin Sarah spürt in sich eine starke mystische Kraft. Mit ihren Händen kann sie Leiden mildern. Aber in einer Zeit religiöser Verblendung wird ihre Heilkunst als Hexerei angeprangert. Bei einem Pogrom kann sie dem Mob nur mit Hilfe des russischen Unteroffiziers Gregor Nikolajewitsch entkommen. Doch hinter seiner Hilfe steckt Berechnung: Er will ihre besonderen Fähigkeiten für seine Zwecke missbrauchen ...

Die wechselvolle Geschichte des jüdischen Mädchens Sarah, erzählt vor dem farbenprächtigen Gemälde des zaristischen Russland.

Jetzt als eBook: "Die Handheilerin" von Andreas Liebert. dotbooks - der eBook-Verlag.

Andreas Liebert ist Kulturwissenschaftler mit dem Schwerpunkt 18. und 19. Jahrhundert. Seit Jahren arbeitet er als Schreibcoach für eine bundesweite Romanwerkstatt, gleichzeitig engagiert er sich als Lehrkraft im zweiten Bildungsweg.

Bei dotbooks veröffentlichte Andreas Liebert seinen Weinkrimi »Schwarze Reben« sowie seine historischen Romane »Die Pianistin von Paris«, »Die Töchter von Sankt Petersburg«, »Das Blutholz«, »Die Töchter aus dem Elbflorenz«, »Corellis Geige«, »Die Tochter des Komponisten«, »Die Hexe von Rothenburg« und »Die Hexe von Tübingen«.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Erscheinungsdatum 01.07.2021
Verlag Dotbooks
Seitenzahl 562 (Printausgabe)
Dateigröße 1646 KB
Sprache Deutsch
EAN 9783955204549

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
0
1
1
1
1

verspricht mehr als er hält
von einer Kundin/einem Kunden aus Baiersbronn am 25.05.2014

Nicht nur die Langatmigkeit ist störend,man hofft auf viele spannende Beschreibungen wie die Protagonistin mit den Händen heilt,wird aber leider enttäuscht. Vielmehr wird in ausschweifenden Kommentaren ihr Leben und ihr Aufstieg in der russischen Gesellschaft geschildert. Was sie heilerisch tut begrenzt sich auf wenige Passage... Nicht nur die Langatmigkeit ist störend,man hofft auf viele spannende Beschreibungen wie die Protagonistin mit den Händen heilt,wird aber leider enttäuscht. Vielmehr wird in ausschweifenden Kommentaren ihr Leben und ihr Aufstieg in der russischen Gesellschaft geschildert. Was sie heilerisch tut begrenzt sich auf wenige Passagen...schade.

spannend
von einer Kundin/einem Kunden aus Rennerod am 06.05.2014

Ein spannender Romane den man sehr leicht lesen kann .Hoffe auf mehere Bücher von Andreas Liebert die so toll geschrieben sind

enttäuschend
von einer Kundin/einem Kunden aus Schechen am 07.03.2014

Ich lese sehr, sehr gerne und sehr viel, mit Vorliebe Mittelalterbücher und Ähnliches. Aber dieses Buch langweilt mich zu Tode. Ich habe es schon beiseite gelegt und nicht fertig gelesen - bin sehr enttäuscht. Hätte mir dafür lieber ein besseres, lesenswerteres gekauft. Nicht zu empfehlen.


  • artikelbild-0