Das Licht unterm Scheffel
Friedrich Gontard Band 2

Das Licht unterm Scheffel

eBook

4,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Das Licht unterm Scheffel

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 9,90 €
eBook

eBook

ab 4,99 €

Beschreibung

Heidelberg 1966: Die Studentin Anna ruft ihren Freund Friedrich Gontard, Kriminalkommissar, an den Ort des Verbrechens. In der Villa ihrer Tante liegt ihre Freundin Babette tot am Fuß der Treppe. Aus der Kunstsammlung der Tante fehlen zwei Bilder im Stil Vermeers. Kurz darauf taucht eine zweite Leiche auf. Die heraufziehende Studentenbewegung gibt den Hintergrund für Lilo Beils zweiten Kriminalfall mit dem nun 42-jährigen Gontard. Autoritäten wanken und Sitten lockern sich. Die Jugend stellt Fragen nach der Vergangenheit. Zwischen allen Stühlen versucht Gontard nicht die Übersicht zu verlieren.
Nach Gottes Mühlen ein weiteres Zeitgemälde mit viel Spannung.

Details

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

02.03.2015

Verlag

Conte Verlag

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Erscheinungsdatum

02.03.2015

Verlag

Conte Verlag

Seitenzahl

180 (Printausgabe)

Dateigröße

2139 KB

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

EAN

9783956020360

Weitere Bände von Friedrich Gontard

Das meinen unsere Kund*innen

4.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(0)

4 Sterne

(1)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Netter Krimi aus der Region Pfalz - Heidelberg im Jahr 1966

Herbert Huber aus Wasserburg am Inn am 23.05.2021

Bewertet: Buch (Kunststoff-Einband)

Der Kriminaler Friedrich Gontard agiert im Jahr 1966 in der Region Pfalz - Heidelberg. Damit liegt das Thema Studenten auf der Hand. Die junge hübsche Studentin Anna Nüsslein trifft zufällig Gontard und prompt verwickelt sie ihn in einen Mord mit Diebstahl von Gemälden. Darunter ist auch "Das Licht unterm Scheffel", eine Fälschung. Zudem verliebt sich Anna in den älteren Friedrich. Manche Fährten erweisen sich als taub, zumal der verdächtige Michael tot aufgefunden wird. Alles hängt mit den gefälschten Gemälden zusammen. Die Fäden wurden von der Autorin gut ausgelegt. Als Hintergrund dient die beginnende Studentenbewegung und ihre politischen Ziele. Eine der Ursachen der Bewegung sind die Altnazis in Amt und Würden. Auch dies webt die Autorin geschickt ein. Der Leser kann die Ermittlung und die Lösung gut nachvollziehen. Die überzeugendsten und fesselndsten Kapitel stehen in der Mitte des Romans: "Hexenjagd" und "Abschied". Gelegentlich werden harmlose Episoden geheimnisvoll umrankt (z.B. "Franz Aschenbach", S. 142-146). Der Leser merkt es und die Wirkung bleibt aus. Die Handlung wird routiniert – vielleicht zu routiniert – und durchsichtig abgespult. Nett zu lesender Krimi, dem trotz der Toten und der Zeitgeschichte etwas Pepp fehlt. Da mir Heidelberg durch eine Aufenthalte etwas bekannt ist wurden einige liebenswerte Erinnerungsbilder aufgerufen. Für zwischendrin gut lesbar. Gerade noch 4 Sterne

Netter Krimi aus der Region Pfalz - Heidelberg im Jahr 1966

Herbert Huber aus Wasserburg am Inn am 23.05.2021
Bewertet: Buch (Kunststoff-Einband)

Der Kriminaler Friedrich Gontard agiert im Jahr 1966 in der Region Pfalz - Heidelberg. Damit liegt das Thema Studenten auf der Hand. Die junge hübsche Studentin Anna Nüsslein trifft zufällig Gontard und prompt verwickelt sie ihn in einen Mord mit Diebstahl von Gemälden. Darunter ist auch "Das Licht unterm Scheffel", eine Fälschung. Zudem verliebt sich Anna in den älteren Friedrich. Manche Fährten erweisen sich als taub, zumal der verdächtige Michael tot aufgefunden wird. Alles hängt mit den gefälschten Gemälden zusammen. Die Fäden wurden von der Autorin gut ausgelegt. Als Hintergrund dient die beginnende Studentenbewegung und ihre politischen Ziele. Eine der Ursachen der Bewegung sind die Altnazis in Amt und Würden. Auch dies webt die Autorin geschickt ein. Der Leser kann die Ermittlung und die Lösung gut nachvollziehen. Die überzeugendsten und fesselndsten Kapitel stehen in der Mitte des Romans: "Hexenjagd" und "Abschied". Gelegentlich werden harmlose Episoden geheimnisvoll umrankt (z.B. "Franz Aschenbach", S. 142-146). Der Leser merkt es und die Wirkung bleibt aus. Die Handlung wird routiniert – vielleicht zu routiniert – und durchsichtig abgespult. Nett zu lesender Krimi, dem trotz der Toten und der Zeitgeschichte etwas Pepp fehlt. Da mir Heidelberg durch eine Aufenthalte etwas bekannt ist wurden einige liebenswerte Erinnerungsbilder aufgerufen. Für zwischendrin gut lesbar. Gerade noch 4 Sterne

Unsere Kund*innen meinen

Das Licht unterm Scheffel

von Lilo Beil

4.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Das Licht unterm Scheffel