Arelion - Das Licht der Schatten (Band 1)
Arelion Band 1

Arelion - Das Licht der Schatten (Band 1)

eBook

0,99 € inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Eine geheime Welt geteilt durch Licht und Dunkelheit - eine Allianz verbindet beide.
Doch ein dunkler Feind bedroht die Welt des Lichts.
Eine Prophezeiung bringt ihnen entweder die Rettung oder den Tod der gesamten dunklen Welt.
Was wird geschehen?

Wenn du die Chance bekommst, eine ganze Art zu retten, würdest du dafür auf deine einzig wahre Liebe verzichten?

Die 17 jährige Schülerin Lina Nolan verliebt sich ausgerechnet in den Vampirfürsten Alaric Sullivan. Dieser muss laut einer Prophezeiung die Prinzessin des Lichts finden, bevor diese erwacht. Denn sie hat nur eine Aufgabe! Mit ihrer Kraft soll sie ihre Brüder und Schwestern vor der Bedrohung retten - damit würde sie aber auch alle Vampire auslöschen. Nur wenn ihr Geliebter sich mit der Prinzessin vermählt, wird die Prinzessin ihn und seine Untertanen verschonen.

Doch kann Lina ihre große Liebe loslassen?
Oder gar retten?

Arelion Reihe:
Arelion - Das Licht der Schatten (Band 1)
Arelion - Der Schmerz der Nacht (Band 2)
Arelion - Die Erlösung der Dunkelheit (Band 3)
Arelion - Das Erwachen (Band 4) - 2020 erschienen!
Arelion - Die Dämmerung (Band 5)
Weitere Bände werden umgesetzt.

A.Kissen lebt mit ihrer Tochter in der Nähe von Wien. Seit ihrer Kindheit hegt sie eine besondere Vorliebe für Fantasyromane. Ihre Leidenschaft für Vampire ist aber erst Ende 2009 erwacht. Zu ihren Lieblingsautoren zählen J.R. Ward und Lara Adrian.

Besuche mich auf Facebook (AKissen) oder Instagram (akissenarelion) und werde Teil der dunklen Welt.

Details

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Altersempfehlung

ab 13 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

03.01.2020

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Altersempfehlung

ab 13 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

03.01.2020

Verlag

Via tolino media

Seitenzahl

503 (Printausgabe)

Dateigröße

1226 KB

Sprache

Deutsch

EAN

9783739479286

Weitere Bände von Arelion

Das meinen unsere Kund*innen

4.9

14 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Fesselnd und emotional von der ersten Seite an, keiner kann dem Sog von diesem durchdachten Roman mit vielschichtigen Charakteren entkommen!

Bewertung aus Velbert am 16.05.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

Lina lebt ein normales Leben, doch als sie den Vampir Alaric trifft, verändert sich ihr ganzes Leben und sie wird in die dunkle Welt eingeführt. Dabei verliebt sie sich in ihn, aber da sein Lebensauftrag ist, die Prinzessin zu finden und sich mit ihr zu verbinden, scheint die Liebe hoffnungslos. Der Roman ist nach Twilight der einzige Vampirroman, der mich wirklich umhaut. Man wird langsam in die dunkle Welt der Vampire und Hexen eingeführt und diese wurde so detailliert und strukturiert vorgestellt, dass ich mir ein gutes Bild machen konnte. Vor allem, was die Clans angeht und die Beziehungen zwischen ihnen sowie der Fehde zum verfeindeten Clan wurde genial beschrieben und wie kompliziert es auch wurde, ich kam mit und konnte direkt sagen, wer der Fürst und wer seine Untertanen welchen Ranges waren. Hinzu kommen die verschiedenen Fähigkeiten der Vampire und Hexen und ich bin von der Vielfalt beeindruckt. Jede Fähigkeit, wie Hypnose, Gehirnkontrolle, Schnelligkeit oder Licht, hat mich fasziniert und war ein Grund von vielen immer weiter zu lesen. Die Protagonistin Lina hat es mit besonders angetan und ich habe jedes mal mit ihr mitgefühlt, was nicht nur daran lag, dass ich alle ihre Gefühle und Gedanken mitbekommen habe. Ich liebe ihre natürliche Art und ihre eigene Stärke. Zwar ist der Roman gespickt mit peinlichen Situationen, bei denen man sich nur fragt, was sich Lina dabei gedacht hat beispielsweise einen der stärksten Vampire als Mensch herauszufordern. Dennoch mochte ich sie und leide mit ihr genauso wie ich mich mit ihr freue und traurig bin. Natürlich hätte ich gerne mehr über ihre Fähigkeiten gesehen, aber auch so ist sie stark und was ich an Fantasy-Romanen am meisten liebe, sind willensstarke Frauen mit starker Magie und einer traurigen Vergangenheit. Es ist klischeehaft, aber das gibt mir selbst Mut und Lina war meistens ziemlich inspirierend. Beeindruckend waren neben der Protagonistin auch die vielschichtigen Nebencharaktere. Neila muss man sofort als Freundin ins Herz schließen und sie war die erste, die Lina beachtet und akzeptiert hat. Genau wie bei Lina, leidet und fühlt man mit ihr und gönnt Neila alles Glück der Welt. Ihre Freundschaft ist einfach wundervoll und jeder würde sie sich wünschen. Eine weitere bewundernswerte Person ist Don, der mit seiner sympathischen Art immer neben Lina steht und ein bereichernder Freund geworden ist, mit dem man einfach gerne spricht. Er ist mit Abstand mein Lieblingscharakter und meiner Meinung nach einer der stärksten Vampire. Hinzu kommen Agon und Magnus, die neben Don den Krieger- und Beraterkreis des Fürsten bilden. Diese sind mysteriös und so ganz wird man aus ihnen selbst am Ende nicht schlau, aber eben durch die vielen Facette, die aufgezeigt werden, wie Verachtung und Kindlichkeit, werden sie interessant und man will mehr über sie erfahren. Eric ist Linas Freund seit Kindheitstagen und auch wenn sie eine längere Freundschaftspause hatten, so verstehen sie sich wieder gut. Insgesamt immer wieder beachtenswert, wie es die Autorin schafft, dass man mit all diesen Personen mitfühlt und mit ihnen die Geschichte und den Krieg lebt. Ich bin quasi ein Teil dieser besonderen Figuren und das hinzubekommen, ist kein leichtes Spiel. Schließlich gibt es Hass, Freude, Liebe und Gleichgültigkeit und es wurde alles verarbeitet, ohne dass es zu viel wurde. Der Liebesgeschichte zwischen Lina und dem Fürsten der Vampire Alaric wurde große Aufmerksamkeit geschenkt. Alaric ist ein großer Zwiespalt und je nachdem was er macht, liebt man ihn oder hasst man ihn dafür. Dennoch passt er gut zu Lina und beide lieben sich, das brauche ich nicht verheimlichen. Ihre Liebesgeschichte, wie wankelmütig diese auch sein mag, war mitreißend und ein einziges Gefühlschaos. Beide zusammen sind süß und auch wenn es die Prinzessin gibt, so wollte ich von Anfang an, dass zwischen den beiden etwas läuft. Deshalb bin ich auch empört aufgestanden, wenn es zu einer schlimmen Phase kam oder Alaric sie als sein Eigentum angesehen hat, habe mich aber auch wie verrückt gefreut, wenn sie sich geküsst haben. Durch Alarics extrem große Eifersucht wird auch etwas Spannung ins Spiel gebracht und zwischen ihnen und den anderen wird es nie langweilig. Dass man so mit einer Liebesstory fühlen kann, ist super und allein dafür muss ich der Autorin meinen großen Respekt aussprechen. Die verschiedensten Beziehungen sind so gewaltig mit Emotionen verbunden, dass ich gar nicht alles aufschreiben kann und das hat mitunter was mit dem genialen Schreibstil zu tun. Da liest man die nicht wenigen Seiten mit links an einem Tag durch. Auch der Plot war und ist genial und als Buchreihe kann ich mir den Roman durchaus vorstellen. Es ist kurz vor dem Krieg gegen den schwarzen Orden und damit Alarics Seite gewinnt, muss die Prinzessin, die in einer Prophezeiung vorhergesagt wurde, gefunden werden. Natürlich hat jeder Vermutungen und erst am Ende wird das Rätsel und die Suche aufgelöst. Fies, aber notwendig, um das Interesse der Leser zu wahren. Das Ende war einfach nur perfekt, ohne zu übertreiben und toppt den ganzen Plot, der komplex aufgebaut wurde. Dabei will man unbedingt weiterlesen, sodass ich kurz davor bin, den zweiten Band direkt zu kaufen. Das ist der Sinn eines Buches und da dieser erreicht wurde und das bei viele Lesern, wurde alles richtig gemacht. In diesem Buch geht es größtenteils um die Suche der Prinzessin und um noch keine großen Konfrontationen, auch wenn vor Kämpfen nicht gescheut wurde. Obwohl es einem nicht so spannend erscheint, nur nach der Prinzessin zu suchen, wird man das Buch durchsuchten und sich später darüber ärgern. Große Fantasy-Reihen bekommen Konkurrenz, wenn diese Buchreihe weiter so gut bleibt oder noch besser wird. Insgesamt ein berauschender Trip in die Welt der faszinierend düsteren Vampire und Hexen, von dem man sich nicht losreißen kann. Keiner wird es bereuen, diese Buchreihe zu lesen!

Fesselnd und emotional von der ersten Seite an, keiner kann dem Sog von diesem durchdachten Roman mit vielschichtigen Charakteren entkommen!

Bewertung aus Velbert am 16.05.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Lina lebt ein normales Leben, doch als sie den Vampir Alaric trifft, verändert sich ihr ganzes Leben und sie wird in die dunkle Welt eingeführt. Dabei verliebt sie sich in ihn, aber da sein Lebensauftrag ist, die Prinzessin zu finden und sich mit ihr zu verbinden, scheint die Liebe hoffnungslos. Der Roman ist nach Twilight der einzige Vampirroman, der mich wirklich umhaut. Man wird langsam in die dunkle Welt der Vampire und Hexen eingeführt und diese wurde so detailliert und strukturiert vorgestellt, dass ich mir ein gutes Bild machen konnte. Vor allem, was die Clans angeht und die Beziehungen zwischen ihnen sowie der Fehde zum verfeindeten Clan wurde genial beschrieben und wie kompliziert es auch wurde, ich kam mit und konnte direkt sagen, wer der Fürst und wer seine Untertanen welchen Ranges waren. Hinzu kommen die verschiedenen Fähigkeiten der Vampire und Hexen und ich bin von der Vielfalt beeindruckt. Jede Fähigkeit, wie Hypnose, Gehirnkontrolle, Schnelligkeit oder Licht, hat mich fasziniert und war ein Grund von vielen immer weiter zu lesen. Die Protagonistin Lina hat es mit besonders angetan und ich habe jedes mal mit ihr mitgefühlt, was nicht nur daran lag, dass ich alle ihre Gefühle und Gedanken mitbekommen habe. Ich liebe ihre natürliche Art und ihre eigene Stärke. Zwar ist der Roman gespickt mit peinlichen Situationen, bei denen man sich nur fragt, was sich Lina dabei gedacht hat beispielsweise einen der stärksten Vampire als Mensch herauszufordern. Dennoch mochte ich sie und leide mit ihr genauso wie ich mich mit ihr freue und traurig bin. Natürlich hätte ich gerne mehr über ihre Fähigkeiten gesehen, aber auch so ist sie stark und was ich an Fantasy-Romanen am meisten liebe, sind willensstarke Frauen mit starker Magie und einer traurigen Vergangenheit. Es ist klischeehaft, aber das gibt mir selbst Mut und Lina war meistens ziemlich inspirierend. Beeindruckend waren neben der Protagonistin auch die vielschichtigen Nebencharaktere. Neila muss man sofort als Freundin ins Herz schließen und sie war die erste, die Lina beachtet und akzeptiert hat. Genau wie bei Lina, leidet und fühlt man mit ihr und gönnt Neila alles Glück der Welt. Ihre Freundschaft ist einfach wundervoll und jeder würde sie sich wünschen. Eine weitere bewundernswerte Person ist Don, der mit seiner sympathischen Art immer neben Lina steht und ein bereichernder Freund geworden ist, mit dem man einfach gerne spricht. Er ist mit Abstand mein Lieblingscharakter und meiner Meinung nach einer der stärksten Vampire. Hinzu kommen Agon und Magnus, die neben Don den Krieger- und Beraterkreis des Fürsten bilden. Diese sind mysteriös und so ganz wird man aus ihnen selbst am Ende nicht schlau, aber eben durch die vielen Facette, die aufgezeigt werden, wie Verachtung und Kindlichkeit, werden sie interessant und man will mehr über sie erfahren. Eric ist Linas Freund seit Kindheitstagen und auch wenn sie eine längere Freundschaftspause hatten, so verstehen sie sich wieder gut. Insgesamt immer wieder beachtenswert, wie es die Autorin schafft, dass man mit all diesen Personen mitfühlt und mit ihnen die Geschichte und den Krieg lebt. Ich bin quasi ein Teil dieser besonderen Figuren und das hinzubekommen, ist kein leichtes Spiel. Schließlich gibt es Hass, Freude, Liebe und Gleichgültigkeit und es wurde alles verarbeitet, ohne dass es zu viel wurde. Der Liebesgeschichte zwischen Lina und dem Fürsten der Vampire Alaric wurde große Aufmerksamkeit geschenkt. Alaric ist ein großer Zwiespalt und je nachdem was er macht, liebt man ihn oder hasst man ihn dafür. Dennoch passt er gut zu Lina und beide lieben sich, das brauche ich nicht verheimlichen. Ihre Liebesgeschichte, wie wankelmütig diese auch sein mag, war mitreißend und ein einziges Gefühlschaos. Beide zusammen sind süß und auch wenn es die Prinzessin gibt, so wollte ich von Anfang an, dass zwischen den beiden etwas läuft. Deshalb bin ich auch empört aufgestanden, wenn es zu einer schlimmen Phase kam oder Alaric sie als sein Eigentum angesehen hat, habe mich aber auch wie verrückt gefreut, wenn sie sich geküsst haben. Durch Alarics extrem große Eifersucht wird auch etwas Spannung ins Spiel gebracht und zwischen ihnen und den anderen wird es nie langweilig. Dass man so mit einer Liebesstory fühlen kann, ist super und allein dafür muss ich der Autorin meinen großen Respekt aussprechen. Die verschiedensten Beziehungen sind so gewaltig mit Emotionen verbunden, dass ich gar nicht alles aufschreiben kann und das hat mitunter was mit dem genialen Schreibstil zu tun. Da liest man die nicht wenigen Seiten mit links an einem Tag durch. Auch der Plot war und ist genial und als Buchreihe kann ich mir den Roman durchaus vorstellen. Es ist kurz vor dem Krieg gegen den schwarzen Orden und damit Alarics Seite gewinnt, muss die Prinzessin, die in einer Prophezeiung vorhergesagt wurde, gefunden werden. Natürlich hat jeder Vermutungen und erst am Ende wird das Rätsel und die Suche aufgelöst. Fies, aber notwendig, um das Interesse der Leser zu wahren. Das Ende war einfach nur perfekt, ohne zu übertreiben und toppt den ganzen Plot, der komplex aufgebaut wurde. Dabei will man unbedingt weiterlesen, sodass ich kurz davor bin, den zweiten Band direkt zu kaufen. Das ist der Sinn eines Buches und da dieser erreicht wurde und das bei viele Lesern, wurde alles richtig gemacht. In diesem Buch geht es größtenteils um die Suche der Prinzessin und um noch keine großen Konfrontationen, auch wenn vor Kämpfen nicht gescheut wurde. Obwohl es einem nicht so spannend erscheint, nur nach der Prinzessin zu suchen, wird man das Buch durchsuchten und sich später darüber ärgern. Große Fantasy-Reihen bekommen Konkurrenz, wenn diese Buchreihe weiter so gut bleibt oder noch besser wird. Insgesamt ein berauschender Trip in die Welt der faszinierend düsteren Vampire und Hexen, von dem man sich nicht losreißen kann. Keiner wird es bereuen, diese Buchreihe zu lesen!

Für was entscheidest du dich? Die Bestimmung oder Liebe?

Bewertung aus Bremen am 13.05.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

Elina Nolan, von allen Lina genannt, rennt an ihrer neuen Schule beinahe in einen himmlisch aussehenden Mann rein. Von da an ändert sich alles im Leben von Lina. An die Schule grenzt noch ein Internat, das von den normalen Schülern nicht betreten werden darf. Als die Tür der Schule verschlossen ist, versucht Lina durch das Internat einen Ausgang zu finden und trifft auf Alaric, in den Sie beinahre reingelaufen wäre. Im Laufe der Geschichte stellt sich raus das Alaric ein Vampir ist, und zwar nicht nur irgendein Vampir, sondern der Vampirfürst. Alaric hat eine Bestimmung er muss die Prinzessin des Lichts finden. Dabei jedoch verliebt er sich in Lina, die seit kurzer Zeit zu seiner Welt gehört, denn Lina ist eine Drita. Auch Lina verliebt sich unsterblich in Alaric. Doch seine Bestimmung macht ihr zu schaffen. Als er sich dann zu ihrem Schutz von Lina trennt, bricht für Lina eine Welt zusammen. Die beiden versuchen es Freunde zu bleiben, jedoch ist das für beide nicht sehr einfach. Nach einiger Zeit versuchen es die beiden nochmal miteinander. Jedoch steht die Erweckung der Prinzessin kurz bevor. Als Lina dann nochmal die Bilder der Bestimmung sieht, bekommt Sie zweifel, denn die Bestimmung sagt das Alaric sich mit der Prinzessin vereinigen muss. Lina haut aus dem Internat ab, und gerät in Gefahr. Alaric findet Lina noch rechtzeitig, doch dann kommt ihr Feind Maldrik und greift die beiden an. Lina hat das Blut von Maldrik durch ihre Mutter in sich. Während Alaric Lina in einen Schutzkreis gesetzt hat beginnt der Kampf und Madrik versucht Lina durch ihre Verbindung aus dem Schutzkreis zu bekommen. Es gelingt ihm auch fast, jedoch setzt Lina das Licht ein, denn Alaric ist in Gefahr. Nachdem Lina ihr Licht eingesetzt hat, bricht Sie zusamme und Alaric gibt ihr sein Blut. Während Lina sein Blut trinkt, stellt sich raus das Lina die Prinzessin ist. Zu allem Überfluss wird Alaric dann von Maldrik entführt. Mit dem Auftakt der Arelion Reihe, lädt A. Kissen uns in eine Welt ein, die sehr speziell ist. Denn alles was für über Vampire wissen, kommt nochmal ins Wanken. In dieser Geschichte, lernen wir eine etwas andere Welt der Vampire kennen. Aber auch diese Welt ist sehr interessant und lässt einen Träumen. Der Schreitstil von A. Kissen lässt uns das Gefühl, dass wir direkt bei den Geschehnissen dabei sind. Wer gerne Träumt, und sich in eine andere Welt entführen lässt, für den ist die Reihe genau das richtige. Man gewöhnt sich schnell dran, dass die Kapitel ziemlich lang sind. Wenn ihr euch in die Welt eines Vampirfürsten entführen lassen wollt, ist die Reihe genau das richtige.

Für was entscheidest du dich? Die Bestimmung oder Liebe?

Bewertung aus Bremen am 13.05.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Elina Nolan, von allen Lina genannt, rennt an ihrer neuen Schule beinahe in einen himmlisch aussehenden Mann rein. Von da an ändert sich alles im Leben von Lina. An die Schule grenzt noch ein Internat, das von den normalen Schülern nicht betreten werden darf. Als die Tür der Schule verschlossen ist, versucht Lina durch das Internat einen Ausgang zu finden und trifft auf Alaric, in den Sie beinahre reingelaufen wäre. Im Laufe der Geschichte stellt sich raus das Alaric ein Vampir ist, und zwar nicht nur irgendein Vampir, sondern der Vampirfürst. Alaric hat eine Bestimmung er muss die Prinzessin des Lichts finden. Dabei jedoch verliebt er sich in Lina, die seit kurzer Zeit zu seiner Welt gehört, denn Lina ist eine Drita. Auch Lina verliebt sich unsterblich in Alaric. Doch seine Bestimmung macht ihr zu schaffen. Als er sich dann zu ihrem Schutz von Lina trennt, bricht für Lina eine Welt zusammen. Die beiden versuchen es Freunde zu bleiben, jedoch ist das für beide nicht sehr einfach. Nach einiger Zeit versuchen es die beiden nochmal miteinander. Jedoch steht die Erweckung der Prinzessin kurz bevor. Als Lina dann nochmal die Bilder der Bestimmung sieht, bekommt Sie zweifel, denn die Bestimmung sagt das Alaric sich mit der Prinzessin vereinigen muss. Lina haut aus dem Internat ab, und gerät in Gefahr. Alaric findet Lina noch rechtzeitig, doch dann kommt ihr Feind Maldrik und greift die beiden an. Lina hat das Blut von Maldrik durch ihre Mutter in sich. Während Alaric Lina in einen Schutzkreis gesetzt hat beginnt der Kampf und Madrik versucht Lina durch ihre Verbindung aus dem Schutzkreis zu bekommen. Es gelingt ihm auch fast, jedoch setzt Lina das Licht ein, denn Alaric ist in Gefahr. Nachdem Lina ihr Licht eingesetzt hat, bricht Sie zusamme und Alaric gibt ihr sein Blut. Während Lina sein Blut trinkt, stellt sich raus das Lina die Prinzessin ist. Zu allem Überfluss wird Alaric dann von Maldrik entführt. Mit dem Auftakt der Arelion Reihe, lädt A. Kissen uns in eine Welt ein, die sehr speziell ist. Denn alles was für über Vampire wissen, kommt nochmal ins Wanken. In dieser Geschichte, lernen wir eine etwas andere Welt der Vampire kennen. Aber auch diese Welt ist sehr interessant und lässt einen Träumen. Der Schreitstil von A. Kissen lässt uns das Gefühl, dass wir direkt bei den Geschehnissen dabei sind. Wer gerne Träumt, und sich in eine andere Welt entführen lässt, für den ist die Reihe genau das richtige. Man gewöhnt sich schnell dran, dass die Kapitel ziemlich lang sind. Wenn ihr euch in die Welt eines Vampirfürsten entführen lassen wollt, ist die Reihe genau das richtige.

Unsere Kund*innen meinen

Arelion - Das Licht der Schatten (Band 1)

von A. Kissen

4.9

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Arelion - Das Licht der Schatten (Band 1)