Die Tinktur des Todes
Die Morde von Edinburgh Band 1

Die Tinktur des Todes

Hörbuch-Download (MP3)

eBook

eBook

9,99 €
Variante: Hörbuch-Download (2020)

Die Tinktur des Todes

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 9,95 €

Beschreibung

Medizinische Experimente und eine schreckliche Mordserie – der Auftakt einer historischen Krimireihe der besonderen Art
1847: Eine brutale Mordserie an jungen Frauen erschüttert Edinburgh. Alle Opfer sind auf dieselbe grausame Weise gestorben. Zur gleichen Zeit tritt der Medizinstudent Will Raven seine Stelle bei dem brillanten und renommierten Geburtshelfer Dr. Simpson an, in dessen Haus regelmäßig bahnbrechende Experimente mit neu entdeckten Betäubungsmitteln stattfinden. Hier trifft Will auf das wissbegierige Hausmädchen Sarah, die jedoch einen großen Bogen um ihn macht und sofort erkennt, dass er ein dunkles Geheimnis mit sich herumträgt. Beide haben ganz persönliche Motive, die Morde aufklären zu wollen. Ihre Ermittlungen führen sie in die dunkelsten Ecken von Edinburghs Unterwelt und nur, wenn es ihnen gelingt, ihre gegenseitige Abneigung zu überwinden, haben sie eine Chance, lebend wieder herauszufinden.

Details

Sprecher

Julian Mehne

Spieldauer

10 Stunden und 53 Minuten

Fassung

gekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Family Sharing

Ja

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Sprecher

Julian Mehne

Spieldauer

10 Stunden und 53 Minuten

Fassung

gekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Erscheinungsdatum

31.08.2020

Verlag

Osterwoldaudio

Hörtyp

Lesung

Übersetzer

Hannes Meyer

Sprache

Deutsch

EAN

9783844923773

Weitere Bände von Die Morde von Edinburgh

Das meinen unsere Kund*innen

4.3

35 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Spannender Krimi mit interessanten Einblicken

Bewertung aus Sulingen am 06.08.2022

Bewertet: Hörbuch-Download

1847: Eine brutale Mordserie an jungen Prostituierten und Hausmädchen erschüttert Edinburgh. Medizinstudent Will Raven tritt seine Stelle bei dem brillanten und renommierten Geburtshelfer Dr. Simpson an, in dessen Haus regelmäßig bahnbrechende Experimente mit neu entdeckten Betäubungsmitteln stattfinden. Mit dessen Hausmädchen Sarah versucht er, die Morde aufzuklären. Die Einblicke in die beschränkten damaligen medizinischen Möglichkeiten und die gesellschaftlichen Gegebenheiten heben die Geschichte von üblichen Krimis ab, die Charaktere sind detailliert gezeichnet und gehen untypische Wege bei ihren Nachforschungen. Spannende Geschichte um Morde vor dem interessanten Hintergrund damaliger medizinischer Möglichkeiten und gesellschaftlicher Gegebenheiten.

Spannender Krimi mit interessanten Einblicken

Bewertung aus Sulingen am 06.08.2022
Bewertet: Hörbuch-Download

1847: Eine brutale Mordserie an jungen Prostituierten und Hausmädchen erschüttert Edinburgh. Medizinstudent Will Raven tritt seine Stelle bei dem brillanten und renommierten Geburtshelfer Dr. Simpson an, in dessen Haus regelmäßig bahnbrechende Experimente mit neu entdeckten Betäubungsmitteln stattfinden. Mit dessen Hausmädchen Sarah versucht er, die Morde aufzuklären. Die Einblicke in die beschränkten damaligen medizinischen Möglichkeiten und die gesellschaftlichen Gegebenheiten heben die Geschichte von üblichen Krimis ab, die Charaktere sind detailliert gezeichnet und gehen untypische Wege bei ihren Nachforschungen. Spannende Geschichte um Morde vor dem interessanten Hintergrund damaliger medizinischer Möglichkeiten und gesellschaftlicher Gegebenheiten.

Die Dosis macht das Gift

Tauriel am 04.02.2022

Bewertet: eBook (ePUB)

Von diesem Autor( es handelt sich um das Pseudonym eines Ehepaars)habe ich noch kein Buch gelesen.Es handelt sich um einen ersten Teil einer neuen Reihe. Ich gelange in das Jahr 1847 ,als die Anästhesie noch in den Kinderschuhen steckte. Operationen wurden zur damaligen Zeit unter abenteuerlichen Bedingungen durchgeführt.Dies wird hier sehr anschaulich und realistisch erzählt. Diese Anästhesie-Versuche(anders kann man es nicht nennen),werden auch von den christlichen Gemeinden mit Zweifeln beäugt. Durch den flüssigen und plastischen Schreibstil und den kurzen Kapiteln bin ich nur so durch das Buch geflogen . Der Autor versetzt mich ins 19. Jahrhundert nach Edinburgh in Schottland. Der Protagonist Will Raven und die Protagonistin Sarah Fisher finde ich gut ausgearbeitet . Will , ein angehender Arzt und Sarah,ein Dienstmädchen,das auch in Notsituation kühl und gelassen bleibt . Eingebettet in diesen medizinischen Roman ist ein Kriminalfall,in dem es um Hurenmorde geht,die zur damaligen Zeit von dem ermittelnden Beamten als nicht so wichtig eingestuft wurden. Dadurch sind die Ambitionen,das Verbrechen aufzuklären entsprechend niedrig.Hier setzt die Neugier von Will und Sarah an. Die erste Begegnung dieser Beiden fällt etwas ungewöhnlich aus,ist aber der Situation durchaus angemessen. Im weiteren Verlauf nähern sie die beiden langsam an und sie merken,wieviel Potenzial in dem anderen steckt. Der Autor zeichnet hier ein klares Sittengemälde dieser aufregenden Zeit,mit den entsprechenden Standesdünkeln. Die Spannung steigt nach und nach bis zum packendem Ende . Der Autor bringt auch ab und zu Humor mit ein.Ich habe mich sehr gut unterhalten gut und freue mich auf den nächsten Teil. Fazit:Ein Krimi ,eingebettet in die viktorianische Zeit ,nicht für zarte Gemüter geeignet. Vielen Dank an den Piper Verlag und NetGalley für das Leseexemplar.

Die Dosis macht das Gift

Tauriel am 04.02.2022
Bewertet: eBook (ePUB)

Von diesem Autor( es handelt sich um das Pseudonym eines Ehepaars)habe ich noch kein Buch gelesen.Es handelt sich um einen ersten Teil einer neuen Reihe. Ich gelange in das Jahr 1847 ,als die Anästhesie noch in den Kinderschuhen steckte. Operationen wurden zur damaligen Zeit unter abenteuerlichen Bedingungen durchgeführt.Dies wird hier sehr anschaulich und realistisch erzählt. Diese Anästhesie-Versuche(anders kann man es nicht nennen),werden auch von den christlichen Gemeinden mit Zweifeln beäugt. Durch den flüssigen und plastischen Schreibstil und den kurzen Kapiteln bin ich nur so durch das Buch geflogen . Der Autor versetzt mich ins 19. Jahrhundert nach Edinburgh in Schottland. Der Protagonist Will Raven und die Protagonistin Sarah Fisher finde ich gut ausgearbeitet . Will , ein angehender Arzt und Sarah,ein Dienstmädchen,das auch in Notsituation kühl und gelassen bleibt . Eingebettet in diesen medizinischen Roman ist ein Kriminalfall,in dem es um Hurenmorde geht,die zur damaligen Zeit von dem ermittelnden Beamten als nicht so wichtig eingestuft wurden. Dadurch sind die Ambitionen,das Verbrechen aufzuklären entsprechend niedrig.Hier setzt die Neugier von Will und Sarah an. Die erste Begegnung dieser Beiden fällt etwas ungewöhnlich aus,ist aber der Situation durchaus angemessen. Im weiteren Verlauf nähern sie die beiden langsam an und sie merken,wieviel Potenzial in dem anderen steckt. Der Autor zeichnet hier ein klares Sittengemälde dieser aufregenden Zeit,mit den entsprechenden Standesdünkeln. Die Spannung steigt nach und nach bis zum packendem Ende . Der Autor bringt auch ab und zu Humor mit ein.Ich habe mich sehr gut unterhalten gut und freue mich auf den nächsten Teil. Fazit:Ein Krimi ,eingebettet in die viktorianische Zeit ,nicht für zarte Gemüter geeignet. Vielen Dank an den Piper Verlag und NetGalley für das Leseexemplar.

Unsere Kund*innen meinen

Die Tinktur des Todes

von Ambrose Parry

4.3

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Patricia Päßler

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Patricia Päßler

Thalia Dresden - Haus des Buches

Zum Portrait

5/5

Wirkt als Hörbuch besonders gut!

Bewertet: Hörbuch-Download

Genau das richtige Buch für den Herbst: Ein düsterer Krimi im Edinburgh des Jahres 1847. Das allein verspricht schon Grusel unter der Kuscheldecke. Dazu kommt noch ein spannender Fall und das subtile Grauen der Medizin der damaligen Zeit! Unbedingt lesen - oder vorlesen lassen! Julian Mehne liest das Buch großartig. Trotz der langen Laufzeit hängt man gebannt an seinen Lippen. Ich habe mich richtig mittendrin in der Geschichte gefühlt.
5/5

Wirkt als Hörbuch besonders gut!

Bewertet: Hörbuch-Download

Genau das richtige Buch für den Herbst: Ein düsterer Krimi im Edinburgh des Jahres 1847. Das allein verspricht schon Grusel unter der Kuscheldecke. Dazu kommt noch ein spannender Fall und das subtile Grauen der Medizin der damaligen Zeit! Unbedingt lesen - oder vorlesen lassen! Julian Mehne liest das Buch großartig. Trotz der langen Laufzeit hängt man gebannt an seinen Lippen. Ich habe mich richtig mittendrin in der Geschichte gefühlt.

Patricia Päßler
  • Patricia Päßler
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Kerstin Hahne

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Kerstin Hahne

Thalia Bielefeld

Zum Portrait

4/5

Medizin-Geschichte im Krimi-Gewand

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieser Auftaktband einer historischen Krimi-Reihe im Schottland des 19. JH beinhaltet nicht nur Einblicke in das Leben dieser Epoche, sondern gleichzeitig auch Medizin-Geschichte. Die „Tinktur des Todes“ könnte hier Äther, aber auch Chloroform sein - beides Mittel, mit denen die rabiaten, chirurgischen Eingriffe des viktorianischen Zeitalters endlich erträglicher werden könnten, wenn sie nicht unabsichtlich zum Tode führen... Raven,ein junger Student der Medizin+Famulus eines anerkannten Arztes in Edinburgh sowie dessen wissensdurstiges Hausmädchen Sarah haben jeweils ihre ganz persönlichen Gründe, um den grausamen Tod einiger junger Mädchen nicht auf sich beruhen zu lassen, sondern eigene Nachforschungen anzustellen(während die Polizei im Nebel stochert) und ihr unermüdlich-charismatischer Arbeitgeber mit Kollegen auf der Suche nach einem hilfreichen Betäubungsmittel auch gefährliche Selbstversuche unternimmt ! Interessante Lektüre - atmosphärisch und mit Fingerzeigen zu künftigen Verwicklungen….
4/5

Medizin-Geschichte im Krimi-Gewand

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieser Auftaktband einer historischen Krimi-Reihe im Schottland des 19. JH beinhaltet nicht nur Einblicke in das Leben dieser Epoche, sondern gleichzeitig auch Medizin-Geschichte. Die „Tinktur des Todes“ könnte hier Äther, aber auch Chloroform sein - beides Mittel, mit denen die rabiaten, chirurgischen Eingriffe des viktorianischen Zeitalters endlich erträglicher werden könnten, wenn sie nicht unabsichtlich zum Tode führen... Raven,ein junger Student der Medizin+Famulus eines anerkannten Arztes in Edinburgh sowie dessen wissensdurstiges Hausmädchen Sarah haben jeweils ihre ganz persönlichen Gründe, um den grausamen Tod einiger junger Mädchen nicht auf sich beruhen zu lassen, sondern eigene Nachforschungen anzustellen(während die Polizei im Nebel stochert) und ihr unermüdlich-charismatischer Arbeitgeber mit Kollegen auf der Suche nach einem hilfreichen Betäubungsmittel auch gefährliche Selbstversuche unternimmt ! Interessante Lektüre - atmosphärisch und mit Fingerzeigen zu künftigen Verwicklungen….

Kerstin Hahne
  • Kerstin Hahne
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Die Tinktur des Todes (Die Morde von Edinburgh 1)

von Ambrose Parry

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Die Tinktur des Todes