Die Wut, die bleibt

Die Wut, die bleibt

eBook

15,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Wut, die bleibt

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 22,00 €
eBook

eBook

ab 15,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 20,95 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

1513

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

22.03.2022

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

1513

Erscheinungsdatum

22.03.2022

Verlag

Rowohlt Verlag

Seitenzahl

384 (Printausgabe)

Dateigröße

4488 KB

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

EAN

9783644013308

Das meinen unsere Kund*innen

4.5

20 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Das Thema ist wichtig, ABER…

Bewertung am 12.07.2022

Bewertet: eBook (ePUB)

Was soll ich sagen? Dieses Buch habe ich mir gekauft, sofort angefangen zu lesen. Die erste Seite ist grandios. Die Autorin hat es geschafft auf einer einzigen Seite einen unfassbaren Vorfall so zu schildern, dass es tatsächlich nicht mehr Worte bedarf. Allerdings habe ich dieses Buch trotzdem erstmal zur Seite gelegt… Wir verhunzen jetzt schon „jede*r“ deutschsprachige Zeitung weshalb müssen nun auch noch Romane gegendert werden??? Schade um die Geschichte und um das Papier auf dem sie gedruckt wurde.

Das Thema ist wichtig, ABER…

Bewertung am 12.07.2022
Bewertet: eBook (ePUB)

Was soll ich sagen? Dieses Buch habe ich mir gekauft, sofort angefangen zu lesen. Die erste Seite ist grandios. Die Autorin hat es geschafft auf einer einzigen Seite einen unfassbaren Vorfall so zu schildern, dass es tatsächlich nicht mehr Worte bedarf. Allerdings habe ich dieses Buch trotzdem erstmal zur Seite gelegt… Wir verhunzen jetzt schon „jede*r“ deutschsprachige Zeitung weshalb müssen nun auch noch Romane gegendert werden??? Schade um die Geschichte und um das Papier auf dem sie gedruckt wurde.

Überwältigend und atemberaubend gut

SalMar am 22.04.2022

Bewertet: eBook (ePUB)

Als die Mutter der Familie sich eines Tages ganz plötzlich vom Balkon stürzt, verändert das insbesondere für die Kinder alles. Wie geht es weiter, wenn auf einmal die wichtigste Person fehlt, und wie wird man fertig mit der Wut, die – trotz der Trauer – bleibt? Dieser Roman von Mareike Fallwickl klang schon im Klappentext interessant, aber tatsächlich war er überwältigend und atemberaubend gut. Selten hat mich ein Buch so gepackt und aufgewühlt zurückgelassen. Die Nachwirkungen des Todes von Helene, der Mutter der Familie, werden aus der Perspektive von Lola, ihrer ältesten Tochter, und Sarah, ihrer besten Freundin, erzählt. Dadurch bieten sich zwei ganz und gar unterschiedliche, aber jeweils gleichermaßen ergreifende Sichtweisen auf die Katastrophe, die das Leben der Familie völlig aus der Bahn wirft. Sowohl bei Lola als auch bei Sarah sind die Entwicklungen recht extrem, kommen aber so schleichend, dass diese niemals unglaubwürdig sind – auch wenn man als Leser doch recht fassungslos ist. Auch sprachlich konnte mich dieses Buch voll und ganz einnehmen. Der Autorin ist es hier wirklich meisterhaft gelungen, die deutsche Sprache in ihrer ganzen Bandbreite unglaublich wirkungsvoll für sich zu nutzen, ohne dass man als Leser jemals den Zugang dazu verliert. Das Buch ist alles andere als angenehme Lektüre, aber Mareike Fallwickl hat hier aktuelle Themen so geschickt und emotional verpackt, dass man sich auf die Geschichte trotzdem einlassen möchte. Für mich war „Die Wut, die bleibt“ daher ein absolutes Lesehighlight, das noch lange nachwirken wird.

Überwältigend und atemberaubend gut

SalMar am 22.04.2022
Bewertet: eBook (ePUB)

Als die Mutter der Familie sich eines Tages ganz plötzlich vom Balkon stürzt, verändert das insbesondere für die Kinder alles. Wie geht es weiter, wenn auf einmal die wichtigste Person fehlt, und wie wird man fertig mit der Wut, die – trotz der Trauer – bleibt? Dieser Roman von Mareike Fallwickl klang schon im Klappentext interessant, aber tatsächlich war er überwältigend und atemberaubend gut. Selten hat mich ein Buch so gepackt und aufgewühlt zurückgelassen. Die Nachwirkungen des Todes von Helene, der Mutter der Familie, werden aus der Perspektive von Lola, ihrer ältesten Tochter, und Sarah, ihrer besten Freundin, erzählt. Dadurch bieten sich zwei ganz und gar unterschiedliche, aber jeweils gleichermaßen ergreifende Sichtweisen auf die Katastrophe, die das Leben der Familie völlig aus der Bahn wirft. Sowohl bei Lola als auch bei Sarah sind die Entwicklungen recht extrem, kommen aber so schleichend, dass diese niemals unglaubwürdig sind – auch wenn man als Leser doch recht fassungslos ist. Auch sprachlich konnte mich dieses Buch voll und ganz einnehmen. Der Autorin ist es hier wirklich meisterhaft gelungen, die deutsche Sprache in ihrer ganzen Bandbreite unglaublich wirkungsvoll für sich zu nutzen, ohne dass man als Leser jemals den Zugang dazu verliert. Das Buch ist alles andere als angenehme Lektüre, aber Mareike Fallwickl hat hier aktuelle Themen so geschickt und emotional verpackt, dass man sich auf die Geschichte trotzdem einlassen möchte. Für mich war „Die Wut, die bleibt“ daher ein absolutes Lesehighlight, das noch lange nachwirken wird.

Unsere Kund*innen meinen

Die Wut, die bleibt

von Mareike Fallwickl

4.5

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Natalie Block

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Natalie Block

Thalia Pirmasens

Zum Portrait

5/5

Die Wut, die bleibt

Bewertet: eBook (ePUB)

Mareike Fallwickl schreibt Bücher, die bestürzen, die schockieren, aufrütteln und berühren. Und sie hat es wieder getan. In "Die Wut die Bleibt" geht es um Familie, Beziehungen und Freundschaft, um Ansprüche, Generationenkonflikte und gesellschaftliche Missstände, um Gewalt und Trauer. Und es geht um Wut. Ich hatte die letzte Seite noch nicht zugeschlagen, da habe ich bereits überlegt, wem ich dieses Buch als ersten ausleihen möchte: Meiner Mutter, meiner Freundin, meiner Schwester oder lieber meiner Schwiegermutter? Vielleicht aber auch lieber meiner Partner oder Vater. Ich bin restlos begeistert und lege das Buch jedem ans Herzen.
5/5

Die Wut, die bleibt

Bewertet: eBook (ePUB)

Mareike Fallwickl schreibt Bücher, die bestürzen, die schockieren, aufrütteln und berühren. Und sie hat es wieder getan. In "Die Wut die Bleibt" geht es um Familie, Beziehungen und Freundschaft, um Ansprüche, Generationenkonflikte und gesellschaftliche Missstände, um Gewalt und Trauer. Und es geht um Wut. Ich hatte die letzte Seite noch nicht zugeschlagen, da habe ich bereits überlegt, wem ich dieses Buch als ersten ausleihen möchte: Meiner Mutter, meiner Freundin, meiner Schwester oder lieber meiner Schwiegermutter? Vielleicht aber auch lieber meiner Partner oder Vater. Ich bin restlos begeistert und lege das Buch jedem ans Herzen.

Natalie Block
  • Natalie Block
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Simone Büchner

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Simone Büchner

Thalia Coburg

Zum Portrait

5/5

Schnürt einem die Kehle zu

Bewertet: eBook (ePUB)

Dieser in Salzburg während des Lockdowns spielende Roman machte es mir nicht leicht. In einer Familie auf ungewohnt engem Raum machen sich Hoffnungslosigkeit, Beklemmung und Einsamkeit breit. Es kommt zum stillen Eklat. Dieses Familienporträt ist für mich ein Blick in eine völlig andere Welt. Primär möchte ich die Verzweiflung und Beweggründe der Mutter verstehen, sekundär treibt mich um, wie es soweit kommen konnte. Mareike Fallwickl schildert das innerfamiliäre Trauma der Kinder, des hinterbliebenen Elternteils und der besten Freundin - Unfassbarkeit und Folgen - wuchtig, oft emotional und bis zum Ende einnehmend aus zwei Perspektiven. Das Buch bietet reichlich Diskussionsstoff - auch, weil mir zum einen die männliche Sichtweise fehlt, zum anderen Selbstjustiz eine Rolle spielt. Mein Bedürfnis, mich unbedingt über das Gelesene austauschen zu wollen, bleibt. Das Buch macht literarisch die Auswirkung der Corona-Politik in seiner schlimmsten Form sichtbar.
5/5

Schnürt einem die Kehle zu

Bewertet: eBook (ePUB)

Dieser in Salzburg während des Lockdowns spielende Roman machte es mir nicht leicht. In einer Familie auf ungewohnt engem Raum machen sich Hoffnungslosigkeit, Beklemmung und Einsamkeit breit. Es kommt zum stillen Eklat. Dieses Familienporträt ist für mich ein Blick in eine völlig andere Welt. Primär möchte ich die Verzweiflung und Beweggründe der Mutter verstehen, sekundär treibt mich um, wie es soweit kommen konnte. Mareike Fallwickl schildert das innerfamiliäre Trauma der Kinder, des hinterbliebenen Elternteils und der besten Freundin - Unfassbarkeit und Folgen - wuchtig, oft emotional und bis zum Ende einnehmend aus zwei Perspektiven. Das Buch bietet reichlich Diskussionsstoff - auch, weil mir zum einen die männliche Sichtweise fehlt, zum anderen Selbstjustiz eine Rolle spielt. Mein Bedürfnis, mich unbedingt über das Gelesene austauschen zu wollen, bleibt. Das Buch macht literarisch die Auswirkung der Corona-Politik in seiner schlimmsten Form sichtbar.

Simone Büchner
  • Simone Büchner
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Die Wut, die bleibt

von Mareike Fallwickl

0 Rezensionen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Wut, die bleibt