• Shuggie Bain
  • Shuggie Bain
  • Shuggie Bain
  • Shuggie Bain
  • Shuggie Bain
  • Shuggie Bain
  • Shuggie Bain

Shuggie Bain

Roman | Booker Preis 2020

Buch (Taschenbuch)

15,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Shuggie Bain

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 12,95 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 26,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 15,00 €
eBook

eBook

ab 14,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

27273

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

23.02.2023

Verlag

Piper Taschenbuch

Seitenzahl

496

Maße (L/B/H)

20,5/13,5/3,7 cm

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

27273

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

23.02.2023

Verlag

Piper Taschenbuch

Seitenzahl

496

Maße (L/B/H)

20,5/13,5/3,7 cm

Gewicht

428 g

Auflage

2. Auflage

Übersetzt von

Sophie Zeitz

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-492-31792-4

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.6

94 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Schottland in düsteren Zeiten

Bewertung aus Salzkotten am 03.07.2023

Bewertungsnummer: 1972852

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Das Buch entführt den Leser in das Glasgow der Thatcher-Zeit. Die Region ist vom untergehenden Bergbau gezeichnet, es herrschen Armut und Verzweiflung. In dieser Zeit wird auch die Titelfigur Shuggie Bain geboren. Das Kind wächst bei einer alkoholkranken Mutter in armen Verhältnissen auf, hat keine Freunde, nimmt sich aber zum Ziel, seine kranke, aber liebevolle Mutter zu retten. Mit der Zeit muss er jedoch einsehen, dass dies nicht möglich ist. Mich hat dieses Buch schwer beeindruckt. Man ist sehr tief drin in einer unglaublich traurigen und verzweifelten Familiengeschichte. Die Figuren des Jungen und seiner Mutter sind aus meiner Sicht toll gezeichnet. Auch wenn das Buch eher keine "spannende" Handlung hat, lebt es doch von seiner Erzähl- und Beschreibungskunst. Sicherlich ist das Buch aber nichts für LeserInnen von fesselnden Pageturnern. Einen Extrapunkt gebe ich außerdem für die tolle Übersetzung, es ist sicherlich eine Herausforderung, breiten Glasgower Dialekt ins Deutsche zu übertragen. Zudem möchte ich das Cover loben. Es ist so unglaublich innig und intim und bildet die Beziehung der beiden Figuren perfekt ab.
Melden

Schottland in düsteren Zeiten

Bewertung aus Salzkotten am 03.07.2023
Bewertungsnummer: 1972852
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Das Buch entführt den Leser in das Glasgow der Thatcher-Zeit. Die Region ist vom untergehenden Bergbau gezeichnet, es herrschen Armut und Verzweiflung. In dieser Zeit wird auch die Titelfigur Shuggie Bain geboren. Das Kind wächst bei einer alkoholkranken Mutter in armen Verhältnissen auf, hat keine Freunde, nimmt sich aber zum Ziel, seine kranke, aber liebevolle Mutter zu retten. Mit der Zeit muss er jedoch einsehen, dass dies nicht möglich ist. Mich hat dieses Buch schwer beeindruckt. Man ist sehr tief drin in einer unglaublich traurigen und verzweifelten Familiengeschichte. Die Figuren des Jungen und seiner Mutter sind aus meiner Sicht toll gezeichnet. Auch wenn das Buch eher keine "spannende" Handlung hat, lebt es doch von seiner Erzähl- und Beschreibungskunst. Sicherlich ist das Buch aber nichts für LeserInnen von fesselnden Pageturnern. Einen Extrapunkt gebe ich außerdem für die tolle Übersetzung, es ist sicherlich eine Herausforderung, breiten Glasgower Dialekt ins Deutsche zu übertragen. Zudem möchte ich das Cover loben. Es ist so unglaublich innig und intim und bildet die Beziehung der beiden Figuren perfekt ab.

Melden

Bewertung am 27.06.2023

Bewertungsnummer: 1969331

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Eine tieftraurige Geschichte über den kleinen Shuggie und seine von Armut und Alkoholismus zerrissene Familie.
Melden

Bewertung am 27.06.2023
Bewertungsnummer: 1969331
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Eine tieftraurige Geschichte über den kleinen Shuggie und seine von Armut und Alkoholismus zerrissene Familie.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Shuggie Bain

von Douglas Stuart

4.6

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Iduna  Tiedemann

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Iduna Tiedemann

Thalia Delmenhorst

Zum Portrait

5/5

Ein hartes Leben

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mit opulenter Sprache und detailverliebt schildert D. Stuart eine herzzerreißende Familiengeschichte aus der Arbeiterschicht im armen Glasgow der Thatcher Ära. Zu siebt wohnen sie in ärmlichen Verhältnissen, in der Alkohol und Drogen zu tiefen Depressionen ganzer Familien führen. Die hübsche Agnes heiratet zum 2. Mal und egal wie oft dieser Ehemann sie brutal schlägt und niedermacht, nie verlässt sie das Haus, ohne sich herauszuputzen. Der gemeinsame Sohn Shuggie als Hauptperson des dramatischen Romans, behütet seine Mutter schon von klein auf und schleicht sich von Anfang an in mein Leserherz. Kraftvoll, traurig und immer wieder überraschend in seinen Wendungen begleiten wir ihn durch seine schwere Kindheit, die getrieben ist von dem Wunsch, seine Mutter glücklich zu sehen. Manchmal fassungslos ob der Bosheit der handelnden Personen erschafft der Autor ein farbenprächtiges Stück Literatur. Ein sehr emotionales Debüt, vollgepackt mit prallem Leben.
5/5

Ein hartes Leben

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mit opulenter Sprache und detailverliebt schildert D. Stuart eine herzzerreißende Familiengeschichte aus der Arbeiterschicht im armen Glasgow der Thatcher Ära. Zu siebt wohnen sie in ärmlichen Verhältnissen, in der Alkohol und Drogen zu tiefen Depressionen ganzer Familien führen. Die hübsche Agnes heiratet zum 2. Mal und egal wie oft dieser Ehemann sie brutal schlägt und niedermacht, nie verlässt sie das Haus, ohne sich herauszuputzen. Der gemeinsame Sohn Shuggie als Hauptperson des dramatischen Romans, behütet seine Mutter schon von klein auf und schleicht sich von Anfang an in mein Leserherz. Kraftvoll, traurig und immer wieder überraschend in seinen Wendungen begleiten wir ihn durch seine schwere Kindheit, die getrieben ist von dem Wunsch, seine Mutter glücklich zu sehen. Manchmal fassungslos ob der Bosheit der handelnden Personen erschafft der Autor ein farbenprächtiges Stück Literatur. Ein sehr emotionales Debüt, vollgepackt mit prallem Leben.

Iduna  Tiedemann
  • Iduna Tiedemann
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Peter Zielke

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Peter Zielke

Thalia Leipzig - Grimmaische Straße

Zum Portrait

5/5

Ein Leben, eine Kindheit.

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Shuggies Welt - das Glasgow der 1980er Jahre - ist dreckig, ist arm, ist gezeichnet von Trostlosigkeit und Aufgabe. Sie verlangt Härte, verlangt Rauheit - Shuggie aber besitzt nichts davon. Zärtlich und liebevoll ist er, gefüllt mit fast unendlicher Zuneigung für seine alkoholabhängige Mutter. Mit ihm im Zentrum seiner Erzählung zeichnet Stuart ein Bild über Armut und fehlende Liebe, über die Schwere des Lebens und den Niedergang einer Arbeiterfamilie ohne Arbeit. Dabei schlägt er in Kerben, in die schon Autor:innen wie Édouard Louis, Christian Baron, Jeannette Walls oder Didier Eribon schlugen. Autobiografisch angehaucht und sprachlich gleichermaßen rau wie poetisch ist das Werk tieftraurig und kraftvoll, bringt unfassbar viel in sich zusammen. "Shuggie Bain" ist ein Buch, das gelesen werden will - und das gelesen werden muss.
5/5

Ein Leben, eine Kindheit.

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Shuggies Welt - das Glasgow der 1980er Jahre - ist dreckig, ist arm, ist gezeichnet von Trostlosigkeit und Aufgabe. Sie verlangt Härte, verlangt Rauheit - Shuggie aber besitzt nichts davon. Zärtlich und liebevoll ist er, gefüllt mit fast unendlicher Zuneigung für seine alkoholabhängige Mutter. Mit ihm im Zentrum seiner Erzählung zeichnet Stuart ein Bild über Armut und fehlende Liebe, über die Schwere des Lebens und den Niedergang einer Arbeiterfamilie ohne Arbeit. Dabei schlägt er in Kerben, in die schon Autor:innen wie Édouard Louis, Christian Baron, Jeannette Walls oder Didier Eribon schlugen. Autobiografisch angehaucht und sprachlich gleichermaßen rau wie poetisch ist das Werk tieftraurig und kraftvoll, bringt unfassbar viel in sich zusammen. "Shuggie Bain" ist ein Buch, das gelesen werden will - und das gelesen werden muss.

Peter Zielke
  • Peter Zielke
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Shuggie Bain

von Douglas Stuart

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Shuggie Bain
  • Shuggie Bain
  • Shuggie Bain
  • Shuggie Bain
  • Shuggie Bain
  • Shuggie Bain
  • Shuggie Bain