Am Ende ist es ein Anfang
Artikelbild von Am Ende ist es ein Anfang
Dolly Alderton

1. Am Ende ist es ein Anfang

Am Ende ist es ein Anfang

Hörbuch-Download (MP3)

Am Ende ist es ein Anfang

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 21,99 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 25,00 €
eBook

eBook

ab 19,99 €

Beschreibung

Details

Gesprochen von

Felix Holm + weitere

Spieldauer

10 Stunden und 26 Minuten

Family Sharing

Ja

Abo-Fähigkeit

Ja

Erscheinungsdatum

05.03.2024

Hörtyp

Lesung

Fassung

ungekürzt

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Gesprochen von

Spieldauer

10 Stunden und 26 Minuten

Abo-Fähigkeit

Ja

Erscheinungsdatum

05.03.2024

Hörtyp

Lesung

Fassung

ungekürzt

Medium

MP3

Anzahl Dateien

47

Verlag

Saga Egmont

Übersetzt von

Zoë Beck

Sprache

Deutsch

EAN

4099995322309

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.2

5 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Vom Ende einer Beziehung

Riesenrad Fahren aus Düsseldorf am 16.03.2024

Bewertungsnummer: 2155285

Bewertet: Hörbuch-Download

Dolly Alderton schreibt über Andy, dessen Beziehung gerade für ihn völlig überraschend endete. Er versteht nicht, wieso Jen ihn verlassen hat und weiß nicht, wohin mit seinen Gefühlen und seiner Einsamkeit. Durch Rückblenden erfahren wir viel über die gescheiterte Beziehung und über seine Ex. Schnell merkt man beim Lesen/Hören, wie unterschiedlich die beiden sind. Während Jen an ihrer Karriere arbeitet und erfolgreich ist, hält Andy sich mich Nebenjobs über Wasser und versucht als Comedien irgendwann erfolgreich zu werden. Jen ist diejenige, die durchzieht, sie hat den ersten Kuss initieret und sie beendet die Beziehung. Dolly Alderton schafft es ein Bild von Andy zu zeichnen, dass sein wahres, ungeschöntes Ich darstellt. Durch die Trennung erscheint er häufig needy und versucht auf teilweise peinliche Art, das Ende zu begreifen. Einer dieser Versuche führt ihn unter falschen Namen zu einer Therapeutin, bei der eine ausgedachte Geschichte erzählt und am Ende wütend ist, dass er auch nach der Sitzung das Ende der Beziehung nicht besser versteht. Er bekämpft seine Trauer aber auch auf die gängige Art - mit Alkohol, guten Freunden und kurzen Flirts. Mir hat die Geschichte gut gefallen, weil man so ehrlich die Trauer und das Unverständnis von Andy miterlebt und mitverfolgt, wie er sich aus diesem Loch rausarbeitet. Dabei ist er mir als Charakter nicht sympathisch, aber das hat für mich einen Teil des Reiz' ausgemacht. Am Ende des Buchs kommt noch Jen zu Wort und wir lernen ihre Sicht auf die Beziehung und ihren Grund für die Trennung kennen. Und wir Zuhörenden bekommen einen Ausblick auf die nun geänderten Leben der Beiden und "am Ende ist es ein Anfang" trifft hier zu.
Melden

Vom Ende einer Beziehung

Riesenrad Fahren aus Düsseldorf am 16.03.2024
Bewertungsnummer: 2155285
Bewertet: Hörbuch-Download

Dolly Alderton schreibt über Andy, dessen Beziehung gerade für ihn völlig überraschend endete. Er versteht nicht, wieso Jen ihn verlassen hat und weiß nicht, wohin mit seinen Gefühlen und seiner Einsamkeit. Durch Rückblenden erfahren wir viel über die gescheiterte Beziehung und über seine Ex. Schnell merkt man beim Lesen/Hören, wie unterschiedlich die beiden sind. Während Jen an ihrer Karriere arbeitet und erfolgreich ist, hält Andy sich mich Nebenjobs über Wasser und versucht als Comedien irgendwann erfolgreich zu werden. Jen ist diejenige, die durchzieht, sie hat den ersten Kuss initieret und sie beendet die Beziehung. Dolly Alderton schafft es ein Bild von Andy zu zeichnen, dass sein wahres, ungeschöntes Ich darstellt. Durch die Trennung erscheint er häufig needy und versucht auf teilweise peinliche Art, das Ende zu begreifen. Einer dieser Versuche führt ihn unter falschen Namen zu einer Therapeutin, bei der eine ausgedachte Geschichte erzählt und am Ende wütend ist, dass er auch nach der Sitzung das Ende der Beziehung nicht besser versteht. Er bekämpft seine Trauer aber auch auf die gängige Art - mit Alkohol, guten Freunden und kurzen Flirts. Mir hat die Geschichte gut gefallen, weil man so ehrlich die Trauer und das Unverständnis von Andy miterlebt und mitverfolgt, wie er sich aus diesem Loch rausarbeitet. Dabei ist er mir als Charakter nicht sympathisch, aber das hat für mich einen Teil des Reiz' ausgemacht. Am Ende des Buchs kommt noch Jen zu Wort und wir lernen ihre Sicht auf die Beziehung und ihren Grund für die Trennung kennen. Und wir Zuhörenden bekommen einen Ausblick auf die nun geänderten Leben der Beiden und "am Ende ist es ein Anfang" trifft hier zu.

Melden

Das Leben nach einer Trennung

Bewertung am 13.03.2024

Bewertungsnummer: 2153458

Bewertet: Hörbuch-Download

Andy wurde von seiner Freundin und großen Liebe verlassen. Die Trennung zieht ihm den Boden unter den Füßen weg. Er kann es nicht verstehen, geht noch einmal die Vergangenheit durch, hinterfragt sich, versucht Hilfe bei seinen Freunden zu finden, fängt an zu trainieren, aber irgendwie hilft das alles nicht über den Schmerz hinweg. Seine berufliche Karriere als Stand-up-Comedian dümpelt vor sich hin und auch seine Wohnsituation ist bescheiden. Wir begleiten Andy bei seinem Versuch Ordnung in das Gefühlschaos zu bringen und Heilung für sein gebrochenes Herz zu finden. Er hinterfragt vieles und auch sich selbst. Dolly Alderton hat einen scharfen Blick für zwischenmenschliche Beziehungen und bringt die Gefühlslage Andys wirklich überzeugend nahe. Das ist für den Hörer nicht immer unbedingt angenehm, denn wer kennt das Gefühl der Zurückweisung nicht, wie auch die Kränkung und das angeschlagene Selbstwertgefühl? Teils auf humorvolle, teils auf traurige Weise begleiten wir Andy dabei, wie er scheinbar immer mehr um sich herum verliert, um am Ende eben doch einen Anfang zu schaffen. Andy ist mir nicht unbedingt sympathisch, erst durch die abschließenden Kapitel, in denen seine Ex-Freundin zu Wort kommt und die Beziehung und Trennung aus ihrer Sicht schildert, wird das Bild von Andy rund. Das Hörbuch wurde gut eingesprochen, auch wenn die Sprecherstimme nicht zu meinen Favoriten zählt. Ich habe das Hörbuch gerne gehört und auch noch länger über die Geschichte nachgedacht. Dennoch hat mir am Ende das i-Tüpfelchen für 5 Sterne gefehlt. Trotz allem möchte ich das Hörbuch weiterempfehlen.
Melden

Das Leben nach einer Trennung

Bewertung am 13.03.2024
Bewertungsnummer: 2153458
Bewertet: Hörbuch-Download

Andy wurde von seiner Freundin und großen Liebe verlassen. Die Trennung zieht ihm den Boden unter den Füßen weg. Er kann es nicht verstehen, geht noch einmal die Vergangenheit durch, hinterfragt sich, versucht Hilfe bei seinen Freunden zu finden, fängt an zu trainieren, aber irgendwie hilft das alles nicht über den Schmerz hinweg. Seine berufliche Karriere als Stand-up-Comedian dümpelt vor sich hin und auch seine Wohnsituation ist bescheiden. Wir begleiten Andy bei seinem Versuch Ordnung in das Gefühlschaos zu bringen und Heilung für sein gebrochenes Herz zu finden. Er hinterfragt vieles und auch sich selbst. Dolly Alderton hat einen scharfen Blick für zwischenmenschliche Beziehungen und bringt die Gefühlslage Andys wirklich überzeugend nahe. Das ist für den Hörer nicht immer unbedingt angenehm, denn wer kennt das Gefühl der Zurückweisung nicht, wie auch die Kränkung und das angeschlagene Selbstwertgefühl? Teils auf humorvolle, teils auf traurige Weise begleiten wir Andy dabei, wie er scheinbar immer mehr um sich herum verliert, um am Ende eben doch einen Anfang zu schaffen. Andy ist mir nicht unbedingt sympathisch, erst durch die abschließenden Kapitel, in denen seine Ex-Freundin zu Wort kommt und die Beziehung und Trennung aus ihrer Sicht schildert, wird das Bild von Andy rund. Das Hörbuch wurde gut eingesprochen, auch wenn die Sprecherstimme nicht zu meinen Favoriten zählt. Ich habe das Hörbuch gerne gehört und auch noch länger über die Geschichte nachgedacht. Dennoch hat mir am Ende das i-Tüpfelchen für 5 Sterne gefehlt. Trotz allem möchte ich das Hörbuch weiterempfehlen.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Am Ende ist es ein Anfang

von Dolly Alderton

4.2

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Vreni Haider

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Vreni Haider

Thalia Bad Reichenhall

Zum Portrait

4/5

Wir alle kennen sie..., die verlorenen Seelen...

Bewertet: eBook (ePUB)

..., die nächtelang auf unserer Couch sitzen, Berge von Taschentüchern verschnäuzen, uns die Schulter nass weinen und in der immer gleichen weinerlichen Stimme in Dauerschleife lamentieren, dass sie das Ende dieser Beziehung nicht erahnen konnten. So auch Andy, der traurige Held (oder Looser oder für sein Alter noch nicht ganz ausgebackener, weltfremder Lebenskünstler - entscheidet selbst!), der sich in seinem Seelenschmerz suhlt und dabei alle um sich herum an die Grenzen ihrer empathischen Geduld bringt. Seine Welt zerbröselt, als Jen sich völlig unerwartet von ihm trennt. Gebrochen, der männliche Stolz zertrampelt am Boden liegend und der Fähigkeit des Broterwerbs beraubt, lässt sie ihn im Tal des Jammers zurück. Dabei agiert er oftmals obsessiv und kontrollierend, verliert sich in staccato wechselhaften Gedankengängen, die nicht selten sehr satirisch und witzig sind. Sein vernebelter Geisteszustand lässt ihn auf wahnwitzige Weise eine Fehlentscheidung nach der anderen treffen und manövriert ihn in die unmöglichsten Situationen. Ich war des Öfteren an die Filme des stark neurotischen, großartigen Woody Allen erinnert. Alderton schreibt schmissig, bissig, humorig und äußerst wortgewandt aus der Sicht des Mannes. Glaubwürdig und einfach gut. Man kann diesen Roman in einem Rutsch durchlesen. Am Ende revidiert man einiges und ruft sich, gerade noch rechtzeitig, ein unumstößliches Gesetz in Erinnerung - eine jede Medaille hat zwei Seiten! Eine Geschichte wird erst rund, wenn man beide Versionen gehört hat! Vor allem aber kann dieses Buch eines - es macht ein gutes Gefühl!
4/5

Wir alle kennen sie..., die verlorenen Seelen...

Bewertet: eBook (ePUB)

..., die nächtelang auf unserer Couch sitzen, Berge von Taschentüchern verschnäuzen, uns die Schulter nass weinen und in der immer gleichen weinerlichen Stimme in Dauerschleife lamentieren, dass sie das Ende dieser Beziehung nicht erahnen konnten. So auch Andy, der traurige Held (oder Looser oder für sein Alter noch nicht ganz ausgebackener, weltfremder Lebenskünstler - entscheidet selbst!), der sich in seinem Seelenschmerz suhlt und dabei alle um sich herum an die Grenzen ihrer empathischen Geduld bringt. Seine Welt zerbröselt, als Jen sich völlig unerwartet von ihm trennt. Gebrochen, der männliche Stolz zertrampelt am Boden liegend und der Fähigkeit des Broterwerbs beraubt, lässt sie ihn im Tal des Jammers zurück. Dabei agiert er oftmals obsessiv und kontrollierend, verliert sich in staccato wechselhaften Gedankengängen, die nicht selten sehr satirisch und witzig sind. Sein vernebelter Geisteszustand lässt ihn auf wahnwitzige Weise eine Fehlentscheidung nach der anderen treffen und manövriert ihn in die unmöglichsten Situationen. Ich war des Öfteren an die Filme des stark neurotischen, großartigen Woody Allen erinnert. Alderton schreibt schmissig, bissig, humorig und äußerst wortgewandt aus der Sicht des Mannes. Glaubwürdig und einfach gut. Man kann diesen Roman in einem Rutsch durchlesen. Am Ende revidiert man einiges und ruft sich, gerade noch rechtzeitig, ein unumstößliches Gesetz in Erinnerung - eine jede Medaille hat zwei Seiten! Eine Geschichte wird erst rund, wenn man beide Versionen gehört hat! Vor allem aber kann dieses Buch eines - es macht ein gutes Gefühl!

Vreni Haider
  • Vreni Haider
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Ariane Vaßen

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Ariane Vaßen

Thalia Bonn

Zum Portrait

4/5

Das Leben muss weitergehen ...

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Andy überlegt sich erst einmal, warum es gut ist, dass er von seiner großen Liebe verlassen wurde. Er sucht sich Gründe und zählt alles auf, was jemals schlecht war. Aber das hilft leider nicht und er fällt immer tiefer in ein Loch. Auch die Arbeit läuft nicht gut und seine Wohnsituation könnte auch besser sein. Aber er überlegt sich etwas, wie er Jen wieder näher kommen könnte. Er durchsucht ihr Insta-Profil und macht sich auf die Suche. Der Plan geht aber nicht ganz auf. Humorvolle Geschichte, gut erzählt und nachvollziehbarer Hauptcharakter.
4/5

Das Leben muss weitergehen ...

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Andy überlegt sich erst einmal, warum es gut ist, dass er von seiner großen Liebe verlassen wurde. Er sucht sich Gründe und zählt alles auf, was jemals schlecht war. Aber das hilft leider nicht und er fällt immer tiefer in ein Loch. Auch die Arbeit läuft nicht gut und seine Wohnsituation könnte auch besser sein. Aber er überlegt sich etwas, wie er Jen wieder näher kommen könnte. Er durchsucht ihr Insta-Profil und macht sich auf die Suche. Der Plan geht aber nicht ganz auf. Humorvolle Geschichte, gut erzählt und nachvollziehbarer Hauptcharakter.

Ariane Vaßen
  • Ariane Vaßen
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Am Ende ist es ein Anfang

von Dolly Alderton

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Am Ende ist es ein Anfang