Am Ende ist es ein Anfang

Am Ende ist es ein Anfang

Roman

eBook

19,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Am Ende ist es ein Anfang

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 21,99 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 25,00 €
eBook

eBook

ab 19,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

11008

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Nein

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

05.03.2024

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Nein

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

11008

Erscheinungsdatum

05.03.2024

Verlag

Atlantik Verlag

Seitenzahl

464 (Printausgabe)

Dateigröße

1390 KB

Übersetzt von

Zoë Beck

Sprache

Deutsch

EAN

9783455017373

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.2

5 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Lustig und tiefsinnig zugleich

Mandel120999 am 26.03.2024

Bewertungsnummer: 2163677

Bewertet: eBook (ePUB)

Der 35jährige Andy leidet sehr darunter, dass seine Freundin Jen sich von ihm getrennt hat. Auch alles andere in seinem Leben läuft nicht gut. Seine Karriere als Comedian stagniert, seine Freunde - mittlerweile alle verheiratet und Väter - haben wenig Zeit für ihn und muntern ihn in seinem Elend kaum auf. Irgendwie hatte Andy sich das alles anders vorgestellt... Die Autorin erzählt auf lustige und doch berührende Weise, welche Phasen Andys Trauer über das Ende seiner Beziehung zu Jen durchläuft. Man schmunzelt an vielen Stellen, zum Beispiel als Andy erkennt, dass das vermeintlich tolle Hausboot, das er als neue Wohnung mietet, heruntergekommen und feucht ist. Man amüsiert sich über den schrulligen Morris, bei dem Andy danach zur Untermiete einzieht - die Running Gags über Julian Assange oder die Beatles sind köstlich. Dennoch gelingt es der Autorin hervorragend, auch ganz deutlich den Schmerz Andys zu schildern. Ich finde es interessant, die Geschichte einer Trennung mit allen Facetten einmal aus der Sicht eines Mannes zu lesen. Mit dem Ende des Buches hat die Autorin mich sehr überrascht. Ich war nicht darauf gefasst, dass auch noch die weibliche Perspektive aufgegriffen wird. Diese bereichert die Geschichte ungemein und lässt manches in einem anderen Licht erscheinen. Insgesamt ein fesselndes Buch, das amüsiert und gleichzeitig nachdenklich macht.
Melden

Lustig und tiefsinnig zugleich

Mandel120999 am 26.03.2024
Bewertungsnummer: 2163677
Bewertet: eBook (ePUB)

Der 35jährige Andy leidet sehr darunter, dass seine Freundin Jen sich von ihm getrennt hat. Auch alles andere in seinem Leben läuft nicht gut. Seine Karriere als Comedian stagniert, seine Freunde - mittlerweile alle verheiratet und Väter - haben wenig Zeit für ihn und muntern ihn in seinem Elend kaum auf. Irgendwie hatte Andy sich das alles anders vorgestellt... Die Autorin erzählt auf lustige und doch berührende Weise, welche Phasen Andys Trauer über das Ende seiner Beziehung zu Jen durchläuft. Man schmunzelt an vielen Stellen, zum Beispiel als Andy erkennt, dass das vermeintlich tolle Hausboot, das er als neue Wohnung mietet, heruntergekommen und feucht ist. Man amüsiert sich über den schrulligen Morris, bei dem Andy danach zur Untermiete einzieht - die Running Gags über Julian Assange oder die Beatles sind köstlich. Dennoch gelingt es der Autorin hervorragend, auch ganz deutlich den Schmerz Andys zu schildern. Ich finde es interessant, die Geschichte einer Trennung mit allen Facetten einmal aus der Sicht eines Mannes zu lesen. Mit dem Ende des Buches hat die Autorin mich sehr überrascht. Ich war nicht darauf gefasst, dass auch noch die weibliche Perspektive aufgegriffen wird. Diese bereichert die Geschichte ungemein und lässt manches in einem anderen Licht erscheinen. Insgesamt ein fesselndes Buch, das amüsiert und gleichzeitig nachdenklich macht.

Melden

Achterbahnfahrt der Gefühle nach einer Trennung

Lisa am 01.04.2024

Bewertungsnummer: 2167679

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein wundervolles Buch! Es ist besonders interessant, als Frau die Perspektive einer Trennung aus Sicht des Mannes zu erleben. Da sich früher oder später jeder einmal mit Herzschmerz konfrontiert sieht, kann man sich sehr gut in Andy einfühlen und später auch definitiv in Jen. Man erkennt sich gelegentlich in den verzweifelten Momenten und Handlungen der Protagonisten wieder. Das Thema wurde einfühlsam behandelt, und der teilweise selbstironische Blickwinkel von Andy, dank des großartigen Schreibstils von Dolly Alderton, führt den Leser gekonnt durch das Buch.
Melden

Achterbahnfahrt der Gefühle nach einer Trennung

Lisa am 01.04.2024
Bewertungsnummer: 2167679
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein wundervolles Buch! Es ist besonders interessant, als Frau die Perspektive einer Trennung aus Sicht des Mannes zu erleben. Da sich früher oder später jeder einmal mit Herzschmerz konfrontiert sieht, kann man sich sehr gut in Andy einfühlen und später auch definitiv in Jen. Man erkennt sich gelegentlich in den verzweifelten Momenten und Handlungen der Protagonisten wieder. Das Thema wurde einfühlsam behandelt, und der teilweise selbstironische Blickwinkel von Andy, dank des großartigen Schreibstils von Dolly Alderton, führt den Leser gekonnt durch das Buch.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Am Ende ist es ein Anfang

von Dolly Alderton

4.2

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Vreni Haider

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Vreni Haider

Thalia Bad Reichenhall

Zum Portrait

4/5

Wir alle kennen sie..., die verlorenen Seelen...

Bewertet: eBook (ePUB)

..., die nächtelang auf unserer Couch sitzen, Berge von Taschentüchern verschnäuzen, uns die Schulter nass weinen und in der immer gleichen weinerlichen Stimme in Dauerschleife lamentieren, dass sie das Ende dieser Beziehung nicht erahnen konnten. So auch Andy, der traurige Held (oder Looser oder für sein Alter noch nicht ganz ausgebackener, weltfremder Lebenskünstler - entscheidet selbst!), der sich in seinem Seelenschmerz suhlt und dabei alle um sich herum an die Grenzen ihrer empathischen Geduld bringt. Seine Welt zerbröselt, als Jen sich völlig unerwartet von ihm trennt. Gebrochen, der männliche Stolz zertrampelt am Boden liegend und der Fähigkeit des Broterwerbs beraubt, lässt sie ihn im Tal des Jammers zurück. Dabei agiert er oftmals obsessiv und kontrollierend, verliert sich in staccato wechselhaften Gedankengängen, die nicht selten sehr satirisch und witzig sind. Sein vernebelter Geisteszustand lässt ihn auf wahnwitzige Weise eine Fehlentscheidung nach der anderen treffen und manövriert ihn in die unmöglichsten Situationen. Ich war des Öfteren an die Filme des stark neurotischen, großartigen Woody Allen erinnert. Alderton schreibt schmissig, bissig, humorig und äußerst wortgewandt aus der Sicht des Mannes. Glaubwürdig und einfach gut. Man kann diesen Roman in einem Rutsch durchlesen. Am Ende revidiert man einiges und ruft sich, gerade noch rechtzeitig, ein unumstößliches Gesetz in Erinnerung - eine jede Medaille hat zwei Seiten! Eine Geschichte wird erst rund, wenn man beide Versionen gehört hat! Vor allem aber kann dieses Buch eines - es macht ein gutes Gefühl!
4/5

Wir alle kennen sie..., die verlorenen Seelen...

Bewertet: eBook (ePUB)

..., die nächtelang auf unserer Couch sitzen, Berge von Taschentüchern verschnäuzen, uns die Schulter nass weinen und in der immer gleichen weinerlichen Stimme in Dauerschleife lamentieren, dass sie das Ende dieser Beziehung nicht erahnen konnten. So auch Andy, der traurige Held (oder Looser oder für sein Alter noch nicht ganz ausgebackener, weltfremder Lebenskünstler - entscheidet selbst!), der sich in seinem Seelenschmerz suhlt und dabei alle um sich herum an die Grenzen ihrer empathischen Geduld bringt. Seine Welt zerbröselt, als Jen sich völlig unerwartet von ihm trennt. Gebrochen, der männliche Stolz zertrampelt am Boden liegend und der Fähigkeit des Broterwerbs beraubt, lässt sie ihn im Tal des Jammers zurück. Dabei agiert er oftmals obsessiv und kontrollierend, verliert sich in staccato wechselhaften Gedankengängen, die nicht selten sehr satirisch und witzig sind. Sein vernebelter Geisteszustand lässt ihn auf wahnwitzige Weise eine Fehlentscheidung nach der anderen treffen und manövriert ihn in die unmöglichsten Situationen. Ich war des Öfteren an die Filme des stark neurotischen, großartigen Woody Allen erinnert. Alderton schreibt schmissig, bissig, humorig und äußerst wortgewandt aus der Sicht des Mannes. Glaubwürdig und einfach gut. Man kann diesen Roman in einem Rutsch durchlesen. Am Ende revidiert man einiges und ruft sich, gerade noch rechtzeitig, ein unumstößliches Gesetz in Erinnerung - eine jede Medaille hat zwei Seiten! Eine Geschichte wird erst rund, wenn man beide Versionen gehört hat! Vor allem aber kann dieses Buch eines - es macht ein gutes Gefühl!

Vreni Haider
  • Vreni Haider
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Ariane Vaßen

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Ariane Vaßen

Thalia Bonn

Zum Portrait

4/5

Das Leben muss weitergehen ...

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Andy überlegt sich erst einmal, warum es gut ist, dass er von seiner großen Liebe verlassen wurde. Er sucht sich Gründe und zählt alles auf, was jemals schlecht war. Aber das hilft leider nicht und er fällt immer tiefer in ein Loch. Auch die Arbeit läuft nicht gut und seine Wohnsituation könnte auch besser sein. Aber er überlegt sich etwas, wie er Jen wieder näher kommen könnte. Er durchsucht ihr Insta-Profil und macht sich auf die Suche. Der Plan geht aber nicht ganz auf. Humorvolle Geschichte, gut erzählt und nachvollziehbarer Hauptcharakter.
4/5

Das Leben muss weitergehen ...

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Andy überlegt sich erst einmal, warum es gut ist, dass er von seiner großen Liebe verlassen wurde. Er sucht sich Gründe und zählt alles auf, was jemals schlecht war. Aber das hilft leider nicht und er fällt immer tiefer in ein Loch. Auch die Arbeit läuft nicht gut und seine Wohnsituation könnte auch besser sein. Aber er überlegt sich etwas, wie er Jen wieder näher kommen könnte. Er durchsucht ihr Insta-Profil und macht sich auf die Suche. Der Plan geht aber nicht ganz auf. Humorvolle Geschichte, gut erzählt und nachvollziehbarer Hauptcharakter.

Ariane Vaßen
  • Ariane Vaßen
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Am Ende ist es ein Anfang

von Dolly Alderton

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Am Ende ist es ein Anfang