Antigone
Band 659

Antigone

Tragödie

Buch (Taschenbuch)

1,60 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Antigone

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 1,49 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 3,95 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 1,60 €
eBook

eBook

ab 0,49 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

2000

Verlag

Philipp Reclam Jun.

Seitenzahl

64

Maße (L/B/H)

14,4/9,5/0,5 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

2000

Verlag

Philipp Reclam Jun.

Seitenzahl

64

Maße (L/B/H)

14,4/9,5/0,5 cm

Gewicht

36 g

Übersetzt von

Wilhelm Kuchenmüller

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-15-000659-7

Weitere Bände von Reclam Universal-Bibliothek

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

3.4

7 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Einblicke in die griechische Denkart

manamnama aus Treis-Karden am 21.06.2021

Bewertungsnummer: 523219

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Sophokles schuf mit der Antigone ein Meisterwerk. Durch es nämlich vermag der geneigte Leser zu erfahren, wie "der alte Grieche" so dachte. Es geht in der Geschichte um Antigone, die ihren Bruder begrabend das Recht des Staates und Kreon, der dies verbietend das Recht der Familie und der Götter verletzt. Antigone also begräbt ihren toten Bruder und wird dafür von Kreon mit dem Tode bestraft. In der letzzten Sekunde erkennt und bereut er und will die Hinrichtung noch verhindern. Doch es ist zu spät: Antigone ist tot, sein Sohn Haimon hat sich erdolcht und auch seine Frau bringt sich daraufhin um. Der König also, wird hier gezeigt, ist nicht über alkles erhaben. Schon gar nicht über den Ratschluß der Götter, der befahl daß der Mensch begraben werden müsse um Ruhe zu finden und jeder der sich dem entgegenstellt (Kreon) bestraft werde.
Melden

Einblicke in die griechische Denkart

manamnama aus Treis-Karden am 21.06.2021
Bewertungsnummer: 523219
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Sophokles schuf mit der Antigone ein Meisterwerk. Durch es nämlich vermag der geneigte Leser zu erfahren, wie "der alte Grieche" so dachte. Es geht in der Geschichte um Antigone, die ihren Bruder begrabend das Recht des Staates und Kreon, der dies verbietend das Recht der Familie und der Götter verletzt. Antigone also begräbt ihren toten Bruder und wird dafür von Kreon mit dem Tode bestraft. In der letzzten Sekunde erkennt und bereut er und will die Hinrichtung noch verhindern. Doch es ist zu spät: Antigone ist tot, sein Sohn Haimon hat sich erdolcht und auch seine Frau bringt sich daraufhin um. Der König also, wird hier gezeigt, ist nicht über alkles erhaben. Schon gar nicht über den Ratschluß der Götter, der befahl daß der Mensch begraben werden müsse um Ruhe zu finden und jeder der sich dem entgegenstellt (Kreon) bestraft werde.

Melden

Sophokles-aktuell!

AgatheM am 21.06.2021

Bewertungsnummer: 559956

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Sophokles stellt in seinem Werk die Gegensätze von Alt und Jung, Religion und Politik,Frau und Mann,Bürger und Herrscher und Gesetz und Überzeugung dar. Eine interessante Kombination, die auch noch heute stets seine Aktualität behält.
Melden

Sophokles-aktuell!

AgatheM am 21.06.2021
Bewertungsnummer: 559956
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Sophokles stellt in seinem Werk die Gegensätze von Alt und Jung, Religion und Politik,Frau und Mann,Bürger und Herrscher und Gesetz und Überzeugung dar. Eine interessante Kombination, die auch noch heute stets seine Aktualität behält.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Antigone

von Sophokles

3.4

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Antigone