Handbuch der Rechtspsychologie

Inhaltsverzeichnis

Aus dem Inhalt:
Kriminalitätsentstehung- Kriminalitätstheorien, Kriminalitätsentwicklung/ Kriminelle Karrieren, Jugenddelinquenz, Sexualdelinquenz, Gewaltdelinquenz, Resilienz, Kriminalprävention
Strafvollzug und Straftäterbehandlung- Prisonierungseffekte, Institutionen der Straftäterbehandlung, Sozialtherapeutische Abteilungen,Therapieindikation bei der Straftäterbehandlung, Behandlung im Strafvollzug, Behandlung im Jugendvollzug, Behandlung im Maßregelvollzug, Behandlung von Sexualstraftätern, Evaluation von Straftäterbehandlung, Täter-Opfer-Ausgleich
Viktimologie- Viktimisierung, Bewältigung von Opfererfahrung, Kriminalitätsfurcht, Sekundäre Viktimisierung
Polizeipsychologie- Operative Fallanalyse, Verhandlungen bei Geiselnahme, Zeugenvernehmungen, Kognitives Interview, Beschuldigtenvernehmungen, Falsche Geständnisse
Aussagebeurteilung- Aussagetüchtigkeit, Non- und paraverbale Aussagemerkmale, Merkmalsorientierte Inhaltsanalyse, Interviewervoreinstellungen, Pseudoerinnerungen/ Suggestion, Glaubhaftigkeitsbeurteilung, Aussagen über Traumata, Personenidentifizierung, Psychophysiologische Aussagebeurteilung
Schuld-, Reife- und Gefährlichkeitsbeurteilung- Schuldfähigkeit, Affektdelikte, Strafrechtliche Verantwortungsreife, Strafrechtliche Zuweisung Heranwachsender, Kriminalprognose
Psychologie der Strafverfolgung und des Strafverfahrens- Strafbedürfnisse und Strafeinstellungen, Psychologie der Hauptverhandlung, Richterliche Urteilsbildung: Glaubhaftigkeitsattribution, Richterliche Urteilsbildung: Strafentscheid und Strafzumessung,Verfahrensgerechtigkeit
Familienpsychologische Begutachtung- Regelung der elterlichen Sorge, Regelung des Umgangs, Entzug der elterlichen Sorge, Herausgabe eines Kindes, Adoption, Internationale Kindesentführungen, Kindeswohl, Erziehungsfähigkeit,Verfahrenspflegschaft
Handbuch der Psychologie Band 9

Handbuch der Rechtspsychologie

59,95 € inkl. gesetzl. MwSt.

Sofort lieferbar

Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Das Handbuch informiert anhand ausgewählter Schlüsselbegriffe umfassend über Grundlagen, Konzepte und Methoden der Rechtspsychologie. Theorien und empirische Befunde zur Kriminalitätsentstehung, Methoden und Ergebnisse der Straftäterbehandlung im Straf- und Maßregelvollzug, Aspekte der Opfererfahrung und Kriminalitätsbewältigung sowie verschiedene Anwendungsgebiete von Polizeipsychologie sind Themen des Bandes.
Ferner werden die Grundlagen und Methoden der Aussagepsychologie, der Schuldfähigkeitsbeurteilung sowie der Kriminalitätsprognose dargestellt. Verschiedene Aspekte der familienpsychologischen Begutachtung sowie der Psychologie der Strafverfolgung und des Strafverfahrens bilden weitere Schwerpunkte des Bandes. Neben Psychologen erhalten auch Angehörige der Nachbardisziplinen Forensische Psychiatrie, Rechtsmedizin und Rechtswissenschaften in diesem Handbuch einen fundierten Überblick über die zentralen Forschungs- und Anwendungsgebiete der Rechtspsychologie. Prof. Dr. Max Steller, geboren 1944, ist emeritierter Professor für Forensische Psychologie an der Charité Berlin. Seit Jahrzehnten ist er an deutschen Gerichten als Sachverständigter für Glaubhaftigkeitsgutachten tätig, unter anderem am Bundesgerichtshof. Für seine Arbeit wurde er mehrfach ausgezeichnet, etwa mit dem Deutschen Psychologie Preis. Max Steller ist verheiratet und lebt in Berlin.

Details

Beschreibung

Details

  • Einband

    Taschenbuch

  • Erscheinungsdatum

    07.02.2008

  • Herausgeber Renate Volbert, Max Steller
  • Verlag Hogrefe Verlag
  • Seitenzahl

    649

  • Maße (L/B/H)

    24,8/17,9/4,2 cm

  • Gewicht

    1290 g

  • Auflage

    1. Auflage 2008

  • Sprache

    Deutsch

  • ISBN

    978-3-8017-1851-0

Weitere Bände von Handbuch der Psychologie

Das meinen unsere Kund*innen

0.0/5.0

0 Bewertungen

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0/5.0

0 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • artikelbild-0
  • Aus dem Inhalt:
    Kriminalitätsentstehung- Kriminalitätstheorien, Kriminalitätsentwicklung/ Kriminelle Karrieren, Jugenddelinquenz, Sexualdelinquenz, Gewaltdelinquenz, Resilienz, Kriminalprävention
    Strafvollzug und Straftäterbehandlung- Prisonierungseffekte, Institutionen der Straftäterbehandlung, Sozialtherapeutische Abteilungen,Therapieindikation bei der Straftäterbehandlung, Behandlung im Strafvollzug, Behandlung im Jugendvollzug, Behandlung im Maßregelvollzug, Behandlung von Sexualstraftätern, Evaluation von Straftäterbehandlung, Täter-Opfer-Ausgleich
    Viktimologie- Viktimisierung, Bewältigung von Opfererfahrung, Kriminalitätsfurcht, Sekundäre Viktimisierung
    Polizeipsychologie- Operative Fallanalyse, Verhandlungen bei Geiselnahme, Zeugenvernehmungen, Kognitives Interview, Beschuldigtenvernehmungen, Falsche Geständnisse
    Aussagebeurteilung- Aussagetüchtigkeit, Non- und paraverbale Aussagemerkmale, Merkmalsorientierte Inhaltsanalyse, Interviewervoreinstellungen, Pseudoerinnerungen/ Suggestion, Glaubhaftigkeitsbeurteilung, Aussagen über Traumata, Personenidentifizierung, Psychophysiologische Aussagebeurteilung
    Schuld-, Reife- und Gefährlichkeitsbeurteilung- Schuldfähigkeit, Affektdelikte, Strafrechtliche Verantwortungsreife, Strafrechtliche Zuweisung Heranwachsender, Kriminalprognose
    Psychologie der Strafverfolgung und des Strafverfahrens- Strafbedürfnisse und Strafeinstellungen, Psychologie der Hauptverhandlung, Richterliche Urteilsbildung: Glaubhaftigkeitsattribution, Richterliche Urteilsbildung: Strafentscheid und Strafzumessung,Verfahrensgerechtigkeit
    Familienpsychologische Begutachtung- Regelung der elterlichen Sorge, Regelung des Umgangs, Entzug der elterlichen Sorge, Herausgabe eines Kindes, Adoption, Internationale Kindesentführungen, Kindeswohl, Erziehungsfähigkeit,Verfahrenspflegschaft