Bücher öffnen Welten

Colin Thompson

(7)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
10,00
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Peter macht sich auf die Suche nach dem verschwundenen Buch "Für immer leben". Nach vielen Irrwegen stößt er auf den einzigen Menschen, der das Buch gelesen hat, das uralte Kind. "Colin Thompson erzählt davon, was in und hinter den Büchern geschieht, die uns sonst nur den Rücken zukehren." (DIE WELT) "Diese Parabel auf den Sinn von Leben und Sterben, von Werden und Vergehen ist, ... ähnlich wie "Der kleine Prinz" von Saint-Exupéry, ein Buch für jede Altersstufe." (NDR)

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Erscheinungsdatum 15.01.2008
Verlag Lappan
Seitenzahl 40
Maße (H) 24,1/18,2/1 cm
Gewicht 272 g
Auflage 8. Auflage
Originaltitel How to Live forever
Übersetzer Hildegard Krahe
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8303-6163-3

Buchhändler-Empfehlungen

Viel zu entdecken!

I. D., Thalia-Buchhandlung Recklinghausen

Es gibt eine Bibliothek mit vielen tausend Räumen, die gefüllt sind mit allen Büchern, die je geschrieben worden sind. Nur ein Buch fehlt, „Für immer leben“. Peter macht sich auf die langwierige Suche nach dem Buch und trifft auf den einzigen Menschen, der dieses Buch gelesen hat. Als Peter dem uralten Kind gegenübersteht, denkt er, dass nicht jedes Geheimnis ergründet werden muss. Dieses wunderschöne Buch von Colin Thompson ist zwar schnell gelesen, doch keineswegs schnell durchgeblättert. Man kann und sollte sich gerne auf den Seiten verlieren, denn es gibt so viel in den Illustrationen zu entdecken. Für mich ist dieses Buch vor allem ein Wimmelbuch für bibliophile Erwachsene. Total schön gemacht!

Sooooooooooo schön!

Julia Joachimmeyer, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Kann es eine schönere Liebeserklärung an das Lesen & die Welt der Bücher geben als dieses wunderbare, poetische Bilderbuch? Die phantasievollen Illustrationen und die zauberhaft erzählte Geschichte machen dieses Buch zu einem perfekten Geschenk für kleine und große Bücherwürmer. Eine Homage an die Macht der Phanatsie und die Kraft der Imagination. Großartig!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
5
2
0
0
0

Augenschmaus für Booklover
von einer Kundin/einem Kunden aus Heidelberg am 26.01.2021

Eine wunderschön illustrierte Geschichte über den Sinn des Lebens und eine Reise in die bunte Bücherwelt von Colin Thompson. Nach den wunderbaren Puzzle des Illustrators, meine liebste Entdeckung in 2020. Ich blättere immer wieder gerne in dem Buch und verliere mich in den bunten Bücherschluchten.

Wundervoller kleiner Bücherschatz für Leser jeden Alters
von Igelmanu66 aus Mülheim am 17.08.2020

»Peter folgte den alten Männern in ein großes, verschlossenes Buch. Es war erfüllt von dem Duft von Gewürzen und Erinnerungen.« Was für ein herrliches Buch! Schon der Einleitungssatz in die Geschichte haute mich um. Eine Bibliothek mit vielen tausend Räumen und allen Büchern, die jemals geschrieben worden sind? Das musste ich... »Peter folgte den alten Männern in ein großes, verschlossenes Buch. Es war erfüllt von dem Duft von Gewürzen und Erinnerungen.« Was für ein herrliches Buch! Schon der Einleitungssatz in die Geschichte haute mich um. Eine Bibliothek mit vielen tausend Räumen und allen Büchern, die jemals geschrieben worden sind? Das musste ich sehen! Bereits der erste Blick ins Regal zeigt den ganz besonderen Zauber dieses Buchs. Die Regale quellen nicht nur über vor lauter Büchern, sie leben auch. Das wird deutlich, wenn abends das Licht ausgeht. Dann öffnen sich auf den Buchrücken Türen und Fenster, winzig kleine Bewohner erscheinen, leben ihr ganz normales Leben. Der kleine Peter ist einer von ihnen. Zusammen mit seiner Familie lebt er im Regal der Bücher, die mit „Q“ beginnen. Eines nachts entdeckt er, dass ein Buch fehlt: „Für immer leben“ ist spurlos verschwunden. Niemals altern ist ein Gedanke, der Peter gefällt und er macht sich zusammen mit seinem Kater Pixi auf die Suche… Farbenprächtige Bilder lenken den Blick immer wieder auf winzige Details. In manche Bücher kann man hineinsehen, erkennt Bad, Wohn- und Kinderzimmer. Überall entdeckt man winzige Bewohner und Tiere, kleine Treppen verbinden die Regale, auf denen auch Bäume wachsen. Der Blick nach oben zeigt Wolken, einen Sternenhimmel, einen Heißluftballon mit Einhorn oder die Satellitenschüssel am Wohnbuch. Wie in einem Wimmelbuch lässt sich vermutlich auch beim zigsten Betrachten immer noch etwas Neues entdecken. Auch die Titel der Bücher machen Spaß. „Robinson Crusoe und Freibier“, „Nicht ohne meine Torte“, „Sofis Geld“ oder Michael Anfangs „Mono“ – hier könnte man ein schönes „Wie-heißt-das-Buch-richtig“-Spiel spielen ;-) Aber das Buch ist nicht nur lustig, sondern zugleich tiefgründig. Das Schicksal des uralten Kindes ist ein furchtbar trauriges, auch Peter wird nachdenklich und trifft schließlich eine wichtige Entscheidung. Wer sich auf diese phantasievolle Entdeckungsreise einlassen möchte, kann das egal in welchem Alter tun, er wird fündig werden. Fazit: Wundervoller kleiner Bücherschatz für Leser jeden Alters.


  • artikelbild-0