Ricardas Erbe

Ricardas Erbe

Roman

eBook

3,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Ricardas Erbe

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 11,90 €
eBook

eBook

ab 3,99 €

Beschreibung

Details

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

18.12.2013

Verlag

Edel Elements - ein Verlag der Edel Verlagsgruppe

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Erscheinungsdatum

18.12.2013

Verlag

Edel Elements - ein Verlag der Edel Verlagsgruppe

Seitenzahl

362 (Printausgabe)

Dateigröße

2721 KB

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

EAN

9783955303358

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.5

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(1)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Ricarda und Carmela - zwei starke Frauen

Katzenpersonal Kleeblatt aus Berlin am 12.05.2014

Bewertungsnummer: 843271

Bewertet: eBook (ePUB)

Carmela betreibt gemeinsam mit ihrem Vater die Finca "La Verdad", auf der Pferde gehalten werden. Sie selbst ist das, was man eine Pferdeflüsterin nennt und sie liebt es, mit den Tieren zu arbeiten. Als ihr Vater Enrique als Verwalter einstellt, ist sie alles andere als begeistert. Dann stirbt ihr Vater urplötzlich und ihre beiden Geschwister, die mit der Finca nichts zu tun haben wollen, haben nichts eiligeres zu tun, als die Finca verkaufen zu wollen, damit dort ein Disneypark gebaut werden kann. Carmela sträubt sich mit Händen und Füßen, ist sie doch mit ihrem Zuhause verwachsen. Ihr Vater hat in seinem Testament verfügt, dass das Land an alle drei Geschwister geht. Nun gilt es, diese beiden davon zu überzeugen, dass sie das Land nicht verkaufen. In Träumen erscheint ihr ihre verstorbene Großmutter Ricarda, die ihr versucht, den richtigen Weg zu zeigen und die um etwas bittet ... Ein wundervolles Buch, das in den Weiten von Andalusien handelt. Die Geschichte spielt in zwei Zeitsträngen, in den 30er Jahren und in den 90er Jahren des 20. Jh. Ricarda und Carmela sind die Protagonistinnen, die das Buch tragen. Sie sind beide starke Persönlichkeiten und lassen sich nicht unterkriegen. Ricarda kämpft während der Franco-Diktatur um den Erhalt der Finca und ihre Enkelin Carmela nach dem Tod des Vaters. Auch die Gabe, Pferde heilen zu können, hat Ricarda ihrer Enkeltochter vererbt. Ein Geheimnis, das Ricarda ihr Leben lang gehütet hat, erlangt nunmehr an Wichtigkeit und Carmela ist bestrebt, dieses zu lüften und die Finca zu retten. Dabei gerät sie auch in Bedrängnis, denn nicht jeder meint es gut mit ihr, ganz im Gegenteil, sie ist sogar in Gefahr. Der Autorin ist es sehr gut gelungen, die beiden Zeitebenen miteinander in der Gegenwart zu verknüpfen. Nach und nach reiht sich Puzzle an Puzzle und man erhält ein Ganzes. Die beiden Frauen kämpfen mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln, um die Finca behalten zu können. Ricarda wie auch Carmela sind starke Frauen, die sich nicht entmutigen lassen und die ihr Erbe festhalten wollen, nicht einen Zentimeter des Grund und Bodens wollen sie weggeben. Ein klein wenig hat die Autorin es geschafft, mir Andalusien nahe zu bringen. Ich habe es mit ihren Augen gesehen, was sie sehr gut beschrieben hat. Es ist eine lebendige Geschichte, die sich selbst trägt. Die Geschehnisse während der Franco-Diktatur sind sehr gut recherchiert, was die Geschichte glaubhaft macht. Ich habe die beiden Frauen sehr gern auf ihrem Weg und bei ihrem Kampf um die Erhaltung der Finca begleitet, sowohl in der Vergangenheit wie auch in der Gegenwart. Lebendig, mutig und aufrecht gehen sie ihren Weg und kämpfen für das, was sie lieben.
Melden

Ricarda und Carmela - zwei starke Frauen

Katzenpersonal Kleeblatt aus Berlin am 12.05.2014
Bewertungsnummer: 843271
Bewertet: eBook (ePUB)

Carmela betreibt gemeinsam mit ihrem Vater die Finca "La Verdad", auf der Pferde gehalten werden. Sie selbst ist das, was man eine Pferdeflüsterin nennt und sie liebt es, mit den Tieren zu arbeiten. Als ihr Vater Enrique als Verwalter einstellt, ist sie alles andere als begeistert. Dann stirbt ihr Vater urplötzlich und ihre beiden Geschwister, die mit der Finca nichts zu tun haben wollen, haben nichts eiligeres zu tun, als die Finca verkaufen zu wollen, damit dort ein Disneypark gebaut werden kann. Carmela sträubt sich mit Händen und Füßen, ist sie doch mit ihrem Zuhause verwachsen. Ihr Vater hat in seinem Testament verfügt, dass das Land an alle drei Geschwister geht. Nun gilt es, diese beiden davon zu überzeugen, dass sie das Land nicht verkaufen. In Träumen erscheint ihr ihre verstorbene Großmutter Ricarda, die ihr versucht, den richtigen Weg zu zeigen und die um etwas bittet ... Ein wundervolles Buch, das in den Weiten von Andalusien handelt. Die Geschichte spielt in zwei Zeitsträngen, in den 30er Jahren und in den 90er Jahren des 20. Jh. Ricarda und Carmela sind die Protagonistinnen, die das Buch tragen. Sie sind beide starke Persönlichkeiten und lassen sich nicht unterkriegen. Ricarda kämpft während der Franco-Diktatur um den Erhalt der Finca und ihre Enkelin Carmela nach dem Tod des Vaters. Auch die Gabe, Pferde heilen zu können, hat Ricarda ihrer Enkeltochter vererbt. Ein Geheimnis, das Ricarda ihr Leben lang gehütet hat, erlangt nunmehr an Wichtigkeit und Carmela ist bestrebt, dieses zu lüften und die Finca zu retten. Dabei gerät sie auch in Bedrängnis, denn nicht jeder meint es gut mit ihr, ganz im Gegenteil, sie ist sogar in Gefahr. Der Autorin ist es sehr gut gelungen, die beiden Zeitebenen miteinander in der Gegenwart zu verknüpfen. Nach und nach reiht sich Puzzle an Puzzle und man erhält ein Ganzes. Die beiden Frauen kämpfen mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln, um die Finca behalten zu können. Ricarda wie auch Carmela sind starke Frauen, die sich nicht entmutigen lassen und die ihr Erbe festhalten wollen, nicht einen Zentimeter des Grund und Bodens wollen sie weggeben. Ein klein wenig hat die Autorin es geschafft, mir Andalusien nahe zu bringen. Ich habe es mit ihren Augen gesehen, was sie sehr gut beschrieben hat. Es ist eine lebendige Geschichte, die sich selbst trägt. Die Geschehnisse während der Franco-Diktatur sind sehr gut recherchiert, was die Geschichte glaubhaft macht. Ich habe die beiden Frauen sehr gern auf ihrem Weg und bei ihrem Kampf um die Erhaltung der Finca begleitet, sowohl in der Vergangenheit wie auch in der Gegenwart. Lebendig, mutig und aufrecht gehen sie ihren Weg und kämpfen für das, was sie lieben.

Melden

Analusie und ein Geheimnis

Klaudia K. aus Emden am 26.02.2014

Bewertungsnummer: 836903

Bewertet: eBook (ePUB)

Das war mein erstes Buch über das wunderschöne Andalusien. Der Schreibstil von Christine Lawens ist sehr flüssig und mitreißend. Die verschiedenen Personen sind sehr gut beschrieben und dargestellt. Hier handelt es sich um ein Erbe das die Frauen Alfaro und Sanchez von den Dreißigerjahren bis in die Gegenwart tragen. Es klingt alles sehr geheimnisvoll,welches Erbe sie miteinander verbindet. Nach dem Tod des Vaters Jose der drei Geschwister Carmela, Savanna und Marco versucht Carmela dem Geheimnis auf den Grund zu gehen. Im Traum empfängt sie Hinweise ihrer Großmutter Ricarda die Finca nicht zu verkaufen und die Wahrheit heraus zu finden. Es gestaltet sich sehr schwierig und ist mysteriös das Geheimnis zu lösen. Wer ist hier ihr Freund und wem kann sie vertrauen Bei diesem Roman wurde ich mühelos in eine andere Welt versetzt und ich befand mich wie in einem Bann . Es hat mich nach Spanien entführt und mir das Land sehr bildhaft und malerisch vor Augen geführt. Es ist eine sehr lebendige Erzählkunst, die ich hier erlebt habe. Ich wünsche mir mehr solche Romane.
Melden

Analusie und ein Geheimnis

Klaudia K. aus Emden am 26.02.2014
Bewertungsnummer: 836903
Bewertet: eBook (ePUB)

Das war mein erstes Buch über das wunderschöne Andalusien. Der Schreibstil von Christine Lawens ist sehr flüssig und mitreißend. Die verschiedenen Personen sind sehr gut beschrieben und dargestellt. Hier handelt es sich um ein Erbe das die Frauen Alfaro und Sanchez von den Dreißigerjahren bis in die Gegenwart tragen. Es klingt alles sehr geheimnisvoll,welches Erbe sie miteinander verbindet. Nach dem Tod des Vaters Jose der drei Geschwister Carmela, Savanna und Marco versucht Carmela dem Geheimnis auf den Grund zu gehen. Im Traum empfängt sie Hinweise ihrer Großmutter Ricarda die Finca nicht zu verkaufen und die Wahrheit heraus zu finden. Es gestaltet sich sehr schwierig und ist mysteriös das Geheimnis zu lösen. Wer ist hier ihr Freund und wem kann sie vertrauen Bei diesem Roman wurde ich mühelos in eine andere Welt versetzt und ich befand mich wie in einem Bann . Es hat mich nach Spanien entführt und mir das Land sehr bildhaft und malerisch vor Augen geführt. Es ist eine sehr lebendige Erzählkunst, die ich hier erlebt habe. Ich wünsche mir mehr solche Romane.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Ricardas Erbe

von Christine Lawens

4.5

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Ricardas Erbe