Tischreden

Insel-Bücherei Band 1421

Martin Luther

(2)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
14,00
14,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 8,60 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab 10,00 €

Accordion öffnen

eBook

ab 7,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Fasziniert waren die Zeitgenossen, die Luther im Kreis der Familie im Schwarzen Kloster um sich versammelte und bewirtete, von der Kraft seiner so unverblümten wie subtilen Rede. Schon bald begannen sie, die Worte des Reformators aufzuschreiben: Der eigene Lebensweg, Gotteserfahrung und Teufelsbegegnungen, die Konflikte mit Papst, Schwärmern und Bauern, Bibelauslegung, Ökonomisches, Lebenslehren bis hin zu den Letzten Dingen – das waren Luthers Themen. Daß man nach seinem Tode nur die Hülle finden werde, das war Luthers eigene pessimistische Prognose, und doch führen die Tischreden bis heute ins Zentrum seiner Theologie und Persönlichkeit.

Christian Lehnert hat aus der Vielzahl der Tischreden eine konzentrierte Auswahl getroffen und sie durch Anmerkungen und ein Nachwort erschlossen. Michael Triegel begleitet Luthers Wort mit zwölf eigens für dieses Buch geschaffenen Bildern.

"... auch dank der Bilder von Michael Triegel das schönste Buch zum Jubiläumsjahr."
Matthias Heine, Die literarische Welt 29.10.2016

Martin Luther, geboren 1483 in Eisleben, Jura-, dann Theologiestudent als Augustinereremit und Priester in Erfurt, ab 1508 Lektor für Philosophie an der Universität Wittenberg, ab 1517 Professor für Bibelauslegung; die Vorlesungen über den Psalter und den Römerbrief 1513 bis 1516 führten zu neuen theologischen Einsichten, 1517 Thesenanschlag gegen den Ablass. Es folgten verschiedene Disputationen und programmatische Reformationsschriften, ab 1521 in Kirchenbann und Reichsacht; Wartburgaufenthalt mit der Übersetzung des Neuen Testaments, 1525 Heirat mit Katharina von Bora, 1529 erschienen Katechismen und 1534 die vollständige Bibelübersetzung, die die neuhochdeutsche Schriftsprache und Literatur in einzigartiger Weise prägte. Luther starb 1546 in Eisleben..
Christian Lehnert, geboren 1969 in Dresden, ist Dichter und Theologe. Er leitet das Liturgiewissenschaftliche Institut an der Universität Leipzig. Sieben Gedichtbücher und zwei Prosabände liegen von ihm im Suhrkamp Verlag vor. 2012 erhielt Lehnert den Hölty-Preis für sein lyrisches Gesamtwerk, 2016 den Eichendorff-Literaturpreis..
Michael Triegel, geboren 1968, einer der bedeutendsten figurativen Gegenwartsmaler mit dezidierter Hinwendung zu biblisch-mythologischen Bezügen. Er schuf viele Auftragswerke für die katholische Kirche, darunter ein Papstbild von Benedikt XVI.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Erscheinungsdatum 11.09.2016
Herausgeber Christian Lehnert
Verlag Insel Verlag
Seitenzahl 139
Maße 18,5/12,1/1,7 cm
Gewicht 248 g
Auflage 2
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-458-19421-7

Weitere Bände von Insel-Bücherei

Buchhändler-Empfehlungen

Martin Luther einmal anders

K. Mewes, Thalia-Buchhandlung Dresden

Theologische und kirchliche Debatten aber auch bspw. die Rolle der Frau sind Inhalte der abendlichen Diskurse im Hause Luther. Dabei begegnet dem Leser bzw. Hörer ein Reformator, der derb und auch konservativ auftreten kann und Ihn ganz privat zeigt.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Begegnung mit dem Menschen Luther
von von_der_Hartendorn am 22.10.2004
Bewertet: Taschenbuch

Die Tischreden Martin Luthers geben durch ihre schnörkellose Sprache einen lebendigen Einblick in Leben und Werk des großen Reformators. Die Textausgabe entspricht dem 9. Band der von Kurt Aland besorgten Werkausgabe. Die Briefe sind in die fünf Themenkreise 'Das Wort', 'Der neue Glaube', 'Kirche und Gemeinde', 'Obrigkeit und St... Die Tischreden Martin Luthers geben durch ihre schnörkellose Sprache einen lebendigen Einblick in Leben und Werk des großen Reformators. Die Textausgabe entspricht dem 9. Band der von Kurt Aland besorgten Werkausgabe. Die Briefe sind in die fünf Themenkreise 'Das Wort', 'Der neue Glaube', 'Kirche und Gemeinde', 'Obrigkeit und Staat' und schließlich 'Der Christ in der Welt' unterteilt. Der Text stellt allerdings keinen roten Faden zur Verfügung; vielmehr wird man das Buch häppchenweise - etwa vor oder nach dem Abendessen - konsumieren. Köstlicher Lesegenuß sind persönliche Anekdoten - etwa über Poltergeister auf der Wartburg - oder Anmerkungen 'Über die Nachläßigkeit der Handwerker', die bereits damals offenbar notwendig waren. Wichtiger allerdings ist die Tatsache, daß der Leser unmittelbar und an konkreten Beispielen untermalte weltanschauliche Bekenntnisse erfahren kann. Indirekt hat der Text so eine erhebliche Dignität für die deutsche Geistesgeschichte; manche Rede- und Denkweisen finden sich bei späteren Autoren (Paracelsus, Böhme) wieder. Kurz: Das Buch ist ein absolutes Muß für alle, die sich auf angenehme und kurzweilige Art mit Reformationsgeschichte beschäftigen möchten.

  • artikelbild-0